Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

S I C H E R U N T E R W E I S E N Heft 6 Stolpern Das Unterweisungsmaterial für die betriebliche Praxis StürzenRutschen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "S I C H E R U N T E R W E I S E N Heft 6 Stolpern Das Unterweisungsmaterial für die betriebliche Praxis StürzenRutschen."—  Präsentation transkript:

1 S I C H E R U N T E R W E I S E N Heft 6 Stolpern Das Unterweisungsmaterial für die betriebliche Praxis StürzenRutschen

2 Regelmäßige Unterweisungen helfen, gefährliche Situationen richtig und vorausschauend einzuschätzen. S T O L P E R N R U T S C H E N S T Ü R Z E N Cartoon 1 SICHER UNTERWEISEN

3 36 % aller meldepflichtigen Unfälle in Betrieben der BGF sind Stolper-, Rutsch- und Sturzunfälle, die sich ereignen beim Gehen Laufen Auf- und Absteigen. Unfallzahlen S T O L P E R N R U T S C H E N S T Ü R Z E N Arbeitsblatt 1 SICHER UNTERWEISEN

4 Rumpf und Arme 40 % Kopf und Hals 5 % Beine und Füße 55 % Verletzungen S T O L P E R N R U T S C H E N S T Ü R Z E N Arbeitsblatt 2 Verletzungen durch Sturzunfälle SICHER UNTERWEISEN

5 Mangelnde Aufmerksamkeit (Stolperfallen, Nässe etc.) Ungeeignete Schuhe Leichtsinn (z. B. Abspringen von Fahrzeugen oder Rampen) Unebene Verkehrswege (unbekannte Umgebung / fremder Betriebshof) Unzureichende Beleuchtung Schmutz, Öl oder Feuchtigkeit auf Verkehrswegen Sturzursachen in Betrieben der BGF: Sturzursachen S T O L P E R N R U T S C H E N S T Ü R Z E N Arbeitsblatt 3 Stolperfallen (z. B. Kabel, Schläuche oder Verpackungsmaterial) SICHER UNTERWEISEN

6 Hier passieren die meisten Unfälle durch Stolpern, Rutschen oder Stürzen: Unfallzahlen S T O L P E R N R U T S C H E N S T Ü R Z E N Arbeitsblatt 4 Fußboden, Gehweg LkwTreppe innen und außen Schnee- und Eisglätte Leitern und Tritte 36 % 30 % 8 %8 % 5 %5 % 4 %4 % Rampe 4 %4 % Sonstige Kfz 4 %4 % Sonstiges 9% SICHER UNTERWEISEN

7 Kisten, Werkzeug und andere Hindernisse werden leicht zu Stolperfallen. S T O L P E R N R U T S C H E N S T Ü R Z E N Cartoon 2 SICHER UNTERWEISEN

8 Stolperstellen S T O L P E R N R U T S C H E N S T Ü R Z E N Arbeitsblatt 5 Stolperstellen sofort melden ! Unordnung auf dem Boden beseitigen ! Anschließend kennzeichnen, möglichst zügig beseitigen ! Keine Gegenstände auf Verkehrswegen abstellen ! Unebener Fußboden Ungleich ausgebildete Treppenstufen Beschädigte Laufgitter oder Laufroste Hindernisse, Kanten, Gegenstände Erkennen Sie Stolperstellen! SICHER UNTERWEISEN

9 Die drei Faktoren des Rutschens Bodenbelag Rutschgefahr 1 S T O L P E R N R U T S C H E N S T Ü R Z E N Arbeitsblatt 6 Schuhsohle gleitförderndes Medium SICHER UNTERWEISEN

10 Rutschfördernde Medien auf Verkehrswegen sofort beseitigen oder zumindest abstumpfen ! Rutschgefahr 2 S T O L P E R N R U T S C H E N S T Ü R Z E N Arbeitsblatt 7 Fett Öl Wasser und besondere Witterungseinflüsse (Eis, Schnee). Erhöhte Rutschgefahr entsteht vor allem durch ausgelaufenes oder verschüttetes SICHER UNTERWEISEN

11 Das Schuhwerk S T O L P E R N R U T S C H E N S T Ü R Z E N Arbeitsblatt 8 festen Sitz am Fuß Geeignetes Schuhwerk bietet eine rutschfeste profilierte Laufsohle profilierte Laufsohle h gegebenenfalls eine Stützung des Fußgelenkes durch halbhohe Form. Fersenhalt SICHER UNTERWEISEN

12 Nur mit geeignetem Schuhwerk geht man sicher. S T O L P E R N R U T S C H E N S T Ü R Z E N Cartoon 3 SICHER UNTERWEISEN

13 Der Auf- und Abstieg S T O L P E R N R U T S C H E N S T Ü R Z E N Arbeitsblatt 9 Das Auf- und Absteigen über Reifen, Felgen oder Radnaben ist gefährlich. Nie vom Fahrzeug springen! Aufstiege und Handgriffe sowohl beim Auf- als auch beim Abstieg benutzen! Vorwärts einsteigen und rückwärts aussteigen! SICHER UNTERWEISEN

14 S T O L P E R N R U T S C H E N S T Ü R Z E N Arbeitsblatt 10 Nur stabile Tritte und Leitern gewährleisten Sicherheit. Keine Tische oder Stühle als Aufstieg benutzen! Der Auf- und Abstieg SICHER UNTERWEISEN

15 Sicherer Stand der Anlegeleiter S T O L P E R N R U T S C H E N S T Ü R Z E N Arbeitsblatt 11 Stimmt der Anlegewinkel? winkeln Sie einen Ellenbogen rechtwinkelig ab. Wenn der Leiterholm den Ellenbogen berührt, ist der Anstellwinkel in Ordnung. 65 – 75° Stellen Sie sich neben den Leiterfuß, SICHER UNTERWEISEN

16 Die Leiter ist unbeschädigt. Die vorgeschriebenen Befestigungen ( Haken ) gegen unbeabsichtigtes Lösen sind gesichert. An Metallleitern sind die Schweißstellen in Ordnung. Die Leiterfüße sind in Ordnung. Checkliste Die sichere Leiter S T O L P E R N R U T S C H E N S T Ü R Z E N Arbeitsblatt 12 Bei Stehleitern sind Ketten und Gurte in Ordnung. Bei Stehleitern ist die Plattform unbeschädigt und als Spreizsicherung funktionssicher. Bei Holzleitern verdeckt kein farbiger Lack eventuelle Beschädigungen. Eine Leiter ist nur dann sicher, wenn sie nicht zweckentfremdet wird ! Ziehen Sie beschädigte Leitern sofort aus dem Verkehr ! Sichern Sie Anlegeleitern an Lkw zum Beispiel mit Leitergurten ! SICHER UNTERWEISEN

17 Fast 90 % aller Treppenunfälle ereignen sich am Anfang bzw. am Ende des Treppenlaufs, ganz gleich ob aufwärts oder abwärts. Treppenunfälle S T O L P E R N R U T S C H E N S T Ü R Z E N Arbeitsblatt 13 DavorTreppen- anfang Treppen- mitte Treppen- ende Dahinter in % Aufmerksamkeit auf Treppen – besonders am Treppenanfang und Treppenende ! SICHER UNTERWEISEN

18 Handlauf benutzen! Keine Hektik! Handlauf auch beim Materialtransport benutzen! Trotz Materialtransport freie Sicht auf die Stufen behalten! Die sichere Treppe S T O L P E R N R U T S C H E N S T Ü R Z E N Arbeitsblatt 14 Beim Treppengehen... SICHER UNTERWEISEN

19 Beim Treppengehen sollten Sie immer den Handlauf benutzen. S T O L P E R N R U T S C H E N S T Ü R Z E N Cartoon 4 SICHER UNTERWEISEN

20 Sind einzelne Beleuchtungen defekt, Beleuchtung S T O L P E R N R U T S C H E N S T Ü R Z E N Arbeitsblatt 15 Zuständig für die Reparatur ist damit unverzüglich für Abhilfe gesorgt werden kann. melden Sie das bitte sofort dem zuständigen Mitarbeiter, Herr / Frau... Abteilung... Telefon... SICHER UNTERWEISEN

21 Kennzeichnung S T O L P E R N R U T S C H E N S T Ü R Z E N Arbeitsblatt 16 Warnung vor Stolpergefahr Betreten der Fläche verboten Für Fußgänger verboten Warnung vor Rutschgefahr Für Fußgänger Übergang benutzen Gefahren- kennzeichnung Warnung vor Absturzgefahr SICHER UNTERWEISEN

22 Zusammenfassung S T O L P E R N R U T S C H E N S T Ü R Z E N Arbeitsblatt 17 Verkehrswege freihalten Hektik vermeiden Stolperstellen bevorzugt beseitigen, ansonsten kennzeichnen Gekennzeichnete Verkehrswege und Übergänge benutzen Beim Treppensteigen besonders aufmerksam sein und immer den Handlauf benutzen Geeignetes festes und rutschsicheres Schuhwerk tragen Verunreinigungen des Fußbodens vermeiden oder schnellst - möglich beseitigen Kein Abspringen von höher gelegenen Arbeitsplätzen, zum Beispiel Fahrzeugen und Laderampen Leitern und Tritte verwenden Bei Dämmerung oder Dunkelheit die notwendige Beleuchtung einschalten Verhaltensregeln SICHER UNTERWEISEN


Herunterladen ppt "S I C H E R U N T E R W E I S E N Heft 6 Stolpern Das Unterweisungsmaterial für die betriebliche Praxis StürzenRutschen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen