Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.V. Herzlich Willkommen! CDISC User Group DE, Stuttgart, IBM Forum, Di. 22.09.2009 LOINC und.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.V. Herzlich Willkommen! CDISC User Group DE, Stuttgart, IBM Forum, Di. 22.09.2009 LOINC und."—  Präsentation transkript:

1 Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.V. Herzlich Willkommen! CDISC User Group DE, Stuttgart, IBM Forum, Di LOINC und CDISC LAB - Einführung und Übersicht Sebastian Claudius Semler Wissenschaftlicher Geschäftsführer, Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.V. Berlin gemeinsam mit Jozef Aerts, Kurt Hellstern

2 Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.V. Gliederung Was ist LOINC ?S.C. Semler Anwendungsfälle für LOINC ? LOINC Werkzeuge Nutzung & Relevanz von LOINC Was ist CDISC LAB ?J. Aerts Erfahrungen mit CDISC LABK. Hellstern LOINC in CDISC LAB, SummaryS.C. Semler

3 Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.V. Was ist LOINC ?

4 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 4 Was ist LOINC ? LOINC ® = Logical Observation Identifier Names and Codes Nomenklatur (Code-System) zur universellen Kennzeichnung von Laborbestimmungen, Vitalwerten und weiteren klinischen Messungen/Beobachtungen Erstellt/gepflegt vom LOINC-Komitee am Regenstrief Institute / Indianapolis (USA) unter Beteiligung von Freiwilligen aus dem akademischen Bereich Freiwilligen aus der Industrie US-Regierungsvertretern. Ursprüngliche Fokussierung auf den Laborbereich wurde auf sämtliche klinischen Mess- und Beobachtungsparameter erweitert. Funding: u.a. National Library of Medicine (NLM), Centers for Disease Control and Prevention (CDC), John A. Hartford Foundation

5 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 5 LOINC - Verfügbarkeit bereitgestellt als Access-Datenbank oder TXT-Datei gemeinfrei ! (Copyright-geschützt, aber zum freien Einsatz) User Manual in mehreren Sprachen (auch deutsch) Ausführliches Handbuch mit Feldbeschreibungen Tools: Mapping-Tool RELMA ® = Regenstrief LOINC Mapping Assistant (mit eigener Datenbank) HL7-Prüf-Werkzeug HL7-LINT FAQ, Schulungsmaterial (Folien) Online Training User Forum

6 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 6

7 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 7 Einträge in der LOINC-Datenbank

8 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 8 Entwicklung der LOINC-Datenbank letzte strukturelle Änderungen: v.2.26: Einführung Spalte LONG_COMMON_NAME v.2.22: Verschiebung von Spalten aus der LOINC-DB in die RELMA-DB v.2.19: Display mixed case; Umbenennungen in der Spalte SYSTEM

9 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 9 Die LOINC-Datenbank (MS Access.MDB) v.227

10 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 10 Die LOINC-Datenbank (MS Access.MDB) v.227

11 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 11 Die LOINC-Datenbank (MS Access.MDB) v.227

12 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 12 Die LOINC-Datenbank (MS Access.MDB) v.227 CDISC Code: nur 830 Datensätze gefüllt (Y = yes, = CDISC Code vorhanden)

13 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 13 Die LOINC-Datenbank (MS Access.MDB) v.227 insgesamt 49 Spalten (bis v.2.22 sogar >50, dann Verlagerung in RELMA-Datenbank)

14 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 14 LOINC - Inhalt Jeder Eintrag wird beschrieben durch eine 6-achsige Klassifizierung: COMPONENT= Analyt / Parameter PROPERTY= Messgröße TIME_ASPCT= Zeitl. Szenario der Messung / Beobachtung SYSTEM = Beobachtetes System SCALE_TYPE= Skalentyp METHOD_TYPE= Methode Aus diesen 6 Achsen setzt sich generische Name eines LOINC- Eintrages zusammen.... hat einen eindeutigen numerischen 7-stelligen Code mit Prüfziffer die LOINC-ID (LOINC_NUM)... durch weitere 48 Spalten ergänzt (Stand: v.2.27; früher >50)

15 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 15 LOINC – Weitere Felder Weitere Felder der LOINC-Datenbank Related names Class (reporting convenience) Gruppen (z.B. CHEM, SERO, BP) Classtype lineare Klassifizierung (u.a. 1 = Laboratory; 2 = Clinical) Related names 2 neu ab v.2.26: Long Common Name SNOMED Code IUPAC Code (CAS, EC, ATCC) CDISC Code (?) Molecular Weights, Mole-ID, Formula Außerdem: Viele weitere Felder in der relationalen RELMA- Datenbank.

16 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 16 LOINC-Nomenklatur 6-axiale Systematik der LOINC-Nomenklatur: Beispiele: LOINC_NUMCOMPONENTPROPERTYTIME_ASPCTSYSTEMSCALE_TYPMETHOD_TYP SODIUMSCNCPTSER/PLASQN BODY TEMPERATURETEMPPTMOUTHQN fakultativ ! : : : ^ Name and modifier 2.1 Component/analyte name Component/analyte subname Component/analyte sub-sub-name Information Challenge (e.g., 1H post 100 g PO challenge) 2.2 Adjustments/corrections GLUCOSE^1H POST 100 G GLUCOSE PO MCNCPTSERQN

17 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 17 LOINC – Name: Struktur Structured Names (Six Parts) Component (Analyte) e.g., Potassium, Blood pressure systolic Property measured e.g., Substance concentration, pressure Time aspect e.g., PT, 1H, 24 H System (Specimen,Organ) e.g., SER/PLAS, BLD, UR, STL,^PATIENT Precision / Scale Type e.g., QN, ORD, NOM Method e.g., RAI, MRI, Angiogram Structure of Component/Analyte Formal name e.g., Glucose Challenge e.g, 1H post 100 gm Glucose PO Relation e.g, Fetus, Control, Blood Product Unit, adjusted to pH 7.4 (Quelle: C.McDonald / Regenstrief Institute, 2001)

18 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 18 Eindeutige LOINC-ID (Quelle: HL7 User Group Deutschland, 2000) Ist eine der 6 Achsen unterschiedlich, so gibt es einen anderen LOINC-Code !

19 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 19 LOINC – Name: PROPERTY PROPERTIES & UNITS – Einige Beispiele:

20 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 20 LOINC – Anwendungsbereiche Laboratory LOINC Blood bank Chemistry Coagulation Cytology Fertility Toxicology Hematology Microbiology Molecular pathology Surgical pathology Clinical LOINC Vital Signs Fluid Intake/Output Body Measurements Hemodynamic measures Emergency Department Respiratory Therapy EKG (ECG) Cardiac/Obstetr. Ultrasound Pathology Findings Colonoscopy/Endoscopy Radiology reports History & Physical Discharge Summary Clinical Documents Tumor Registry (Quelle: C.McDonald / Regenstrief Institute, 2001)

21 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 21 Beispiele: Blutbild & Elektrolyte

22 Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.V. Anwendungsfälle für LOINC ? LOINC in der Patientenversorgung LOINC in der medizinischen Forschung LOINC in HomeCare, TeleMonitoring etc.

23 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 23 Einsatz Standardisierte Datenkommunikation LOINC ist in den gängigen Datenaustauschformaten nutzbar: HL7 – OBX-Segment Feld OBX-3 (Observation Identifier) auch HL7 v.2 XML LDT – Standard Feld 8410 (n) Test-Ident (M) CDISC LAB (+SDTM) CCR openEHR auch in standardisierten digitalen Dokumenten HL7 v.3 – CDA z.B. VHitG-Arztbrief SCIPHOX LOINC-ID

24 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 24 Example: the use of an international nomenclature für coding of medical observations (LOINC) the general problem: fusion of medical observation data from multiple sources … different identifiers for the same medical observation ? lab A lab B Comm. Server EPR, research data base medical devices at the p.o.c. ID A ID B data entry ID A, B, C, D ??? ID C ID D (Quelle: Semler, 2002)

25 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 25 Beispiel multizentrische Studie Zentrum 1 Zentrum 2 clinical trial DB (RDE) LOINC ID ! data entry LOINC ID ! (Quelle: Semler, 2002) Zentrum 3

26 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 26 Beispiel Telemonitoring / Home Care telemed. Waage Blutdruck- Gürtel Telemoni- toring Leitstelle LOINC ID ! data entry LOINC ID ! (Quelle: Semler, 2002) Handy

27 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 27 Nicht- vs. standardisierte Labordatenkommunikation Labor 1: herkömmlich, HL7 Message ohne standardisierte Nomenklatur: OBX| 1| NM| XY24^SGGT^L999| 1| 95| U/L| Labor 2: OBX| 1| NM| 1234^gamma-GT^ZL| 1| 95| U/L| Labor 3: OBX| 1| NM| GGT^g-Glutamyltransferase^Hausliste| 1| 95| U/L| Labor 1: HL7 Message mit LOINC-standardisierter Nomenklatur: : OBX| 1| NM| ^SGGT^LN| 1| 95| U/L| Labor 2: OBX| 1| NM| ^gamma-GT^LN| 1| 95| U/L| Labor 3: OBX| 1| NM| ^g-Glutamyltransferase^LN| 1| 95| U/L| 3 verschiedene Parameter ??? Zuordnung über LOINC-IDs !!!

28 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 28 Struktur eines HL7 OBX Segments Die wichtigsten Felder eines HL7-OBX-Segments: OBX-1 OBX-Set-ID= 1 OBX-1 Value Type= NM OBX-3 Observation ID= gamma-GT OBX-5 Value= 95 OBX-6 Units= U/l OBX-7 Normal range= 6-28 OBX-8 Abnormal flag= H OBX-14 Observation Date= OBX-15 Producer = Labor X LOINC-Code steht in OBX-3.1 ! + LOINC-ID:

29 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 29 LOINC in HL7: OBX-Segmente am Beispiel -GT und GOT gibt LOINC als Kodiersystem anLOINC Code Einheit Normwertbereich Kennzeichnung patholog. Wert MesswertUntersuchungs-ID OBX | 1 | NM | ^ gamma-GT ^ LN || 95 | U/L | 6-28 | H || N | F ||| | LabX… OBX | 2 | NM | ^ SGOT ^ LN || 15 | U/L | 5-20 | N || N | F ||| | LabX… Datum

30 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 30 Ebenen der Standardisierung LOINC HL7 XML

31 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 31 LOINC und andere Standards LOINC und HL7 von HL7 international empfohlen zum Kennzeichnen der Laboruntersuchungsarten (v.2 + v.3 / RIM) Zusammenarbeit von LOINC Committee und HL7 Gruppe LOINC und CDA / SCIPHOX dito ( HL7) Einsatz von LOINC-Codes zur Kennung der Document Sections (siehe VHitG-HL7-Arztbrief). LOINC und DICOM LOINC auch im DICOM-Protokoll nutzbar. Aber auch Überlappungen (CLASS = RAD Codes in LOINC). LOINC und UMLS Mapping existiert an der NLM (Umfang? Einsatz?) LOINC und SNOMED CT Grundsätzlich ist jeder LOINC-Code durch einen SNOMED-Term abbildbar. Mapping nicht vorhanden.

32 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 32 LOINC und andere Standards LOINC und IHE Lab. LOINC empfohlen in der Labordatenkommunikation IHE Technical Framework liefert Beispieltabelle mit empfohlenen gängigen LOINC-Codes LOINC und openEHR LOINC wird in der Modellierung von Archetypen intensiv genutzt (siehe jüngste Diskussionen in der openEHR- News-Group) LOINC und CDISC LOINC nutzbar im CDISC-Standard LAB und von CDISC hierfür empfohlen LOINC grundsätzlich nutzbar im CDISC-Standard ODM LOINC nur begrenzt nutzbar im CDISC-Standard SDTM Einsatz bislang nur experimentell, kein Echtbetrieb (zumindest in D und UK)

33 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 33 LOINC und andere Standards LOINC uns xDT (nur D) LOINC wird in LDT angewendet Problemzonen: Overlap LOINC & VITAL Overlap LOINC & C-NPU Vermeintlicher Overlap zu SNOMED (CT) ist eher ein strategisches Missverständnis.

34 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 34 Nutzen durch LOINC allgemeiner Nutzen: Austausch von Information = funktionelle Interoperation Gebrauch von Information = semantische Interoperation Zusammenführung von Labordaten und anderen Messdaten Qualitätssicherung Übertragbarkeit und Auswertbarkeit in anderem Kontext (Mapping auf Abrechnungspositionen) Generell: Weiterverarbeitbarkeit von klinischen Daten !

35 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 35 Probleme bei der Nutzung von LOINC hoher Mapping-Aufwand von lokalen Untersuchungen und ihren Kürzeln auf die richtigen LOINC-Codes Filter in der LOINC-Datenbank nutzen RELMA benutzen fehlende Codes zu hohe Granularität fehlende Hierarchien, keine sprechenden Codes komplexe Logik mit Einheiten- und Referenzwertverwaltung erforderlich Overlap zu anderen Standards C-NPU VITAL SNOMED keine deutsche Übersetzung, keine fachliche Guidance

36 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 36 Was ist LOINC nicht ? Wichtig: Was ist LOINC nicht ? LOINC ist keine Taxonomie, keine Klassifikation i.e.S. – sondern eine hochgranulare Code-Liste (ein dummes Vokabular mit kaum Beziehungen der Codes untereinander). LOINC ist kein Datenaustauschformat und kein Datenkommunikationsprotokoll – sondern kann in solchen Datenaustauschformaten und Protokollen benutzt werden (HL7, xDT, CDA u.a.). LOINC ist kein komplettes Informationsmodell für Laborbestimmungen (das wären z.B. openEHR-Archetypen). LOINC ist kein Standard für die Einheitenverwaltung von Messgrößen (das ist UCUM) – LOINC unterscheidet lediglich unterschiedliche Messgrößen (PROPERTY) je Analyt / Beobachtung / Komponente. LOINC ist kein Standard für die Verwaltung und Angabe von Referenzwertebereichen (Normalwerten).

37 Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.V. LOINC Werkzeuge die LOINC Datenbank selbst RELMA (Mapping- & Recherche-Werkzeug, mit RELMA- Datenbank und mehreren Oberflächen) HL7-Lint LOINC Handbuch (englisch + deutsch) Resourcen auf der Webseite von (Regenstrief Institute / Indiana)www.loinc.org

38 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 38 LOINC Webseite

39 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 39 RELMA = Regenstrief LOINC Mapping Assistant Start

40 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 40 RELMA = Regenstrief LOINC Mapping Assistant Panels

41 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 41 RELMA = Regenstrief LOINC Mapping Assistant Verwalten & Zusammenstellen von Panels

42 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 42 RELMA = Regenstrief LOINC Mapping Assistant Verwalten & Zusammenstellen von Panels

43 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 43 RELMA = Regenstrief LOINC Mapping Assistant Finden von LOINC-IDs in Panels

44 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 44 RELMA: Mapping Local Terms

45 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 45 RELMA: Mapping Local Terms

46 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 46 HL7-Lint: Überprüfen von LOINC-Angaben in HL7-Nachrichten

47 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 47 LOINC Handbuch User Manual (original, englisch) erläutert die Struktur und Tabelle der LOINC- Datenbank; erhältlich über deutsche Übersetzung des Handbuchs (2006), durch das DIMDI beauftragt, Versions- pflege durch das DIMDI Qualitätssicherung deutscher Übersetzungen von Codes derzeit vom DIMDI ausgeschrieben

48 Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.V. Nutzung, Relevanz und Perspektive von LOINC

49 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 49 Anwendung von LOINC Von ANSI, ISO/CEN und DIN empfohlen und damit zum Standard erkoren von HL7 als präferiertes Kodiersystem zur Ergebnisübermittlung empfohlen und als solches Bestandteil des HL7-Standards in den USA schon heute verbreitet im Einsatz in nahezu jeder Standardisierungsinitiave heutzutage empfohlen – national (bit4health-Konzept für eGK-Projekt, VHitG-Arztbrief) wie international (ISO/CEN, IHE LAB)

50 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 50 LOINC international – wo stehen die anderen ? Weite Verbreitung in den USA: LOINC has been endorsed by the American Clinical Laboratory Association and the College of American Pathologists. It has been adopted as an alternate test reporting code by large commercial laboratories including Quest, LabCorp, Mayo Medical Laboratories, and MDS Labs; large HMOs including Kaiser Permanente and Aetna; governmental organizations including the CDC, DOD, VA, and NLM; and has also been adopted by Germany, Switzerland and two Canadian provinces. … Current draft proposals for Health Insurance Portability and Accountability Act (HIPAA) electronic claim attachment standards are based on LOINC codes. Quelle: LOINC Webseite

51 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 51 LOINC (Teil-)Übersetzungen LOINC Übersetzungen + Teilübersetzungen: Spanisch (2) Chinesisch Deutsch (CUMUL /CH + Manual übersetzt durch DIMDI) Französisch (CUMUL / CH) Italienisch (CUMUL / CH) teilweise mehrere Quellen / Übersetzungen

52 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 52 LOINC Einsatz weltweit LOINC im Einsatz: USA Kanada Australien Schweiz Deutschland China Korea Estland Brasilien Neuseeland … (sicherlich unvollständig – Niederlande? Frankreich?) … wobei Einsatz sehr Unterschiedliches bedeuten kann.

53 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 53 LOINC in Deutschland – Historie Stand 2005 … Update 2008 ? HL7 Deutschland - Ad-Hoc-Working Group zur LOINC/VITAL-Harmonisierung erster Übersichtsartikel zu LOINC in den HL7-Nachrichten (HL7 Deutschland) Beschäftigung mit LOINC in DIN NAMed FB G 1 & G 3 erstes Projekt zur Umsetzung einer LOINC-basierten Schnittstelle in der elektronischen Laborkommunikation in einer Klinik der LVA Westfalen durch Optimal Systems GmbH (Anfänge von LOINC in den USA) 1997 (Beginn des CUMUL-Projekts des Schweizerischen Zentrums für Qualitätskontrolle CSCQ in CH) Beginn eines Therapiemonitoring-Projekts mit umfassender LOINC-Standardisierung der Klinischen Pharmakologie am Universitätsklinikum Erlangen Beginn des LOINC-basierten Schnittstellenprojekts am Universitätsklinikum Kiel zur verteilten Kommunikation von Labormesswerten durch das Zentrallabor UKK und Optimal Systems GmbH Laborärzte-Arbeitskreis beginnt Sichtung von LOINC zu Zwecken der KBV-Abrechnung VHitG beginnt sich mit LOINC zu beschäftigen (AG Kommunikation & Applikation) DIMDI übernimmt die Aufgabe, LOINC in Deutschland zu hosten LOINC in der Telematikexpertise der dt. Industrie erwähnt LOINC im bit4health-Papier zur Telematikrahmenarchitektur ausführlich empfohlen LOINC User Group Deutschland formell in Berlin gegründet (Beirat: u.a. TMF, VHitG) erste Produkte präsentieren integrierte LOINC-Nomenklatur auf der ITeG LOINC-Projekt auf der GMDS-Jahrestagung 2002 vorgestellt

54 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 54 Die aktuell wichtigsten Einsatzfelder in Deutschland Labormedizin Routinebetrieb: Universitätsklinikum Kiel BfA Reha-Kliniken Westfalen …? (einige Laborarztgruppen) bei einigen Labor-EDV-Systemen bereits implementiert Anästhesiologie / Intensivmedizin Anwendung für Forschung / Routinebetrieb: Universitätsklinikum Gießen Universitätsklinikum Jena Klinische Pharmakologie / Arzneimittel-Sicherheit Anwendung für Forschung / Pilotbetrieb: Universitätsklinikum Erlangen Universitätsklinikum Heidelberg bei einigen Terminologie-EDV-Systemen bereits implementiert pharmazeutische Arzneimittelzulassungsstudien: evaluiert bei Big Pharma & CROs (Schering u.a.), derzeit kein Routinebetrieb LOINC in der medizinischen Dokumentation (Kodierung von medizinischen Dokumenten und Dokumentationseinheiten) vorgesehen & implementiert im VHitG-Arztbrief; Anwendung in der Fläche steht noch aus Perspektiven: Medizintechnik ? Personal Health / Telemonitoring ?

55 Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.V. Was ist CDISC LAB ? JOZEF AERTS

56 Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.V. Erfahrungen mit CDISC LAB ? KURT HELLSTERN

57 Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.V. LOINC in CDISC LAB Summary Diskussion

58 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 58 CDISC - LAB Beispiel-Daten Codelists

59 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 59 Rekapitulation: Notwendigkeit semantischer Standardisierung Semantische Standardisierung als essentielle Voraussetzung für: kontextunabhängige maschinelle Weiterverarbeitbarkeit medizinischer Daten also z.B.: Zusammenführen von Labordaten aus unterschiedlichen Laboren innerhalb einer Klinikkette Zusammenführen von Labordaten aus unterschiedlichen Laboren in einer multizentrischen klinischen Studie sektorübergreifende Kommunikation von Labor- und Vitaldaten in der integrierten Versorgung Datenintegration v. Home Care Devices / Body Area Networks Aggegration und Auswertung von klinischen Daten für Management, Qualitätssicherung oder Forschung Epidemiologie, Versorgungsforschung, Public Health übergreifende Grid-basierte IT-Infrastrukturen Datenkommunikation über Landes- & Sprachgrenzen hinweg

60 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 60 Diskussion Relevanz für die pharmazeut. Industrie und die CROs? Vorerfahrungen u.a. bei Schering, Accovion Welche Hürden gibt es ? Welche Hilfestellung muss geboten werden ? Von wem ? DIMDI LOINC User Group und HL7 User Group Deutschland TMF CDISC USER GROUP ??!

61 Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.V. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Weitere Informationen:

62 S.C. Semler (TMF) – LOINC & CDISC LAB: Einführung und Übersicht CDISC User Group DE, Stuttgart, Seite 62 Bitte zum Abschluss Bitte: Veröffentlichungen zu LOINC bzw. zu Themen mit Relevanz für LOINC & Labordatenstandardisierung (z.B. C-NPU) bitte per an Literaturliste auf


Herunterladen ppt "Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.V. Herzlich Willkommen! CDISC User Group DE, Stuttgart, IBM Forum, Di. 22.09.2009 LOINC und."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen