Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Finance Training │ Finance Consulting www.financial-advisers.at Sicher in die Pension Beratung mit Software-Unterstützung und Know-How 18. April 2011.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Finance Training │ Finance Consulting www.financial-advisers.at Sicher in die Pension Beratung mit Software-Unterstützung und Know-How 18. April 2011."—  Präsentation transkript:

1 Finance Training │ Finance Consulting Sicher in die Pension Beratung mit Software-Unterstützung und Know-How 18. April 2011

2 Finance Training │ Finance Consulting „Der Garantiezins wird von 2,25 % auf 2 % p.a. gesenkt. Jetzt schnell noch vorsorgen.“ „Wir haben jetzt ein neues tolles Vorsorgeprodukt für Sie.“ „§ 3/1/15 ist ein Muss für Unternehmer.“ Ist das Vorsorgeberatung?

3 Finance Training │ Finance Consulting Viel besser! „echte“ Pensionslücke Hinterbliebenenvorsorge Berufs- bzw. Erwerbsunfähigkeit Unfallvorsorge bestehende Produkte! Haushaltsrechnung Haushaltsbilanz

4 Finance Training │ Finance Consulting BEISPIEL 1: PETER

5 Finance Training │ Finance Consulting Wo hoch wird meine Pension sein? Peter Muster, Jg Beginnt mit 17 unselbständig zu arbeiten, € 1.278,- brutto p. M. -Guter Karriereverlauf, verdient mit 23 Jahren € 2.650,- brutto p. M. -Macht sich mit 24 teilw. selbständig/Einzelunternehmen, Einkommen sinkt auf rund € 2.150,- p. M. -Gründet mit 28 Jahren einen GmbH. EINKOMMEN NEU, GMBH: Aus Gehalt monatlich (14 x) Geschäftsführerbezug: € 809,- Abzüglich SV:- € 223,- Lohnsteuer:€ 0,- Nettoeinkommen:€ 586,- Aus Gewinnentnahme monatlich (14 x) Gewinn (€ ,- p. a.): € 3.225,- Abzüglich 25 % KÖST:- € 806,- Abzüglich KEST für Gewinnentnahme:- € 605,- SV-Beiträge: € 0,- Gewinnentnahme netto:€ 1.814,- Summe Nettoeinkommen:€ 2.400,-

6 Finance Training │ Finance Consulting Beratungsstandard Pie mal Daumen Versicherung Bank 1 Pensionskontoauszug verwirrt nur, ist aber Chance für Schnellverkauf Nettopension: € 5.257,- Pensionslücke: € 2.102,- Bank, 2. Versuch Nettopension: € 1.945,- Pensionsexperte 1.Nettopension: € 835,- 2.Ermittlung Familienpension 3.Ermittlung Kapitalbedarf in Pension 4.Einbindung/Analyse bestehender Vorsorgen 5.Ermittlung Vorsorgelücke 6.Ausarbeitung Vorsorgekonzept auf Basis des Haushaltsbudgets und der Lebensphasen

7 Finance Training │ Finance Consulting Quelle: Was sagt die Bank?

8 Finance Training │ Finance Consulting Bank Austria Versicherung Quelle: Bank Austria Versicherung Eingabe: Gewinn

9 Finance Training │ Finance Consulting Eingabe: Gewinn + Sozialversicherung Generali Pensionsrechner Quelle: Generali Versicherung:

10 Finance Training │ Finance Consulting Finanzanalyse + Vorsorge I Liquiditätsplanung II Veranlagungsplanung III Vorsorgeplanung -Haushaltsbilanz -Vermögensbilanz -Finanzprodukterfassung -Erfassung Ziele & Wünsche -Chronologische Veranlagungs- übersicht mit Ablaufleistungen -Alterspension -BU-Rente -Hinterbliebenen-Rente -Unfallvorsorge Erstellung jeweils mit IST und optimiertem Finanzstatus

11 Finance Training │ Finance Consulting Pensionskontoauszug Peter I Unselbständig teilw. Selbständig GMBH

12 Finance Training │ Finance Consulting Pensionskontoauszug Peter II

13 Finance Training │ Finance Consulting Das EDV-Tool „Finanzanalyse“ ermöglicht eine korrekte Erfassung der Daten des Pensionskontoauszugs. Auf Basis dieses IST-Standes wird eine Hoch- rechnung bis zum Pensionsantritt vorgenommen. In weiterer Folge werden bestehende Vorsorgen (betriebliche und private) berücksichtigt. Korrekte Daten

14 Finance Training │ Finance Consulting Das Dilemma

15 Finance Training │ Finance Consulting Der Steuerberater empfahl private und/oder betriebliche Vorsorgeformen zu nutzen. Der Jungunternehmer dachte, dies mit zwei bestehenden Verträgen bereits ausreichend gemacht zu haben. Jedoch: Die Lösung

16 Finance Training │ Finance Consulting BEISPIEL 2: FRAU MUSTERMANN

17 Finance Training │ Finance Consulting Expertenanalyse für Frau Mustermann -Jahrgang Studium -teils Ferialjobs, -Arbeitete als Journalistin, nach Geburt Sohn 2001 Teilzeit -Seit 2005 geringfügig im Unter- nehmen Ihres Mannes beschäftigt.

18 Finance Training │ Finance Consulting Expertenanalyse II Geringfügig, keine Pensionsbeträge

19 Finance Training │ Finance Consulting Expertenlösung, Prozent plus Pensionsanspruch fiktiv (bei 180 Monaten) € 252,27 p. M. x 14 = € 3.531,78 p. a. x 30 Jahre = € ,40 (fiktives, grundsätzlich wertgesichertes Bruttopensionskapital) Pensionsanspruch derzeit 89 Monate – 0 weitere in Aussicht – Mindestmonate 180 Pensionshöhe: € 0,00 Expertenlösung – freiwillige Versicherung € 52,78 p. M. x 91 Monate = € 4.802,98 p. a. Rendite: 2.205,99 % + private Vorsorge für die Ehefrau

20 Finance Training │ Finance Consulting Zusammenfassung Diese Mindeststandards sollten Sie als Kunde bei einer Vorsorgeplanung verlangen: Bevor über ein Finanzprodukt gesprochen wird: -Keine Beratung ohne Pensionskontoauszug! -Vorsorgeplanung für die gesamte Familie -Ermittlung des Kapitalbedarfs in der Pension -Definition Ihrer persönlichen Einkommensziele in der Pension -Einbindung und Analyse Ihrer bestehenden Vorsorgeprodukte -Ausarbeitung eines individuellen Vorsorgeplans -Ausdehnung dieses Beratungsprozederes auch auf die Themen Berufsunfähigkeit, Hinterbliebenenvorsorge und Unfall


Herunterladen ppt "Finance Training │ Finance Consulting www.financial-advisers.at Sicher in die Pension Beratung mit Software-Unterstützung und Know-How 18. April 2011."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen