Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Regionale Leitzentrale Verkehrsraum Zürich Kurzübersicht Uwe A. Scharenberg-Nuding Kanton Zürich, Volkswirtschaftsdirektion, Amt für Verkehr Projektleiter.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Regionale Leitzentrale Verkehrsraum Zürich Kurzübersicht Uwe A. Scharenberg-Nuding Kanton Zürich, Volkswirtschaftsdirektion, Amt für Verkehr Projektleiter."—  Präsentation transkript:

1 Regionale Leitzentrale Verkehrsraum Zürich Kurzübersicht Uwe A. Scharenberg-Nuding Kanton Zürich, Volkswirtschaftsdirektion, Amt für Verkehr Projektleiter Infrastrukturplanung und Verkehrsmanagement Leiter Qualitätssicherung RLVRZ ©

2 Uwe A. Scharenberg-Nuding © Verkehrssteuerung und -management Ziele: Integriertes Verkehrsmanagement im Verkehrsraum Zürich Effizienter und sicherer Betrieb der Strasseninfrastruktur Regionales Verkehrsmanagement Aufgaben: Planung des Verkehrsmanagements Beobachtung des Verkehrs Evaluierung, Abstimmung, Plausibilisierung Umsetzung von Verkehrsmanagementmassnahmen Sicherstellung der Verkehrsinformation im Aktionsraum der RLVRZ Operatives Verkehrsmanagement auf Grundlage verbindlicher Prozesse des Betriebshandbuches … Details vgl. Betriebshandbuch unter 

3 Uwe A. Scharenberg-Nuding © Quelle Kantonswappen: Geschäftsbericht Swatch Group 2012; Kt. Bern: Blick am Abend 2014 Zuständigkeiten Verkehrsmanagement Nationalstrassen Staats- strassen Gemeinde- strassen

4 Uwe A. Scharenberg-Nuding © Veranlassung zur Gründung der RLVRZ Seit 2008 gilt … … Nationalstrassenverordnung vom (NSV; SR ) Strassenverkehrsgesetz (SVG; SR ) Bundesgesetz über die Nationalstrassen (NSG; SR Der Bund ist zuständig für das Verkehrsmanagement auf National- strassen. Dieses umfasst die Verkehrslenkung, Verkehrsleitung, die Verkehrssteuerung und die Verkehrsinformation. Es hat zum Zweck, die Funktions- und die Leistungsfähigkeit sowie die Ver- fügbarkeit der Nationalstrassen zu gewährleisten. Der Bund baut, unterhält und betreibt die dafür erforderlichen Infrastrukturen, eine nationale Verkehrsmanagementzentrale (VMZ-CH), eine Verkehrsinformationszentrale und einen Verkehrsdatenverbund. In räumlich begrenzten Gebieten mit intensiven Wechselwirkungen zwischen den Nationalstrassen und den übrigen Strassen kann der Bund unter bestimmten Bedingungen Teile der Verkehrsmanagement- aufgaben auf dem Nationalstrassennetz an eine regionale Leit- zentrale (RL) delegieren. Der Bund erwartet von diesen Regionalen Leitzentralen eine umfassende Gesamtkoordination des Verkehrs auf dem nationalen sowie dem kantonalen und städtischen Verkehrsnetz. Der Bund ist zuständig für das Verkehrsmanagement auf National- strassen. Dieses umfasst die Verkehrslenkung, Verkehrsleitung, die Verkehrssteuerung und die Verkehrsinformation. Es hat zum Zweck, die Funktions- und die Leistungsfähigkeit sowie die Ver- fügbarkeit der Nationalstrassen zu gewährleisten. Der Bund baut, unterhält und betreibt die dafür erforderlichen Infrastrukturen, eine nationale Verkehrsmanagementzentrale (VMZ-CH), eine Verkehrsinformationszentrale und einen Verkehrsdatenverbund. In räumlich begrenzten Gebieten mit intensiven Wechselwirkungen zwischen den Nationalstrassen und den übrigen Strassen kann der Bund unter bestimmten Bedingungen Teile der Verkehrsmanagement- aufgaben auf dem Nationalstrassennetz an eine regionale Leit- zentrale (RL) delegieren. Der Bund erwartet von diesen Regionalen Leitzentralen eine umfassende Gesamtkoordination des Verkehrs auf dem nationalen sowie dem kantonalen und städtischen Verkehrsnetz.

5 Uwe A. Scharenberg-Nuding © Operative Struktur der RLVRZ

6 Uwe A. Scharenberg-Nuding © Integrale Verkehrsinformationsplattform als öffentliche Schnittstelle Harmonisierung der Prozesse der Träger der RLVRZ Optimierung Informationsaustausch über die RLVRZ-Webseite Verkehrsführung „Milchbucktunnel Zürich“ Monitoring Rosengartenstrasse Gesetzesvorlage Netzergänzung „Rosengartentunnel und -tram Zürich“ Netzergänzung „Verlängerte Glattalstrasse Zürich“ Betriebs- und Steuerungskonzept Anschlüsse Ohringen und Oberwinterthur Aktuelle Projekte

7 Uwe A. Scharenberg-Nuding © Zusammenfassung für Medienvertreter Die Regionale Leitzentrale Verkehrsraum Zürich (RL-VRZ) hat zum Ziel, mit einem leistungsfähigen und sicheren Betrieb der Strasseninfrastruktur bestmögliche Voraussetzungen für den Lebens- und Wirtschaftsraum Zürich zu schaffen. Die Trägerschaft der RL-VRZ sind der Kanton Zürich sowie die Städte Winterthur und Zürich. Die RL-VRZ nimmt im Rahmen ihrer Zuständigkeit alle Aufgaben des regionalen Verkehrsmanage- ments wahr. Dazu gehören die Planung des Verkehrsmanagements, die Beobachtung des Verkehrs, die Evaluation, Abstimmung, Plausibilisierung und Umsetzung von Verkehrsmanagementmassnahmen sowie die Sicherstellung der Verkehrsinformation im Aktionsraum der RL-VRZ. Die RL-VRZ, vertreten durch die Verkehrsleitzentrale Letten der Kantonspolizei, nimmt zudem die betrieblichen Verkehrsmanagementaufgaben des Bundes in ihrem Aktionsraum – inklusive der Nationalstrassen - wahr. Erfasst werden die Strassen mit überkommunaler Bedeutung in den Städten Winterthur und Zürich sowie die Staats- und Gemeindestrassen im Kanton Zürich. Weiter erfasst die RL-VRZ die Nationalstrassenabschnitte zwischen und inklusive folgender Entscheidungspunkte: - A1, von Westen her: Ein- und Ausfahrt Dietikon - A1, von Osten her : ab Verzweigung A1/A7 Winterthur-Ost - A4, von Norden her: ab Verzweigung Winterthur-Nord sowie A51 ab Flughafen - A3, von Süden her : ab Verzweigung Zürich Süd sowie ab Verzweigung Zürich-West inklusive A4 Knonauer Amt/Islisbergtunnel Sobald während der Bewältigung der betrieblichen und planerischen Verkehrsmanagementaufgaben potentielle Auswirkungen auf das Nationalstrassennetz ausserhalb des Aktionsraumes der RL-VRZ erkannt werden, findet ein proaktiver Informationsaustausch zwischen der RL-VRZ und der Verkehrsmanagementzentrale Schweiz statt. Kontakt: rl-vrz.ch


Herunterladen ppt "Regionale Leitzentrale Verkehrsraum Zürich Kurzübersicht Uwe A. Scharenberg-Nuding Kanton Zürich, Volkswirtschaftsdirektion, Amt für Verkehr Projektleiter."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen