Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Integrierte Entwicklungsstrategie (IES) für die AktivRegion Herzogtum Lauenburg Nord Regionalkonferenz am 6. August 2014 in Mölln.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Integrierte Entwicklungsstrategie (IES) für die AktivRegion Herzogtum Lauenburg Nord Regionalkonferenz am 6. August 2014 in Mölln."—  Präsentation transkript:

1 Integrierte Entwicklungsstrategie (IES) für die AktivRegion Herzogtum Lauenburg Nord Regionalkonferenz am 6. August 2014 in Mölln

2 Agenda UhrBegrüßung UhrVorstellung der Entwicklungsstrategie mit Aussprache - Bedürfnisse und Potenziale - Handlungsziele und Kernthemen - Leitbild - Projekte und Projektideen - Starterprojekte für UhrAusblick und Schlusswort 20:00 UhrEnde der Veranstaltung

3 Agenda UhrBegrüßung UhrVorstellung der Entwicklungsstrategie mit Aussprache - Bedürfnisse und Potenziale - Handlungsziele und Kernthemen - Leitbild - Projekte und Projektideen - Starterprojekte für UhrAusblick und Schlusswort 20:00 UhrEnde der Veranstaltung

4 Bestandsaufnahme SWOT-Analyse, Projekte Arbeitsphasen Strategiephase: Entwicklungspotenziale und -defizite Festlegung der Kernthemen Mögliche Maßnahmen und Projektideen Strategiephase (Endfassung): Ausarbeitung der Kernthemen Förderquoten, Auswahlkriterien Aktionsplan Finanzplan Organisation Zeit 03-05/14 05/ /14 Beteiligung Öffentlichkeitsarbeit Regionalkonferenz 6. August 14 Auftakt-Workshop 5 Kurzworkshops Projektverlauf im Überblick Vorstandssitzung 3. September 14

5 Strategieentwicklung Klimawandel und Energie Wachstum und Innovation Nachhaltige Daseinsvorsorge Bildung Kernthema 1 Kernthema 2 Kernthema 3 Kernthema 4 Kernthema 5 Kernthema 6 Entwicklungsziele und Leitbild Kernthema 8 Kernthema 9 Kernthema 7 Handlungsziele SWOT-Analyse Bedürfnisse und Potenziale Projekte und Projektideen

6 Potenziale und Bedürfnisse Klimawandel und Energie Potenziale Versorgungswerke mit Kooperations- und Innovationswillen FH Lübeck als Partner Kreisklimaschutzkonzept als Grundlage Wissen und Wollen in den kommunalen Gremien Große unausgeschöpfte Energieeinsparpotenziale Wasser der Seen als Energiequelle Bedürfnisse Bewusstsein und Wissen in die breiten Bevölkerung und bei Multiplikatoren bringen integrierte Klimaschutz-Konzepte qualifizierte Personalkapazitäten Innovative Projekte Energieeffizienz auch bei historischer Bausubstanz Energiespeicherung klimafreundliches Mobilitäts- konzept und -angebote

7 Handlungsziele und Kernthemen K1 Wir wollen Maßnahmen unterstützen, die die Bedeutung des Klimaschutzes herausstellen und die Akzeptanz zur Nutzung regenerativer Energien durch Beratung, Bildung, Wissensvermittlung, Netzwerke und modellhafte Projekte stärken K2Unser Ziel ist es, für die gesamte Region, integrierte Energie- und Klimaschutz- konzepte zu erarbeiten und deren Umsetzung zu unterstützen K3Mobilität im ländlichen und kleinstädtischen Raum soll aus energetischer und bedarfsgerechter Sicht neu betrachtet und organisiert werden. Klima und Energie – Kompetenz und Bildung für Alle Klima und Energie – Innovation und Effizienz für Alle Klimawandel und Energie Klimabewusste Mobilität für Alle HandlungszieleKernthemen

8 Potenziale Nähe zur Metropole HH und Oberzentren HL und Schwerin Gesundheitsversorgungs- und Pflegestruktur Freizeit- und Erholungswert von Natur und Landschaft Bereitschaft zur Integration und Willkommen Engagierte und leistungsbereite Bürger und Vereine Schulische und außerschulische Bildungsstätten Kulturelles Erbe Bedürfnisse Seniorengerechter Wohnraum Barrierefreiheit im öffentlichen Raum Erreichbare Nahversorgung Bildungsnetzwerke Mehrgenerationengerechtigkeit Mobilität für alle Bevölkerungs- gruppen Regionalität und Identität Erhalt und Sanierung historischer Bausubstanz Freizeit-, Sport- und Kulturangebote Potenziale und Bedürfnisse Bildung Nachhaltige Daseinsvorsorge

9 D1Alle Bevölkerungsgruppen sollen unabhängig von Alter, Einkommen und Herkunft gleichermaßen in der Region angemessene Lebens-, Arbeits- und Freizeitmöglichkeiten vorfinden. D2Wir wollen die Infrastruktur der Daseinsvorsorge bedarfsgerecht erhalten, stärken und ausbauen und Allen eine ungehinderte Teilhabe in der Region ermöglichen. D3Wir wollen die Ansiedlung und Integration fördern und eine Willkommenskultur etablieren und leben. D4Die Chance Menschen für ehrenamtliche Tätig- keiten zu gewinnen ist groß und wird durch den demografischen Wandel noch verstärkt. Wir wollen durch verbesserte Information, Kooperation und Ansprache dieses Potenzial aktivieren und nutzen. D5Bildung hat einen hohen Stellenwert und wird als Schlüssel für eine nachhaltige Daseinsvorsorge gesehen. Diesen Bereich wollen wir durch die Verbesserung von Kooperationen, der personellen Ausstattung und der Infrastruktur in der Fläche unterstützen. Daseinsvorsorge für Alle Bildung Handlungsziele und Kernthemen Bürgerschaftliches Engagement für Alle Bildung für Alle Nachhaltige Daseinsvorsorge

10 Wachstum und Innovation Potenziale Marktnähe zur Metropole HH und Oberzentren HL und Schwerin Gesundheitswirtschaft und soziale Dienstleistungen Tourismus und Naherholung als starken Wirtschaftszweig Attraktive, vielfältige Landschaft und kulturelles Erbe Naturpark als Imagefaktor Zielgruppen Familien und Generation 50+ Land- und Forstwirtschaft und regenerative Energie Bedürfnisse Optimierung der touristischen und wirtschaftlichen Infrastruktur Anwerben / Bereitstellen von Fachkräften Regionalität und regionale Produkte Erhalt und Ansiedlung von Unternehmen und Arbeitsplätzen Innovation Barrierefreiheit Mut zur Größe Attraktive Ortskerne und Innenstädte Vernetzung und Kooperationen Potenziale und Bedürfnisse

11 Entwicklungsziele und Kernthemen W1Wir wollen den Ausbau der regionalen Infra- struktur unterstützen und Kooperationen fördern, da Kultur, Natur und Landschaft durch ihre Schönheit sehr viele Potenziale der Inwertsetzung für Gesundheitswirtschaft, Tourismus, Naherholung und Direktvermarktung bieten. Diese Wirtschaftszweige sind miteinander verflochten und unterstützen sich gegenseitig. W2In unseren Zentren sollen attraktive Erlebnis- und Einkaufsmöglichkeiten mit Regionalität gesichert und entwickelt werden. W3Wir verstehen regionale Identität als zentralen Faktor für die Entwicklung unserer Kommunen und deren Wachstums- und Innovationsfähigkeit. Daher wollen wir die Identität fördern und unterstützen. W4Die historische Bausubstanz prägt die Region und schafft Identität. Die AR will unterstützen, diese zu erhalten u./o. mit neuem Leben zu füllen. W5Die Region zeichnet sich durch ein reiches kulturelles und sportliches Angebot aus. Wir wollen dieses erhalten und stärken. Tourismus für alle Zukunftsfähige regionale Kultur und Identität für Alle Wirtschaftsstandort für Alle Wachstum und Innovation

12 Leitbild und Entwicklungsziele (Oberziele) Leitbild: Gemeinsam für Alle Herzogtum Lauenburg Nord – eine Region für Alle, in der Kooperation und Vernetzung vertrauensvoll gelebt und das „Wir“ als Stärke der Region erkannt sowie in breiter regionaler Partnerschaft und überregionaler Zusammenarbeit weiter entwickelt wird. Wir wollen für Alle mehr Wissen und Innovation beim Klimaschutz und im Energiebereich.... bedarfsgerechte Angebote und Einrichtungen der Daseinsvorsorge.... Bildungschancen und Integration stärken.... eine Weiterentwicklung unseres Wirtschaftsstandorts und... unsere Kultur und regionale Identität sichern.

13 Projekte und Projektideen Klimawandel und Energie Klima und Energie – Kompetenz und Bildung für Alle Klimaschutzmanager der AR Integriertes Energie- und Klimaschutzkonzept Ganzheitliches Mobilitätskonzept aus energetischer Sicht für die gesamte AR Beratung und Information zur energetischen Sanierung von Gebäuden Denkmalschutz und energetische Sanierung Gründungsberatung Bürgerenergiegenossenschaften Nahwärmenetze (Initiativen und Konzepte) Energietage an Schulen in allen Fächern Ausbildung von Klimascouts Klima- Informationsstelle „alte Schule“ Ratzeburg Quartiersmanagement..... Weitere Projektvorschläge und -ideen

14 Projekte und Projektideen Klimawandel und Energie Klima und Energie – Innovation und Effizienz für Alle Modellprojekt: Wärmegewinnung aus Seen Innovative energetische Maßnahmen n öffentlichen oder für die Region bedeutsamen Einrichtungen / Gebäuden Innovative Klimaschutzmaßnahmen im Tourismus Modellprojekte im Bereich Klima und Energie: Energiespeicher, Smart grid Klimaschutz durch Dachbegrünung Kleinwindkraft..... Weitere Projektvorschläge und -ideen

15 Projekte und Projektideen Klimawandel und Energie Klimafreundliche Mobilität für Alle Optimierung des ÖPNV und Ergänzung durch Alternative Umbau des Möllner Bahnhofs zu einer Mobilitätsdrehscheibe Verbesserung der E-Mobilität durch Aufladestationen für E-Fahrzeuge Initiierung von Sharing-Modellen Schaffung von Radverbindungswegen für die klimafreundliche Alltagsmobilität..... Weitere Projektvorschläge und -ideen

16 Projektideen und -vorschläge Bildung Nachhaltige Daseinsvorsorge Daseinsvorsorge für Alle Barrierefreie Infrastruktur im öffentlichen Raum - Zugang St. Nikolai - WC-Anlage Ratzeburger Marktplatz - Badestellen Ausbau Betreuungsangebote für Demenzkranke, „Garten der Demenz“ Ratzeburg Einrichtung von Pflegestützpunkten Register alternativer Wohnformen für Senioren Räume für junge Erwachsene Kooperation zur Sicherung und Weiterentwicklung der Sportstätten - neue Außensportanlage Breitenfelde - Amtsarena Sandesneben - Mehrzweckhalle Amt Sandesneben-Nusse Mehrgenerationenfitnessparcours & Sanierung Kurpark Ratzeburg Skateranlagen Ratzeburg Mobile Ärzte: Aufbau eines Netzwerks mit mobilen Haus- und Fachärzten Schwester-Agnes-Modell Rollende Dorfläden..... Weitere Projektvorschläge und -ideen

17 Projektideen und -vorschläge Bildung Nachhaltige Daseinsvorsorge Bürgerschaftliches Engagement für Alle Aufbau einer internetgestützten Ehrenamtsbörse Durchführung einer jährlichen Ehrenamtsmesse Koordinationsstelle ehrenamtliches Engagement „Ehrenamt lernen“ – Aus- und Weiterbildung für Ehrenämtler „Verantwortung lernen“ – Förderung ehrenamtliches Schülerengagement Kooperation der Feuerwehren, Aufbau von Mini-Wehren (ab 6 Jahren) und Jugendwehren Aufbau moderne Nachbarschaftshilfe Organisatorische Entlastung für Vereine und Verbände z.B. Ausbau Personalressourcen für VHS Dorfkümmerer, Dorfhilfe-Angebote..... Weitere Projektvorschläge und -ideen

18 Projektideen und -vorschläge Bildung Nachhaltige Daseinsvorsorge Bildung für Alle Familien- und Integrationszentrum Mölln Gesundheitsprävention Niedrigschwellige Hilfen und Angebote im ländlichen Raum Vernetzung / Kooperation Bildungsträger und Vereine - Vereine an die Schulen - Vereinsangebote an die OGS - Erweiterung der OGS-Angebote Grünes Klassenzimmer – Landwirtschaft an die Schulen und Kitas Fortführung des Projektes „Mach mit“ und Schulungen zum Umgang mit (problematischen) Jugendlichen Ausbau von Sprachkursen und Aufbau von Sprachpatenschaften..... Weitere Projektvorschläge und -ideen

19 Projektideen und -vorschläge Wachstum und Innovation Tourismus für Alle Natur- und aktivtouristische Angebote und Infrastruktur - Wanderbare Lauenburgische Seen - Wasserwanderregion Lauenburgische Seen - Naturschutz und Geocaching - landwirtschaftlicher Inforadweg - Lehrpfad Kulturlandschaft Ausbau von Naherholungsstrecken - Kleinbahndammbrücke in Ratzeburg - Radwanderweg „ Limes saxoniae“ Touristische Erschließung der Lauenburgischen Seen - Wanderweg am Salemer SeeSüdufer des Ratzeburger Sees Gemeinsame Angebote und Vermarktung der SH-Naturparke Innovative Indoorangebote Regionaler Stammtisch oder Innovationskreis mit Unternehmern, Touristikern, Kommunen, Hoteliers..... Weitere Projektvorschläge und -ideen

20 Projektideen und -vorschläge Wachstum und Innovation Zukunftsfähige regionale Kultur für Alle Sanierung / Erschließung / Weiterentwicklung bedeutsamer Kulturgüter und historischer Gebäude u.a. - Burganlage Linau - St. Nikolai Mölln - St. Petri Ratzeburg - Möllner Wasserturm - Kultur- und Bildungszentrum in der Alten Realschule / Ernst Barlach Schule Vernetzung und Kooperation der Kulturgüter und ihrer Angebote zur Weiterentwicklung der Kulturwirtschaft Unterstützung des kleinteiligen Kultur- und Veranstaltungsangebots Sicherung und Weiterentwicklung der Museen APÄTIT- das Agrarpädgogische Institut Erhalt / Schaffung dorfbildprägender Elemente Nachnutzung leerstehender Hofstellen Multifunktionale Nutzung des öffentlichen Raums..... Weitere Projektvorschläge und -ideen

21 Projektideen und -vorschläge Wachstum und Innovation Wirtschaftsstandort für Alle Regionales Einzelhandelskonzept mit Ziel: Steigerung der Attraktivität der Innenstädte Coaching-Projekt z.B. zur Verbesserung der Servicequalität Regionale Produkte und Angebote unter gemeinsamen Dach(-marke) Existenzgründerzentrum Fachkräfteinitiative Unternehmerstammtisch Leerstandsmanagement..... Weitere Projektvorschläge und -ideen

22 Starterprojekte Starterprojekte = Projekte, die in 2015 in die Umsetzung gehen können Aufforderung: Welche Projekte könnten zu den genannten Kernthemen passen und sind umsetzungsreif vorgeplant? Aufnahme ist noch keine Zusage über Förderung

23 Agenda UhrBegrüßung UhrVorstellung der Entwicklungsstrategie mit Aussprache - Bedürfnisse und Potenziale - Handlungsziele und Kernthemen - Leitbild - Projekte und Projektideen - Starterprojekte für UhrAusblick und Schlusswort 20:00 UhrEnde der Veranstaltung

24 Projektverlauf im Überblick Bestandsaufnahme SWOT-Analyse, Projekte Arbeitsphasen Strategiephase: Entwicklungspotenziale und -defizite Festlegung der Kernthemen Mögliche Maßnahmen und Projektideen Strategiephase (Endfassung): Ausarbeitung der Kernthemen Förderquoten, Auswahlkriterien Aktionsplan Finanzplan Organisation Zeit 03-05/14 05/ /14 Beteiligung Öffentlichkeitsarbeit Regionalkonferenz 6. August 14 Auftakt-Workshop 5 Kurzworkshops Vorstandssitzung 3. September 14

25 Vielen Dank für Ihr Engagement! BfL I Schweffelstraße 8 I Kiel I Fon I


Herunterladen ppt "Integrierte Entwicklungsstrategie (IES) für die AktivRegion Herzogtum Lauenburg Nord Regionalkonferenz am 6. August 2014 in Mölln."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen