Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

EU-Kampagne zur Stärkung der Sensibilität für Verbraucherrechte.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "EU-Kampagne zur Stärkung der Sensibilität für Verbraucherrechte."—  Präsentation transkript:

1 EU-Kampagne zur Stärkung der Sensibilität für Verbraucherrechte

2 Worum geht es bei der Kampagne? EU-Kampagne der Europäischen Kommission, GD Justiz, zur Stärkung der Sensibilität für Verbraucherrechte Zielländer: Bulgarien, Zypern, Spanien, Griechenland, Italien, Lettland, Polen und Portugal Hauptzielpublikum: - Verbraucher (insbesondere 18- bis 25-Jährige sowie über 60-Jährige) - Händler (insbesondere Kleinst- und kleine Unternehmen)

3 Ziele Verbraucher und Händler stärker dafür sensibilisieren, dass sie beim Kauf und Verkauf von Waren und Dienstleistungen EU-weite Rechte haben Informationen über ihre spezifischen Rechte und Pflichten, deren Bedeutung in der Praxis und ihre Ausübung vermitteln Stärkung der Sensibilität für die EU-Gesetzgebung in diesem Bereich (z. B. Richtlinie über die Rechte der Verbraucher) Verweis von Zielgruppen an den Bereich Your Europe auf EUROPA

4 Warum gerade jetzt? Fällt zufällig mit der Einführung der neuen Richtlinie über die Rechte der Verbraucher, die am 13. Juni 2014 – in allen Mitgliedstaaten in Kraft tritt, zusammen Vereinheitlicht nationale Vorschriften, sodass alle Verbraucher in der EU dieselben Rechte haben – Führt neue Rechte ein, wie Preistransparenz, Erstattungen, Rücktritt von Verkaufsverträgen – Führt gemeinsame Bestimmungen für Unternehmen ein, um ihnen den europaweiten Handel zu erleichtern

5 EU-Gesetzgebung Die Richtlinie zum Verbrauchsgüterkauf und zu Verbrauchsgütergarantien (99/44/EG) – Verbrauchsgüter müssen dem Verkaufsvertrag entsprechen; der Verkäufer haftet für eine Abweichung, die innerhalb von zwei Jahren auftritt Die Richtlinie über missbräuchliche Klauseln in Verbraucherverträgen (93/13/EWG) – Missbräuchliche Klauseln in einem von einem Geschäftsmann unterzeichneten Vertrag sind für Verbraucher nicht bindend Die Richtlinie über unlautere Geschäftspraktiken (2005/29/EG) – Verbraucher sind vor irreführender Werbung und aggressiven Geschäftspraktiken geschützt Die Richtlinie über die Rechte der Verbraucher (2011/83/EU) – Spezifiziert z. B. Anforderungen an Informationen für Vertragsabschlüsse im Fernabsatz und Nicht-Fernabsatz, Rücktrittsrechte und Bestimmungen für Lieferung und Gebühren

6 Kernaussage + fünf Hauptrechte der Verbraucher Kernaussage „Die EU stärkt die Verbraucher“ Fünf Hauptrechte: – Sie haben das Recht auf ehrliche Werbung – Sie haben das Recht, dass mangelhafte Waren repariert oder umgetauscht werden – Sie haben das Recht auf Verträge ohne missbräuchliche Klauseln – Sie haben das Recht, online erworbene Waren 14 Tage lang zurückzugeben – Sie haben das Recht auf kostenlose Unterstützung der Europäischen Verbraucherzentren bei Problemen mit einem ausländischen Händler

7 Hauptbotschaft für Händler Durch EU-Gesetze wird der Kauf und Verkauf von Waren und Dienstleistungen sowohl für Verbraucher als auch Händler klarer Vorteile für Unternehmen – Klarheit über ihre Pflichten – Mehr Verbrauchervertrauen, insbesondere bei Online- oder grenzüberschreitenden Einkäufen

8 Vier Hauptrechte für Händler Recht, Rückerstattungen abzulehnen, bis Waren zurückerhalten werden oder ein Nachweis eingeht, dass sie zurückgesendet wurden Recht, eine Entschädigung für die Wertreduzierung zurückgesendeter Waren, die sichtbar benutzt wurden, zu verlangen Händler, denen ein Qualitätssiegel verliehen wurde, haben das Recht, sich über einen Konkurrenten zu beschweren, der das Siegel ohne die notwendige Berechtigung benutzt Recht, die Bedingungen eines Vertrags zu ändern, vorausgesetzt, die Verbraucher wurden informiert und hatten die Möglichkeit, den Vertrag zu kündigen


Herunterladen ppt "EU-Kampagne zur Stärkung der Sensibilität für Verbraucherrechte."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen