Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Handhabung von Thoraxdrainagesystemen. Was Sie lernen werden Anatomie & Physiology des Thorax bezogen auf Thoraxdrainagen Atemmechanismen Zustände, die.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Handhabung von Thoraxdrainagesystemen. Was Sie lernen werden Anatomie & Physiology des Thorax bezogen auf Thoraxdrainagen Atemmechanismen Zustände, die."—  Präsentation transkript:

1 Handhabung von Thoraxdrainagesystemen

2 Was Sie lernen werden Anatomie & Physiology des Thorax bezogen auf Thoraxdrainagen Atemmechanismen Zustände, die eine pleurale Thoraxdrainage erfordern Grundlagen von Thoraxdrainagen (3- Flaschen-System) Geschlossene Systeme Anatomie & Physiology des Thorax bezogen auf Thoraxdrainagen Atemmechanismen Zustände, die eine pleurale Thoraxdrainage erfordern Grundlagen von Thoraxdrainagen (3- Flaschen-System) Geschlossene Systeme

3 Die Thoraxhöhle Dieser Raum ist definiert: –Sternum anterior –Thoraxwirbel posterior –Rippen lateral –Diaphragma inferior Thoraxwand besteht aus Rippen, Sternum, Thorax- wirbel verflochten mit Intercostalmuskulatur Das Diaphragma ist der Boden der Thoraxhöhle

4 Die Thoraxhöhle Rechte Lunge Linke Lunge Mediastinum –Herz –Aorta und grosse Gefässe –Ösophagus –Trachea –Thymus Rechte Lunge Linke Lunge Mediastinum –Herz –Aorta und grosse Gefässe –Ösophagus –Trachea –Thymus

5 Die Atmung: Inspiration Gehirn signalisiert dem Zwerchfellnerv Zwerchfellnerv stimuliert das Diaphragma (Muskel) zu kontrahieren Wenn das Diaphragma kontrahiert, bewegt es sich abwärts, wobei sich die Thoraxhöhle vergrössert (behalten Sie das im Gedächtnis bis wir die Physik diskutieren)

6 Wie gelangt die Luft in die Lungen? Physik macht Spaβ! – Wenn Sie die Prinzipien des Gasflusses verstehen, werden Sie Thoraxdrainagen verstehen –Luft bewegt sich durch Druckveränderungen Physik macht Spaβ! – Wenn Sie die Prinzipien des Gasflusses verstehen, werden Sie Thoraxdrainagen verstehen –Luft bewegt sich durch Druckveränderungen

7 Physik von Gasen Luft besteht aus Gasmolekülen Gasmoleküle in einem Behälter kollidieren und schaffen eine Kraft Druck ist der Kraftbetrag, der von den sich bewegenden und kollidierenden Gasmolekülen geschaffen wird

8 Physik von Gasen: Boylesches Gesetz Wenn die Temperatur konstant ist, steigt der Druck umgekehrt proportional zum Volumen

9 Wenn das Volumen eines Behälters steigt, sinkt der Druck Wenn das Volumen eines Behälters abnimmt, steigt der Druck Wenn Sie versuchen, so viele Leute wie möglich in ein Auto zu quetschen, stehen sie unter viel höherem Druck in einem VW als in einem VW Bus Wenn das Volumen eines Behälters steigt, sinkt der Druck Wenn das Volumen eines Behälters abnimmt, steigt der Druck Wenn Sie versuchen, so viele Leute wie möglich in ein Auto zu quetschen, stehen sie unter viel höherem Druck in einem VW als in einem VW Bus Physik von Gasen: Boylesches Gesetz

10 Physik von Gasen Wenn zwei Gebiete unterschiedlichen Druckes kommunizieren, wird sich Gas von dem Gebiet mit höherem Druck zu dem mit niederigerem Druck bewegen Diese Bewegung der Luft verursacht air flow. Ein Hochdrucksystem nahe eines Niederdrucksystems in der Atmosphäre. Wenn zwei Gebiete unterschiedlichen Druckes kommunizieren, wird sich Gas von dem Gebiet mit höherem Druck zu dem mit niederigerem Druck bewegen Diese Bewegung der Luft verursacht air flow. Ein Hochdrucksystem nahe eines Niederdrucksystems in der Atmosphäre.

11 Physik von Gasen Ein anderes Beispiel… Gefüllter Ballon = HOHER (POSITIV) DRUCK Atmosphäre = NIEDRIGER DRUCK, Platzt der Ballon, dann strömt Luft von einem Hochdruckgebiet im Innern des Ballons zum Tiefdruckgebiet in der Atmosphäre

12 Die Atmung: Inspiration Wenn das Diaphragma kontra- hiert, bewegt es sich abwärts, wobei das Volumen des Thorax erhöht wird Wenn das Volumen steigt, sinkt der Druck im Inneren Luft strömt aus einem Hochdruckgebiet, der Atmosphäre, in ein Tiefdruckgebiet, den Lungen Der Druck in den Lungen heisst Intrapulmonarer Druck

13 Die Atmung: Exspiration Expiration: Wenn die Stimula- tion des Zwerchfellnervs endet Diaphragma relaxiert und be- wegt sich in der Brust aufwärts Dies reduziert das Volumen der Thoraxhöhle Wenn das Volumen abnimmt, erhöht sich der intrapulmonale Druck Luft strömt aus den Lungen zum niedrigeren Atmosphären- druck

14 Die Atmung Erinnern Sie sich, dass dies normalerwei- se ein unbewusster Vorgang ist Die Lungen springen natürlich zurück, so dass Expiration die Ruheposition wiederherstellt Vor allem bei Atemwegsobstruktionen kann Expiration erhöhte Atemarbeit erfor- dern, so dass die Bauchmuskeln die Luft aus den Lungen zu pressen versuchen Erinnern Sie sich, dass dies normalerwei- se ein unbewusster Vorgang ist Die Lungen springen natürlich zurück, so dass Expiration die Ruheposition wiederherstellt Vor allem bei Atemwegsobstruktionen kann Expiration erhöhte Atemarbeit erfor- dern, so dass die Bauchmuskeln die Luft aus den Lungen zu pressen versuchen

15 Die Lungen sind von einem dünnen Gewebe umgeben, der sog. Pleura, einer fortlaufenden, über sich selbst gefalteten Membran –Parietale Pleura bedeckt die Brustwand –Viszerale Pleura bedeckt die Lungen (manchmal auch pulmonale Pleura) Die Lungen sind von einem dünnen Gewebe umgeben, der sog. Pleura, einer fortlaufenden, über sich selbst gefalteten Membran –Parietale Pleura bedeckt die Brustwand –Viszerale Pleura bedeckt die Lungen (manchmal auch pulmonale Pleura) Anatomie der Pleura

16 Normal sind die beiden Membra- nen durch eine Flüssigkeit, der Pleuraflüssigeit getrennt Sie reduziert Rei- bung, wodurch die Pleura beim Atmen leichter gleiten kann Normal sind die beiden Membra- nen durch eine Flüssigkeit, der Pleuraflüssigeit getrennt Sie reduziert Rei- bung, wodurch die Pleura beim Atmen leichter gleiten kann Anatomie der Pleura Parietal pleura Visceral pleura Pleuraflüssigkeit: Ca. 25mL pro Lunge Lung RibsIntercostal muscles

17 Der Raum zwischen den beiden Pleurae heisst Pleuraspalt Das Vakuum (Unterdruck) im Pleuraspalt hält die beiden Pleurae zusammen und ermöglicht den Lungen Erweiterung und Kontraktion Während der Inspiration beträgt der Druck im Pleuraspalt etwa-8cmH 2 0 (unter Atmosphäre) Während der Exspiration beträgt der Druck im Pleuraspalt etwa nur -4cmH 2 0 Der Raum zwischen den beiden Pleurae heisst Pleuraspalt Das Vakuum (Unterdruck) im Pleuraspalt hält die beiden Pleurae zusammen und ermöglicht den Lungen Erweiterung und Kontraktion Während der Inspiration beträgt der Druck im Pleuraspalt etwa-8cmH 2 0 (unter Atmosphäre) Während der Exspiration beträgt der Druck im Pleuraspalt etwa nur -4cmH 2 0 Anatomie der Pleura

18 Drücke Intrapulmonaler Druck (der Druck in der Lunge) steigt und fällt während der Atmung Entspricht end-expiratorisch dem Atmosphären- druck (definiert als 0 cmH 2 O, da andere Drücke damit als Basis verglichen werden) Der intrapleurale Druck verändert sich ebenfalls bei der Atmung: ~ 4 cmH 2 O weniger als der intrapul- monale Druck Die Druckdifferenz von 4 cmH 2 O über die gesamte alveoläre Wand erzeugt die Kraft, damit die Lungen an der Thoraxwand haften bleiben Intrapulmonaler Druck (der Druck in der Lunge) steigt und fällt während der Atmung Entspricht end-expiratorisch dem Atmosphären- druck (definiert als 0 cmH 2 O, da andere Drücke damit als Basis verglichen werden) Der intrapleurale Druck verändert sich ebenfalls bei der Atmung: ~ 4 cmH 2 O weniger als der intrapul- monale Druck Die Druckdifferenz von 4 cmH 2 O über die gesamte alveoläre Wand erzeugt die Kraft, damit die Lungen an der Thoraxwand haften bleiben

19 Wenn Drücke unterbrochen werden Wenn Luft oder Flüssig- keit in den Pleuraspalt zwischen parietale and viszerale Pleura ein- dringt, vermindert sich der Druckunterschied von normal -4cmH 2 0, der die Lunge an der Brustwand hält, und die Lunge kollabiert Intrapulmonaler Druck: -4cmH 2 0 Intrapleuraler Druck: -8cmH 2 0

20 Zustände, die eine Thoraxdrainage erfordern Luft zwischen den beiden Pleurae: Pneumothorax Parietal pleura Visceral pleuraPleural space

21 Zustände, die eine Thoraxdrainage erfordern Blut zwischen den beiden Pleurae: Hämothorax oder Hämatothorax

22 Transsudat oder Exsudat im Pleuraspalt: Pleuraerguss Zustände, die eine Thoraxdrainage erfordern

23 Zustände, die eine Thoraxdrainage erfordern: Pneumothorax Pneumothorax –Tritt auf, wenn eine Verletzung der Lungenoberfläche in den Atemwegen oder der Brustwand – oder beidem – vorliegt –Die Verletzung bewirkt das Eindringen von Luft in den Pleuraspalt, wodurch sich ein Zwischenraum bildet Pneumothorax –Tritt auf, wenn eine Verletzung der Lungenoberfläche in den Atemwegen oder der Brustwand – oder beidem – vorliegt –Die Verletzung bewirkt das Eindringen von Luft in den Pleuraspalt, wodurch sich ein Zwischenraum bildet

24 Zustände, die eine Thoraxdrainage erfordern: Offener Pneumothorax Offener Pneumothorax –Verletzung der Brust- wand (Mit oder ohne Lungenpunktion) –Bewirkt Eindringen atmosphärischer Luft in den Pleuraspalt –Penetrationstrauma: Stich, Schuss, Pfählung –Operation Offener Pneumothorax –Verletzung der Brust- wand (Mit oder ohne Lungenpunktion) –Bewirkt Eindringen atmosphärischer Luft in den Pleuraspalt –Penetrationstrauma: Stich, Schuss, Pfählung –Operation Photo courtesy trauma.org

25 Zustände, die eine Thoraxdrainage erfordern: Geschlossener Pneumothorax Geschlossener Pneumothorax –Brustwand ist inktakt –Riss der Lunge oder der viszeralen Pleura (oder Atemweges) er- laubt das Eindringen von Luft in den Pleura- spalt Geschlossener Pneumothorax –Brustwand ist inktakt –Riss der Lunge oder der viszeralen Pleura (oder Atemweges) er- laubt das Eindringen von Luft in den Pleura- spalt

26 Zustände, die eine Thoraxdrainage erfordern: Offener Pneumothorax Ein offener Pneumothorax wird auch sucking chest wound genannt Durch die Druckunterschiede im Thorax, die normalerweise während der Atmung auftreten, gelangt Luft durch die Öffnung in der Brustwand und wieder hinaus Schlimmer Anblick und Klang, aber die Verletzung funktioniert wie ein Ventil, da- durch kein Überdruck durch Lufteinschluss Ein offener Pneumothorax wird auch sucking chest wound genannt Durch die Druckunterschiede im Thorax, die normalerweise während der Atmung auftreten, gelangt Luft durch die Öffnung in der Brustwand und wieder hinaus Schlimmer Anblick und Klang, aber die Verletzung funktioniert wie ein Ventil, da- durch kein Überdruck durch Lufteinschluss

27 Zustände, die eine Thoraxdrainage erfordern: Geschlossener Pneumothorax Bei einem geschlosse- nen Pneumothorax kann ein spontan at- mender Patient einen Druckausgleich über die kollabierte Lunge haben Der Patient wird Symp- tome zeigen, ist aber nicht vital gefährdet

28 Zustände, die eine Thoraxdrainage erfordern: Spannungspneumothorax Ein Spannungspneumothorax kann tödlich sein Brustwand ist intakt Luft gelangt durch die Lunge oder Atemwege in den Pleuraspalt und hat keinen Ausweg Es gibt kein Ventil zur Atmosphäre wie beim offenen Pneumothorax Lebensgefährlich bei Überdruckbeatmung Ein Spannungspneumothorax kann tödlich sein Brustwand ist intakt Luft gelangt durch die Lunge oder Atemwege in den Pleuraspalt und hat keinen Ausweg Es gibt kein Ventil zur Atmosphäre wie beim offenen Pneumothorax Lebensgefährlich bei Überdruckbeatmung

29 Zustände, die eine Thoraxdrainage erfordern: Spannungspneumothorax Spannungspneumothorax tritt auf, wenn ein geschlossener Pneumothorax einen zunehmenden Überdruck im Pleuraspalt verursacht Dieser Druck verdrängt dann das Mediastinum (Herz und grosse Gefässe)

30 Zustände, die eine Thoraxdrainage erfordern: Mediastinalverschiebung Eine Mediastinalver- schiebung tritt auf, wenn der Druck so gross wird, dass er Herz und grosse Gefässe auf die unbe- troffene Seite des Tho- rax verdrängt Diese Strukturen werden durch den Druck so komprimiert, dass der Blutfluss beeinträchtigt,oder unterbrochen wird Mediastinal shift

31 Zustände, die eine Thoraxdrainage erfordern: Mediatinalverschiebung Eine Mediastinalverschiebung kann schnell zu einem Kardiovasculären Kollaps führen Vena cava und rechtes Herz können den venösen Rückfluss nicht aufnehmen Ohne venösen Rückfluss gibt es keinen kardialen Output mehr Kein kardialer Output = Herz-Kreislaufstill- stand führt zum TOD!!! Eine Mediastinalverschiebung kann schnell zu einem Kardiovasculären Kollaps führen Vena cava und rechtes Herz können den venösen Rückfluss nicht aufnehmen Ohne venösen Rückfluss gibt es keinen kardialen Output mehr Kein kardialer Output = Herz-Kreislaufstill- stand führt zum TOD!!!

32 Zustände, die eine Thoraxdrainage erfordern: Spannungspneumothorax Bei externem Druck hilft CPR nicht, da das Herz keinen venösen Rückstrom akzeptiert Sofortige, lebensrettende Massnahme ist eine Punktion, um den Druck zu mindern und anschlieβend den Thoraxkatheter zu legen Bei externem Druck hilft CPR nicht, da das Herz keinen venösen Rückstrom akzeptiert Sofortige, lebensrettende Massnahme ist eine Punktion, um den Druck zu mindern und anschlieβend den Thoraxkatheter zu legen Photos courtesy trauma.org

33 Zustände, die eine Thoraxdrainage erfordern: Hämothorax Hämothorax tritt nach Thoraxoperationen und bei vielen Traumata auf Wie beim Pneumothorax wird der negative Druck zwischen den Pleurae unterbrochen, und die Lunge wird abhängig von der Blutmenge, die eintritt kollabieren Das Risiko einer Mediastinalverschiebung ist unbedeutend, da der Blutverlust, der notwendig wäre, diese Verschiebung zu verursachen, lebensbedrohlich ist Hämothorax tritt nach Thoraxoperationen und bei vielen Traumata auf Wie beim Pneumothorax wird der negative Druck zwischen den Pleurae unterbrochen, und die Lunge wird abhängig von der Blutmenge, die eintritt kollabieren Das Risiko einer Mediastinalverschiebung ist unbedeutend, da der Blutverlust, der notwendig wäre, diese Verschiebung zu verursachen, lebensbedrohlich ist

34 Zustände, die eine Thoraxdrainage erfordern: Hämothorax Ein Hämothorax kann am Besten auf einem Röntgenbild in auf- rechter Position diag- nostiziert werden Jede Flüssigkeit, die dabei den Rippen- Zwerchfell-Winkel verdeckt, erfordert eine Thoraxdrainage Photos courtesy trauma.org Luft/Flüssigkeitswulst

35 Zustände, die eine Thoraxdrainage erfordern: Pleuraerguss Flüssigkeit im Pleuraspalt = Pleuraerguss –Transsudat ist eine klare Flüssigkeit, die sich im Pleuraspalt ansammelt, wenn Flüssigkeits- verschiebungen im Organismus stattfinden, wie z. B. CHF (Congestive Heart Failure), Fehlernährung, Nieren- und Leberversagen –Exsudat ist eine klare Flüssigkeit mit Zellresten und Proteinen, die sich ansammelt, wenn die Pleurae von bösartigen Tumoren oder Erkrankungen wie Tuberkulose und Pneumonie betroffen sind Flüssigkeit im Pleuraspalt = Pleuraerguss –Transsudat ist eine klare Flüssigkeit, die sich im Pleuraspalt ansammelt, wenn Flüssigkeits- verschiebungen im Organismus stattfinden, wie z. B. CHF (Congestive Heart Failure), Fehlernährung, Nieren- und Leberversagen –Exsudat ist eine klare Flüssigkeit mit Zellresten und Proteinen, die sich ansammelt, wenn die Pleurae von bösartigen Tumoren oder Erkrankungen wie Tuberkulose und Pneumonie betroffen sind

36 Therapie solcher Zustände 1.Entfernung von Flüssigkeit und Luft so schnell wie möglich 2. Verhinderung von Luft- und Flüssigkeitsrückfluss in den Pleuraspalt 3.Wiederherstellung des Unterdruckes im Pleuraspalt um die Lunge wieder voll zu entfalten 1.Entfernung von Flüssigkeit und Luft so schnell wie möglich 2. Verhinderung von Luft- und Flüssigkeitsrückfluss in den Pleuraspalt 3.Wiederherstellung des Unterdruckes im Pleuraspalt um die Lunge wieder voll zu entfalten

37 Entfernung von Luft und Flüssigkeit Eine Thorakotomie schafft eine Öffnung in der Brustwand, durch die ein Thoraxkatheter platziert wird, der es erlaubt, Luft und Flüssigkeit aus dem Thorax abfliessen zu lassen

38 Entfernung von Luft und Flüssigkeit Mit einer Klemme über der Rippe präparieren, um Nerven und Gefässe nicht zu verletzen Die Klemme zum Spreizen der Muskeln öffnen Kleine Inzision Mit Finger wird der Pleuraspalt erkundet, um scharfe Instrumente zu meiden Klemme hält Thoraxkat- heter und platziert ihn

39 Entfernung von Luft und Flüssigkeit Stelle wählen Mit Finger erkunden Platzierung des Thorax- katheters mit Klemme Katheter mit Brustwand vernähen Photos courtesy trauma.org

40 Entfernung von Luft und Flüssigkeit mittels Thoraxkatheter Auch Thoraxtubus Unterschiedliche Grössen –Von Kindern bis Erwachsenen –Klein für Luft, gross für Flüssigkeit Unterschiedliche Konfigurationen –Curved oder straight Materialtypen –PVC –Silicone Coated/Non-Coated –Heparin –Reibungsminderung Auch Thoraxtubus Unterschiedliche Grössen –Von Kindern bis Erwachsenen –Klein für Luft, gross für Flüssigkeit Unterschiedliche Konfigurationen –Curved oder straight Materialtypen –PVC –Silicone Coated/Non-Coated –Heparin –Reibungsminderung

41 Entfernung von Luft oder Flüssigkeit nach Thoraxoperation Am Ende des Ein- griffs macht der Chirurg eine Stich- wunde in den Tho- rax, um den Tho- raxkatheter im Pleuraspalt plat- zieren zu können

42 Verhinderung von Luft- oder Flüssigkeitsrückfluss in den Pleuraspalt Thoraxkatheter wird verbunden mit einer Thoraxdrainage –Erlaubt das Abfliessen von Luft und Flüssigkeit –Verfügt über ein 1-Weg-Ventil, um Luft oder Flüssigkeit daran zu hindern, in den Pleuraspalt zurück zu fliessen –Zur Schwerkraftdrainage so entwickelt, dass die Drainage unterhalb des Thoraxkatheters liegt (Schwerkraft immer nach unten gerichtet) Thoraxkatheter wird verbunden mit einer Thoraxdrainage –Erlaubt das Abfliessen von Luft und Flüssigkeit –Verfügt über ein 1-Weg-Ventil, um Luft oder Flüssigkeit daran zu hindern, in den Pleuraspalt zurück zu fliessen –Zur Schwerkraftdrainage so entwickelt, dass die Drainage unterhalb des Thoraxkatheters liegt (Schwerkraft immer nach unten gerichtet)

43 Verhinderung von Luft- oder Flüssigkeitsrückfluss in den Pleuraspalt Wie funktioniert ein Thoraxdrainagesystem? Es dreht sich alles um Flaschen und Strohhalme Wie funktioniert ein Thoraxdrainagesystem? Es dreht sich alles um Flaschen und Strohhalme

44 Verhinderung von Luft- oder Flüssigkeitsrückfluss in den Pleuraspalt Einfachstes Konzept Mit dem Katheter ver- bundener Strohhalm ist 2cm unterhalb des Was- serspiegels platziert (Water Seal) Luft kann den Strohhalm verlassen, jedoch nicht zurückgesogen werden Luft kann entweichen (offen zur Atmosphäre) Schlauch zum Thoraxkatheter

45 Verhinderung von Luft- oder Flüssigkeitsrückfluss in den Pleuraspalt Dieses System funktioniert nur, wenn Luft aus dem Pleuraspalt entweicht Wenn Flüssigkeit gefördert wird, wird sie dem Water Seal zugefügt und die Tiefe vergrössert Wenn sich die Tiefe des Water Seal vergrössert, wird es für Luft schwerer zu entweichen. Daher kann Luft im Pleuraspalt verbleiben Dieses System funktioniert nur, wenn Luft aus dem Pleuraspalt entweicht Wenn Flüssigkeit gefördert wird, wird sie dem Water Seal zugefügt und die Tiefe vergrössert Wenn sich die Tiefe des Water Seal vergrössert, wird es für Luft schwerer zu entweichen. Daher kann Luft im Pleuraspalt verbleiben

46 Verhinderung von Luft- oder Flüssigkeitsrückfluss in den Pleuraspalt Für eine Drainage wurde eine zweite Flasche hin- zugefügt Die erste Flasche sammelt die Drainage Die zweite Flasche ist das Water Seal Durch die zweite Flasche bleibt das Water Seal bei 2cm Schlauch zum Thoraxkatheter Luft kann entweichen (offen zur Atmosphäre) Sammel- behälter 2cm Wasser

47 Verhinderung von Luft- oder Flüssigkeitsrückfluss in den Pleuraspalt Das 2-Flaschen-System ist der Schlüssel für die Thoraxdrainage –Eine Sammelkammer für die Flüssigkeit –Ein 1-Weg-Ventil verhindert den Rückfluss in den Pleuraspalt Das 2-Flaschen-System ist der Schlüssel für die Thoraxdrainage –Eine Sammelkammer für die Flüssigkeit –Ein 1-Weg-Ventil verhindert den Rückfluss in den Pleuraspalt

48 Wiederherstellung des Unterdruckes im Pleuraspalt Vor vielen Jahren glaubte man, dass immer ein Sog benötigt würde, um Luft oder Flüs- sigkeit aus dem Pleuraspalt zu saugen und die Lunge an die parietale Pleura zu ziehen Gegenwärtige Forschung hat gezeigt, dass der Sog ein Luftleck aus der Lunge vergrö- ssern kann, da Luft hindurch gesogen wird. Ohne Sog verschliesst es sich selbst Wenn Sog benötigt wird, braucht es eine dritte Flasche Vor vielen Jahren glaubte man, dass immer ein Sog benötigt würde, um Luft oder Flüs- sigkeit aus dem Pleuraspalt zu saugen und die Lunge an die parietale Pleura zu ziehen Gegenwärtige Forschung hat gezeigt, dass der Sog ein Luftleck aus der Lunge vergrö- ssern kann, da Luft hindurch gesogen wird. Ohne Sog verschliesst es sich selbst Wenn Sog benötigt wird, braucht es eine dritte Flasche

49 Wiederherstellung des Unterdruckes im Pleuraspalt 2cm fluid water sealCollection bottleSuction control Schlauch zum Thoraxkatheter Sammelbehälter Luft kann entweichen(of fen zur Atmosphäre) Strohhalm 20cm unter Wasserspiegel Schlauch zur Sogquelle

50 Wiederherstellung des Unterdruckes im Pleuraspalt Der Strohhalm in der Sogkontrollkammer (normal bis 20cmH 2 O) limitiert den Unterdruck der im Pleuraspalt anliegen kann – hier -20cmH 2 O Der Strohhalm ist offen zur Atmosphäre Wenn der Sog erhöht wird, wird das Wasser blubbern, was anzeigt, dass Luft einge- sogen wird um das Vakuum zu limitieren Der Strohhalm in der Sogkontrollkammer (normal bis 20cmH 2 O) limitiert den Unterdruck der im Pleuraspalt anliegen kann – hier -20cmH 2 O Der Strohhalm ist offen zur Atmosphäre Wenn der Sog erhöht wird, wird das Wasser blubbern, was anzeigt, dass Luft einge- sogen wird um das Vakuum zu limitieren

51 Wiederherstellung des Unterdruckes im Pleuraspalt Die Wassertiefe in der Sogkontrollkammer zeigt den maximalen im Pleuraspalt anliegenden Unterdurck an, NICHT die Anzeige an der Sogquelle

52 Wiederherstellung des Unterdruckes im Pleuraspalt Es gibt keine wissenschaftlichen Belege für den Sog von -20cmH 2 O, es handelt sich hier um empirischen Standard Ein höheres Vakuum kann die Drainage beschleunigen, jedoch kann es auch das Gewebe im Thorax beschädigen Es gibt keine wissenschaftlichen Belege für den Sog von -20cmH 2 O, es handelt sich hier um empirischen Standard Ein höheres Vakuum kann die Drainage beschleunigen, jedoch kann es auch das Gewebe im Thorax beschädigen

53 Wie eine Thoraxdrainage funktioniert Expiratorischer positiver Druck des Patienten fördert die Drainage zusätzlich (Husten, Valsalva) Schwerkraft fördert die Flüssigkeitsdraina- ge, solange das System unter Thoraxni- veau liegt Sog kann die Drainagegeschwindigkeit verbessern, mit der Luft oder Flüssigkeit gefördert werden Expiratorischer positiver Druck des Patienten fördert die Drainage zusätzlich (Husten, Valsalva) Schwerkraft fördert die Flüssigkeitsdraina- ge, solange das System unter Thoraxni- veau liegt Sog kann die Drainagegeschwindigkeit verbessern, mit der Luft oder Flüssigkeit gefördert werden

54 Von Flaschen zur Box Das Flaschen-Prinzip funktionierte, war jedoch sehr unhandlich und mit 16 Teilen sowie 17 Verbindungen sehr schwierig im Set-Up unter sterilen Aspekten Im Jahre 1967 wurde die erste 1-teilige Plastikbox (Einweg) erfunden Die Box hatte alle Eigenschaften, die die Flaschen hatten – und sogar noch mehr! Das Flaschen-Prinzip funktionierte, war jedoch sehr unhandlich und mit 16 Teilen sowie 17 Verbindungen sehr schwierig im Set-Up unter sterilen Aspekten Im Jahre 1967 wurde die erste 1-teilige Plastikbox (Einweg) erfunden Die Box hatte alle Eigenschaften, die die Flaschen hatten – und sogar noch mehr!

55 Von Flaschen zur Box Sammel- kammer Water Seal- Kammer Sog- kontroll- Kammer Vom Patienten Sogkon- trollkam- mer Water Seal- Kammer Sammel- behälter Vom Patienten Sogquelle

56 Von der Box zum Bedside-System

57 Bedside-System Drainage unter Thoraxni- veau halten für Schwerkraft- drainage Dies wird einen Druckgradienten schaffen mit relativ höherem Druck im Thorax Flüssigkeit oder Luft bewegt sich von einem Hochdruck- gebiet in ein Tiefdruckgebiet Selbes Prinzip wie erhöhte Infusionsflasche

58 Monitoring des intrathorakalen Druckes Water Seal- und Sogkontrollkammer erlau- ben Monitoring des intrathorakalen Druckes Schwerkraftdrainage ohne Sog: Wassersäu- le in Water Seal -Kammer = intrathoraka- ler Druck (Die Kammer ist ein kalibriertes Manometer) –Langsame, schrittweise Erhöhung der Wassersäule über einige Zeit bedeutet höhere negative Drücke im Pleuraspalt und signalisiert einen Heilungsprozess –Ziel ist ca. -8cmH 2 0 Mit Sog: Wassersäule in Sogkontrollkammer+ Wassersäule inWater Seal-Kammer = intrathorakaler Druck Water Seal- und Sogkontrollkammer erlau- ben Monitoring des intrathorakalen Druckes Schwerkraftdrainage ohne Sog: Wassersäu- le in Water Seal -Kammer = intrathoraka- ler Druck (Die Kammer ist ein kalibriertes Manometer) –Langsame, schrittweise Erhöhung der Wassersäule über einige Zeit bedeutet höhere negative Drücke im Pleuraspalt und signalisiert einen Heilungsprozess –Ziel ist ca. -8cmH 2 0 Mit Sog: Wassersäule in Sogkontrollkammer+ Wassersäule inWater Seal-Kammer = intrathorakaler Druck

59 Luftleckmonitoring Water Seal ist ein Fenster in den Pleuraraum Nicht nur für Druck Wenn Luft den Thorax ver- lässt, ist hier ein blubbern zu sehen Luftleckanzeiger (1-5) schafft die Möglichkeit das Luftleck zu vermessen und den Ver- lauf zu beurteilen – wird es besser oder schlimmer? Water Seal ist ein Fenster in den Pleuraraum Nicht nur für Druck Wenn Luft den Thorax ver- lässt, ist hier ein blubbern zu sehen Luftleckanzeiger (1-5) schafft die Möglichkeit das Luftleck zu vermessen und den Ver- lauf zu beurteilen – wird es besser oder schlimmer?

60 Set-Up der Drainage Befolgen Sie die Anweisungen des Herstellers um die Water Seal-Kammer mit 2cm Wasser zu befüllen und 20cm in die Sogkontrollkammer einzufüllen (es sei denn ein anderer Sog ist verordnet) Verbinden Sie den Patientenschlauch mit dem Thoraxkatheter Verbinden Sie den Suction-Anschluss der Drainage mit der Sogquelle und erhöhen Sie den Sog, bis es leicht blubbert Befolgen Sie die Anweisungen des Herstellers um die Water Seal-Kammer mit 2cm Wasser zu befüllen und 20cm in die Sogkontrollkammer einzufüllen (es sei denn ein anderer Sog ist verordnet) Verbinden Sie den Patientenschlauch mit dem Thoraxkatheter Verbinden Sie den Suction-Anschluss der Drainage mit der Sogquelle und erhöhen Sie den Sog, bis es leicht blubbert

61 Set-Up der Sogquelle Sie müssen keine Spaghetti kochen! Starkes Blubbern ist laut und stört die meisten Patienten Fördert ebenso eine rasche Verdunstung in der Kammer, was den Sog vermindert Zu grosses Blubbern ist klinisch sinnlos in 98% der Fälle – mehr ist nicht besser Wenn es zu sehr blubbert, reduzieren Sie den Sog an der Sogquelle, bis das Blubbern ganz aufhört und erhöhen Sie ihn dann wieder langsam, bis es blubbert Sie müssen keine Spaghetti kochen! Starkes Blubbern ist laut und stört die meisten Patienten Fördert ebenso eine rasche Verdunstung in der Kammer, was den Sog vermindert Zu grosses Blubbern ist klinisch sinnlos in 98% der Fälle – mehr ist nicht besser Wenn es zu sehr blubbert, reduzieren Sie den Sog an der Sogquelle, bis das Blubbern ganz aufhört und erhöhen Sie ihn dann wieder langsam, bis es blubbert

62 Einweg-Thoraxdrainagen Sammelkammer –Flüssigkeiten sammeln sich hier, kalibriert in mL, beschreibbare Oberfläche für Zeit und Visum Wasserschloss –1-Weg-Ventil, U-Rohr-Design, kann Luftlecks und Veränderungen des intrathorakalen Druckes anzeigen Sogkontrollkammer –U-Rohr, kleiner Arm ist das atmosphärische Ventil, langer Arm ist Wasserreservoir, System ist reguliert, leicht kontrollierbarer Unterdruck Sammelkammer –Flüssigkeiten sammeln sich hier, kalibriert in mL, beschreibbare Oberfläche für Zeit und Visum Wasserschloss –1-Weg-Ventil, U-Rohr-Design, kann Luftlecks und Veränderungen des intrathorakalen Druckes anzeigen Sogkontrollkammer –U-Rohr, kleiner Arm ist das atmosphärische Ventil, langer Arm ist Wasserreservoir, System ist reguliert, leicht kontrollierbarer Unterdruck

63 Zur Verfügung gestellt von: Atrium University Informationen: AtriumU.com Zur Verfügung gestellt von: Atrium University Informationen: AtriumU.com


Herunterladen ppt "Handhabung von Thoraxdrainagesystemen. Was Sie lernen werden Anatomie & Physiology des Thorax bezogen auf Thoraxdrainagen Atemmechanismen Zustände, die."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen