Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

 Wind  Feuer  Taube  Öl  Licht  Aber der Tröster, der Heilige Geist, welchen mein Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles lehren.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: " Wind  Feuer  Taube  Öl  Licht  Aber der Tröster, der Heilige Geist, welchen mein Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles lehren."—  Präsentation transkript:

1

2  Wind  Feuer  Taube  Öl  Licht

3  Aber der Tröster, der Heilige Geist, welchen mein Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles lehren und euch erinnern alles des, das ich euch gesagt habe.  Johannes 14.26

4  Gott, der Vater  Gott, der Sohn Jesus Christus  Gott, der Heilige Geist  = 1

5  Denn der HERR ist der Geist; wo aber der Geist des HERRN ist, da ist Freiheit. Nun aber spiegelt sich in uns allen des HERRN Klarheit mit aufgedecktem Angesicht, und wir werden verklärt in dasselbe Bild von einer Klarheit zu der andern, als vom HERRN, der der Geist ist.  2. Korinther

6  Darum gehet hin und lehret alle Völker und taufet sie im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes, und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.  Matthäus

7  Der Heilige Geist wirkt immer und überall  Der Mensch, der sich entschieden hat, sein Leben Gott zu übergeben, die Vergebung seiner Sünden durch Jesus Christus angenommen hat, ist im Geist wiedergeboren. Durch die Taufe wird dies sichtbar bezeugt. Die Erfüllung im Heiligen Geist ist ein Geschenk und der Wille Gottes für uns.

8  Ich stehe euch bei  Ich überführe euch  Ich führe Menschen zu Jesus Christus  Ich lehre euch  Ich stehe euch bei  Ich leite euch  Ich spende Kraft

9  Konservativ – extrem charismatisch  Aus Angst lieber keinen Heiligen Geist  Der Heilige Geist – eine neue Gesetzlichkeit  Ohne Heiligen Geist – Verstandesgläubigkeit, Gesetzlichkeit  Macht  Demut – Liebe - Dienen

10  1. Korinther 12  7 In einem jeglichen erzeigen sich die Gaben des Geistes zum allgemeinen Nutzen. 8 Einem wird gegeben durch den Geist, zu reden von der Weisheit; dem andern wird gegeben, zu reden von der Erkenntnis nach demselben Geist; 9 einem andern der Glaube in demselben Geist; einem andern die Gabe, gesund zu machen in demselben Geist; 10 einem andern, Wunder zu tun; einem andern Weissagung; einem andern, Geister zu unterscheiden; einem andern mancherlei Sprachen; einem andern, die Sprachen auszulegen. 11 Dies aber alles wirkt derselbe eine Geist und teilt einem jeglichen seines zu, nach dem er will.

11

12  Das Hohelied der Liebe 1. Korinther 13  1 Wenn ich mit Menschen- und mit Engelzungen redete, und hätte der Liebe nicht, so wäre ich ein tönend Erz oder eine klingende Schelle. 2 Und wenn ich weissagen könnte und wüsste alle Geheimnisse und alle Erkenntnis und hätte allen Glauben, also dass ich Berge versetzte, und hätte der Liebe nicht, so wäre ich nichts. 3 Und wenn ich alle meine Habe den Armen gäbe und ließe meinen Leib brennen, und hätte der Liebe nicht, so wäre mir's nichts nütze. 4 Die Liebe ist langmütig und freundlich, die Liebe eifert nicht, die Liebe treibt nicht Mutwillen, sie blähet sich nicht, 5 sie stellet sich nicht ungebärdig, sie suchet nicht das Ihre, sie lässt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu, 6 sie freut sich nicht der Ungerechtigkeit, sie freut sich aber der Wahrheit; 7 sie verträgt alles, sie glaubet alles, sie hoffet alles, sie duldet alles. 8 Die Liebe höret nimmer auf, so doch die Weissagungen aufhören werden und die Sprachen aufhören werden und die Erkenntnis aufhören wird. 9 Denn unser Wissen ist Stückwerk, und unser Weissagen ist Stückwerk. 10 Wenn aber kommen wird das Vollkommene, so wird das Stückwerk aufhören.

13 Johannes Ein neu Gebot gebe ich euch, dass ihr euch untereinander liebet, wie ich euch geliebt habe, auf dass auch ihr einander liebhabet. 35 Dabei wird jedermann erkennen, dass ihr meine Jünger seid, so ihr Liebe untereinander habt.

14

15

16  Schöpfungsgeschichte  Prophet Elia  David tut Busse  Josephs Träume  Propheten  Führung des Volk Israel in der Wüste durch Wolke und Feuer

17  So denn ihr, die ihr arg seid, könnet euren Kindern gute Gaben geben, wie viel mehr wird der Vater im Himmel den heiligen Geist geben denen, die ihn bitten! Lukas  Persönlich  Gemeinde  Dass Menschen zu Jesus Christus geführt werden

18


Herunterladen ppt " Wind  Feuer  Taube  Öl  Licht  Aber der Tröster, der Heilige Geist, welchen mein Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles lehren."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen