Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Freiheit für Glauben und Gewissen Religionsfreiheit.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Freiheit für Glauben und Gewissen Religionsfreiheit."—  Präsentation transkript:

1

2 Freiheit für Glauben und Gewissen

3 Religionsfreiheit

4

5 «Auffallend ist das Engagement der Siebenten-Tags- Adventisten für die Menschenrechte, besonders die Religionsfreiheit. Eng mit den Siebenten-Tags- Adventisten verzahnt ist die 1949 in Paris gegründete,Internationale Vereinigung zur Verteidigung und Förderung der Religionsfreiheit‘. Sie ist von der UNO, der UNESCO und dem Europarat als NGO anerkannt und ist bemüht, der Allgemeinen Erklärung über die Menschenrecht der Vereinten Nationen vom 10. Dezember 1948 Geltung zu verschaffen.» Erich Geldbach (Bapt), Die ökumenische Bedeutung der Gemeinschaft der Siebenten- Tags-Adventisten in »Mache Dich auf werde Licht!«. Festschrift für Konrad Raiser, Dagmar Heller, Christina Kayales, Barbara Rudolph, Gert Rüppell, Heinrich Schäfer, Hrsg., Lembeck, Frankfurt am Main, 2008, S. 186

6 Lukas 9 (Hfa) 51 Als die Zeit nah war, dass Jesus wieder zu Gott zurückkehren sollte, brach er nach Jerusalem auf. 52 Unterwegs schickte er Boten voraus, die in einem Dorf in Samarien für eine Unterkunft sorgen sollten. 53 Aber weil Jesus auf dem Weg nach Jerusalem war, wollte ihn keiner aufnehmen. 54 Als seine Jünger Jakobus und Johannes das hörten, waren sie empört: "Herr, das brauchst du dir doch nicht gefallen zu lassen! Wenn du willst, lassen wir Feuer vom Himmel fallen wie damals Elia, damit sie alle verbrennen!" 55 Doch Jesus wies sie scharf zurecht, 56 und sie gingen in ein anderes Dorf.

7 Einige Fakten Etwa 70 Prozent der Weltbevölkerung genießen nicht die Grundfreiheit, ihre religiösen Überzeugungen zu bekunden. Zwischen 200 und 400 Millionen Christen werden verfolgt und aufgrund ihrer Religion diskriminiert. Jährlich kommen über von ihnen ums Leben (Pew Forum).

8 United States Commission on International Religious Freedom (USCIRF), Jahresbericht 2012, Folgende Länder gelten im Hinblick auf die Religionsfreiheit als besonders besorgniserregend (Countries of Particular Concern, CPC) : Burma, China, Eritrea, Iran, Nordkorea, Saudi Arabien, Ägypten, Irak, Nigeria, Pakistan, Sudan, Tadschikistan, Türkei, Turkmenistan, Usbekistan und Vietnam (16 Länder). Diese Daten sind äußerst alarmierend!

9 United States Commission on International Religious Freedom (USCIRF), Jahresbericht 2012, Auf einer Liste mit Ländern, in denen ernsthafte Verletzungen der Religionsfreiheit vorkommen oder von den Regierungen geduldet werden und die zwar noch nicht als besonders besorgniserregend eingestuft wurden, aber strenger Beobachtung unterliegen sollten, fungieren: Afghanistan, Weißrussland, Kuba, Indien, Indonesien, Laos, Russland, Somalia und Venezuela (9 Länder).

10 Römisches Reich Christenverfolgung: Nero, Domitian, Marc Aurel, Decius, Diokletian usw. : „Zwischen den ersten Verfolgungen unter Nero im Jahr 64 und dem Edikt von Mailand liegen 129 Jahre der Christenverfolgung.“ Die genaue Zahl der Getöteten kennen wir nicht, doch manche Autoren sprechen von „einer großen Masse“.

11 Die Inquisition im Mittelalter 1184 – 1860: die spanische, portugiesische und römische Inquisition. Wie viele Menschen wurden in dieser Zeit zu Tode gefoltert? Genau wissen wir es nicht. Einige Historiker sprechen von Tausenden, die gefoltert wurden und starben.

12 Bartholomäusnacht 24. August 1572: Paris, das Massaker (und in den folgenden Monaten): Menschen wurden umgebracht.

13 Französische Revolution 1793: Die Terrorherrschaft: über Tote.

14 Unter Stalin Schätzungsweise 20 Millionen oder mehr Menschen umgekommen.

15 Hitler 11 bis 14 Millionen Menschen, der Holocaust kostete 6 Millionen Juden das Leben. Insgesamt kamen im Zweiten Weltkrieg schätzungsweise 55 Millionen Menschen um.

16 11. September Uhr 46 bis 9 Uhr 02: Terroristen attackieren das World Trade Center in New York. Über 3000 Tote. Seit diesem Tag weiß die Welt: Nichts wird wieder so sein, wie es einmal war. Und dies gilt weltweit. (Patriot Act)

17 Arabischer Frühling Syrien: über 100’000 Tote, 2 Mio. Flüchtlinge

18 Römer 12: 9-21 (Lu) „Eure Liebe sei ohne Heuchelei. Verabscheut das Böse, haltet fest am Guten! Seid einander in brüderlicher Liebe zugetan, übertrefft euch in gegenseitiger Achtung! Lasst nicht nach in eurem Eifer, lasst euch vom Geist entflammen und dient dem Herrn! Seid fröhlich in der Hoffnung, geduldig in der Bedrängnis, beharrlich im Gebet! Helft den Heiligen, wenn sie in Not sind; gewährt jederzeit Gastfreundschaft! Segnet eure Verfolger; segnet sie, verflucht sie nicht! Freut euch mit den Fröhlichen und weint mit den Weinenden! Seid untereinander eines Sinnes; strebt nicht hoch hinaus, sondern bleibt demütig! Haltet euch nicht selbst für weise! Vergeltet niemand Böses mit Bösem! Seid allen Menschen gegenüber auf Gutes bedacht! Soweit es euch möglich ist, haltet mit allen Menschen Frieden! Rächt euch nicht selber, liebe Brüder, sondern lasst Raum für den Zorn (Gottes); denn in der Schrift steht: Mein ist die Rache, ich werde vergelten, spricht der Herr. Vielmehr: Wenn dein Feind Hunger hat, gib ihm zu essen, wenn er Durst hat, gib ihm zu trinken; tust du das, dann sammelst du glühende Kohlen auf sein Haupt. Lass dich nicht vom Bösen besiegen, sondern besiege das Böse durch das Gute!“

19 Korintherbrief 13 (Lu) “Wenn ich in den Sprachen der Menschen und Engel redete, hätte aber die Liebe nicht, wäre ich dröhnendes Erz oder eine lärmende Pauke. Und wenn ich prophetisch reden könnte und alle Geheimnisse wüsste und alle Erkenntnis hätte; wenn ich alle Glaubenskraft besäße und Berge damit versetzen könnte, hätte aber die Liebe nicht, wäre ich nichts. Und wenn ich meine ganze Habe verschenkte und wenn ich meinen Leib dem Feuer übergäbe, hätte aber die Liebe nicht, nützte es mir nichts. Die Liebe ist langmütig, die Liebe ist gütig. Sie ereifert sich nicht, sie prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf. Sie handelt nicht ungehörig, sucht nicht ihren Vorteil, lässt sich nicht zum Zorn reizen, trägt das Böse nicht nach. Sie freut sich nicht über das Unrecht, sondern freut sich an der Wahrheit. Sie erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand. Die Liebe hört niemals auf.

20 Johannes 8 (Hfa) 31 Zu den Juden, die nun an ihn glaubten, sagte Jesus: "Wenn ihr an meinen Worten festhaltet und das tut, was ich euch gesagt habe, dann gehört ihr wirklich zu mir. 32 Ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch befreien!« 36 Wenn euch also der Sohn Gottes befreit, dann seid ihr wirklich frei.


Herunterladen ppt "Freiheit für Glauben und Gewissen Religionsfreiheit."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen