Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

TUM School of Education

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "TUM School of Education"—  Präsentation transkript:

1 TUM School of Education
Informationsveranstaltung „Studieren im Ausland“ Valérie Lechevallier International Center und Prof. Dr. Doris Lewalter Auslandsbeauftrage TUM School of Education Gisa Mischke Studienberatung 14:00 Uhr – ca. 15:30 Uhr Marsstraße 20-22, Seminarraum 129 (1. Stock)

2 Austauschprogramme der TUM Weltweit beste Verbindungen
Infoveranstaltung TUM School of Education Sommersemester 2014

3 Austausch- bzw. Förderprogramme an der TUM
Erasmus Austauschprogramm in Europa TUMexchange Austauschprogramm weltweit Auslandsstipendien Förderprogramme außerhalb der Austauschprogramme

4 ERASMUS+ Studium und Praktikum in Europa
Schweiz zur Zeit nicht mehr, Austausch +über bilaterale Abkommen aber möglich, aber ohne Erasmus Stip. Schweiz hofft, bald wieder an Erasmus teilnehmen zu dürfen. Studierendenmobilität International ab 2015/2016

5 ERASMUS+ Studium und Praktikum in Europa
Erasmus: besteht seit 1987 (3 Mio. Studierende!) - neues Programm seit 2014 Förderung von studienbezogenen Auslandsaufenthalten und Praktika im europäischen Raum EU-Mitgliedstaaten und Türkei, Island, Kroatien, Norwegen, Liechtenstein, Schweiz - Sonderfall Aktuell jährlich ca TUM-ERASMUS-Studierende (TUM Nr. 1 in Deutschland) Meistbesuchte Länder: Erasmus+ Studium (SMS): Spanien, Frankreich und Schweden Erasmus+ Praktikum (SMP): Schweiz, Großbritannien, Norwegen, Frankreich Schweiz zur Zeit nicht mehr, Austausch +über bilaterale Abkommen aber möglich, aber ohne Erasmus Stip. Schweiz hofft, bald wieder an Erasmus teilnehmen zu dürfen. Studierendenmobilität International ab 2015/2016

6 ERASMUS+ Studium in Europa
Zeitraum: 12 Monate je Studienphase (Bachelor, Master, Doctoral) Mindestaufenthaltsdauer: 3 Monate Befreiung von Studiengebühren an der Gasthochschule Mobilitätszuschuss zu den auslandsbedingten Mehrkosten (abhängig vom Zielland, ca. 150 – 250 €) (vereinfachte) akademische Anerkennung der im Ausland erbrachten Studienleistungen - Stipendien von der EU, werden durch TUM ausbezahlt, genaue Höhe wird vor dem Auslandsaufenthalt festgelegt Anerkennung der Leistungen nach vorheriger Absprache in der Fakultät und mit der Gastuni – Anfertigung eines Learning Agreements notwendig! -Student Loan Guarantee Facility für Masterstudierende (Beantragung bei EU) – günstiger Kredit für Master im europäischen Ausland

7 ERASMUS+ Studium in Europa
Begrenzte Anzahl von Plätzen pro Fakultät! Für Studierende der School of Education Möglichkeit evtl. Plätze von anderen Fakultäten zu nutzen, wenn Sie im Ausland Ihr Lehramtsfach studieren wollen (z.B. über Sport) (= „fachverwandte Bewerbungen“) Bewerbungsablauf: - Erstberatung und Bewerbung bei den Erasmus-Beauftragten Bewerbungsfrist: Mitte Januar für die darauffolgenden WS und SS! - „fachverwandte Bewerbungen“ werden über die Erasmus- Beauftragten an die andere Fakultät weitergeleitet - Auswahl und Nominierung erfolgen durch Fakultät - Weiterleiten der Unterlagen an das I.C. > Fakultät: Ansprechpartner für fachliche Fragen > International Center: Ansprechpartner für verwaltungs- technische Fragen + für das Stipendium Schweiz zur Zeit nicht mehr, Austausch +über bilaterale Abkommen aber möglich, aber ohne Erasmus Stip. Schweiz hofft, bald wieder an Erasmus teilnehmen zu dürfen. Studierendenmobilität International ab 2015/2016

8 ERASMUS+ Praktikum in Europa
Zeitraum: 12 Monate je Studienphase (Bachelor, Master, Doctoral) Mindestaufenthaltsdauer: 2 Monate Freie Wahl der Praktikumsstelle Unterstützung durch Praktikantenamt Weihen- stephan + Alumni&Career bei der Praktikumssuche oder Suche über Berichte auf Graduiertenmobilität Praktikum (neu) innerhalb eines Kalenderjahres nach Abschluss, wenn „Mobilitätsguthaben“ noch nicht aufgebraucht ist Bewerbungsfrist: Bis spätestens 4 Wochen vor Antritt des Praktikums im Praktikantenamt Weihenstephan nach Rücksprache mit den Fakultätsbeauftragten

9 Angebote von „Alumni & Career“
Veranstaltungen zum erfolgreichen Bewerben im Ausland: Webseiten zum Thema Karriere im Ausland: career/ TUM Job- und Praktikabörse: Career Assistance Network: Alumni und Studierende stehen als Ansprechpartner zur Verfügung und unterstützen sich gegenseitig mit ihrem Wissen.

10 Valérie Lechevallier (SMS, Double degree)
Weitere Informationen über ERASMUS+ Ausführliche Informationen auf unseren Internetseiten oder bei Joanna Mederle (SMS, Athens) Valérie Lechevallier (SMS, Double degree) Kornelia Schredl, (SMP) Tel. : Tel. : Tel. :

11 TUMexchange – Studium und Praktikum weltweit

12 TUMexchange Studium weltweit
(mit wenigen Ausnahmen in Nordamerika) gebührenfreies Studium an einer renommierten Partneruniversität der TUM für ein bis zwei Semester (Verlängerung nur in Absprache mit TUM IC) Anerkennung der im Ausland erbrachten Studienleistungen nach Absprache mit der eigenen Fakultät oft möglich Möglichkeit eines selbst organisierten Praktikums in Verbindung mit dem Austausch Kein stipendiengebundenes Programm! An stark nachgefragten Universitäten (AUS, USA CAN…) ist eine Verlängerung unter TUMexchange generell NICHT möglich; Studiengebühren derzeit nur am GeorgiaTech im Masterbereich: ca 1000 Euro/Semester

13 TUMexchange Vorbereitung
Schritte 1. Intensive eigene Recherche, ca. 1,5 Jahre Vorlaufzeit > Angebot an der Partneruni (Niveau / Fach) > notwendige Sprachkenntnisse bzw. Sprachnachweise Informationen auf den Fact-Sheets der Partneruniversitäten (TUMexchange- Webseite)! 2. Kontakt zum Auslandsbeauftragten der Fakultät, um Zeitpunkt für Auslandsaufenthalt und Anerkennung der Leistungen abzustimmen 3. Kontakt mit dem International Center

14 TUMexchange Bewerbung
Voraussetzungen: An der TUM immatrikuliert, zum Antritt des Aufenthalts mindestens im 5. Semester Ausreichende Sprachkenntnisse Gute bis sehr gute Studienleistungen (Leistungsnachweise / Angabe des Notenschnitts)

15 TUMexchange Bewerbung
Zwei Bewerbungsprozesse: Bewerbung beim IC um eine Austauschplatznominierung Bewerbung bei der Partneruni um den Austauschplatz

16 TUMexchange Bewerbung
Phase 1: Pünktliche Abgabe der vollständigen TUMexchange Bewerbungsunterlagen als eine PDF per Mail, kein Nachreichen von Unterlagen möglich! Frist im November 2014 für Aufenthalte mit Beginn zwischen Juli 2015 und April 2016 Bewerbung für zwei Universitäten in einer der folgenden 2 Ländergruppen möglich: USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Südostasien, Südkorea, Indien, Russland Lateinamerika, Südafrika, Israel, China, Taiwan, Marokko, Japan + (optional) Erklärung, dass Sie bereit sind, an eine weitere, vom IC vorgeschlagene, Universität in der gewählten Ländergruppe zu gehen Infos zu den Bewerbungsunterlagen auf Webseite Nominierungszusage durch das IC bevor Jahresende; Absagen später

17 TUMexchange Bewerbung + Ablauf
Phase 2: Bewerbung an der Partneruni unterstützt durch das IC (Deadlines unterschiedlich) Zulassung an der Partnerhochschule Phase 3: Organisation des Aufenthalts (Visa, Versicherung, Flug, Unterkunft) in Eigenverantwortung, evtl. Unterstützung durch Gasthochschule Phase 4: Studium an der Partneruni und währenddessen Werbung für Austausch und für TUM

18 Weitere Informationen über TUMexchange
auf unseren Internetseiten oder bei Larissa Danschina Nordamerika, Australien, Neuseeland, Russland, Südostasien, Südkorea, Indien Sabine Schrenk Afrika, China, Israel, Japan, Lateinamerika, Taiwan Tel. : Tel. :

19 Auslandsstipendien PROMOS Förderung von Auswahl nach Bewerbung
Abschluss- und Semesterarbeiten bis max. 6 Monate (forschungsorientierter Aufenthalt) Außerhalb des EU-Raums (nicht TUMexchange oder Fakultätspartnerschaften!) (innerhalb des EU Raums > Erasmus+ SMP ab 2 Monate oder ausnahmsweise, wenn Erasmus+ Förderung nicht möglich ist) Studienreisen und Wettbewerbsreisen (Gruppenreisen) von max. 12 Tagen Auswahl nach Noten, Motivation, Engagement und Sprachkenntnissen (ca. 50% Erfolg) Bewerbung 2 Bewerbungstermine pro Jahr ( für Aufenthalte im 1. HJ 2015 und für Aufenthalte im 2. HJ 2015), Termin für Gruppenreisen: Mittel nur für deutsche Staatsangehörige oder Gleichgestellte nach BAföG-Gesetz PROMOS: Förderung bis zu 6 Monate - Monatliche Teilstipendienraten von € pro Monat (wenige Ausnahmen, unter anderem USA: €) plus DAAD-Reisekostenpauschale Auslandsstipendium des Bayerischen Kultusministeriums: Förderung bis zu 6 Monate Monatliche Teilstipendienraten von € pro Monat plus DAAD-Reisekostenpauschale bis €

20 Auslandsstipendien Auslandsstipendium des Bayerischen Kultusministeriums Förderung von unbezahlten Praktika selbstorganisierten Studienaufenthalten max. 6 Monaten Außerhalb des EU-Raums (nicht TUMexchange oder Fakultätspartnerschaften!) (innerhalb des EU Raums > Erasmus+ SMP ab 2 Monate oder ausnahmsweise, wenn Erasmus+ Förderung nicht möglich ist) Auswahl nach Noten, Motivation, Engagement und Sprachkenntnissen (ca. 50% Erfolg) Bewerbung zum , für laufendes Jahr (u.U. auch rückwirkend) PROMOS: Förderung bis zu 6 Monate - Monatliche Teilstipendienraten von € pro Monat (wenige Ausnahmen, unter anderem USA: €) plus DAAD-Reisekostenpauschale Auslandsstipendium des Bayerischen Kultusministeriums: Förderung bis zu 6 Monate Monatliche Teilstipendienraten von € pro Monat plus DAAD-Reisekostenpauschale bis €

21 Weitere Informationen über
Auslandsstipendien Ausführliche Informationen auf den Internetseiten oder bei Angelika Weindel Auslandsstipendien Tel. :

22 TUM International Betreuungsprogramm für internationale Studierende der TUM
Länderabende und Ausflüge Kontakte in alle Welt Sprachen sprechen als Tutor internationale Erfahrungen sammeln Spaß und nette Leute Kontakt: TUMi sucht Dich!

23 Möglichkeiten für Auslandsaufenthalte im Bereich Erziehungswissenschaft
Erasmus+ Studierendenmobilitätsprogramm: Derzeit unterhält die TUM School of Education Erasmus+ Partnerschaften mit den folgenden Universitäten Universität Ghent (Belgien) Universität Salzburg (Österreich) Alpen-Adria Universität Klagenfurt (Österreich) Universität Twente (Niederlande) Universität Turku (Finnland) Universität Budapest (Ungarn) Weitere Partnerschaften sind in Vorbereitung (u.a. Helsinki, Granada, …)

24 Auslandsoptionen im Studienverlauf Bachelor (Naturwissenschaftliche Bildung)
Semester Veranstaltung Modul LP 1 Vorlesung „Lernen in Bildungskontexten“ Begleitveranstaltung TUMpaedagogicum I + Präsenzzeit TUMpaedagogicum I (15-20 Tage, Block) 3 2 Begleitveranstaltung TUMpaedagogicum IIa Präsenzzeit TUMpaedagogicum II (15-20 Tage, Block) 4 Begleitveranstaltung TUMpaedagogicum IIb Präsenzzeit TUMpaedagogicum II (10 Tage, studienbegleitend ein Tag pro Woche) + Mentoring-Gespräch mit Dozenten 5 "Formelle und informelle Lernumgebungen, Bildungssozialisation" "Schulentwicklung und Beratung“ 6 „Forschendes Lernen – Empirische Bildungsforschung“ Bachelor-Arbeit 10

25 Studienverlauf Master (Naturwissenschaftliche Bildung)
Semester Veranstaltung Modul LP 7 Fachdidaktisches Praktikum (TUMpaedagogicum III) Begleitveranstaltung TUMpaedagogicum III Vertiefungsseminar Erziehungswissenschaft 4 3 8 vgl. 7. FS, je nach Studiengang Psychologie des Lehrens und Lernens (Rücksprache mit dem LS Prof. Kehr nötig) 3+3 9 10 Masterarbeit

26 Auslandsoptionen im Studienverlauf (Berufliche Bildung)
Studienaufenthalt Schulpraktika  nur im Unterrichtsfach (Master) möglich Betriebspraktikum (bis zu 20 der 48 Wochen) Masterarbeit

27 Erasmus+: Voraussetzungen I
Um am ERASMUS+ SMS-Programm teilnehmen zu können, müssen Sie folgende Voraussetzungen mitbringen: Staatsangehörigkeit eines der teilnehmenden Länder, offizielle Anerkennung als Flüchtling oder Einwohner mit Daueraufenthaltserlaubnis Auch Studierende aus Drittländern, die ihr gesamtes Studium in Deutschland absolvieren, können sich bewerben und ERASMUS+ Förderung erhalten.

28 Erasmus+: Voraussetzungen II
Volle Immatrikulation an der TUM Mind. zwei abgeschlossene Fachsemester (bei Reiseantritt) Ausreichende Sprachkenntnisse (viele Lehrveranstaltungen finden auf Englisch statt, einige auch in der Landessprache) Persönliche Qualifikation (Selbständigkeit, Gewandtheit, Offenheit, …) Bewerbungsschluss: 15. Januar eines jeden Jahres für einen geplanten Auslandsaufenthalt im darauffolgenden akademischen Jahr

29 Erasmus+: Bewerbung Zur Bewerbung reichen Sie bitte die folgenden
Unterlagen ein: Ausdruck des Online-Bewerbungsformulars (finden Sie auf unserer Homepage und auf den Seiten des International Center) Learning Agreement (online) Motivationsschreiben (auf Deutsch, nur für die Universität Ihrer 1. Wahl, max. 1 DIN A 4 Seite) Tabellarischer Lebenslauf Passbild (bitte auf das Online-Formular aufkleben!) Nachweis über Studien-/Prüfungsleistungen (Leistungsnachweis)

30 Ansprechpersonen Studienberatung: Gisa Mischke (Erstberatung)
Für weitere Fragen: Prof. Dr. Doris Lewalter, Auslandsbeauftragte und Erasmusbeauftragte EDU

31 Zusätzliche Informationen
https://studium-edu.wiki.tum.de/Auslandsinformationen

32 Technische Universität München


Herunterladen ppt "TUM School of Education"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen