Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Quiz zum Fleischkonsum

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Quiz zum Fleischkonsum"—  Präsentation transkript:

1

2 Quiz zum Fleischkonsum
BY-SA 3.0 DE FLEISCHATLAS 2014

3 1. Wie oft sollte man eine Portion eines eiweissreichen Lebensmittels (Fleisch, Fisch, Eier, Tofu etc.) essen? 1 mal pro Woche 4 mal pro Woche 1 mal pro Tag 3 mal pro Tag Empfehlungen der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung SGE

4 1. Wie oft sollte man eine Portion eines eiweissreichen Lebensmittels (Fleisch, Fisch, Eier, Tofu etc.) essen? 1 mal pro Woche 4 mal pro Woche 1 mal pro Tag 3 mal pro Tag Empfehlungen der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung SGE

5 Fleisch, Fisch, Eier & Tofu sind wichtige Eiweisslieferanten.
Zwischen diesen eiweissreichen Lebensmitteln sollte abgewechselt werden! 1 Portion entspricht: g Fleisch/ Geflügel/ Fisch/ Tofu/ Quorn/ Seitan (Frischgewicht) 2-3 Eier 30 g Halbhart-/ Hartkäse 60 g Weichkäse g Quark/ Hüttenkäse Empfehlungen der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung SGE (http://www.sge-ssn.ch/de/ich-und-du/rund-um-lebensmittel/produkte/fisch-und-fleisch/)

6 2. Wie hat sich der Fleischkonsum in der Schweiz seit 1954 entwickelt?
Es wird 10 Prozent weniger konsumiert. Es wird gleich viel konsumiert. Es wird doppelt soviel konsumiert. Es wird 3-Mal soviel konsumiert. Quelle: Proviande

7 2. Wie hat sich der Fleischkonsum in der Schweiz seit 1954 entwickelt?
Es wird 10 Prozent weniger konsumiert Es wird gleich viel konsumiert Es wird doppelt soviel konsumiert Es wird 3-Mal soviel konsumiert Quelle: Proviande

8 3. Wie hoch war der Fleischkonsum pro Kopf in der Schweiz im Jahr 2013?
13 Kilogramm 24 Kilogramm 38 Kilogramm 52 Kilogramm Quelle: Proviande

9 3. Wie hoch war der Fleischkonsum pro Kopf in der Schweiz im Jahr 2013?
13 Kilogramm 24 Kilogramm 38 Kilogramm 52 Kilogramm Quelle: Proviande

10 Schweizer Fleischkonsum pro Kopf 2013 (in kg)
Schwein 23.46 Rind 11.50 Geflügel 11.42 Schweizweit wurde im Jahr ‘771 Tonnen verkaufsfertiges Fleisch (ohne Fische und Krustentiere) konsumiert. (Quelle: Proviande) Empfehlung der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung zum Konsum von eiweissreichen Nahrungsmitteln: Abwechslung! optimal ist täglich eine Portion Fleisch, Fisch, Käse, Quark, Eier oder Tofu Beim Fleisch entspricht eine Portion 100 bis 120 Gramm Man rechne: Wer diese Regel konsequent umsetzt und die sechs ­Proteinlieferanten konsequent variiert, konsumiert sehr viel weniger Fleisch als der Durchschnittsschweizer: 6 statt über 50 Kilo pro Jahr Kalb 3.02 Schaf 1.15 Andere 1.42

11 4. Ein industriell gezüchtetes Huhn lebt durchschnittlich…
7 Wochen. 10 Wochen. 14 Wochen.

12 4. Ein industriell gezüchtetes Huhn lebt durchschnittlich…
7 Wochen. 10 Wochen. 14 Wochen. ..und liefert 1,5kg – 2kg Fleisch

13 5. Wie viele Tiere essen Herr und Frau Schweizer im Laufe ihres Lebens?
1 Rind, 2 Schafe, 5 Schweine, 80 Poulets und anderes Geflügel 3 Rinder, 5 Schafe, 13 Schweine, 340 Poulets und anderes Geflügel 7 Rinder, 8 Schafe, 27 Schweine, 1000 Poulets und anderes Geflügel (durchschnittlicher Konsum 1 Person in der Schweiz)

14 5. Wie viele Tiere essen Herr und Frau Schweizer im Laufe ihres Lebens?
1 Rind, 2 Schafe, 5 Schweine, 80 Poulets und anderes Geflügel 3 Rinder, 5 Schafe, 13 Schweine, 340 Poulets und anderes Geflügel 7 Rinder, 8 Schafe, 27 Schweine, 1000 Poulets und anderes Geflügel (durchschnittlicher Konsum 1 Person in der Schweiz)

15 6. Welchen Anteil der weltweiten Agrarflächen beansprucht die Fleischproduktion?
1/3 2/3 3/4

16 6. Welchen Anteil der weltweiten Agrarflächen beansprucht die Fleischproduktion?
1/3 2/3 3/4

17 «Das Schweizer Agrarland reicht längst nicht mehr aus, um unsere Lust auf Fleisch zu befriedigen.»
Andreas Bosshard, Agrarexperte vom Verein Vision Landwirtschaft 80 Prozent des verkauften Fleischs stammen aus hiesiger Produktion. Gemästet werden die Schweizer Tiere allerdings zunehmend mit Futter aus dem Ausland… …mit den Folgen, dass beispielsweise in Südamerika Menschen von ihrem Land vertrieben werden, ihre Felder mit Pestiziden vergiftet werden und Regenwald gerodet wird. Futtergetreide wie Weizen oder Mais stammt weit­gehend aus der EU Die 310'000 Tonnen Soja, die unsere Nutztiere jährlich verschlingen, werden zu ­einem grossen Teil in Monokulturen in Brasilien produziert – oft auf Kosten des Regenwalds oder des Cerrado, der Savannenlandschaft.

18 7. 1 ha Land kann eine ganze Fussballmannschaft ernähren, wenn darauf Kartoffeln und Gemüse angebaut werden. Wie viele Personen ernährt dieselbe Fläche, wenn darauf Fleisch produziert wird? 2 4 6 8

19 7. 1 ha Land kann eine ganze Fussballmannschaft ernähren, wenn darauf Kartoffeln und Gemüse angebaut werden. Wie viele Personen ernährt dieselbe Fläche, wenn darauf Fleisch produziert wird? 2 4 6 8 «Die LN (Landwirtschaftliche Nutzfläche) in Form von Wiesen und Ackerfläche umfasst weltweit rund fünf Milliarden Hektaren. Diese Fläche kann nicht ausgedehnt werden, ohne man rodet Wald oder legt Sümpfe und Moore trocken. Diese Optionen sind aus Gründen der Klimaproblematik und der Biodiversität keine valablen Alternativen. Verschärfend kommt dazu, dass wir weltweit wegen Versalzung, Erosion oder Wassermangel rund eine Million Hektaren LN pro Jahr verlieren. Von den fünf Milliarden Hektaren können aus natürlichen Gründen nur rund 1,6 Milliarden Hektaren als Ackerfläche genutzt werden auf der Getreide, Mais, Gemüse, Kartoffeln, Reis usw. angebaut werden kann. Der Rest, also rund 3,4 Milliarden Hektaren, sind als Wiesen, Weiden, Steppen oder Alpen zu nutzen.» (Manfred Bötsch, BLW; Symposium Fleisch in der Ernährung) «Über ein Drittel der weltweiten Getreide- und 85 Prozent der Sojaernte werden heute von den Nutz­tieren direkt in Exkremente umgewandelt, statt dass sie als pflanzliche Kalorien auf unseren Tellern landen.» Kurt Schmidinger, Lebensmittelwissenschaftler von der Universität Wien

20 Auf der Fläche, die man benötigt, um 50 kg Rindfleisch zu produzieren (ca m2), könnte man kg Apfel oder kg Karotten erzeugen Andy Dolman

21 8. Wie viele Menschen könnten durch die gegenwärtige, weltweite Nahrungsmittelproduktion ernährt werden? 6 Milliarden Menschen 7,5 Milliarden Menschen (aktuelle Weltbevölkerung) 12 Milliarden Menschen

22 8. Wie viele Menschen könnten durch die gegenwärtige, weltweite Nahrungsmittelproduktion ernährt werden? 6 Milliarden Menschen 7,5 Milliarden Menschen (aktuelle Weltbevölkerung) 12 Milliarden Menschen

23 9. Wie ist das Verhältnis von Hungernden und Übergewichtigen auf der Welt?
Es gibt eineinhalb so viele Hungernde wie Übergewichtige. Es gibt gleich viele Hungernde wie Übergewichtige. Es gibt eineinhalb so viele Übergewichtige wie Hungernde. Es gibt zweieinhalb so viele Übergewichtige wie Hungernde.

24 9. Wie ist das Verhältnis von Hungernden und Übergewichtigen auf der Welt?
Es gibt eineinhalb so viele Hungernde wie Übergewichtige. Es gibt gleich viele Hungernde wie Übergewichtige. Es gibt eineinhalb so viele Übergewichtige wie Hungernde. Es gibt zweieinhalb so viele Übergewichtige wie Hungernde.

25 Über 800 Millionen Menschen haben nicht genug zu essen - gleichzeitig leiden über 2,1 Milliarden Menschen an Übergewicht.

26 10. Die Produktion von Fleisch verbraucht sehr viel Wasser.
Wie viel Wasser wird benötigt um 1kg Rindfleisch zu produzieren? 3500 Liter 5000 Liter 10000 Liter 15000 Liter

27 10. Die Produktion von Fleisch verbraucht sehr viel Wasser.
Wie viel Wasser wird benötigt um 1kg Rindfleisch zu produzieren? 3500 Liter 5000 Liter 10000 Liter 15000 Liter

28 «In einem Kilogramm Steak steckt Duschwasser für ungefähr ein Jahr!»
Verena Ahne, Wissenschaftsjournalistin 15’000 Liter Wasser Für 1kg Pouletfleisch benötigt man 3900 Liter Wasser. 600 Millionen Menschen sind weltweit von einer Wasserknappheit betroffen. 1kg Rindfleisch

29 11. Die Viehwirtschaft verursacht… ?
...weniger Treibhausgas-Emissionen als der Verkehr (Autos, Flugzeuge etc.). …mehr Treibhausgas-Emissionen als der Verkehr (Autos, Flugzeuge etc.). …gleichviel Treibhausgas-Emissionen wie der Verkehr (Autos, Flugzeuge etc.).

30 11. Die Viehwirtschaft verursacht… ?
...weniger Treibhausgas-Emissionen als der Verkehr (Autos, Flugzeuge etc.). …mehr Treibhausgas-Emissionen als der Verkehr (Autos, Flugzeuge etc.). …gleichviel Treibhausgas-Emissionen wie der Verkehr (Autos, Flugzeuge etc.).

31 12. Wie gross ist der Beitrag der Viehwirtschaft am weltweiten Treibhausgas-Ausstoss?
5,5% 9,5% 14,5%

32 12. Wie gross ist der Beitrag der Viehwirtschaft am weltweiten Treibhausgas-Ausstoss?
5,5% 9,5% 14,5% Quelle: FAO, 2013

33 13. «Und alsbald krähte der Hahn.» (Mt. 26,74)
Worum geht es in diesem Bibelspruch? …dass Petrus verschlafen hat …dass Petrus einen Hahn schlachten soll …dass Petrus seinen Meister verleugnet hat …dass Petrus weniger Fleisch essen soll

34 13. «Und alsbald krähte der Hahn.» (Mt. 26,74)
Worum geht es in diesem Bibelspruch? …dass Petrus verschlafen hat …dass Petrus einen Hahn schlachten soll …dass Petrus seinen Meister verleugnet hat …dass Petrus weniger Fleisch essen soll « Und dann krähte der Hahn. Da erinnerte sich Petrus an das Wort Jesu, der zu ihm gesagt hatte: Ehe der Hahn kräht, wirst du mich dreimal verleugnen. » (Mt 26,74f) Der Hahnenschrei in der Passionsgeschichte Jesu erinnert den Jünger Petrus daran, dass er seinen Meister verraten hat, so wie dieser es ihm vorhergesagt hatte. Der Hahnenschrei erinnert also an geschehenes Unrecht. Zu diskutieren bleibt: An welches Unrecht erinnert der Hahnenschrei uns heute? Gehört die Tatsache, dass 800 Millionen Menschen hungern, auch dazu?

35 Das Poulet unter der Lupe zeigt, wie Fleischproduktion und Fleischkonsum zu Landvertreibung und Zerstörung des Regenwaldes führen.


Herunterladen ppt "Quiz zum Fleischkonsum"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen