Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Infoabend 07. Mai Hachedeschule Jens Heilmann Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung und deren Angehörigen Langebrücker Str. 8 23909 Ratzeburg Tel.:

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Infoabend 07. Mai Hachedeschule Jens Heilmann Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung und deren Angehörigen Langebrücker Str. 8 23909 Ratzeburg Tel.:"—  Präsentation transkript:

1 Infoabend 07. Mai Hachedeschule Jens Heilmann Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung und deren Angehörigen Langebrücker Str Ratzeburg Tel.: 0451/ Fax: 0451/ Mail:

2 Aufgaben der Beratungsstelle Unterstützung und Hilfe – beim Wohnen – In der Schule – bei der Arbeit – in der Freizeit Grundsätzlich: -Orientierungshilfe im Sozialgesetzdschungel -Hilfe zu Recht und Behördenangelegenheiten

3 Welche Beratungsstelle macht für welches Anliegen Sinn? Sozialverband Deutschland (SoVD) Sozialverband VdK Bundesversicherungsanstalt Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen Pflegestützpunkte Servicestellen

4 Sozialverband Deutschland (SoVD) Interessensvertretung für Rentner, gesetzlich Krankenversicherte, Pflegebedürftige, Menschen mit Behinderung, Transferleistungsabhängige – Beratung zur gesetzlichen Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Arbeitslosengeld II (Hatz IV), Sozialhilfe, behindertenrechtliche Fragen

5 Sozialverband Deutschland (SoVD) Beraten wird derjenige, der Mitglied des SoVD ist – die Mitgliedschaft muss beantragt werden – Mitgliedsbeiträge: - Einzelperson 5 Euro* - Partnerbeitrag 7,15 Euro* - Familienbeitrag 9,00 Euro* *pro Monat

6 Sozialverband Deutschland (SoVD) Kontakt – Internet: Kreis Hzgt. Lauenburg SoVD Kreisverband Hzgt. Lauenburg Hauptstraße Mölln Tel: 04542/ Lübeck SoVD Kreisverband Lübeck Moislinger Allee Lübeck Tel: 0451/

7 Sozialverband VdK VDK = Verband der Kriegsbeschädigten, Kriegshinterbliebenen und Sozialrentner Deutschlands (damals) Heute: gleiches Angebot wie der SoVD – Mitgliedsbeitrag: 5,60 Euro pro Pers./ Monat

8 Sozialverband VdK Kontakt: – Beratungsstellen in Itzehoe, Kiel u. Flensburg

9 Bundesversicherungsanstalt gliedert sich in die einzelnen Landesversicherungsanstalten – Hier: Deutsche Rentenversicherung Nord berät in Rentenangelegenheiten klärt Fragen zum Versicherungskonto führt Beitragszahlung und Beitragserstattung durch Klärt Fragen zur Versicherungspflicht von Selbständigen

10 Deutsche Rentenversicherung Nord Besonders interessant bei Personen mit einer Behinderung, die später eingetreten ist und eine Erwerbsminderung (teilweise oder voll) mit sich bringt Voraussetzung: mindestens 5 Jahre Wartezeit – zw. 3 und 6 Std. = teilweise erwerbsgemindert – weniger als 3 Std. = voll erwerbsgemindert

11 Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V. Selbsthilfeverband Fachverband Sozialpolitische Interessenvertretung Trägerorganisation

12 Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V. Mitgliedschaft erforderlich: -40 Euro pro Pers./ Jahr -Schüler/ Studenten 25 Euro pro Pers./ Jahr

13 Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V. Hzgt. Lauenburg „Ich bin Wir“ Verein für körper- und mehrfachbehinderte im Kreis Herzogtum Lauenburg e.V. Hohenstein Eschenburg Tel: 04152/ Internet:

14 Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V. Lübeck Verein für körper- und mehrfachbehinderte Menschen in Lübeck e.V. Haler Ort 5b Lübeck Tel: 0451/ Internet:

15 Pflegestützpunkte Beratungsstellen im Bereich der Pflegeversicherung – unabhängige Beratung im Bereich Pflege- und Krankenkassen – Beratung ist kostenlos, da nach § 92c SGB XI vorgeschrieben für jeden Kreis oder kreisfreie Stadt

16 Pflegestützpunkte Beratung über: – Unterstützte Angebote (Haushaltshilfen, etc.) – Hilfsmittelversorgung – Wohnen im Alter – barrierefreies Wohnen – Häusl./ ambulante Pflege – Tagespflege/ Kurzzeitpflege/ Nachtpflege/ vollstationäre Pflege – Unterstützung bei Antragstellung und Widerspruch

17 Pflegestützpunkte Kontakt: Pflegestützpunkt Mölln Wasserkrüger Weg Mölln Tel: 04542/ Sprechzeiten: Montag - Freitag: 9:00 bis 12:00 Uhr Dienstag: 16:00 bis 18:00 Uhr

18 Pflegestützpunkte Pflegestützpunkt Geesthacht Bogenstr Geesthacht Tel: 04152/ Sprechzeiten: Montag, Mittwoch u. Donnerstag 8:30 bis 12:30 Uhr

19 Servicestellen Im Rahmen der Behindertenhilfe gesetzlich vorgeschriebene Einrichtung zur Beratung und Unterstützung (§ 22 SGB IX) aller Träger – Klärung des individuellen Hilfebedarfs – Ermittlung des zuständigen Trägers – Antragstellung und Weiterleitung – soll auf die Einhaltung der vorgeschriebenen Bearbeitungszeiten achten (laut § 14 SGB IX)

20 Servicestellen Vorteil: -Kostenloses Beratungs- und Unterstützungs – angebot Nachteil: - Berater können meist nur etwas zu rentenversicherungs-, krankenversicherungs – rechtlichen Fragen bearbeiten (da an die jeweiligen Träger gekoppelt)

21 Servicestellen Kontakt: Hzgt. Lauenburg LVA SH Mommsenstr Bad Oldesloe Tel: 04531/ Lübeck LVA SH Ziegelstr Lübeck Tel: 0451/

22 Servicestellen Bundesversicherungsanstalt für Angestellte Breite Str Lübeck Tel: 0451/ Betriebskrankenkasse Dräger & Hanse Moislinger Allee Lübeck Tel: 0451/

23 Wie regele ich Erbschaften? Wer erbt überhaupt etwas? – Es gibt zwei grundsätzliche Möglichkeiten, die eine Erbschaft regeln: die gesetzliche Erbfolge (ohne Testament) die Regelung über ein Testament

24 Wie regele ich Erbschaften? Die gesetzliche Erbfolge ist unterteilt in 3 Ordnungen

25 Wie regele ich Erbschaften? 1. Ordnung – Nur Abkömmlinge des Verstorbenen (Kinder, Enkel, Urenkel) 2. Ordnung – Verwandte der 2. Ordnung können nur dann erben, wenn Verwandte der 1. Ordnung nicht vorhanden sind –Eltern des Verstorbenen, deren Kinder und Kindeskinder (Neffen und Nichten) 3. Ordnung –hier sind auch nur dann betreffende Personenteile erbberechtigt, insofern Personen aus der 2. Ordnung nicht vorhanden sind –Großeltern, Tanten, Onkel, Cousin, Cousine

26 Wie regele ich Erbschaften? 4. Ordnung –gleiche Erbfolge wie bei der 2. und 3. Ordnung –Urgroßeltern, Kindes und Kindeskinder Besonderheit: – überlebende Ehe- oder Lebenspartnerpartner des Verstorbenen erben neben den Personen der 2. Ordnung ¼ des jeweiligen Güterstands –gegenüber den Großeltern aus der 3. Ordnung ½ des jeweils zustehenden Güterstands –sind weder Personen aus der 1. oder der 2. Ordnung vorhanden, erbt der Ehe- bzw. Lebenspartner die ganze Erbschaft

27 Wie regele ich Erbschaften? Testament –grundsätzlich sinnvoll –die testamentarische Erbfolge steht vor der gesetzlichen Erbfolge Ausnahme: –überlebende Ehe- bzw. Lebenspartner und deren Kinder und Kindeskinder können auf den sogenannten Pflichtteil bestehen (Geldzahlung in der Höhe der Hälfte des Erbanteils)

28 Wie regele ich Erbschaften? Wann ist ein Testament gültig? – es muss handschriftlich verfasst sein – mit Unterschrift (Vor- und Nachnahme ausgeschrieben) – Ort und Datum – bestenfalls ist dieses Dokument durch ein Notar aufgesetzt oder beglaubigt – Personen zwischen 16 und 18 Jahren können nur mittels eines Notars ein Testament aufsetzen – Ehe- bzw. Lebenspartner können auch ein gemeinsames Testament aufsetzen, dieses muss beide Unterschriften enthalten (Quelle: Bundesministerium der Justiz, Berlin, April 2012)

29 Gesetzliche Betreuung Grundsätzliches – Seit 1992 besteht das Betreuungsgesetz BtG), dieses stärkt die Rechte der Betroffenen: diese dürfen seit dem nicht mehr entmündigt werden – Betreuer darf nur eingesetzt werden, wenn Betroffener dieses einwilligt – Betreuer darf nur Aufgaben übernehmen, die Betroffener nicht mehr selbst erledigen kann – Betreuer hat die Wünsche des Betroffenen zu respektieren; sein Recht auf Selbstbestimmung zu achten

30 Gesetzliche Betreuung Aufgabengebiete einer Betreuung – Finanzen (z.B. Geltendmachung von Einkommensansprüchen, Kostenregelung Wohnheim, Anträge Krankenkasse/ Sozialhilfe/Pflegekasse/Rente etc., Zahlungsverkehr, Schuldenregulierung, Steuererklärung) – Gesundheitssorge (Arztwahl, Zustimmung zu therap. Maßnahmen/ OP‘s)

31 Gesetzliche Betreuung – Wohnungsangelegenheiten (Suche/ Erhalt einer Wohnung, Anfechtung Räumungsklage) – Aufenthaltsbestimmung (Festlegung des Lebensmittelpunktes, Regelungen bei Selbstgefährdung z.B. im Straßenverkehr bei Orientierungslosigkeit) – Zustimmung zum Freiheitsentzug (nur bei der Gefahr, das Betreuter sich selbst oder andere schwer verletzt oder tötet)

32 Gesetzliche Betreuung Wie entsteht eine Betreuung? – Betroffene können selbst Antrag stellen – Dritte können eine Betreuung anregen – Zuständig ist immer das Betreuungsgericht (dieses ist Teil des jeweils zuständigen Amtsgerichtes) – Betroffener muss seinen Willen bekunden (Ausnahme: er ist aufgr. seines geistigen Zustandes dazu nicht in der Lage) – Betreuung wird zunächst für ein halbes Jahr eingerichtet, dann überprüft, und ggfs. Für weitere sieben Jahre eingerichtet

33 Gesetzliche Betreuung Wer wird Betreuer? – Wunsch und Wahlrecht des Betroffenen ist Voraussetzung – Angehörige – Mitarbeiter der Betreuungsbehörde – Ehrenamtliche Betreuer – Berufsbetreuer – Rechtsanwälte

34 Gesetzliche Betreuung Umfang der Betreuung – Aufgaben werden vom Vormundschaftsgericht festgelegt und stehen im Betreuerausweis – Die Rechts- und Geschäftsfähigkeit bleibt grundsätzlich erhalten, es sei denn es wird gerichtlich eine Geschäftsunfähigkeit fesgestellt

35 Gesetzliche Betreuung Wie wird ein Betreuter vor Missbrauch beschützt? – Ein Betreuer muss jährlich dem Vormundschaftsgericht ein Jahresbericht überreichen – Zudem muss er Kontoführungen, Vermögensverzeichnisse offen legen – Beschwerden von Betroffenen oder Angehörigen können beim Gericht eingereicht werden, diesen muss das Gericht nachgehen – Zudem haben Betroffene die Möglichkeit, sich an Betreuungsbehörden oder/und Vereine zu wenden

36 Gesetzliche Betreuung Adressen Hzgt. Lauenburg Betreuungsverein für den Kreis Hzgt. Lauenburg e.V. Hamburger Str Schwarzenbek Lübeck Verein für Betreuung und Selbstbestimmung in Lübeck e.V. Pleskowstr. 1b Lüebck

37 Möglichkeiten der Beratung zur Schwangerschaftsverhütung Ihr Gynäkologe des Vertrauens Beratungsstellen im Kreis Hzgt. Lauenburg Diakonisches Werk Hzgt. Lauenburg Petri Forum Am Markt Ratzeburg Tel: 04541/ Adolf-Hoeltich-Stift Wasserkrüger Weg Mölln Tel: siehe Ratzeburg

38 Möglichkeiten der Beratung zur Schwangerschaftsverhütung Ernst-Barlach-Platz Schwarzenbek Tel: 04151/ 7504 / 5165 Hohler Weg Lauenburg Tel: 04153/

39 Möglichkeiten der Beratung zur Schwangerschaftsverhütung pro familia Ahrensburg Große Str Ahrensburg Tel: 04102/ pro familia Bad Oldesloe Mühlenstr Bad Oldesloe Tel: 04531/ pro familia Geesthacht Rudolf-Messerschmidt-Str Geesthacht Tel: 04152/

40 Möglichkeiten der Beratung zur Schwangerschaftsverhütung Beratungsstellen in Lübeck pro familia Lübeck Dr.-Julius-Leber-Str Lüebck Tel: 0451/ donum vitae Lübeck Große Burgstr Lübecl Tel: 0451/

41 Möglichkeiten der Beratung zur Schwangerschaftsverhütung Caritasverband Lübeck Fegefeuer Lübeck Tel: 0451/ Frauen- und Familienberatung der Humanistischen Union Hansestr Lübeck Tel: 0451/ Gemeindediakonie Lübeck e.V. Hüxterdamm Lübeck Tel: 0451/

42 Wohnmöglichkeiten im Kreis Zuständiges Amt Kreis Hzgt. Lauenburg Fachdienst Eingliederungs- und Gesundheitshilfe Barlachstr Ratzeburg

43 Wohnmöglichkeiten im Kreis Hansestadt Lübeck Bereich Soziale Sicherung Behindertenhilfe Verwaltungszentrum Mühlentor Kronsforder Allee Lübeck

44 ...das war‘s... Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und einen guten Heimweg!!!


Herunterladen ppt "Infoabend 07. Mai Hachedeschule Jens Heilmann Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung und deren Angehörigen Langebrücker Str. 8 23909 Ratzeburg Tel.:"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen