Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Projekt 3D – Druck Fabrikatorenschule FI Mag. Günther Schwarz.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Projekt 3D – Druck Fabrikatorenschule FI Mag. Günther Schwarz."—  Präsentation transkript:

1 Projekt 3D – Druck Fabrikatorenschule FI Mag. Günther Schwarz

2 Projektverlauf Projekt eingereicht von OTELO (Offenes Technologielabor Vöcklabruck – Gmunden SchülerInnen des BRG Schloss Wagrain und BG Gmunden bauen jeweils 3 Drucker zusammen (Informatik WPG, Darstellende Geometrie WPG)

3 Druckerbau BRG Vöcklabruck

4

5

6 Projektverlauf Jeweils 1 Drucker wird an die NMS Vorchdorf und an die NMS Gmunden weitergegeben Einschulung der SchülerInnen der NMS erfolgt durch die SchülerInnen der Gymnasien VolksschülerInnen werden zu einen 3D – Druckertag in die NMS eingeladen

7 BTV Bericht Druckerübergabe

8 Druckerübergabe Vorchdorf

9

10

11

12 Kooperationsschulen Weitere 20 Drucker werden von LehrerInnen der Kooperationsschulen zusammengebaut 9 AHS 2 PTS 2 HTL 6 NMS

13 Druckerbau LehrerInnen

14

15

16

17 Moodle – Kurs zum Projekt Moodle-Kurs zum Projekt Funktionsweise eines 3D Druckers Einführung in Sketchup zur Vorbereitung auf den 3D Druck Vorbereitung der Modelle zum Drucken Einsatzmöglichkeiten in diversen Fächern

18 Fabrikatoren Ein Digital Fabricator (kurz Fabber) ist allgemein ein Gerät, das materielle, 3-dimensionale Gegenstände aus auf Computern gespeicherten CAD-Daten erzeugt.CAD subtraktive Fabrikatoren die den gewünschten Gegenstand durch Abtragen bzw. Abtrennen von Material herstellen – wie Fräsen, Drehen, Schneiden, z. B. mit CNC-Maschinen – undFräsen Drehen additive Fabrikatoren die den Gegenstand aus dem Grundwerkstoff aufbauen, insbesondere 3D-Drucker.3D-Drucker

19 Arten von 3D - Druckern FDM-Drucker Der Standard unter den 3D Druckern. FDM steht für Fused Deposition Modeling und kann am ehesten mit “Modellierung durch Ablagerung von Geschmolzenem” ins Deutsche übersetzt werden. Sintering-Drucker Bei Sintering-Verfahren wird meist mit pulvrigen Druck- Grundstoffen (meist Metall) gearbeitet. Durch gezieltes Erhitzen wird der gewünschte Gegenstand erzeugt. Auch hier wird wieder Schicht für Schicht von unten nach oben gearbeitet. Lithographie Verfahren Ein spezialverfahren, das technisch zu den 3D Drucktechnologien gehört, aber hauptsächlich aus der Herstellung von Microchips verwendet wird. Hierbei wird eine photo-instabile Flüssigkeit meist mit Licht oder Laser stellenweise gehärtet, wodurch ebenfalls ein dreidimensionaler Gegenstand erzeugt werden kann.

20 3D Druck - Vorgangsweise Existierende Vorlage verwenden oder mit einem CAD Progamm eine Zeichnung erstellen (SketchUP, Blender, MicroStation,...) Im zweiten Schritt muss man die Beschreibung ins STL-(Datei-)Format exportieren. Im dritten Schritt errechnet ein sogenannter Slicer die Bahn, die der Druckkopf für den Druck abfahren muss

21 Einsatz in der Schule Fächer: GZ, DG, Inf, BE, Werken, Physik, GW Beispiele

22


Herunterladen ppt "Projekt 3D – Druck Fabrikatorenschule FI Mag. Günther Schwarz."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen