Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Das Projekt im Überblick. Inhalt Prinzip des Projekts Zweck und Ziele Partner und Fokusgruppen Überblick über das Projekt Ergebnisse des Projekts Schlussfolgerungen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Das Projekt im Überblick. Inhalt Prinzip des Projekts Zweck und Ziele Partner und Fokusgruppen Überblick über das Projekt Ergebnisse des Projekts Schlussfolgerungen."—  Präsentation transkript:

1 Das Projekt im Überblick

2 Inhalt Prinzip des Projekts Zweck und Ziele Partner und Fokusgruppen Überblick über das Projekt Ergebnisse des Projekts Schlussfolgerungen

3 Projekt EUSE Projekt Europ. Werkzeugkoffer für Unterstütze Beschäftigung und Vielfalt Finanziert im Rahmen des EU Leonardo Partnerschaft Programms (2008 – 2010) Anzahl der Partner: 11 (Lead Partner Stadtrat von Dundee) 11 Positionspapiere 5 Anleitungen Zu finden auf

4 Modell der Unterstützten Beschäftigung Erstellung eines Fähigkeitsprofils Arbeitsplatzsuche Orientierung und Beauftragung Kontakt mit ArbeitgeberInnen Betriebliche und außer- betriebliche Unterstützung

5 Haupterkenntnisse  Das Modell der Unterstützten Beschäftigung wurde in einer Reihe von EU-Staaten für Menschen aus anderen benachteiligten Situationen zum Mainstream: Portugal, Norwegen, Spanien, Schweden etc  Viele gemeinsame Themen im Bereich wirtschaftliche Beteiligung gelten für alle Personen in benachteiligten Situationen  Praxistransfer

6 EUSE Werkzeugkoffer für Unterstützte Beschäftigung u. Vielfalt Finanziert aus dem Leonardo da Vinci Fonds für Innovationstransfer und unterstützt durch die Europäische Kommission.

7 EUSE Werkzeugkoffer für Vielfalt (EUSET) EUSET wird finanziert aus dem Leonardo da Vinci Fonds für Innovationstransfer und unterstützt durch die Europäische Kommission Zweck “Transfer und Anpassung des EUSE Werkzeugkoffers für 4 europäische Gruppen von Clusterregionen für Menschen aus benachteiligten Situationen ohne Behinderungen.”

8 EUSET Ziele Durchführung von Bedarfsanalysen zum wirtschaftlichen Ausschluss spezifischer benachteiligter Gruppen in jedem Partnerstaat Revision des Werkzeugkoffers unter Sicherstellung der Anwendbarkeit auf spezifische benachteiligte Gruppen Anpassung des Werkzeugkoffers an die Bedürfnisse spezifischer benachteiligter Gruppen für die 4 Clustergruppen

9 Test des Werkzeugkoffers bei mindestens 48 Organisationen mit Interesse oder Praxis im Bereich Unterstütze Beschäftigung Übersetzung des Werkzeugkoffers in die Partnersprachen Schulung im Bereich Kapazitätsaufbau für alle Partner zur Schulung zum Werkzeugkoffer für 24 Organisationen

10 Vereinbarung von Mindeststandards für die Durchführung der Schulungen Durchführung der externen und internen Evaluierung des Projekts Vereinbarung einer Nachhaltigkeitsstrategie für das Projekt

11 Partner des EUSE Werkzeugkoffers 1.Nordirland Union of Supported Employment–Lead Partner 2.Dachverband berufliche Integration Österreich - Österreich 3.Rytmus, Tschechien 4.Kiipula, Finnland 5.Theotokos Foundation, Griechenland 6.Irish Association of Supported Employment, Irland

12 7.Skinner Cooperativa Sociale, Italien 8.Associacao Portuguesa de Emprego Apoiado (APEA), Portugal 9.Asociacion Espanola de Empleo con Apoyo (ASES), Spanien 10.Activa, Schweden 11.Unterstütze Beschäftigung Schweiz, Schweiz 12.Status Employment Ltd, UK

13

14 Überblick über das Projekt Projektzeitraum: 1. Oktober 2012 – 30. September Meetings 6 Arbeitspakete Produkte – Bericht über die Bedarfsanalyse – Angepasster Werkzeugkoffer – Übersetzter Werkzeugkoffer – Website – Schulung Kapazitätsaufbau – Schulungsmaterialien – Bewertungsbericht (interim & final)

15 Zielgruppen Haftentlassene Schulabbrecher (nicht in Ausbildung, Beschäftigung oder Schulung) Personen mit Suchtproblematik in der Genesungsphase

16 Regionale ClusterPartnerFokusgruppe MitteÖsterreich Tschechien Schweiz Schulabbrecher NordFinnland Schweden Schulabbrecher SüdGriechenland Italien Portugal Spanien Personen mit Suchtproblematik in der Genesungsphase UK & IrlandEngland Irland Nordirland Haftentlassene Clustergruppen und Fokusbereiche

17 Projektergebnisse Bedarfsanalyse  Jeder Partner leitete Desk Top Forschung, Fokus- Gruppen bzw. Vier-Augen-Gespräche mit Personen aus benachteiligten Situationen, Organisation bzw. Entscheidungsträgern  Die Partner erstellten einen Clustergruppenbericht für ihre Fokusgruppen  Erstellung eines Bedarfsanalyseberichts und Übersetzung in 9 Sprachen  Zu finden auf

18 Anpassungen Jeder Partner organisierte die Test- und Informationssitzungen mit zumindest zwei Partnern aus den Zielgruppen und zwei Organisationen aus dem Bereich Unterstütze Beschäftigung Ziel der Test- und Informationssitzungen war es, die im Bericht zur Bedarfsanalyse festgelegten Anpassungen zu diskutieren Es wurden vereinbarte Anpassungen an den EUSE Werkzeugkoffer für Unterstütze Beschäftigung und Vielfalt gemacht Verfügbar in 9 Sprachen auf

19 Kapazitätsaufbau und Schulung Entwicklung und Umsetzung des Trainings zum Kapazitätsaufbau für alle Partner zur Schulung zum EUSE - Werkzeugkoffer für Unterstützte Beschäftigung u. Vielfalt Entwicklung der Schulung zum EUSE-Werkzeugkoffer für Unterstützte Beschäftigung und Vielfalt Jeder Partner führte Schulungen für mindestens zwei Zielgruppenorganisationen durch Entwicklung von Mindeststandards zur Durchführung der Schulung

20 Verbreitung und Nutzung – über die gesamte Projektlaufzeit und darüber hinaus Website entwickelt – Durchführung der internen und externen Bewertung

21 Conclusio Folgendes wurde mit dem EUSE-Werkzeugkoffer für Unterstützte Beschäftigung und Vielfalt erreicht: Starke Partnerschaft Anpassungsmöglichkeiten des Modells der Unterstützen Beschäftigung für Personen aus anderen benachteiligten Gruppen Verbindungen mit einer Reihe von Organisationen, die Menschen aus anderen benachteiligten Situationen vertreten

22 Erstellung eines Berichts zur Bedarfsanalyse Anpassung und Übersetzung des EUSE- Werkzeugkoffers für Unterstützte Beschäftigung und Vielfalt in 9 Sprachen Entwicklung und Ausarbeitung der Schulung zum Kapazitätenaufbau und Schulung zur Unterstützen Beschäftigung für die Fokusgruppen Und fördert auch weiterhin Unterstütze Beschäftigung für Menschen aus anderen benachteiligten Situationen

23 Danke Für weitere Informationen:


Herunterladen ppt "Das Projekt im Überblick. Inhalt Prinzip des Projekts Zweck und Ziele Partner und Fokusgruppen Überblick über das Projekt Ergebnisse des Projekts Schlussfolgerungen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen