Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Stundenplanung, Sven Geisel 1 Stundenplanung  Übersicht Stundenplanungsprogramm  Möglichkeiten des dynamischen Datenbankzugriffs im Internet  Stundenplanabfrage.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Stundenplanung, Sven Geisel 1 Stundenplanung  Übersicht Stundenplanungsprogramm  Möglichkeiten des dynamischen Datenbankzugriffs im Internet  Stundenplanabfrage."—  Präsentation transkript:

1 Stundenplanung, Sven Geisel 1 Stundenplanung  Übersicht Stundenplanungsprogramm  Möglichkeiten des dynamischen Datenbankzugriffs im Internet  Stundenplanabfrage im Internet Programm zur Stunden- und Zimmerplanung auf der Basis von Datenbanken und unter Berücksichtigung von Mehrfachnutzung im (lokalen) Netz (Internet - Intranet)

2 Stundenplanung, Sven Geisel 2 Aufbau des Gesamtsystems

3 Stundenplanung, Sven Geisel 3 Das Entity-Relationship- Diagramm

4 Stundenplanung, Sven Geisel 4 Performancevergleich  MS Access benötigt mehr Hauptspeicher  nur Client-Server- Lösung schafft erhöhte Performance in Netzwerkumgebung

5 Stundenplanung, Sven Geisel 5 Die Benutzeroberfläche

6 Stundenplanung, Sven Geisel 6 Die Auswertung des Stundenplanes  beliebige Kombinationen  Zeitraum einfach definierbar  keine SQL- Kenntnisse notwendig  Ausdruck möglich  Übernahme der Daten in andere Programme möglich

7 Stundenplanung, Sven Geisel 7 Die Anwesenheit der Seminargruppen  als Text und Grafik darstellbar  Semester farblich hervorgehoben  automatische Anpassung an Fenstergröße  Ausdruck möglich

8 Stundenplanung, Sven Geisel 8 Stundenplanabfrage  Abfrage von Seminargruppen und Zimmerplänen  Zugriff vom Intranet und Internet aus  mit jedem Browser, unabhängig vom Betriebssystemen darstellbar  einfachste Bedienung  keine Hilfesysteme oder Bedienanleitungen notwendig  wenig Bedienelemente, Übersichtlichkeit, Ausdruck durch Browser  Gewährleistung des Datenschutzes  keine Dozenten anzeigbar  Abfrage von Passwörtern falls Internetzugriff  begrenzter Zeitraum der anzeigbaren Stundenpläne  Investitionsschutz  weitgehender Einsatz von Standards und zukunftsträchtigen Technologien  keine propriotären Lösungen verwenden

9 Stundenplanung, Sven Geisel 9 Varianten des dynamischen Datenbankzugriffs  Plug-Ins für den WWW-Browser  in HTML-Dokumente eingebettete JAVA-Applets  Makrosprachen mit SQL-Statements die den HTML Sprachumfang erweitern  über WWW-Server abhängige API’s erzeugte HTML-Dokumente  über CGI-Programme erzeugte HTML-Dokumente

10 Stundenplanung, Sven Geisel 10 Datenbankzugriff über CGI

11 Stundenplanung, Sven Geisel 11 Hauptproblem der Realisierung  Reportgeneratoren oder Formularexperten erzeugen Darstellungen eines  einzelnen Datensatzes oder einer  Liste von Datensätzen  benötigt wird Gitterdarstellung  Doppelstunden sind auszublenden

12 Stundenplanung, Sven Geisel 12 Die Benutzeroberfläche  Eingabe als  JAVA-CGI  JAVA-Applet  JavaScript  Ausgabe als JAVA-CGI generiertes HTML- Dokument  Frame-Version

13 Stundenplanung, Sven Geisel Die 3D Darstellung mit VRML  mit PERL-Script dynamisch generiert  Darstellung der Lage eines Raumes  zusätzliche Informationen z.B. Parkplätze, Eingänge  in andere Auskunftssysteme integrierbar

14 Stundenplanung, Sven Geisel 14 Zusammenfassung  ein komfortables und an die spezifischen Bedingungen einer Studienakademie angepasstes Stundenplanungsprogramm  moderne Konzepte wie Client/Server-Technologie, Objektorientierung oder Internetzugriff sind angewendet  eine Stundenplanabfrage im Internet unter Nutzung relevanter Standards ist entstanden

15 Stundenplanung, Sven Geisel 15 Vergleich der Eingabevarianten JAVA-CGIJAVA-Applet JavaScript


Herunterladen ppt "Stundenplanung, Sven Geisel 1 Stundenplanung  Übersicht Stundenplanungsprogramm  Möglichkeiten des dynamischen Datenbankzugriffs im Internet  Stundenplanabfrage."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen