Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

‚Hi Potentials!‘ Wirklich fit für das Studium in Deutschland? Zur Notwendigkeit von studienvorbereitenden Angeboten in der Mongolei“ Antje Schöne, Lars.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "‚Hi Potentials!‘ Wirklich fit für das Studium in Deutschland? Zur Notwendigkeit von studienvorbereitenden Angeboten in der Mongolei“ Antje Schöne, Lars."—  Präsentation transkript:

1 ‚Hi Potentials!‘ Wirklich fit für das Studium in Deutschland? Zur Notwendigkeit von studienvorbereitenden Angeboten in der Mongolei“ Antje Schöne, Lars Bergmeyer DAAD-Sommeruniversität 2014: „Internationalisierung des Hochschul- und Wissenschaftssystems weltweit“

2 Die Mongolei Das LandDie Stadt (Ulan Bator)

3 „Der dritte Nachbar“ …

4 Einige Impressionen

5 Das mongolische Hochschulbildungswesen  GGw. ca. 150 private und öffentliche Hochschulen (AA), Studierende (mgl. Präsidentialkanzlei)  B.A: 4 Jahre, M.A.: 1-2 Jahre  Sehr starke Konzentration auf die akademische Bildung  Einschreibung: 72,4% der Frauen, 50% der Männer (UNESCO)  Grad der öffentlichen Finanzierung: ca.5%, aber Stipendien für begabte und einkommensschwache Studierende  Sektor „bedarf fortgesetzter Reformanstrengungen“ (AA)

6

7 (Akademische) Migration  Migration nach: CN (über 5000), KOR (2618), RU (1840), JP, USA, TR (958) ( Mongolbank, UNESCO)  2012: studentische Ausreisen ( mgl. Grenzschutzamt)  mong. Bildungsausländer an dt. HS ( Wissenschaft Weltoffen 2014)  Tradition des Austauschs seit 1926  Bis zur Wende wurden ca Mongolen in der DDR ausgebildet  1% der Mongolen sprechen Deutsch  17 KMK-anerkannte Hochschulen, meistens staatlich

8 Der DAAD in der Mongolei  Derzeit 2 RL, 1 FL, 1 LZD  DAAD-Förderung : 636 (ohne Kurzförderungen)  Seit 2010 Regierungsstipendien- programm Bergbau: 20 Plätze/Jahr  Deutsch-Mongolische Hochschule für Rohstoffe und Technologie (DMHT): Rohstoffing., Maschinenbau, Umwelting. (alles B.A.)

9 „Chancen und Herausforderungen“  Hohes Wirtschaftswachstum, hohes internationales Interesse (immer noch)  Institutionen vorhanden  Bildungssystem muss entscheidend verbessert werden: Schaffung einheimischer Kompetenzen (Rohstoffveredelung!)  Frontalunterricht, wenig Förderung eigenständigen Arbeitens, Korruption, mangelnde Einhaltung von Standards  Erheblicher Braindrain von Dozent/innen und Studierenden  Qualitätsprobleme: Hohe Studienabbruchquoten in Deutschland, Sprachprobleme By Torbenbrinker [CC-BY-SA-3.0] via Wikimedia Commons

10 „Programm zur Studienvorbereitung für mongolische Studierende“  Teilnehmer: Universität Leipzig im Verbund mit 3 weiteren Universitäten der Region, DAAD-Lektoren, GI, ZfA  Gründe  Rückgang mongolischer Studienbewerber, kein Anknüpfen an traditionell hohe Austauschzahlen  hohe Attraktivität angloamerikanischer Zielländer  dennoch weiterhin Nachfragepotenzial in der Mongolei  „bildungskulturelle Differenzen“

11 Die „bildungskulturellen Differenzen“ und das Konzept  Eine „ungewohnte Lehr- und Lernkultur [im Zielland], mit der sie [die Bildungsausländer] ohne weitere Unterstützungs- und Betreuungsmaßnahmen oftmals nicht zurechtkommen“ (HIS- Studienabbruch-Studie)  Vorbereitung bereits im Heimatland günstiger  Modulares Kursangebot: u.a. Hochschulsystem, Studiertechniken, interkulturelles Anwendungswissen, MINT-Tutorien, lebenspraktische Angelegenheiten  Sprachliche Vorbereitung bis DSH/TestDaF-Niveau in der MGL und in D, Erfolgskontrolle über Studierfähigkeitstest TestAS  Ziele: Verbesserung der Bewerberqualität und Senken der Abbruchquoten durch strukturiertes Programm. Klar strukturierte, authentische Vorbereitung  Zielgruppen: Studierende mit fundierten Deutschkenntnissen, Deutschlandrückkehrer, DSD-Absolventen von Schulen, Schüler der FIT-Schulen und Studenten mit Kenntnissen im A2-Bereich (sprachliche Vorbereitung über GI)

12 Inhalte Modul 1 in der Mongolei: Beratung und interkulturelle Vorbereitung  Ggf. vorgeschaltet: Sprachliche Vorbereitung durch GI  Abfrage des sprachlichen Eingangsniveaus (B1) über onDaF  „Was will ich studieren“?  Interkulturelles Kompetenztraining  Studieninformationen und landeskundliche Informationen  Blockseminar mit 50 UE unter Beteiligung auch von Alumni

13 Inhalte Modul 2 in der Mongolei  Erstellen eines Studienplans  Studienbewerbungstraining: Zulassung, Schreibtraining, APS, Visum  Lebenspraktischer Workshop  Vorbereitung auf den TestAS  50 UE / DAAD, APS, Botschaft  Nach den Modulen 1 und 2: Übergabe von fachlich und sprachlich kompetenten Bewerbern an die deutschen Kooperationshochschulen  TestAS

14

15 Universität Leipzig Aus Tradition Grenzen überschreiten … von Zeiten 600 Jahre Tradition … von Fächern mehr als 140 Studiengäng (B. A., B. Sc., M. A., M. Sc., Diplom, State Exam, Ph. D.) … von Nationen deutsche und internationale Studenten aus mehr als 120 Ländern D. Natsagdorj, , Studium der Germanistik

16 Zentrum des Handels seit 1165 – „Mutter der Handelsmessen“ Neue Potentiale in der Automobil- und Zulieferindustrie, der Biotechnologie, den Medien- und Lebenswissenschaften Leipzig ist Wiege der friedlichen Revolution von 1989 vielfältiges Kultur- und Studentenleben: Studierende unter Einwohnern Preiswerte Wohnungen und hohe Lebensqualität Leipziger Atmosphäre

17 Mongolei und Leipzig Traditionell enge Beziehungen zwischen Leipzig und der Mongolei Studium, sprachliche Vorbereitung, Herder-Institut Heute nur noch 24 mongolische Studenten an der Uni Leipzig Uni Leipzig hat Interesse, dieses Zahl wieder zu steigern

18 Inhalte Modul 3 in Leipzig  Fortgesetzte sprachliche Vorbereitung durch interDaF am Herder-Institut der Universität Leipzig  Kompetente Unterstützung beim Spracherwerb – Tutoren, Hausaufgabenbetreuung und Sprach-Tandems.  (Bei Bedarf) fachliche Vorbereitung am Studienkolleg Sachsen in Leipzig

19 Inhalte Modul 4 in Leipzig: Begleitung und Betreuung  Fachliche Vorbereitung durch wöchentliches Tutorium im MINT- Bereich (Mathematik, Informatik, Natur-wiss., Technik)  Interkulturelle Willkommens-Workshops in Fortsetzung der Vorbereitung, die in Modul 1 in der Mongolei stattgefunden hat  Workshops zur fachlichen Vorbereitung auf das Studium: Methoden wissenschaftlichen Arbeitens, Schreiben von Studienarbeiten, Vorbereitung auf Eignungsprüfungen...  Studienwegsberatung

20 Vorteile... Von der Mongolei  Klar strukturierter Weg, beginnt in der Mongolei, Fortsetzung direkt in Deutschland  Klare Zielorientierung durch konkrete Beratung in der Mongolei vor Aufnahme des Studiums  Authentische Vorbereitung auf den Studienaufenthalt in der Orientierungsphase mit sprachlichen, landeskundlichen und studiertechnischen Aspekten, die bereits konkret auf die Studiensituation ausgerichtet sind.

21 Vorteile... Nach Deutschland  In Deutschland intensive Beratung, Orientierung und Betreuung durch die Universitäten  vollständiger Studentenstatus und Semesterticket, Sicherstellung eines Wohnheimplatzes  Fortsetzung der fachlichen Beratung und Betreuung durch begleitende Workshop-Angebote  Stärkung von Kompetenzen im MINT- Bereich durch spezielles MINT-Tutorium


Herunterladen ppt "‚Hi Potentials!‘ Wirklich fit für das Studium in Deutschland? Zur Notwendigkeit von studienvorbereitenden Angeboten in der Mongolei“ Antje Schöne, Lars."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen