Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Praxisstudium im Urteil von Studierenden Ergebnisse aus den Jahrgängen 2002 - 2006 M. Moch, BA-Stuttgart.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Praxisstudium im Urteil von Studierenden Ergebnisse aus den Jahrgängen 2002 - 2006 M. Moch, BA-Stuttgart."—  Präsentation transkript:

1 Praxisstudium im Urteil von Studierenden Ergebnisse aus den Jahrgängen M. Moch, BA-Stuttgart

2 Prof. Dr. M. MochBerufsakademie Stuttgart Inhalte des Verfahrens Strukturelle Gegebenheiten der Praxisanleitung Erfahrungen im unmittelbaren Anleitungsprozess Handlungskompetenzen als Lernziele Lernschritte planen Wechselwirkungen Theorie - Praxis

3 Prof. Dr. M. MochBerufsakademie Stuttgart Grundmuster der Praxisanleitung Planung zu Beginn der Praxisphase Anleitungsprozess Auswertung zum Ende der Praxisphase TheoriephasePraxisphase Fragen, Pläne … Aufgaben, Vorhaben

4 Prof. Dr. M. MochBerufsakademie Stuttgart QE-Instrumente in der Praxisphase Leitfaden für das Gespräch zu Beginn der Praxisphase Dokumentation der Auswertung am Ende der Praxisphase Bericht des Studierenden am Ende der Praxisphase

5 Prof. Dr. M. MochBerufsakademie Stuttgart Auswertungsdimensionen Zufriedenheit mit den Praxisphasen und Begründungen Praxisanleitung: Fachlichkeit, Verläßlichkeit, Umfang Wertschätzung der Arbeit des BA- Studierenden

6 Prof. Dr. M. MochBerufsakademie Stuttgart Generelle Zufriedenheit mit den Praxisphasen N = 900

7 Prof. Dr. M. MochBerufsakademie Stuttgart

8 Prof. Dr. M. MochBerufsakademie Stuttgart

9 Prof. Dr. M. MochBerufsakademie Stuttgart

10 Prof. Dr. M. MochBerufsakademie Stuttgart „intensive Auseinandersetzung mit Problemlagen in der Praxis“ „Ich wurde auf bestimmte Fehler aufmerksam geamacht.“ „neues Wissen vermittelt bzw. vertieft, Reflexion d Arbeit, Fragen und Probleme durchgesprochen“ „Anleitung gibt gute Tips,Rückmeldung, übergibt mir gute Aufgaben“ „…erfuhr mehr über mich, meine eigene Arbeit und die Philosophie der Einrichtung.“ Beispiele für Zufriedenheit

11 Prof. Dr. M. MochBerufsakademie Stuttgart „ „..es gab keine Anleitergespräche…“ „…durch Krankheit fielen Gespräche aus.“ „wenig Vermittlung theoretischer Hintergründe“ „Gespräche dienten (nur) Organisatorischem.“ „…Gespräche haben mir deutlich gemacht was ich falsch mache, aber nicht wie ich es ändern soll.“ Beispiele für Unzufriedenheit

12 Prof. Dr. M. MochBerufsakademie Stuttgart

13 Prof. Dr. M. MochBerufsakademie Stuttgart

14 Prof. Dr. M. MochBerufsakademie Stuttgart

15 Prof. Dr. M. MochBerufsakademie Stuttgart Schlussfolgerungen Die Praxisanleitung im 5. und 6. Studienhalbjahr sollte besondere Beachtung finden. Kritik bezieht sich häufig auf einen Mangel an Verfügbarkeit und Regelmäßigkeit von Anleitung. Studierende legen auf persönliche Rückmeldungen großen Wert. Bezüge zu den theoretischen Studieninhalten sollten verstärkt werden.

16 Prof. Dr. M. MochBerufsakademie Stuttgart Materialien zu Praxisanleitung Studiengangsspezifischer Ausbildungsplan Praxishandbuch Gesprächsleitfäden Fachartikel zu Ergebnissen in der Zeitschrift „Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit“ 5/2007

17 Prof. Dr. M. MochBerufsakademie Stuttgart Fortbildung von PraxisanleiterInnen Am 29. und 30. Mai 2008 Kooperationsprojekt des KVJS und des Studienbereichs Sozialwesen an der BA Stuttgart


Herunterladen ppt "Praxisstudium im Urteil von Studierenden Ergebnisse aus den Jahrgängen 2002 - 2006 M. Moch, BA-Stuttgart."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen