Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Werbemarkt Schweiz Eine Übersicht zu den wichtigsten Daten und Fakten aus Medien und Werbung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Werbemarkt Schweiz Eine Übersicht zu den wichtigsten Daten und Fakten aus Medien und Werbung."—  Präsentation transkript:

1 Werbemarkt Schweiz Eine Übersicht zu den wichtigsten Daten und Fakten aus Medien und Werbung

2 Inhalt  Einleitung  Marktbeschrieb  Überblick Agglomerationen und Ballungsräume  Wirtschaft  Werbemarkt  Weiterführende Informationen / Links Seite 2 Werbemarkt Schweiz, DMA175686

3 Einleitung Die vorliegende Präsentation soll einen Einblick in Bevölkerung, Wirtschaft, Medien und Werbung der Schweiz ermöglichen. Aufgezeigt werden die Besonderheiten des Landes, sowie die grundlegendsten allgemeinen Informationen Vergleiche mit den Nachbarländern runden das Bild ab Weiterführende Links führen zu detaillierten Datenquellen und ermöglichen eine tiefergehende Information. Seite 3 Werbemarkt Schweiz, DMA175686

4 Einwohnerzahl und Altersstruktur im Vergleich Seite 4 Mit rund 8.04 Mio. Einwohnern ist die Schweiz mit Abstand das kleinste der betrachteten Länder. In den betrachteten europäischen Ländern zeigt sich eine mehr oder weniger einheitliche Altersverteilung. Quelle: Eurostat 2010 / 2012 Werbemarkt Schweiz, DMA175686

5 Haushalte in Mio. im Vergleich zu den Nachbarländern Seite 5 Mit 3.5 Mio. Haushalten ist die Schweiz rund 10 Mal kleiner als das nördliche Nachbarland Deutschland. Im durchschnittlichen Schweizer Haushalt lebten ,3 Personen. Quelle: EGTA C/ / Daten vom Jahr 2012 Werbemarkt Schweiz, DMA175686

6 Ballungsräume und Agglomerationen – die 5 grössten CH-Agglomerationen und Städte Seite 6 Die grösste Agglomeration der Schweiz ist Zürich. Bern liegt als Hauptstadt Einwohnermässig auf dem 4. Rang, hinter den Agglomerationen Genf und Basel mit ausländischem Ein- zugsgebiet. Knapp ¾ der Schweizerischen Bevölkerung lebt in Städtischen Gebieten. Die 5 Metropolitanräume sind ein Resultat der kontinuierlichen Ausdehnung der Agglomera- tionen. Quelle: Bundesamt für Statistik 2011 / EINWOHNER Die grössten Agglomerationen Zürich Genf530.7 Basel500.6 Bern355.6 Lausanne342.2 Die grössten Städte Zürich377.0 Genf188.2 Basel164.5 Lausanne129.4 Bern125.7 Werbemarkt Schweiz, DMA175686

7 Die Metropolitanräume der Schweiz Seite 7 *Die Agglomeration Lugano-Locarno gehört zum Metropolitanraum Milano Basel Zürich Bern Geneve- Lausanne Lugano- Locarno* Werbemarkt Schweiz, DMA175686

8 Wohnbevölkerung nach Hauptsprache Seite 8 Die Schweiz ist ein mehr-sprachiges Land. Den grössten Anteil hat entsprechend des flächenmässigen Anteils die Sprache Deutsch (Rund 4.6 Mio.) gefolgt von Französisch (1.5 Mio.) und Italienisch (0.47 Mio.). Rätoromanisch wird nur noch wenig gesprochen. Daten von 2000, Quelle: Bundesamt für Statistik Deutsch 4.64 Mio. (63.7%) Französisch 1.49 Mio. (20.4%) Italienisch 0.5 Mio. (6.5%) Rätoromanisch 0.04 Mio. (0.5%) Andere Sprachen: 0.66 Mio. (9%) Wichtigste ausländische Sprache war im Jahr 2000 Serbisch/ Kroatisch (111‘400 Personen). Werbemarkt Schweiz, DMA175686

9 Beschäftigungsquote Jährige Seite 9 Im Vergleich zu den Nachbarländern hat die Schweiz eine hohe Beschäftigungsquote. Sie liegt gemäss Eurostat in Europa an vorderster Stelle. Quelle: EUROSTAT 2010 Werbemarkt Schweiz, DMA175686

10 Bruttoinlandprodukt (BIP) pro Kopf ($) Seite 10 Die Schweiz gehört zu den zehn Ländern mit dem grössten Bruttoinland Produkt pro Kopf der Welt. Quelle: Schätzungen des IWF für 2012 (Stand April 2013) In Europa haben gemäss des IWF für 2012 nur Luxemburg und Norwegen ein höheres pro Kopf BIP als die Schweiz. Werbemarkt Schweiz, DMA175686

11 Einkommen und Konsum der Haushalte 2011 Seite 11 Das durchschnittliche monatliche Bruttoeinkommen eines Schweizer Haushalts beträgt Total 9’604 CHF, die Ausgaben 8’040 CHF. Davon entfällt der grösste Teil auf den Konsum. Daten Bundesamt für Statistik, Haushaltseinkommen und -ausgaben 2011 Einkommen9‘604.- Bruttoeinkommen9‘176.- Sporadische Einkommen428.- Ausgaben8‘040.- Transferausgaben2‘646.- Konsumausgaben5‘394.- Sparbetrag1’209.- Die detaillierte Tabelle ist via das Bundesamt für Statistik abrufbar. Werbemarkt Schweiz, DMA175686

12 Bruttowerbedruck (Mio. €) Seite 12 Der absolute Werbedruck steht in ungefährer Relation zur Ländergrösse, im Vergleich fällt die Schweiz aber als Land mit einem hohen Printanteil am Medienkuchen auf. Die Elektronischen Medien vereinigen in der Schweiz nur knapp 40% auf sich (ohne TXT). Gross ist der Anteil der SRG-Programme, die mit 10.7% einen signifikant höheren Anteil haben, als die öffentlich rechtlichen Programme in den Nachbarländern Quelle: EGTA C/ / Daten vom Jahr 2012 / Nielsen Company SCHWEIZDEUTSCHLANDFRANKREICHAUSTRIAItalien TV SRG / Öffentliche Private 31.5% 10.7% 20.8% 1’ % 2.0% 41.7% 11’ ’ % 1.7% 28.4% % 8.5% 16.5% %3’917.5 Radio4.7% % %4’ % %388.9 Kino0.6% % % % %37.9 Print49.3%1’ %9’ %7’ %1’ %1’812.9 Outdoor/ Transport 10.9% %1’ %2’ % %200.5 Internet3.1% %2’ %3’ % %664.5 Total100.0%4’ %25’ %26’ %3’ %7’022.2 QuelleMedia FocusNielsen Media Research TNS Media International Focus Media Research Nielsen Media Research Werbemarkt Schweiz, DMA175686

13 Top Werbetreibende nach Bruttowerbedruck Seite 13 Die grössten Werbetreibenden der Schweiz sind mit Abstand die Detailhändler Migros und Coop. Quelle: MediaFocus Jan-Dez 2012 Unter den Top 10 der werbetreibenden Firmen der Schweiz sind zu einem grossen Teil auch im Ausland tätige zu finden. UNTERNEHMENBRANCHE CoopDetailhandel MigrosDetailhandel Procter + Gamble Switzerland SARLFMCG L‘Oréal Suisse SAKosmetik + Körperpflege SwisscomTelekommunikation Unilever Schweiz GmbHFMCG Ferrero Schweiz AGFMCG Nestle S.A.FMCG Sunrise CommunicationsTelekommunikation Media MarktTelekommunikation Werbemarkt Schweiz, DMA175686

14 Radio und Fernsehen mit der höchsten Tagesnutzung, in allen Sprachregionen Seite 14 Quelle: mediapulse Fernseh- und Radiopanel sowie Time Use Study, Welle 2011/2012 (Medienauswahl Internet (gesamt), Lesen(Zeitung/Zeitschrift)) Alle Sprachregionen, Personen ab 15 J., Dauer pro Kopf (Min)/NT; Mo-So ; Mediennutzung: ; Radio Werbemarkt Schweiz, DMA175686

15 Top 5 Medien Deutschschweiz Seite 15 TV: Mediapulse Fernsehpanel, Gesamtjahr 2012, 24h, Nettoreichweiten in der jeweiligen Sprachreg., ZG 15+ (inkl. Gästenutzung) / Print: MACH Basic , in der jeweiligen Sprachreg., ZG. 14+ / Radio: Mediapulse Radiopanel, in der jeweiligen Sprachreg., ZG 15+; 2012; Nettoreichweite 24h, Mo-Fr / Internet: NET-Metrix-Profile , users per week in der jeweiligen Sprachreg, ZG 14+, ausgewiesen werden Daten zu allen in der Studie erfassten Websites / Plakat: *SPR+ 14-Tage-Präsenz, Kontaktklasse 5+. Nettoreichweite: nur Pers. wohnhaft in Agglomerationen in der jeweiligen Sprachreg., ZG 15+; Kino: Besucher in der jeweiligen Sprachregion 2012 ProCinema, P Cinecom TVPRINT SRF 11’931’80020 Minuten (Ges. D-CH)1‘397‘000 SRF zwei1’379’700Blick am Abend National633’000 ARD (nur ausl. Werbung)1’042’000Blick613‘000 ZDF (nur ausl. Werbung)1’000’500Tages-Anzeiger514‘000 RTL954’500BZ Berner Zeitung/Bund Ges.364’000 RADIOINTERNET SRF 11’780’100search.ch1’761’000 SRF 31’422’000srf.ch1’684’000 SRF 2374’200Blick Online1’579’000 SRF Musikwelle333’00020min.ch-D-CH1’550’000 SRF 4 News317’900local.ch1’392’000 PLAKATKINO Plakat-Belegung* 39 Agglomerationen 2'619'000 Nationale Pools D-CH  Besucher pro Woche 118‘000 Werbemarkt Schweiz, DMA175686

16 Top 5 Medien Romandie Seite 16 TV: Mediapulse Fernsehpanel, Gesamtjahr 2012, 24h, Nettoreichweiten in der jeweiligen Sprachreg., ZG 15+ (inkl. Gästenutzung) / Print: MACH Basic , in der jeweiligen Sprachreg., ZG. 14+ / Radio: Mediapulse Radiopanel, in der jeweiligen Sprachreg., ZG 15+; 2012; Nettoreichweite 24h, Mo-Fr / Internet: NET-Metrix-Profile , users per week in der jeweiligen Sprachreg, ZG 14+, ausgewiesen werden Daten zu allen in der Studie erfassten Websites / Plakat: *SPR+ 14-Tage-Präsenz, Kontaktklasse 5+. Nettoreichweite: nur Pers. wohnhaft in Agglomerationen in der jeweiligen Sprachreg., ZG 15+; Kino: Besucher in der jeweiligen Sprachregion 2012 ProCinema, P Cinecom TVPRINT RTS Un679’50020 Minutes507‘000 F2 (nur ausl. Werbung)451’800Le Matin245‘000 RTS Deux434’00024 Heures233‘000 F3 (nur ausl. Werbung)431’800Tribune de Genève136‘000 M6407’400Le Temps115’000 RADIOINTERNET La Première616’000local.ch659’000 Couleur 3239’700rts.ch545’000 Option Musique207’900Microsoft Advertising Schweiz514’000 Rouge FM125’100bluewin.ch438’000 BNJ123’30020min.ch-W-CH414’000 PLAKATKINO Plakat-Belegung* 14 Agglomerationen 912'000 Nationale Pools W-CH  Besucher pro Woche 93‘000 Werbemarkt Schweiz, DMA175686

17 Top 5 Medien italienischsprachige Schweiz Seite 17 TV: Mediapulse Fernsehpanel, Gesamtjahr 2012, 24h, Nettoreichweiten in der jeweiligen Sprachreg., ZG 15+ (inkl. Gästenutzung) / Print: MACH Basic , in der jeweiligen Sprachreg., ZG. 14+ / Radio: Mediapulse Radiopanel, in der jeweiligen Sprachreg., ZG 15+; 2012; Nettoreichweite 24h, Mo-Fr / Internet: NET-Metrix-Profile , users per week in der jeweiligen Sprachreg, ZG 14+, ausgewiesen werden Daten zu allen in der Studie erfassten Websites / Plakat: *SPR+ 14-Tage-Präsenz, Kontaktklasse 5+. Nettoreichweite: nur Pers. wohnhaft in Agglomerationen in der jeweiligen Sprachreg., ZG 15+; Kino: Besucher in der jeweiligen Sprachregion 2012 ProCinema, P Cinecom TVPRINT RSI LA 1143’500Corriere del Ticino PLUS147’000 RAI1 (nur ausl. Werbung)99’000La Regione Ticino107‘000 RSI LA 294’80020 minuti70’000 RAI2 (nur ausl. Werbung)89’000Giornale des Popolo49‘000 Canale5 (nur ausl. Werbung)88’100 RADIOINTERNET Rete Uno145’700local.ch120’000 Rete Tre97’600tio.ch120’000 Radio 3i42’300bluewin.ch88’000 Fiume Ticino33’400rsi.ch87’000 Rete Due29’400search.ch78’000 PLAKATKINO Plakat-Belegung* 4 Agglomerationen 183'000 Nationale Pools I-CH  Besucher pro Woche 10‘000 Werbemarkt Schweiz, DMA175686

18 Weiterführende Datenquellen Seite 18 Datenquellen Bundesamt für Statistik (www.bfs.admin.ch) TV- und Radiodaten: publicadata (www.publicadata.ch, Print-Daten: Mach Basic (www.wemf.ch) Internet-Daten: Net-Metrix (www.net-metrix.ch) Outdoor: SPR Plus (www.spr-plus.ch) Kino:Publicitas Cinecom (www.publicitas.ch/cinecom) Ausland:EGTA (www.egta.com) Marktinformationen Bruttowerbespendings: Media Focus (www.mediafocus.ch) Nettowerbespendings: Werbestatistik Schweiz (www.wemf.ch) Mediennutzung: Medienkonsumstudie 2013 / mediacompass Bruttoinlandsprodukt: Internationalen Währungsfonds (IWF) Zusätzliche Erläuterungen publisuisse MediaGuide(www.publisuisse.ch/mediaguide) GfK-Vademecum (www.gfk.ch) Werbemarkt Schweiz, DMA175686


Herunterladen ppt "Werbemarkt Schweiz Eine Übersicht zu den wichtigsten Daten und Fakten aus Medien und Werbung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen