Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Flexible Lösungen für Investment-Management und IT Familiy Office Forum in Wiesbaden, 05. Mai 2014Uwe Schenk Family Office Forum, Wiesbaden 2014 Technologietag.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Flexible Lösungen für Investment-Management und IT Familiy Office Forum in Wiesbaden, 05. Mai 2014Uwe Schenk Family Office Forum, Wiesbaden 2014 Technologietag."—  Präsentation transkript:

1 Flexible Lösungen für Investment-Management und IT Familiy Office Forum in Wiesbaden, 05. Mai 2014Uwe Schenk Family Office Forum, Wiesbaden 2014 Technologietag

2 © copyright by CORYX 2014 Seite 2 Technologietag Monitoring und Reporting: Einsatz im Alltag eines Family Office IT in der Vermögensverwaltung: Vom Know How der Branchengrößten profitieren  Einblick in geltende IT-Compliance-Richtlinien  Best Practice: So lösen es die Großen der Branche  Marktstärke durch Individualisierung trotz Standards

3 © copyright by CORYX 2014 Seite 3 Zum Unternehmen Übersicht Die CORYX Software GmbH wurde im Jahr 2001 von Geschäftsführer Uwe Schenk gegründet. Das Unternehmen ist zugleich Softwareanbieter für das Investment-Management, Technologie-Entwickler und Dienstleister. Unsere Mitarbeiter kommen sowohl aus der IT- als auch aus der Finanzbranche. Diese Verknüpfung von interdisziplinärem Wissen garantiert, dass unsere Kunden in allen Bereichen einen kompetenten Ansprechpartner finden. Meilensteine des Unternehmens vor 2001 Die heutigen Produkte der CORYX Software GmbH sind u.a. das Ergebnis der langjährigen Erfahrung der späteren CORYX-Mitarbeiter im Umfeld des Investment-Managements und der Softwareentwicklung. Zu deren Referenzen zählen u.a. Produkte wie Tele-Trader, Discount Brokerage und Fonds-Management-Systeme. Dieses Know-how war die Grundlage für das spätere Reuters Portfolio Management System (RPMS), eine der führenden ­europäischen Softwarelösungen für das Investment-Management. seit 2001 Die CORYX Software GmbH wurde­ gegründet. Experten und Fachleute aus Informatik, Mathematik und Finanzwissenschaft waren damit verantwortlich für Entwicklung, Support und Wartung­ von RPMS für mehr als 300 Kunden. Parallel dazu stellte sich CORYX als zuverlässiger Partner bei der Entwicklung individueller Softwarelösungen und einer eigenen Technologieplattform auf. Diese technologische Expertise, gepaart mit der langjährigen Erfahrung im Bereich des Investment-Managements war die Grundlage für die Entwicklung der „CORYX Investment Platform“ C.I.P. im Jahr seit 2008 Anfang 2008 begann CORYX mit der Entwicklung der C.I.P. – der CORYX Investment Platform. Mit der ersten Version im Jahr 2009 wurde die Software bei zwei mittelständischen Vermögensverwaltern erfolgreich in Betrieb genommen. CORYX übernahm die Migration, Integration sowie die Anpassung an kundenspezifische Anforderungen und leistet jetzt Support und Wartung für die C.I.P. seit 2012 Ein international agierendes Kreditinstitut ist mit der C.I.P. live und hat damit für seine über 350 externen Finanzdienstleister einen neuen Wettbewerbsvorteil generiert. Das Projekt, das Migration, Integration und die Umsetzung von Änderungsanforderungen beinhaltet, begann im August 2009.

4 © copyright by CORYX 2014 Seite 4 Die CORYX Investment Platform (C.I.P.) ist eine technisch erstklassige Software, die sich an höchsten Ansprüchen des professionellen Asset & Wealth Managements orientiert. Sie vereint die Vorzüge einer Standardlösung und die Flexibilität einer Individualsoftware in einem System und überzeugt durch Leistungsstärke und Funktionsumfang. Was C.I.P. vom Wettbewerb unterscheidet: –zahlreiche Berichte und Ansichten, hoher Individualisierungsgrad –weitreichende Funktionen zur Risikoüberwachung –leistungsstarke und sichere Verarbeitung von Massendaten –korrekte Verbuchung von Kapitalmaßnahmen –Technologie, hoher Automatisierungsgrad CORYX Investment Platform Leistungsstark. Zuverlässig. Besser.

5 © copyright by CORYX 2014 Seite 5 Technologie –Agilität und Innovationskraft gehören zu den wichtigsten Fähigkeiten eines Unternehmens. Diese Faktoren spiegeln sich im Idealfall in einer funktionierenden und sich weiterentwickelnden IT-Landschaft wider. Denn: Geschäftsprozesse werden komplexer – auf Veränderungen muss immer schneller reagiert werden. –Mit unserer C.I.P-Technologie werden wir den aktuellen Anforderungen an eine leistungsstarke IT gerecht, denn Sie erhalten eine hoch moderne und bewährte Technik, die Zukunftsfähigkeit und Langlebigkeit Ihres Produkts sicherstellt. –CxPT ist eine modellgetriebene und generative Entwicklungsumgebung für individuelle Geschäftsanwendungen auf Basis von JavaEE. Grundlage ist eine klassische dreischichtige Architektur. Durch eine Vielzahl von Standardkomponenten lassen sich so wirksam und schnell komplexe Anforderungen umsetzen. Die Software ist um Teillösungen erweiterbar – zugeschnitten auf Ihre Bedürfnisse. –Die C.I.P.-Technologie zeichnet sich vor allem darin aus, dass Sie frei in der Wahl von Betriebssystem, Datenbank und Applikationsserver sind. Sie begeben sich so in keine Anbieterabhängigkeit. Der zügigen Implementierung von C.I.P. steht daher nichts im Weg. –Unsere Technologie verschafft Ihnen einen deutlichen Vorsprung am Markt und befreit Sie darüber hinaus von neuen Investitionen oder hohen Anpassungskosten. Nahezu ausfallsicher bietet sie Ihnen eine hohe Verfügbarkeit und Performance. Die hohe Akzeptanz unserer Kunden gibt uns Recht.

6 © copyright by CORYX 2014 Seite 6 Technologie  Übersicht der Layer

7 © copyright by CORYX 2014 Seite 7 IT-Compliance

8 © copyright by CORYX 2014 Seite 8 IT-Compliance Org 111 Org 1 User 1a User 1x User 12a Org 112 Org 11x User 11xa User 11xx Org x Mandant 1 Mandant x C.I.P. Lizenznehmer User 12x Org 1x Org 12 Org 11  datenbasierte Zugriffsrechte –Mandanten (Mandantenfähigkeit durch SW) –mehrere Organisationseinheiten und untergeordnete –Einzelportfolios –Privatisierung

9 © copyright by CORYX 2014 Seite 9 IT-Compliance  funktionsbasierte Zugriffsrechte –Schnellstartleiste, Menüpunkte –Dialogebene (z.B. Reiter „Zugangsdaten“) –Funktionsebene (z.B. Orderstatus für 4-Augenprinzip) –Attribute (Verfügbar, Lesen/Ausführen, Anlegen, Ändern, Löschen, Historie, Mehrsprachigkeit)

10 © copyright by CORYX 2014 Seite 10 IT-Compliance

11 © copyright by CORYX 2014 Seite 11 IT-Compliance

12 © copyright by CORYX 2014 Seite 12 IT-Compliance

13 © copyright by CORYX 2014 Seite 13 IT-Compliance

14 © copyright by CORYX 2014 Seite 14 Arbeitsebenen 8 Ebenen für verschiedene Arbeitsabläufe:  Perspektive  Berichtsmappen  Transaktionsverarbeitung  Preise und Kurse  Wertpapier-Stammdaten  kundenbezogene Stammdaten  Strategien & Strukturen  Fachdaten, Benutzerdaten und Systemdaten

15 © copyright by CORYX 2014 Seite 15 Vorauswahl Adhoc-Gruppierung  Kunde  Portfolio  Depot Vorauswahl Adhoc-Gruppierung  Kunde  Portfolio  Depot ABE Ausschlusslisten AA takt./strg. Benchmark ABE Produkt- gruppe Adressen 1-3 Person Kunden- gruppe Bank Konto ABE stat./dyn. Portfoliogruppe stat./dyn. Portfoliogruppe OE ABE Depot- gruppe Depot- gruppe OE ABE Ausschlusslisten AA takt./strg. Benchmark Bank Depot n:m 1:n Konsolidierung Kunde Portfolio OE ABE= automatisierte Berichtserzeugung OE= Organisationseinheit

16 © copyright by CORYX 2014 Seite 16 Monitoring mit Perspektiven Mehrere Ansichten und/oder Berichte können eingerichtet, angeordnet und als Perspektive abgespeichert werden. Perspektiven sind per Mausklick aufrufbar und sind für das wiederkehrende Arbeiten mit angeordneten Berichten und Ansichten. Sie stehen jederzeit systemweit, am Mandanten oder persönlich zur Verfügung.

17 © copyright by CORYX 2014 Seite 17 Monitoring mit Perspektiven Die Vorauswahl ist eine Adhoc-Gruppierung im Lounge Manager.

18 © copyright by CORYX 2014 Seite 18 Monitoring mit Perspektiven  Der Ansichtenmanager Die Bestände werden immer tagesaktuell und in frei wählbarer Währung angezeigt. Je nach Gruppierung und Art der Ansicht werden unterschiedliche Spalten angezeigt. Durch Drilldown auf eine Zeile gelangt man in die nächste Ansicht. Der Drilldown ist bis auf Transaktionsebene verfügbar. Die Ansichten zeichnen sich weiterhin aus durch: –statische Konsolidierung von Kunden, Portfolios oder Depots –dynamische Konsolidierung von Portfolios –grafische Darstellung der Auswertungen –Multisortfunktion, Spaltenformatierung –automatische, periodische Aktualisierung –Exportfunktionen zur individuellen Weiterverarbeitung (xml, csv, …) –Druckansicht

19 © copyright by CORYX 2014 Seite 19 Monitoring mit Perspektiven

20 © copyright by CORYX 2014 Seite 20 Monitoring mit Perspektiven  Der Berichtsmanager –Die Berichte können für einzelne Kunden, Portfolios, Depots, Gruppen oder auch mandantenweit ohne Einschränkungen einzeln und konsolidiert aufgerufen werden. –Je nach Bericht erfolgt die Auswertung stichtags ‐ oder zeitraumbezogen. –Das Berichtsdatum bzw. der Berichtszeitraum kann ein beliebiges Datum bzw. ein beliebiger Zeitraum sein, d. h. auch in der Vergangenheit. –Es werden Transaktionen mit dem Status „abgerechnet“ oder „ausgeführt“ berücksichtigt, deren Handelstag vor oder am Berichtsdatum bzw. vor oder im Berichtszeitraum liegt. –In einem Berichtsmanager können entsprechende Parameter und Filter für den Berichtsaufruf gesetzt werden, z.B. die Gruppierungsart. Die Gruppierung bewirkt eine Sortierung und eine Summenbildung. –Ausgewählten Berichten kann zusätzlich eine Grafik angehangen werden. –Jeder Bericht kann exportiert bzw. als PDF abgespeichert werden.

21 © copyright by CORYX 2014 Seite 21 Monitoring mit Perspektiven

22 © copyright by CORYX 2014 Seite 22 Reporting, Berichtsmappen managen

23 © copyright by CORYX 2014 Seite 23 Reporting, Berichtsmappen erzeugen

24 © copyright by CORYX 2014 Seite 24 Reporting, Berichtsmappen im Dashboard  Browser, Tablet, Smartphone… Portfolio-orientierter Zugriff auf die Berichtsmappen für ihre Endkunden

25 © copyright by CORYX 2014 Seite 25 Monitoring mit Alarmen  Grenzwertprüfung und Anlagerichtlinienabgleich –Portfolio und Portfoliogruppe –prozentual oder absolut, taktisch oder strategisch –zuordenbare Berichtsmappen zur automatischen Generierung –Benachrichtigung via bei Alarm

26 © copyright by CORYX 2014 Seite 26 Monitoring mit Alarmen  Kurs- und Ratingüberwachung –alle Instrumentenarten –prozentual oder absolut –Benachrichtigung via bei Alarm

27 © copyright by CORYX 2014 Seite 27 Monitoring mit Alarmen

28 © copyright by CORYX 2014 Seite 28 Kontakt CORYX Software GmbH Spitalgasse 4 D Coburg Postfach D Coburg Telefon: Fax: Web:http://www.coryx.comhttp://www.coryx.com Geschäftsführer: Uwe Schenk Handelsregister Abt. HRB 3415 Amtsgericht Coburg Ust-ID Nr.: DE


Herunterladen ppt "Flexible Lösungen für Investment-Management und IT Familiy Office Forum in Wiesbaden, 05. Mai 2014Uwe Schenk Family Office Forum, Wiesbaden 2014 Technologietag."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen