Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Lateinamerika Verein e.V. Argentinien – ein interessantes Land mit großem Potential Standard 30.11.2011 Peter Rösler Wirtschaftsvereinigung für Lateinamerika.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Lateinamerika Verein e.V. Argentinien – ein interessantes Land mit großem Potential Standard 30.11.2011 Peter Rösler Wirtschaftsvereinigung für Lateinamerika."—  Präsentation transkript:

1 Lateinamerika Verein e.V. Argentinien – ein interessantes Land mit großem Potential Standard Peter Rösler Wirtschaftsvereinigung für Lateinamerika

2 Standard Arg ist ein branchenübergreifendes und überregionales Unternehmernetzwerk und eine Informationsplattform für die deutsche Wirtschaft mit Lateinamerika-Interessen. Kernaufgaben:  Vernetzung von Wirtschaftsakteuren in Deutschland und Lateinamerika  Meinungsbildung und Verbreitung objektiver, unternehmensrelevanter Informationen zu Lateinamerika Der Lateinamerika Verein... 2

3 Standard Arg Unsere Dienstleistungen 1. Individuelle Mitgliederbetreuung durch Außenwirtschaftsberatung, Risikoeinschätzung und Unterstützung bei der Suche nach Handels-, Kooperations- und Investitionsmöglichkeiten 2. Aktuelle Informationen im persönlichen Gespräch, auf der LAV-Homepage und durch die Wirtschaftlichen Mitteilungen 3. Veranstaltungen als Plattform für die Begegnung mit Persönlichkeiten und Entscheidungsträgern aus Wirtschaft und Politik - jährliches Spitzenereignis: Lateinamerika-Tag - 4. Delegationsreisen Organisation branchen- und länderbezogener Unternehmerreisen zum Auf- und Ausbau von Kontakten und Geschäftsbeziehungen Argentinien 2009: Bergbauzulieferer- Industrie Lateinamerika-Tag 2010 in Hannover Ehrengast: I.E. Cristina Fernández de Kirchner, Präsidentin der Republik Argentinien

4 Standard Arg  Fläche: km² km²  Bevölkerung: 41,3 Mio. 82,3 Mio.  BIP umgerechnet: US$ 351 Mrd.US$ Mrd.  BIP Purchasing Power Parity: US$ 596 Mrd.US$ Mrd.  Pro Kopf (PPP): US$ US$  BIP-Wachstum: 9,2% 3,6% Wirtschaftsstruktur Landwirtschaft 8% 1% Industrie 32% 28% Dienstleistungen 60% 71% Ländervergleich

5 Standard Arg Wirtschaftspolitik 5 Präsidentin:Cristina Fernández de Kirchner (seit Dezember 2007 – im Oktober 2011 mit 54% wiedergewählt) Vorgänger:Ehemann Néstor Kirchner † (Präsident 2003 – 2007) Regierungspartei Peronisten (Partido Justicialista) – prägende politische Kraft des Landes Wirtschaftspolitische Grundlinien  Unterstützung der Privatindustrie  Förderpaket für den Bergbausektor  Förderung der Erneuerbaren Energien  hohe Sozialausgaben (34 % des Staatshaushalts)  umfangreiche Subventionen (33 % des Staatshaushalts)  Befürwortung eines starken Staatssektors  Eingriffe in die Privatwirtschaft, u.a.  Einfrieren der Stromtarife (⅓ des Niveaus der Nachbarländer)  Investitionsvorgaben für öffentliche Dienstleister  Festlegung von Einzelhandelspreisen  Beschränkung der Exporte (Fleisch) und Importe (Kfz)  Verstaatlichungen (Aerolíneas Argentinas, private Pensionsfonds)  Exportsteuern für Getreide bis 40%

6 Standard Arg Quelle: Statistikinstitut Indec Argentinische Im- und Exporte (in Mrd. US$) Exporte Importe 6

7 Standard Arg Argentiniens Exporte 2010 US$ 68,5 Mrd. 7 Quelle: Statistikinstitut Indec

8 Standard Arg Argentiniens Importe 2010 US$ 56,4 Mrd. 8 Quelle: Statistikinstitut Indec

9 Standard Arg Entwicklung des deutschen Außenhandels mit Argentinien in Mrd. € Quelle: Statistisches Bundesamt Einfuhren Ausfuhren 9

10 Standard Arg Außenhandel Argentinien-Deutschland 10 wichtigste Warengruppen Export Deutschlands nach Argentinien Kfz, Kfz-Teile28,7 % Maschinen24,5 % Chemikalien 7,1 % Elektronische Geräte/Komponenten 6,6 % Arzneimittel/-Rohstoffe 6,2 % Metalle und Metallerzeugnisse 5,9 % Kunststoffe 5,4 % Mess- und Steuerungstechnik 2,7 % Medizinische Geräte 1,9 % Papier, Pappe 1,9 % gesamt 90,9 % Import Deutschlands aus Argentinien Fleisch, Fleischwaren 19,4 % Kfz, Kfz-Teile 14,0 % Kupfererz 12,8 % Ölkuchen, sonst. Futtermittel 12,7 % Pflanzliche Öle und Fette 8,3 % Obst, Südfrüchte 5,8 % Ölfrüchte 4,0 % and. Produkte tier. Ursprungs 3,1 % Wolle, Tierhaare 2,6 % Arzneimittel/-Rohstoffe 1,7 % gesamt 84,4 % Quelle: Statistisches Bundesamt 10

11 Standard Arg Brasilien17 % 2. China10 % 3. Chile 8 % 4. USA 5 % 5. Spanien 4 % 6. Niederlande 4 % 7. Deutschland 3 % 8. Italien 3 % 7. Indien 2 % 10. Uruguay 2 % 1. Brasilien32 % 2. USA13 % 3. China11 % 4. Deutschland 5 % 5. Mexiko 4 % 6. Niederlande 3 % 7. Italien 2 % 8. Belgien 2 % 9. Chile 2 % 10. Uruguay 2 % Hauptzielländer argentinischer Exporte: Hauptherkunftsländer argentinischer Importe: Quelle: Indec Argentiniens wichtigste Ex- und Importpartner

12 Standard Arg Durchschnittliche Importzeit (Tage) Quelle: World Bank (zum Vergleich: Deutschland 7 Tage)

13 Standard Arg Durchschnittlicher Importzollsatz in Lateinamerika 2009 (%) 13 Quelle: World Bank

14 Standard Arg Agribusiness - Rückgrat der Wirtschaft 20 % des BIP (inkl. Industrie, Transport, Handel) - 58 % des Exports 14 Wichtigste Agrarprodukte: Soja47,0 Mio. t (Nr. 3 weltweit) Sonnenblumen 3,5 Mio. t (Nr. 3 weltweit) Mais22,5 Mio. t (Nr. 4 weltweit) Rindfleisch 3,3 Mio. t (Nr. 5 weltweit) Weizen16,0 Mio. t (Nr. 10 weltweit) -- Weizenexport12.2 Mio. t (Nr. 3 weltweit) Quelle: Faostat / USDA Weitere Agrarerzeugnisse: Zitronen: Export Nr. 1 u. Erzeugung Nr. 3 weltweit Erdnüsse Frisch-/ Trockenobst (Birnen: Export Nr. 1) Gemüse Geflügel Molkereierzeugnisse Zucker (aus Zuckerrohr) 20,5 Mio. t Honig: Export nr. 1 Tabak Weintrauben, Wein

15 Standard Arg Bergbau – großes Entwicklungspotential 15 Potential bisher kaum genutzt: 80 % der potentiellen Abbaugebiete unerforscht 2007 nur 1,8 % des BIP Seit 1993 staatlich gefördert: Beschleunigte Abschreibung der Investitionen Schnelle MWSt-Rückerstattung Zollbefreiung für Maschinenimporte 30 Jahre Garantie für steuerliche Rahmenbedingungen über 150 Bergbauunternehmen: u.a. Rio Tinto, Barrick Gold, BHP Billiton, Xstrata, Anglogold, Northern Orion, Knauff (Gips), Pan American Silver, Falconbridge Haupterzeugnisse: Gold, Silber, Zink, Mangan, Uran, Kupfer, Schwefel, Lithium, Granit, Marmor, Kalium, Gips Chancen für deutsche Zulieferer u.a. bei Prozess- und Fördertechnik, im Anlagenbau und bei Spezialausrüstungen

16 Standard Arg Energiesektor 16 Erdöl Produktion: Fass/Tag - Nr. 4 in LA nachgewiesene Reserven: 2,60 Mrd. Fass Quelle: US Energy Information Administration Primärenergieerzeugung: 50 % Erdgas 39 % Erdöl 8 % erneuerbare Energien 3 % Atomkraft Strom Produktion: 101,06 Mrd. kWh – Nr. 3 in LA Stromtarife staatlich reguliert! Erneuerbare Energien Wasser, Wind (Patagonien), Sonne (Nordwesten) Bioenergie (Biodiesel, Ethanol, Biogas)

17 Standard Arg  Lebensmittel und Getränke  Papier  Kfz, Kfz-Teile und Landmaschinen  Textilien, Schuhe und Lederwaren  Körperpflegemittel und Kosmetika  Zement und Baukeramik  Maschinen  Elektrogeräte und Unterhaltungselektronik  chemische und petrochemische Produkte  Biotechnologie, IT  Stahl  Verlags- und Druckereierzeugnisse Industrie 17 relativ breit aufgestellt: Förderung z.B. für Maschinenbau: 14 % Steuerrückerstattung Zollbefreiung für Maschinenimporte

18 Standard Arg Zufluss ausländischer Direktinvestitionen nach Argentinien (Mrd. US$) Quelle: UNCTAD 18 Gesamtbestand 2010: US$ 88 Mrd. davon Deutschland: US$ 3 Mrd.

19 Standard Arg Investitionsschutzindex der Weltbank Lateinamerika Quelle: World Bank 10 = sehr hoch; 1 = kein Schutz (zum Vergleich: Deutschland 5)

20 Standard Arg Wirtschaftswachstum Quelle: Indec 20

21 Standard Arg Langzeit-EKG der Wirtschaft Argentiniens (BIP-Wachstum in %) 21 Durchschnittswachstum der letzten 27 Jahre: Argentinien 1,7 %, Deutschland 1,9 %, Brasilien 2,5 %, Chile 4,9 %, China 9,8 %

22 Standard Arg Internationale Wettbewerbsfähigkeit Lateinamerikas Quelle: World Economic Forum Ranking von 18 lateinamerikanischen Staaten in einer Liste von 139 Ländern (zum Vergleich: Deutschland 5)

23 Standard Arg Inflationsentwicklung (IPC-Index) Quelle: Indec : Hyperinflation % Achtung: Tatsächliche Inflation der letzten Jahre von IWF und Privatexperten doppelt so hoch eingeschätzt

24 Standard Arg Entwicklung der Landeswährung Peso zum US-Dollar 24 Quelle: Banco Central de la República Argentina

25 Standard Arg Wirtschaftliche Freiheit in Lateinamerika 2011 (80% mehrheitlich frei; 40% mehrheitlich unfrei) 25 Source: Heritage Foundation (zum Vergleich: Deutschland 71,8)

26 Standard Arg Leichtigkeit von Geschäftsabschlüssen Quelle: IFC / World Bank Ranking von 18 lateinamerikanischen Staaten in einer Liste von 183 Ländern (zum Vergleich: Deutschland 22)

27 Standard Arg  starke Konjunkturschwankungen  Bürokratie und Korruption  umstrittene öffentliche Wirtschaftsdaten  hohe Importzolltarife und Einfuhrhemmnisse  krasse Einkommensunterschiede  hohe Steuerbelastung für bestimmte Branchen (z.B. Agrarsektor)  hohe offizielle Staatsverschuldung (US$ 130 Mrd.)  Zwangsumschuldung und ungelöstes Restschuldenproblem (US$ 10 Mrd.) gegenüber Privatgläubigern  rund 40 Verfahren vor dem Weltbank-Schiedsgericht (ICSID)  wiederholte staatliche Eingriffe in die Privatwirtschaft  mangelnde Rechtssicherheit (ineffiziente Justiz und politische Instabilität)  schwacher einheimischer und gesperrter globaler Kapitalmarkt Risikowahrnehmung Argentiniens durch deutsche Unternehmen 27 !

28 Standard Arg  Größe des Landes: etwa zwei Drittel der Fläche der EU  stark wachsende Exportwirtschaft  kräftiger Binnenkonsum (2/3 des BIP)  relativ entwickelter Industriesektor  reiche Agrar-, Fisch-, Bergbau- und Energieressourcen  wichtige globale Rohstoffquelle wegen geringer Bevölkerung  hohes Potential für erneuerbare Energien und Biodiesel  Doppelbesteuerungs- und Investitionsschutzabkommen  gut ausgebildete und hoch motivierte Arbeitskräfte  starke Präsenz deutscher Unternehmen in einigen Sektoren (z.B. Kfz)  geringe Mentalitätsunterschiede (90% Europäer, 2 Mio. Deutschstämmige) Vorteile Argentiniens aus der Sicht deutscher Unternehmen 28

29 Standard Arg Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Lateinamerika Verein e. V. Raboisen 32, Hamburg Tel: +49 (0) / Fax: +49 (0)


Herunterladen ppt "Lateinamerika Verein e.V. Argentinien – ein interessantes Land mit großem Potential Standard 30.11.2011 Peter Rösler Wirtschaftsvereinigung für Lateinamerika."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen