Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

DAAD – Das Lektorenprogramm des DAAD im Überblick – DAAD-Lektoren und Ortslektoren Stand: 11/2014 Deutscher Akademischer Austauschdienst German Academic.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "DAAD – Das Lektorenprogramm des DAAD im Überblick – DAAD-Lektoren und Ortslektoren Stand: 11/2014 Deutscher Akademischer Austauschdienst German Academic."—  Präsentation transkript:

1 DAAD – Das Lektorenprogramm des DAAD im Überblick – DAAD-Lektoren und Ortslektoren Stand: 11/2014 Deutscher Akademischer Austauschdienst German Academic Exchange Service 1

2 Inhaltliche Übersicht 1. Ziele und Aufgaben des DAAD 2. Das DAAD-Lektorenprogramm im Überblick Das Lektorenprogramm als Kernstück der Germanistik-Förderung des DAAD Lektoratstypen Regionale Verteilung der Lektorate Rahmenbedingungen Rückkehr- und Alumniarbeit 3. Das Ortslektorenprogramm des DAAD Lektorenprogramm im Überblick 11/2014 2

3 1. Ziele und Aufgaben des DAAD: Drei strategische Handlungsfelder WISSEN FÜR WISSENSCHAFTS- KOOPERATIONEN WELTOFFENE STRUKTUREN STIPENDIEN FÜR DIE BESTEN Stipendien für die Besten vergeben,  damit sich künftige Fach- und Führungskräfte an den besten Orten qualifizieren, sich auf verantwortliches Handeln vorbereiten und dauerhafte Verbindungen in die ganze Welt schaffen. Weltoffene Strukturen schaffen,  damit Hochschulen kooperieren, um die Qualität von Forschung und Lehre zu verbessern und mit starken Partnern den Herausforderungen der Zukunft zu begegnen.  damit mehr Menschen über Grenzen gehen, erfolgreich studieren und forschen.  damit Deutsch eine wichtige Kultur- und Wissenschaftssprache bleibt.  damit Hochschulen zu Entwicklung beitragen und Brücken über Grenzen und Konfliktlinien schlagen. Wissen für Wissenschaftskooperationen bereitstellen,  damit Wissenschaft und Politik gut informiert entscheiden und gestalten können. 3

4 Ziele und Aufgaben des DAAD: Die Förderung der Germanistik im Mittelpunkt Wissen für Wissenschafts- kooperationen Stipendien für die Besten Weltoffene Strukturen Stipendien für Ausländer 89 Mio. € Stipendien für Ausländer 89 Mio. € Stipendien für Deutsche 103 Mio. € Stipendien für Deutsche 103 Mio. € Internationalisierung der Hochschulen 83 Mio. € Internationalisierung der Hochschulen 83 Mio. € Bildungszusammenarbeit mit Entwicklungsländern 97 Mio. € Bildungszusammenarbeit mit Entwicklungsländern 97 Mio. € Förderung der Germanistik und der deutschen Sprache 48 Mio. € Förderung der Germanistik und der deutschen Sprache 48 Mio. € 4

5 DAAD Netzwerk weltweit Lektorenprogramm im Überblick 11/2014 5

6 2. Das DAAD-Lektorenprogramm im Überblick Das Lektorenprogramm als Kernstück der Germanistik-Förderung des DAAD Zieldefinition Germanistik-Förderung Deutsche Sprache, Germanistik und Deutschlandkunde werden so gefördert, dass deutsche Kultur in den Partnerländern präsent ist dass deutschlandbezogene wissenschaftliche Disziplinen an den Hochschulen gestärkt werden dass Eliten und Nachwuchs für die Zusammenarbeit mit Deutschland ausgebildet werden dass Deutsch als Wissenschaftssprache gestärkt wird Ziel Lektorenprogramm Mit der Vermittlung von DAAD-Lektorinnen und -Lektoren wird anspruchsvolle wissenschaftliche Lehre gewährleistet Sprachvermittlung durch Muttersprachler ermöglicht der fachwissenschaftliche Austausch vorangebracht Lektorenprogramm im Überblick 11/2014 6

7 Das Lektorenprogramm als Kernstück der Germanistik- Förderung des DAAD Budget Lektorenprogramm 2014: 22 Mio. 48 Mio. Lektorenprogramm im Überblick 11/2014 7

8 Haushaltsentwicklung 1990 – 2013 im Lektorenprogramm im Vergleich zum gesamten DAAD-Haushalt Lektorenprogramm im Überblick 11/2014 8

9 Haushaltsentwicklung 1990 – 2013 im Lektorenprogramm und Anzahl der Lektorate Lektorenprogramm im Überblick 11/2014 9

10 Die „Stakeholder“ des Lektorenprogramms 604 Lektorenprogramm im Überblick 11/

11 Lektoratstypen – Aufgabenprofil eines Lektors Was ist ein Lektor? (= Regellektor) Lektorenprogramm im Überblick 11/

12 DAAD-Lektorenprogramm Lektoratstypen – Verteilung 2014/ gesamt Verteilung der Lektoratstypen 2014/ Regellektorate (RL) 2.51 Fachlektorate (FL) 3.51 IC-Lektorate (IC) 4.11 zbV-Lektorate (zbV) 5.19 German-Studies-Dozenturen (GSD) 487 Gesamt Lektorenprogramm im Überblick 11/

13 Lektoratstypen – Aufgabenbeschreibungen 1. Hochschullektorat (Regellektorat) Durchschnittlich 12 – 15 SWS Unterrichtsverpflichtung in den Bereichen Germanistik/Deutschlandkunde Lehrerausbildung Dolmetscher- und Übersetzerausbildung Deutsch für Hörer aller Fakultäten Zusätzlich mindestens im Umfang von weiteren 2 – 4 SWS Allgemeine Beratung zum Studienstandort Deutschland, Studien- und Stipendienberatung, Mitwirkung in Auswahlkommissionen, Durchführung von Sprachtests Übernahme weiterer fachlicher und kulturpolitischer Aufgaben Repräsentanz der deutschen Hochschulen und der Förderinstitutionen 13

14 Lektoratstypen – Aufgabenbeschreibungen 2. Fachlektorat Lehre deutschlandbezogener Schwerpunkte in anderen Disziplinen wie Jura, Geschichte, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Politik; ansonsten gleiches Aufgabenspektrum wie Regellektorat 14

15 Lektoratstypen – Aufgabenbeschreibungen Verteilung der 51 Fachlektorate nach 26 Ländern in Europa 17 in Übersee 1 Belarus 1 Ägypten 1 Estland 1 Brasilien 6 Frankreich 1 Chile 12 Großbritannien 2 China 1 Irland 1 Indien 1 Kasachstan 2 Indonesien 1 Kirgisische Republik 3 Jordanien 2 Polen 1 Republik Korea 1 Rumänien 1 Mongolei 1 Russische Föderation 1 Mosambik 1 Tschechische Republik 1 Südafrika 2 Türkei 1 Taiwan 4 Ungarn 1 Thailand

16 Lektoratstypen – Aufgabenbeschreibungen 3. IC-Lektorat Leitung eines Informationszentrums zu Studium und Forschung in Deutschland (untergebracht in GI/AHK; i.d.R. plus 1/2 bis 1 Ortskraft) Hochschulmarketing, Mitarbeit bei Bildungsmessen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Servicestelle für deutsche und einheimische Hochschulen Regionale Koordinationsstelle des DAAD - Studienberatung, Förderberatung, Hochschulbesuche, Informationsveranstaltungen, Stipendienvorauswahlen, Alumni-Netzwerke, Kulturarbeit, Konferenzen Reduziertes Lehrdeputat an der Gasthochschule (6 - 8 SWS) 16

17 Lektoratstypen – Aufgabenbeschreibungen 4. zbV-Lektorat Mindestens 50 % Lehrverpflichtung eines Regellektorats an ausländischer Hochschule Mitarbeit an einer Außenstelle des DAAD – insbesondere bei der Planung und Durchführung des Lektorenprogramms im Land bzw. in der Region 17

18 Lektoratstypen – Regionale Verteilung 2014/2015 RegellektorateFachlektorateIC-lektoratezbV-Lektorate German- Studies- Dozenturen Gesamt nach Regionen Nordamerika Lateinamerika Westeuropa Mittel- /Osteuropa/ GUS Nordafrika/ Nahost Afrika Subsahara Asien/Pazifik Gesamt nach Typen

19 Regionale Verteilung der DAAD-Lektorate an ausländischen Hochschulen 2014/2015 Gesamt: 487 Lektorate in 114 Ländern 21 Lateinamerika Afrika/Subsahara20 70 Afrika/Subsahara Nordamerika Mittel-/Osteuropa/GUS (ab 1989) Westeuropa und Türkei Nordafrika, Naher und Mittlerer Osten Asien-Pazifik 19

20 Prozentuale Verteilung der DAAD-Lektorate an ausländischen Hochschulen 2014/

21 Regionale Verteilung der von 1953 bis 2014 geförderten Lektoren Gesamt: Lektoren 138 Nordamerika Lateinamerika 230 Mittel-/Osteuropa/GUS (ab 1989)644 Westeuropa und Türkei 2438 Nordafrika, Naher und Mittlerer Osten 184 Afrika/Subsahara138 Asien-Pazifik828 21

22 Prozentuale Verteilung der von 1953 bis 2014 geförderten Lektoren insgesamt 22

23 Formale Rahmenbedingungen des DAAD-Lektorats 1. Verfahren zur Einrichtung und Schließung von Lektoraten Antrag der ausländischen Hochschule mit Stellenbeschreibung, Anforderungsprofil und ortsüblicher Gehaltsangabe Stellungnahme der Außenstelle und Deutschen Botschaft: –Abstimmung im DAAD Bonn –Abstimmung mit dem AA I.d.R. kein Vertrag zwischen DAAD und Hochschule, dafür aber Vermittlungskonditionen. Die Hochschule muss: –Arbeitsvertrag mit dem Vermittelten abschließen –Ortsübliches Gehalt zahlen –Lehrdeputat beachten –Lektor Beratungstätigkeit an anderen Hochschulen ermöglichen 23

24 Formale Rahmenbedingungen des DAAD-Lektorats 2. Lektoren-Auswahlverfahren Ausschreibung > Bewerbung mit Gutachten > Informationsgespräch > Vorauswahl > persönliche Vorstellung in der Auswahlkommission > Nominierungsschreiben an die Gasthochschule > Annahme eines Kandidaten durch die Gasthochschule > DAAD-Förderungsvereinbarung mit Kandidaten > Vorbereitungsseminar > Ausreise Auswahlkriterien Fachliche Eignung und soziale Kompetenz 24

25 Formale Rahmenbedingungen des DAAD-Lektorats 3. Lektoren-Vertrag Angestellter der Gasthochschule Dienstvertrag der Gasthochschule mit dem Lektor Zusätzliche Förderungsvereinbarung mit dem DAAD 25

26 Formale Rahmenbedingungen des DAAD-Lektorats 4. Vergütung DAAD zahlt differenzierte Förder-Pauschalen seit Einzelne Leistungen erfolgen auch nach AA-Richtlinien. Die Pauschalen richten sich nach: Erforderlicher Qualifikation Funktion Standort Familienstand 26

27 DAAD-Betreuung 27 Betreuung der Lektoren vor, während und nach ihrer Tätigkeit Jährlich finden für Lektoren statt 5 je einwöchige Vorbereitungsseminare vor Ausreise (regional gegliedert) Fachwissenschaftliches Vorbereitungsseminar Sommeruniversität in Kooperation mit der Universität Bonn fachliche Fortbildungsveranstaltungen in Deutschland 1 Lektoren-Sommertreffen in Bonn mit rund 230 Teilnehmern ca. 25 regionale Fachseminare im Ausland Regelmäßiger Versand von Informationsmaterialien Außerdem wird für Lektoren angeboten Interne Informationsseite und Forum für Lektoren im Internet Onlinebestellportal: Buchbestellungen für Lektorenhandapparate Sachmittel, Finanzierung von Kongressreisen etc. Alumni-ArbeitFinanzieller Gesamtaufwand: EUR ø EUR pro Lektor und Jahr

28 Rückkehr nach Deutschland Re-Integration von Lektoren DAAD-Unterstützungsmöglichkeit für die Dauer von 3 bis max. 12 Monaten je nach Region und Dauer der Tätigkeit für jeden: Überbrückungsgeld für 3 Monate zusätzlich auf Antrag: Rückkehrstipendien -für EU-Mitgliedstaaten: 3 bis max. 6 Monate -für andere Länder: max. 9 Monate Förderziel: Erworbene Auslandsexpertise deutschen Hochschulen zugänglich machen 28

29 Alumni-Arbeit Datenbank ehemaliger DAAD-Lektoren mit aktuellen Datensätzen der zwischen 1953 und 2014 geförderten Lektoren Mitarbeit ehemaliger Lektoren in Auswahlkommissionen und Vorbereitungs- seminaren Einladungen zu DAAD-Veranstaltungen Netzwerke ehemaliger DAAD-Lektoren (in Berlin-Brandenburg, Köln und München) mit eigenen Projekten: – Stipendiatenbetreuung – Fachliche Arbeitsgruppen – Vortragsreihen mit Gastreferenten 29

30 Publikationen und Materialien Broschüre Plakate Adressverzeichnisse (jährlich) Taschenbuchreihe mit Erfahrungsberichten 30

31 3. Das Ortslektorenprogramm des DAAD Betreuung von deutschen Lehrkräften im Ausland (Ortslektoren) Zielgruppe Als Ortslektoren werden deutsche Lehrkräfte bezeichnet, die ohne Förderung und in den meisten Fällen ohne Vermittlung durch den DAAD im Ausland in der Regel deutsche Sprache und Landeskunde unterrichten. Sie nehmen eine Aufgabe wahr, die sich in die Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik der Bundesrepublik Deutschland einfügt und sich mit der Zielsetzung des DAAD verbindet. 31

32 Regionale Verteilung von Ortslektorinnen und Ortslektoren gesamt: ca. 806 in 52 Ländern 2Nordamerika Lateinamerika 45 Mittel-/Osteuropa/GUS (ab 1989)18 Westeuropa und Türkei347 Nordafrika, Naher und Mittlerer Osten9 Afrika/Subsahara4 Asien-Pazifik381 32

33 Förderung von Ortslektoren durch den DAAD 33

34 Weitere Informationen zu den Programmen DAAD-Lektorenprogramm: Ortslektorenprogramm: 34

35 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Friederike Schomaker Referat S 14: Germanistik und Deutsche Sprache Telefon: 0228 –


Herunterladen ppt "DAAD – Das Lektorenprogramm des DAAD im Überblick – DAAD-Lektoren und Ortslektoren Stand: 11/2014 Deutscher Akademischer Austauschdienst German Academic."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen