Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

EU- Lernpartnerschaften: PARENTING Fit For Future Beitrag zum Austauschtreffen in Luxemburg am 7. und 8. März 2014 Yolande Antony ASTI asbl.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "EU- Lernpartnerschaften: PARENTING Fit For Future Beitrag zum Austauschtreffen in Luxemburg am 7. und 8. März 2014 Yolande Antony ASTI asbl."—  Präsentation transkript:

1 EU- Lernpartnerschaften: PARENTING Fit For Future Beitrag zum Austauschtreffen in Luxemburg am 7. und 8. März 2014 Yolande Antony ASTI asbl

2 Vorstellung der Vereinigung ASTI asbl  ASTI – Association de Soutien aux Travailleurs Immigrés asbl (Vereinigung zur Unterstützung der Gastarbeiter) - Vereinigung ohne Gewinnzweck - Wurde 1979 gegründet - Setzt sich ein für die gleichen Rechte aller in Luxemburg Lebenden und Arbeitenden - Bietet verschiedene Dienstleistungen an

3 LUXEMBURG erklärt anhand von einigen Daten zum besseren Verständnis des gesellschaftlichen Kontextes

4 Anzahl der in Luxemburg wohnenden Personen: Situation am 1. Januar 2013

5 In Luxemburg lebende Nicht-EU-Bürger Situation am 1. Januar 2013

6 Lohnempfänger in Luxemburg Situation am 1. März 2013

7 Geographische Verteilung der ausländischen Bevölkerung Gemeinden Anzahl der Gemeinden je nach Ausländeranteil Goesdorf 15 % Esch-Alzette 52 % Differdingen 52 % Strassen 55 % Larochette 62 % Luxemburg 65 % o RP STATEC

8 Bevölkerungsanteil mit Migrationshintergrund 61.2% der in Luxemburg lebenden Bevölkerung hat einen direkten oder indirekten Migrationshintergrund über die Eltern 38.8% der Bewohner haben keinen Migrationshintergrund. Sie sind Luxemburger, in Luxemburg geboren so wie Ihre beiden Eltern

9 Benutzen der Erstsprache: RP2011

10 Zu Hause oder am Arbeitsplatz benutzte Sprache RP2011

11

12 ELTERN BETEILIGUNG im Kannernascht der ASTI asbl

13 Beschreibung des Kannernascht (KN)  Struktur der Bildung, Erziehung und Betreuung für Kinder bis zu 12 Jahren  Offenes Quartierhaus  Besteht seit 1985  Ansässig in dem nördlichen Vorstadtviertel Eich in welchem durchschnittlich etwa 70% Ausländer leben

14 Zielpublikum des Kannernascht  Betreut zur Zeit 61 dort wohnende Kinder und Ihre Familien (97% Ausländer)  Kommen hauptsächlich aus Arbeiterkreisen, aus bildungsfernen Schichten  Grosse kulturelle Vielfalt, etwa 15 verschiedene Herkunftsländer (Mehrheit portugiesischer Abstammung)

15 Unsere Struktur  Ort der Begegnung, der Hilfestellung  Zur Unterstützung und Förderung der Integration -der Eltern in der luxemburgschen Gesellschaft -der Kinder im luxemburgischen Schulsystem

16 Unsere Erwartungen an die Eltern  Wunsch nach aktiver Teilnahme der Eltern soweit es Ihnen möglich ist  Uebernehmen von Verantwortung  Mitspracherecht

17 Unsere Ziele  Den Eltern Ihre Stärken bewusst machen und jene hervorheben  Sie ermutigen Ihr Wissen und Know-how zu teilen und weiterzuvermitteln  Ihr Selbstvertrauen stärken und Vertrauen aufbauen  Interesse und Motivation wecken  Kontakte fördern  Ein Ort der non-formalen Bildung für die Eltern sein, wo wir die Eltern über Ihre Kinder zu erreichen versuchen  Dazugehörigkeitsgefühl entwickeln

18 Die Umsetzung

19 Tägliche Aktivitäten  Interesse am alltäglichen Geschehen in der Betreuungsstruktur wecken  Anhand eines individuellen Evaluationsbogens jeden Kindes, über die Erlebnisse, sein Verhalten, seine Sozialisierung in der Gruppe, seine Entwicklung mit den Eltern in einem regelmässigen Austausch bereden  Einsetzen eines Vertrags zum Definieren der zu übernehmenden Verantwortung aller Beteiligten (als gleichwertige Partner)

20 Interkulturelle Feste  Aktive Beteiligung der Eltern  Einbringen Ihren Wissens in die Aktivitäten der Betreuungsstruktur  Weitergabe dieses Wissens an die Kinder und andere Eltern  Aufwertung der verschiedenen Kulturen  Gesellige Momente miteinander erleben

21 Elternbeirat  Treffen an einem für die meisten Eltern möglichen Zeitpunkt (für alle Eltern zugänglich)  Anhören Ihrer Anliegen und Sammeln von Ideen  Diskussion und Auswahl dessen was wir verwirklichen möchten und über wie und was umsetzbar ist  Aufstellung einer Agenda, eines Zeitplans

22 Gemeinsame Projekte  Planung und Durchführung von Projekten zugunsten der Betreuungsstruktur, den dort betreuten Kindern und deren Familien - Verwirklichung des Baus einer neuen Konstruktion zum Austoben für die Kinder des KN - Realisation eines kulinarischen Kalenders

23 FRAGEN UND ANTWORTEN

24 DANKE für Ihre AUFMERKSAMKEIT


Herunterladen ppt "EU- Lernpartnerschaften: PARENTING Fit For Future Beitrag zum Austauschtreffen in Luxemburg am 7. und 8. März 2014 Yolande Antony ASTI asbl."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen