Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gut in Rente – für ein sorgenfreies Alter Für einen Neuen Generationenvertrag.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gut in Rente – für ein sorgenfreies Alter Für einen Neuen Generationenvertrag."—  Präsentation transkript:

1 Gut in Rente – für ein sorgenfreies Alter Für einen Neuen Generationenvertrag

2 Gut in Rente – für ein sorgenfreies Alter Ausdrückliches Ziel der gesetzlichen Rentenversicherung war von 1957 bis 2000: die Lebensstandardsicherung im Alter. Mit den Gesetzen ab 2001 wurde dieses Ziel einkassiert! Begründet wurde das mit katastrophalen Prognosen für die demografische Entwicklung und den Arbeitsmarkt. Lebensstandardsicherung im Alter war ab da Privatsache.

3 Gut in Rente – für ein sorgenfreies Alter Spot aus "Die Anstalt" vom 11. März Generationenkonflikt

4 Gut in Rente – für ein sorgenfreies Alter Lebensstandardsicherung im Alter: Wie geht das? 1.Durch direkte Kopplung der Rentenerhöhungen an die Lohnentwicklung der aktiv Beschäftigten. 2.Rentenniveau in ausreichender Höhe – das waren in den Jahrzehnten vor 1990 zwischen 56% und 58% des Nettoeinkommens.

5 Gut in Rente – für ein sorgenfreies Alter Die gesetzliche, umlagefinanzierte Rentenversicherung Allgemeine Rentenformel der gesetzlichen Rentenversicherung: Rente = EP x aRW im Arbeitsleben erzielte aktueller Rentenwert Entgeltpunkte (2012: 28,07€ 2013: 28,14€ 2014: 28,61€)

6 Gut in Rente – für ein sorgenfreies Alter Die gesetzliche, umlagefinanzierte Rentenversicherung Eckrente oder Standardrente: Beiträge auf Durchschnittseinkommen pro Jahr (2013: €) bringen einen Entgeltpunkt, Halbes Durchschnittseinkommen: 0,5 EP Doppeltes Durchschnittseinkommen: 2 EP Eckrente = 45 EP x aktueller Rentenwert 2013/2014 beträgt die Eckrente: 45 x 28,14€ = 1266,30€

7 Gut in Rente – für ein sorgenfreies Alter Die gesetzliche, umlagefinanzierte Rentenversicherung 2013/2014 beträgt die Eckrente: 45 x 28,14€ = 1266,30€ Das ist ein Bruttowert, die Rentenversicherung behält die Beiträge für Kranken- und Pflegeversicherung - ca. 10%. Netto-Eckrente 2013/2014 ca: 1266,30€ - 127€ = 1139€

8 Gut in Rente – für ein sorgenfreies Alter Die Änderungen der Rentenhöhe in der Vergangenheit und in der Zukunft: Beispiel an der Eckrente: Heute, 2013/ € Rente netto (49%) Bei Rentenniveau 2030:1.000 € Rente netto (43%) Bei Rentenniveau 2000:1.232 € Rente netto (53%) Bei Rentenniveau 1990:1.302 € Rente netto (56%)

9 Gut in Rente – für ein sorgenfreies Alter

10 Formel für den aktuellen Rentenwert: Politisch gewolltes Ergebnis dieser Manipulationen: Nachhaltige Senkung des Rentenniveaus, so dass die berühmten 43% im Jahre 2030 dabei herauskommen!

11 Gut in Rente – für ein sorgenfreies Alter Am 1. Juli 2013 stiegen die Renten (West) um 0,25% Die Lebenshaltungskosten stiegen 2013 um 1,5% Das heißt: Der Lebensstandard ist gesunken Nicht so aufregend? Nur einmalig? „Nur“ das Problem der Rentner?

12 Gut in Rente – für ein sorgenfreies Alter Lohnsteigerungen, Rentenanpassungen und Inflation 1960 bis 2013

13 Gut in Rente – für ein sorgenfreies Alter Lohnsteigerungen, Rentenanpassungen und Inflation 1991 bis 2013

14 Gut in Rente – für ein sorgenfreies Alter Spot aus "Die Anstalt" vom 11. März lohnnebenkosten etc

15 Gut in Rente – für ein sorgenfreies Alter Die demografische Entwicklung – Fluch oder Segen? Anteil der 15 – 64-Jährigen zu den über 64-Jährigen ( Quelle: 10. Koordinierte Bevölkerungsvorausberechnung des Statistischen Bundesamtes.

16 Gut in Rente – für ein sorgenfreies Alter Produktivitätsentwicklung – wird einfach ausgeblendet! Produktivität je Arbeitsstunde – im Durchschnitt: + 2,4% im Jahr Quelle: Statistisches Bundesamt 2011 in %

17 Gut in Rente – für ein sorgenfreies Alter Produktivitätsentwicklung – wird einfach ausgeblendet!

18 Gut in Rente – für ein sorgenfreies Alter Spot aus "Die Anstalt" vom 11. März versicherungen profitieren

19 Gut in Rente – für ein sorgenfreies Alter Prognose 2000: Demografische Entwicklung macht im Jahre 2030 ein Beitragssatz von 24% erforderlich (12% Arbeitnehmer, 12% Arbeitgeber) „Reform“: Private Vorsorge – Riester Rente: Situation ab 2008: 20 % Beitrag GRV + 4 % Riester (+ teilw. Staatl. Förderung) Wir zahlen 14% seit 2008 statt 12% im Jahr 2030 für Rentenversicherungen !!! Ausgangspunkte für die Konzepte zur Alterssicherung

20 Gut in Rente – für ein sorgenfreies Alter Was die Rentner von heute als schleichenden Abbau ihres Lebensstandards erfahren, wird für die zukünftigen Rentner als Absturz ihres Lebensniveaus empfunden werden. Diese Entwicklung ist politisch gewollt. Dazu werden Fakten verbogen, unhaltbares behauptet, Probleme überzogen dramatisiert. Politiker haben dazu Gesetze gegen uns gemacht. Politiker können die Gesetze auch wieder ändern.

21 Gut in Rente – für ein sorgenfreies Alter Die private, kapitalgedeckte Rentenversicherung Hat zwei Phasen: Die Ansparphase und die Auszahlungs- oder Rentenphase Wie funktioniert die Ansparphase im Prinzip? Ein sehr einfaches, simples Beispiel: Du zahlst jeden Monat 100€ über 45 Jahre lang ein, hast dann am Ende € eingezahlt Wenn die eingezahlten Beträge mit -4% verzinst werden, stehen dann tatsächlich €, mit -2% verzinst werden, stehen dann tatsächlich €, mit -7% verzinst werden, stehen dann tatsächlich € auf deinem Rentenkonto.

22 Gut in Rente – für ein sorgenfreies Alter Die private, kapitalgedeckte Rentenversicherung So wie es im simplen Beispiel dargestellt wurde, läuft es in Wirklichkeit nicht: 1. Versicherer ziehen ihre Kosten ab. Bei z.B. 16 % werden aus 1200€ dann 1000€ Sparleistung. 2.Der Zinssatz schwankt. Sicher ist nur die gesetzliche Garantieverzinsung. Die ist in den letzten 13 Jahren von 4,0% auf aktuell 1,75% gesunken. 3.Die Versicherer locken gern mit Überschussbeteiligungen – die sind aber gänzlich unsicher und völlig unverbindlich.

23 Gut in Rente – für ein sorgenfreies Alter Die private, kapitalgedeckte Rentenversicherung Höhe der Renten hängt von einer Reihe von Faktoren ab: - Summe der eingezahlten Beiträge - Verzinsung der eingezahlten Beitragssummen - Länge des Rentenzahlungszeitraums - Art des Versicherungsvertrages - Kosten, die die Versicherung von den Beiträgen abzieht. - Das Kleingedruckte in den Versicherungsverträgen bzw. den gesetzlichen Rahmenbedingungen. Jeder Faktor birgt eine Reihe Unsicherheiten

24 Gut in Rente – für ein sorgenfreies Alter Spot aus "Die Anstalt" vom 11. März privatvorsorge/betriebsrente

25 Gut in Rente – für ein sorgenfreies Alter 1.Schritt: Einfrieren des jetzigen Niveaus und keine weiteren Absenkungen. 2. Schritt: Anhebung des heutigen Nettorenten-Niveaus von ca. 49% auf 53% (Stand 2000). IG Metall- Konzept für einen „Neuen Generationenvertrag“ Ein gesetzliches Rentenniveau, das den Lebensstandard im Alter sichert.

26 Gut in Rente – für ein sorgenfreies Alter Formel für den aktuellen Rentenwert: Politisch gewolltes Ergebnis dieser Manipulationen: Nachhaltige Senkung des Rentenniveaus, so dass die berühmten 43% im Jahre 2030 dabei herauskommen! Das Streichen der beiden Faktoren würde das Rentenniveau auf dem jetzigen Stand halten 1. Schritt:

27 Gut in Rente – für ein sorgenfreies Alter 55% 53% 49% 2. Schritt:

28 Gut in Rente – für ein sorgenfreies Alter IG Metall- Konzept für einen „Neuen Generationenvertrag“ Solidarisches und nachhaltiges Finanzierungskonzept,  das alle Erwerbstätigen in einer Erwerbstätigenversicherung einbezieht,  das die Arbeitgeber wieder stärker in die Verantwortung nimmt und  mit einer Demografie-Reserve die Rente der »Baby- Boom-Jahrgänge« sichert.

29 Gut in Rente – für ein sorgenfreies Alter IG Metall- Konzept für einen „Neuen Generationenvertrag“ Solidarisches und nachhaltiges Finanzierungskonzept, welches  mit einer Demografie-Reserve die Rente der »Baby- Boom- Jahrgänge« sichert. … und einiges mehr!

30 Gut in Rente – für ein sorgenfreies Alter IG Metall- Konzept für einen „Neuen Generationenvertrag“

31 Gut in Rente – für ein sorgenfreies Alter Für einen Neuen Generationenvertrag

32 Gut in Rente – für ein sorgenfreies Alter … statt eines unsicheren und teuren Handschlags, bei dem nur die Versicherung gewinnt.

33 Back up Folien zur Vertiefung und Diskussion Gut in Rente – für ein sorgenfreies Alter

34 Beiträge zur Rentenversicherung von 1957 bis 2013 Produktivitätsentwicklung – wird einfach ausgeblendet!

35 Gut in Rente – für ein sorgenfreies Alter Produktivitätsentwicklung – wird einfach ausgeblendet! Wenn es in 40 Jahren möglich war, Beitragserhöhungen von 6% zu tragen, warum soll es dann nicht möglich sein, in den folgenden 40 Jahren 4% Steigerung tragen zu können? Die Frage wurde nicht einmal zugelassen – sie wurde mit einem „Basta“ und einer „alternativlosen“ Notwendigkeit sich privat zu versichern vom Tisch gewischt.


Herunterladen ppt "Gut in Rente – für ein sorgenfreies Alter Für einen Neuen Generationenvertrag."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen