Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1.1 – Organisation der Feuerwehr. Mannschaftsbesprechung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1.1 – Organisation der Feuerwehr. Mannschaftsbesprechung."—  Präsentation transkript:

1 1.1 – Organisation der Feuerwehr

2 Mannschaftsbesprechung

3 LFV-Burgenland 326 Feuerwehren 44 Abschnitte 7 Bezirke 2 Freistädte Anzahl der Mitglieder (Stand ): Aktive Jugend Reserve Summe :

4 Vergleich der Einsatzarten Brand- einsätze /5 Technische Einsätze /5 Gesamt7.374 Einsätze 2013

5 Lehrgänge der LFS

6 Feuerwehren in Ö sterreich Link zum Video:

7 Feuerwehrgesetz 1994 Rechtliche Grundlage  FF sind Körperschaften öffentlichen Rechts  jede Gemeinde braucht mindestens eine Feuerwehr  Gemeinde muss Feuerwehr ausrüsten und erhalten  auch Landesmittel und selbst aufgebrachte Mittel  Feuerwehrmitglieder bei allen Tätigkeiten versichert Bgld. (Bgld. FWG 1994)

8 Aufgaben der Feuerwehren  Feuerpolizei  Brandbekämpfung  Brandverhütung  Brandursachenermittlung  Vorbeugender Brandschutz  Gefahrenpolizei:  Rettung von Menschen und Tieren  Bergung lebensnotwendiger Güter  Gefahrenabwehr für Menschen, Tiere und Gütern  Notversorgung der Bevölkerung  Gefahrenpolizei:  Überörtliche Einsätze (KHD/FuB)

9 KHD-Sonderdienste  Gefahrengutdienst  Strahlenschutzdienst  Wasserdienst, Tauchdienst  Flugdienst  SvE – Dienst (Stressverarbeitung nach belastenden Einsätzen)

10 Aufgaben der Feuerwehren  Retten  Löschen  Schützen  Bergen

11 WICHTIG: Während des Einsatzes genießt das Feuerwehrmitglied den besonderen Schutz des Gesetzes (als im Behördenauftrag tätiges Organ)!

12 Aufgaben der Gemeinden  Aufstellung, Ausrüstung und Erhaltung der Feuerwehr  Bereithaltung der nötigen Löschvorräte  Unterbringung der Obdachlosen, Tiere und Sachen nach Einsätzen  Beschaffung von Alarmanlagen  Vorsorge gegen Brände  Einsatzleitung bei Katastrophen- und Öleinsätzen

13 Aufgaben der Bevölkerung  Alarmierungspflicht  Allgemeine Hilfeleistungspflicht  Duldungspflicht  Grundstücke und Gebäude betreten lassen  Wasservorräte zur Verfügung stellen  Geräte und Fahrzeuge zur Verfügung stellen

14 Vorgesetzte und Ranghöhere  Vorgesetzte sind diejenigen, denen nach der organisationsmäßigen Gliederung der Feuerwehr das Recht der Befehlsgebung zusteht.  Ranghöhere sind diejenigen, die den höheren Dienstgrad besitzen (unabhängig vom vorigen Punkt – Vorgesetzte).  In der Regel sollte der Vorgesetzte seinen Untergebenen auch der Ranghöhere sein.

15 Dienstgradabzeichen

16 Dienstpostenplan einer Ortsfeuerwehr Beispiel: FW der Klasse 3


Herunterladen ppt "1.1 – Organisation der Feuerwehr. Mannschaftsbesprechung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen