Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Lagerung 5.1 Paletten einlagern 41 Lagern Sie diese Paletten nach dem Reservationsprinzip ein. BBDDDDDDDCCAAAAAEE E DC B A.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Lagerung 5.1 Paletten einlagern 41 Lagern Sie diese Paletten nach dem Reservationsprinzip ein. BBDDDDDDDCCAAAAAEE E DC B A."—  Präsentation transkript:

1 Lagerung 5.1 Paletten einlagern 41 Lagern Sie diese Paletten nach dem Reservationsprinzip ein. BBDDDDDDDCCAAAAAEE E DC B A

2 Lagerung 5.1 Paletten einlagern 41 Lagern Sie diese Paletten nach dem Reservationsprinzip ein. BBDDDDDDDCCAAAAAEE

3 Lagerung 5.1 Paletten einlagern 41 Lagern Sie diese Paletten chaotisch ein. BBDDDDDDDCCAAAAAEE

4 Lagerung 5.1 Paletten einlagern 41 BBDDDDDDDCCAAAAAEE Lagern Sie diese Paletten chaotisch ein.

5 Lagerung 5.1 Paletten einlagern 41 BBDDDDDDDCCAAAAAEE Lagern Sie diese Paletten chaotisch ein.

6 Lagerung 5.1 Paletten einlagern 41 BBDDDDDDDCCAAAAAEE Lagern Sie diese Paletten chaotisch ein.

7 Lagerung 5.2 Lernerfolgskontrolle: Kapitel Nach welchem Lagerprinzip sind die folgenden Lager gestaltet? 2. Dürfen Sie beim Festplatzprinzip freien Platz beim Artikel A für den Artikel B nutzen? Reservationsprinzip Festplatzprinzip chaotische Lagerung Nein! Plätze die für den Artikel A reserviert sind, dürfen nur mit dem Artikel A belegt werde!

8 Lagerung 5.2 Lernerfolgskontrolle: Kapitel In welchen Lagen wird das Festplatzprinzip immer angewendet? 4. Wie werden Güter nach dem Prinzip der chaotischen Lagerung eingelagert? Verkaufsregalen der Selbstbedienungsläden Es gibt keine Lagerplätze, die für einen bestimmten Artikel reserviert sind. Freie Lagerplätze werden durch den Computer vergeben. Bei der chaotischen Lagerung müssen die Eigenschaften der Lagergüter oder Zusammenlagerungsverbote beachtet werden. Weiter wird die Bestell- oder Umschlagshäufigkeit berücksichtigt. Handlagern im Kommissionierbereich

9 Lagerung 5.2 Lernerfolgskontrolle: Kapitel a) Welches ist der Vorteil der chaotischen Lagerung? 5.b) Welches ist der grösste Nachteil der chaotischen Lagerung? Durch chaotische Lagerung kann der vorhandene Lagerplatz wesentlich besser ausgelastet werden. Eine chaotische Lagerung kann nur mit Hilfe einer computerunterstützten Lagerverwaltung realisiert werden.

10 Lagerung 5.2 Lernerfolgskontrolle: Kapitel a) Erklären Sie den Fachbegriff „FIFO“ 6.b) Was will man mit dem Lagerprinzip „FIFO“ verhindern? 7. Welche Lagerformen unterstützen „FIFO“? Zuerst eingelagerte Güter werden zuerst wieder ausgelagert. FIFO wird vor allem bei verderblichen Produkten angewendet. Stapellager mit Entnahme an der Basis Durchlaufregal Durchfahrregal Mit dem FIFO-Prinzip verhindert man, dass alte Ware im Lager liegen bleibt oder vergessen geht.

11 Lagerung 5.2 Lernerfolgskontrolle: Kapitel Bei welchen Lagerformen kommt „LIFO“ zur Anwendung? Einfahrregal Blocklagerung Zeilen- oder Reihenlagerung, wenn der Zugriff nur von einer Seite möglich ist


Herunterladen ppt "Lagerung 5.1 Paletten einlagern 41 Lagern Sie diese Paletten nach dem Reservationsprinzip ein. BBDDDDDDDCCAAAAAEE E DC B A."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen