Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

SOAP.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "SOAP."—  Präsentation transkript:

1 SOAP

2 Gliederung Was ist SOAP? Geschichtlicher Abriss exemplarischer Aufbau
Syntax, Struktur, Beispiel Übertragung und Verwendung Quellen

3 Was ist SOAP? ehemals ein Akronym (simple object access protocol)
erlaubt ferne Methodenaufrufe (remote procedure calls) und Datenaustausch über das Internet serialisierter Datenstrom „regulierbarer“ Datenbankzugriff unsichere Übertragung Sprach- und Plattformunabhängig basiert auf XML

4 Geschichte 1999 als Weiterentwicklung von XML-RPC
2000 steigt IBM in die Entwicklung mit ein 2002 entwickelt eine Arbeitsgruppe aus IBM, Microsoft, DevelopMentor und UserLand Software v1.2 2003 offizielle W3 Empfehlung  SOAP nicht weiter ein Akronym und damit in den USA rechtl. schützbar

5 Aufbau XML-Struktur Envelope zur Identifizierung
Header Element (optional) Body Element Fault Element (optional)

6 <?xml version="1.0"?> <soap:Envelope xmlns:soap="http://www.w3.org/2001/12/soap-envelope" soap:encodingStyle="http://www.w3.org/2001/12/soap-encoding"> <soap:Header> ... </soap:Header> <soap:Body> ...   <soap:Fault>   ...   </soap:Fault> </soap:Body> </soap:Envelope>

7 Syntax und Struktur Envelope:
„xmlns:soap“  Namespace, Adresse muss wie folgt lauten: „http://www.w3.org/2001/12/soap-envelope“ „soap:encodingStyle“  muss ein URI sein, definiert die verwendeten Datentypen

8 Syntax und Struktur (Fortsetzung)
Header: Beinhaltet Applikationsspezifische Datensätze: Authentifizierung Autorisierung Routing (soap:actor=„URI“) weitere Informationen

9 Syntax und Struktur (Fortsetzung)
<soap:Header>   <m:Trans xmlns:m="URI"   soap:mustUnderstand="1"> ...   </m:Trans> </soap:Header> mustUnderstand=„0|1“ sagt aus, dass das Kindelement des Headers vom Empfänger wahrgenommen werden muss!

10 Syntax und Struktur (Fortsetzung)
Body enthält die eigentlichen Anweisungen call response m:XXX sind Anwendungsspezifische Elemente Fault optional für ein Errorlog

11 Syntax und Struktur (Fortsetzung)
<soap:Body> <m:GetPrice xmlns:m="URI"> <m:Item>Apples</m:Item> </m:GetPrice> </soap:Body> <soap:Body> <m:GetPriceResponse xmlns:m="URI"> <m:Price>1.90</m:Price> </m:GetPriceResponse> </soap:Body>

12 Übertragung XML Struktur wird bei jeder Übertragung validiert  Zeitaufwändig gut für große Anfragen, allerdings für voriges Beispiel völlig überladen Verwendung verschiedener Protokolle möglich (FTP, SMTP, HTTP) meist jedoch HTTP(S) was zur Einfachen Formel führt: HTTP + XML = SOAP

13 Transport über HTTP / TPC
POST /item HTTP/1.1 Host: Content-Type: application/soap+xml; charset=utf-8 Content-Length: 200 Content-Type definiert den MIME type und das Charset Content-Length gibt die max. Anzahl Bytes an

14 Verwendung möglicher Unterbau für AJAX (Alternative: REST)
„regulierter“ Datenbankzugriff eBay Amazon

15 Quellen http://labs.paulicio.us/viewport/files/2008/10/makingof.png


Herunterladen ppt "SOAP."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen