Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Sportinfra – 12.November 2014 3000 neue Mitglieder Warum die TG Bornheim erfolgreich Mitglieder gewinnt Dr. Boris Zielinski.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Sportinfra – 12.November 2014 3000 neue Mitglieder Warum die TG Bornheim erfolgreich Mitglieder gewinnt Dr. Boris Zielinski."—  Präsentation transkript:

1 Sportinfra – 12.November neue Mitglieder Warum die TG Bornheim erfolgreich Mitglieder gewinnt Dr. Boris Zielinski

2 1.Die Turngemeinde Bornheim Zahlen, Daten, Fakten 2.Qualität im Mitgliederservice 3.Zufriedenheit und Wichtigkeit 4.Mitgliedergewinnung 5.Tipps zur Entwicklung Gliederung

3 Mitgliederentwicklung: von 450 Mitgliedern auf heute Abteilungsentwicklung: von 10 Abteilungen auf über 50 heute Angebotsentwicklung: von 160 Stunden Sport in der Woche auf über heute ca. 50 neue Sportangebote pro Jahr und 250 neue Kurse Personalentwicklung: Mitte der 90er Jahre wurde der erste hauptamtliche Mitarbeiter eingestellt, so dass es heute  15 Festangestellte,  mehr als 100 geringfügig Beschäftigte,  2 Auszubildende, 2 FSJ, Duales Studium  mehr als 350 freiberufliche Übungsleiter gibt. 1. Entwicklungsdaten des Vereins seit

4 1.1 Mitgliederwachstum jeweils zum 1. Januar

5 Jahr Alter 0 bis bis bis Gesamt Jugend bis bis bis Gesamt Erwachsene Senioren 61 bis Gesamt zum Altersstruktur Mitglieder in Zahlen

6 1. 3 Kinder/Jugend und Senioren Stand ,9% 16% 17,3% 17,6% 18,2% 7,3% 8,5%

7 1.4 Geschlechtsverteilung Stand

8 Die Zufriedenheit der Mitglieder ist maßgeblich für den Erfolg des Vereins  Mitglieder sind die wichtigsten Multiplikatoren (Befragungswerte, Bsp. Tag o.T.)  Die Mitgliederzahl hängt von einer überschaubaren Anzahl an qualitativen Erfolgsfaktoren ab:  qualifiziertes und geschultes Personal (Trainer, Service, Alle)  Gute Informationsflüsse im Gesamtverein  Gute Sportstätten und Infrastruktur  Funktionierende Organisationsprozesse (in z.B. Anmeldeverfahren)  Plattform für eine Gemeinschaft  Ständige Entwicklung der Angebote und Erkennen des Bedarfs 2. Qualität im Mitgliederservice

9 3. Zufriedenheit im Vergleich zur Wichtigkeit

10 Was sind die entscheidenden Funktionen eines Sportvereins aus Mitgliedersicht?  Faktor 1) „Integration und Geselligkeit“  Faktor 2) „Angebotspalette“  Faktor 3) „Dienstleistungsfunktion“ 3. Funktionen eines Sportvereins

11  Interessen der Mitglieder im Vordergrund  Erfolgreiche Sportangebote (ÜL, Sportstätten, Werbung)  schaffen, entwickeln und nutzen von eigenen Sporträumen (Unabhängigkeit von kommunalen Entwicklungen)  breitgefächertes Angebotspaket für die Mitglieder aller Altersgruppen  Sporträume sind multifunktional zu nutzen  Kenntnisse über Betriebswirtschaft und Sportwissenschaft in der Führung  enge Zusammenarbeit zwischen Haupt- und Ehrenamt, enge Anknüpfung zwischen den beiden Säulen mit ständigem Austausch  Qualifizierung der Mitarbeiter  ständiges Controlling, Qualitätskontrolle (Befragungen, Kündigungen, Neuanmeldungen…)  Mitgliedschaftsbedingungen (Dauer etc.)  Angebote ständig am Markt orientieren  Ergreifen von zeitnahen Maßnahmen zur Veränderung der Angebote oder auch des Personals  ständiger Austausch zwischen Abteilungsleitern, Geschäftsstelle, Vorstand, Mitarbeitern  Besondere Pflege des Ehrenamts  Gewinnung neuer Mitglieder, ständige Präsenz bei Veranstaltungen und eigene Veranstaltungen  viele Kooperationen (Schule, Kindergarten, öffentliche Stellen)  Werbung 4. Mitgliedergewinnung

12  Bedürfnisse der Mitglieder erkennen  Mitglieder als Zielgruppen definieren  Entwicklung von zweckmäßigen Angeboten  Werbung  Richtiges Platzieren der Angebote  Passende Mitarbeiter für den Verein finden  Vorteile des eigenen Vereins nutzen (internes Potential, Social Marketing – Marke Sportverein) 5. Fazit/ Tipps zur Entwicklung

13 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Bei Fragen. Ende

14 Quelle: rosenbaum nagy Unternehmensberatung Grundschema erfolgreicher Vereine Leitbild/ Strategie Sportangebot und Mitgliederservices Marketing und PR Struktur/Organisation/Führung Finanzen und Rechnungswesen Ausstattung: Sportstätten und Infrastruktur Mitarbeiter / Übungsleiter Ehren- und Hauptamt Marktumfeld / Wettbewerber / Kostenträger Gesellschaftliche und politische Rahmenbedingungen vor Ort Mitglieder / Kunden / Zielgruppen / Bevölkerung

15 Sportcenter Bornheim Trainingsfläche: m² Trainingsfläche SCB 2: m² Berger Straße 294 Trainingsfläche: m² Gartenbad Fechenheim Trainingsfläche + Sauna : m² Driving Range Maintal-Bischofsheim Gesamt: m² Trainingsfläche Vereinseigene Sportstätten TG Bornheim


Herunterladen ppt "Sportinfra – 12.November 2014 3000 neue Mitglieder Warum die TG Bornheim erfolgreich Mitglieder gewinnt Dr. Boris Zielinski."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen