Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Virtuelle Werkstatt Saarbrücken Vortrag von Kerstin Axt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Virtuelle Werkstatt Saarbrücken Vortrag von Kerstin Axt."—  Präsentation transkript:

1 Virtuelle Werkstatt Saarbrücken Vortrag von Kerstin Axt

2 Status  keine anerkannte WfbM  sonstige Beschäftigungsstätte im Sinne des § 56 SGB XII  kein Eingangsverfahren und kein Berufsbildungsbereich  72 Plätze im Arbeitsbereich  Träger: Saarland - Heilstätten GmbH

3 Zielgruppe  Menschen, die aufgrund einer primär seelischen Behinderung nicht, noch nicht oder noch nicht wieder auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt beschäftigt werden können  Leistungsfähigkeit: Ein Fünftel der eines vollerwerbsfähigen Beschäftigten in gleichartiger Beschäftigung

4 Aufnahmekriterien  klare Motivation für Beschäftigung auf einem virtuellen Arbeitsplatz  mindestens drei Stunden täglich auf einem virtuellen Arbeitsplatz einsatzfähig  Mobilität

5 Organisation  Die Arbeitsplätze befinden sich nicht in einer gesonderten Werkstatt, sondern in Betrieben und Behörden des ersten Arbeitsmarkts.  Die Auswahl der Arbeitsplätze erfolgt möglichst passgenau nach Qualifikation und Fähigkeit.  Arbeitszeit: drei Stunden bis Vollzeit

6 Leistung der Virtuellen Werkstatt  Akquise der Arbeitsplätze  Betreuung und Förderung der psychisch behinderten Menschen  Unterstützung der Betriebe

7 Finanzierung und Vergütung  leistungsbezogene Vergütung durch den Beschäftigungsgeber  Leistungen zur Sozialversicherung der Beschäftigten  Übernahme der Fahrtkosten  Personal- und Sachkostenfinanzierung durch den Tagessatz

8 Beschäftigung in der Werkstatt Ausbildung  Lehre  Fachschule  Fachhochschule  Universität  keine abgeschlossene Ausbildung

9 Die Berufsabschlüsse unserer Beschäftigten - handwerkliche - technische Berufe - Beispiele: Energieanlagen- elektroniker Raumausstatterin Lacklaborant Landschaftsbauer Bergmann Elektrohauer unter Tage Maler Gas- und Wasserinstallateur Schlosser Autoelektriker Lokführer/Eisenbahner Forstwirt Mediengestalterin

10 Die Berufsabschlüsse unserer Beschäftigten - Dienstleistung, kaufmännische Berufe und andere - Beispiele: Industriekauffrau Versicherungskauffrau Polizist Bankkaufmann Diplom-Wirtschafts- ingenieur Fremdsprachensekretärin Hauswirtschafterin Gymnasiallehrerin Buchhändler Sozialpädagogin Verwaltungsfachangestellte Bürokauffrau Steuerfachgehilfin Kaufmann in der Medizintechnik Verlagskauffrau Verwaltungsinspektorin

11 - Studiengänge - (ohne Abschluss) Beispiele: Medizin Betriebswirtschaftslehre Pädagogik Biologie Psychologie Englisch und Französisch Musik Informatik Anglistik und Politologie Geschichte

12 Einsatzorte:  Büro  Produktion  Dienstleistung  Schulen  Sozialer Bereich  Einzelhandel  Tierpflege  Handwerk  Gastronomie

13 Beispiele für einen passgenauen Einsatz Erlernte BerufeEinsatzort LandschaftsgärtnerZentralgärtnerei Studium Englisch und FranzösischSprachengymnasium Gelernte Hauswirtschafterinhauswirtschaftlicher Bereich Kaufmännische BerufeEinsatz in Büro und Verwaltung InformatikerIT-Branche Gas- und WasserinstallateurHaustechnik Maler und LackiererMalerbetrieb Mitarbeiter ohne Berufsausbildungunterschiedliche Helfertätigkeiten

14 Die Arbeitsplätze: Ministerium Stadt Saarbrücken Gymnasium Berufsfachschule Fortbildungszentrum Archiv, Bibliothek Antiquariat Amtsgericht Sprachschule Krankenkasse Versicherung

15 Virtuelle Werkstatt - Arbeitsbereich

16

17 Die Arbeitsplätze: Lackiererei Bildhauerwerkstätte Zoo Stadtwerke Naturkostladen Bistro/Gastronomie Reiterhof Chorverband Autoteilehandel Modevertrieb

18 Virtuelle Werkstatt - Arbeitsbereich

19 Die Arbeitsplätze:  Gärtnerei Physiotherapiepraxis Kindergarten Ev. Kirchengemeinde Zahnarztpraxis Krankenhaus Reha-Klinik Kulturverlag Schulzentrum Bibliothek

20 Virtuelle Werkstatt – Berufliche Bildung Nutzung von Angeboten externer Bildungsträger

21 Erläuterung der Werkstattarbeit am Beispiel Desmond B.  Desmond B., 29 Jahre  Aufnahme in die Virtuelle Werkstatt im August 2012  Vermittlung durch Wichern - Institut  Diagnose: Psychose, Erstmanifestation 2003

22 Erläuterung der Werkstattarbeit am Beispiel Desmond B.  Aufgrund der Erkrankung vollerwerbsgemindert seit 01/2010  Rente unbefristet  Rentenhöhe: 182 € monatlich

23 Erläuterung der Werkstattarbeit am Beispiel Desmond B. Schulische und berufliche Vorgeschichte  Hauptschulabschluss 1999  kein Berufsabschluss  Ausbildung zum Bürokaufmann ohne Abschluss  9 überbetriebliche Ausbildungsversuche ohne Abschluss  6 Monate Lagerarbeit in einer Brauerei  6 Monate Arbeit in einem Schnellrestaurant

24 Erläuterung der Werkstattarbeit am Beispiel Desmond B. Rehabilitationsziel  Verbesserung der Grundarbeitsfähigkeiten  Stabilisierung  Erreichung von Arbeits- und Ausbildungsfähigkeit

25 Erläuterung der Werkstattarbeit am Beispiel Desmond B. Wunschbetrieb-Einsatzort Automobilzulieferkonzern in der Antriebs- und Fahrwerktechnik

26 Erläuterung der Werkstattarbeit am Beispiel Desmond B. Eingangsverfahren Vorbereitung auf die Beschäftigung arbeitsdiagnostische Verfahren Training von Arbeitsgrundfertigkeiten

27 Erläuterung der Werkstattarbeit am Beispiel Desmond B. Praktikum Praktikum in der Ausbildungswerkstatt des Wunschbetriebs

28 Erläuterung der Werkstattarbeit am Beispiel Desmond B. Praktikum  enge Begleitung und Förderung durch das Fachpersonal der Werkstatt über die gesamte Zeitdauer des Praktikums  Unterstützung des Betriebes

29 Erläuterung der Werkstattarbeit am Beispiel Desmond B. Praktikum Auswertung des Praktikums

30 Erläuterung der Werkstattarbeit am Beispiel Desmond B. Beschäftigung  mehrmonatiger Einsatz in der Fertigung und in der Ausbildungsabteilung bis zum Sommer 2013  weiterhin enge Begleitung und Förderung durch das Werkstattpersonal  Unterstützung des Betriebes

31 Erläuterung der Werkstattarbeit am Beispiel Desmond B. Ziel: Ausbildung zum Maschinenanlagenführer dann:  Ausbildungsfähigkeit  Ausbildungsvergütung  Wegfall des Rentenstatus  Austritt aus der Virtuellen Werkstatt

32 Erfahrungen unserer Beschäftigten Hohe Zufriedenheit mit den Arbeitsbedingungen  Teilzeit statt Vollzeit  kurze Wege

33 Erfahrungen unserer Beschäftigten Gute Integration am Arbeitsplatz  Teilnahme an betrieblichen Veranstaltungen  Identifikation mit dem Betrieb

34 Erfahrungen unserer Beschäftigten Verbessertes Allgemeinbefinden  unter „Gesunden“ arbeiten  soziale Anerkennung  weniger stationäre und teilstationäre Aufenthalte  geringer Krankenstand

35 Beispiel

36 Erfahrungen der Beschäftigten Erkennbare Verbesserungen:  Gesundheitszustand  soziale Fähigkeiten  Lebensqualität  Selbstvertrauen

37 Kritik unserer Beschäftigten Immer wieder Thema: die Vergütung  viele Mitarbeiter fühlen sich nicht leistungsgerecht vergütet  Anrechnung der Vergütung bei Bezug von staatlichen Hilfen

38 Schwierigkeiten bei der Beschäftigung  schwankende Leistungsfähigkeit  geringe Flexibilität  Probleme mit dem Arbeitsumfeld  private Probleme

39 Nicht einfach für uns:  Einschätzung der Leistungsfähigkeit  keine Rückzugsmöglichkeiten in Krisensituationen  wirtschaftliche Führung der Werkstatt/ Vergütung durch die Beschäftigungsgeber  Überleitung in ein reguläres Arbeitsverhältnis auf den ersten Arbeitsmarkt

40 Fazit  gute Erfahrungen mit dem Ansatz: „Erst platzieren, dann trainieren.“  keine Alternative zur WfbM  die Virtuelle Werkstatt als Ergänzung zu den bestehenden Einrichtungen

41 Fazit  Menschen mit Behinderung wollen und können mitten in der Gesellschaft leben und arbeiten.  Orientierung an der Person und ihren Bedürfnissen und Fähigkeiten

42 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

43 Kontakt Virtuelle Werkstatt Saarbrücken Großherzog-Friedrich-Straße Saarbrücken Tel.: Fax:


Herunterladen ppt "Virtuelle Werkstatt Saarbrücken Vortrag von Kerstin Axt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen