Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Fachgespräch Spielhallen – Sucht/ Kriminalität/ Prävention Landtagsfraktion Bündnis 90 / Die Grünen München, 03.02.2012 Harald Preiss.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Fachgespräch Spielhallen – Sucht/ Kriminalität/ Prävention Landtagsfraktion Bündnis 90 / Die Grünen München, 03.02.2012 Harald Preiss."—  Präsentation transkript:

1 Fachgespräch Spielhallen – Sucht/ Kriminalität/ Prävention Landtagsfraktion Bündnis 90 / Die Grünen München, Harald Preiss

2 Spielsucht – was ist das? DSM-IV 312. Störungen der Impulskontrolle, nicht andernorts klassifiziert Pathologisches Glücksspielen Andauerndes und wiederkehrendes, fehlangepasstes Spielverhalten, was sich in mindestens fünf der folgenden Merkmale ausdrückt: 1. Starke Eingenommenheit vom Glücksspiel (z. B. starke gedankliche Beschäftigung mit Geldbeschaffung) 2. Steigerung der Einsätze, um gewünschte Erregung zu erreichen 3. wiederholte erfolglose Versuche, das Spiel zu kontrollieren, einzuschränken oder aufzugeben 4. Unruhe und Gereiztheit beim Versuch, das Spiel einzuschränken oder aufzugeben 5. Spielen, um Problemen oder negativen Stimmungen zu entkommen 6. Wiederaufnahme des Glücksspielens nach Geldverlusten 7. Lügen gegenüber Dritten, um das Ausmaß der Spielproblematik zu vertuschen 8. illegale Handlungen zur Finanzierung des Spielens 9. Gefährdung oder Verlust wichtiger Beziehungen, von Arbeitsplatz und Zukunftschancen 10. Hoffnung auf Bereitstellung von Geld durch Dritte Harald Preiss, Condrobs e.V. Vorbe- merkungen Merkmale Verlauf Behandlung Prävention Denkanstöße

3 Spielsucht – was ist das? In diesem Vortrag werde ich Spielsucht vorrangig unter dem Aspekt der Einengung von Handlungsmöglichkeiten betrachten und daraus Anregungen für Behandlung sowie Prävention ableiten. Harald Preiss, Condrobs e.V. Vorbe- merkungen Merkmale Verlauf Behandlung Prävention Denkanstöße

4 Der Glücksspieler ist … Harald Preiss, Condrobs e.V. Vorbe- merkungen Merkmale Verlauf Behandlung Prävention Denkanstöße

5 Der Glücksspieler ist …... jedeR für sich einzigartig. Harald Preiss, Condrobs e.V. Vorbe- merkungen Merkmale Verlauf Behandlung Prävention Denkanstöße

6 Merkmale der Betroffenen, die in unsere Beratungsstelle kommen überwiegend männlich (~90%) vergleichsweise hoher Anteil mit Migrationshintergrund (> 50%) spielen meistens (auch) an Geldspielautomaten (~90%) entweder Anfang 20 und niedriges Ausbildungsniveau oder zwischen 35 und 40 J. alt und sozial und beruflich integriert als Heranwachsende mit Glücksspiel in Kontakt gekommen mit durchschnittlich verschuldet kaum Erfahrungen mit Beratung oder Behandlung Harald Preiss, Condrobs e.V. Vorbe- merkungen Merkmale Verlauf Behandlung Prävention Denkanstöße

7 Spielen: zwischen Vermeidung und Sensation Menschen mit problematischem Spielverhalten spielen nicht um damit reich zu werden, sondern… … um unangenehme Situationen, Gefühle, Gedanken zu vermeiden. … um positive Erlebnisse wie Aufregung, Erfolg, Macht zu erreichen. Das Spielen dient der subjektiven (kurzfristigen) Verbesserung der aktuellen Situation. Harald Preiss, Condrobs e.V. Vorbe- merkungen Merkmale Verlauf Behandlung Prävention Denkanstöße

8 Gewinn – Verlust - Verzweiflung positives Anfangsstadium + Gewinne + anregende, euphorische Gefühle + gesteigerter Selbstwert Gewöhnungsstadium = fließender Übergang = Verlusten hinterher jagen (chasing) = Verheimlichen und Lügen Suchtstadium - Kotrollverlust - Panik- und Schuldgefühle - Suizidgedanken Harald Preiss, Condrobs e.V. Vorbe- merkungen Merkmale Verlauf Behandlung Prävention Denkanstöße

9 Überblick über das Hilfesystem Beratungsstellen Therapieeinrichtungen ambulant stationär Selbsthilfegruppen Harald Preiss, Condrobs e.V. Vorbe- merkungen Merkmale Verlauf Behandlung Prävention Denkanstöße

10 Beispiel: Condrobs Suchtberatungsstelle Pasing PROFESSIONELLE BERATUNG. Wir bauen zusammen mit den Menschen, die sich an uns wenden, eine Brücke zurück in die Gesellschaft. Wir beraten, behandeln und begleiten sowohl Betroffene, die den Wunsch haben, ein unabhängiges Leben zu führen und sich eine Veränderung ihres Suchtmittelkonsums/ Spielverhaltens vorstellen können als auch deren Angehörige. Harald Preiss, Condrobs e.V. Vorbe- merkungen Merkmale Verlauf Behandlung Prävention Denkanstöße

11 Beispiel: Condrobs Suchtberatungsstelle Pasing WIR HELFEN. Ziel der Angebote von Condrobs ist das (Wieder-) Erlangen und der Erhalt bewährter Handlungsalternativen sowie das Erlernen und Erproben neuer, weiterführender und persönlicher Strategien hin zu mehr Un-Abhängigkeit. Harald Preiss, Condrobs e.V. Vorbe- merkungen Merkmale Verlauf Behandlung Prävention Denkanstöße

12 verhaltenspräventive Ansätze Durch Information, Stärkung der Persönlichkeit und Erlernen von Handlungsalternativen sowie Sanktionen soll die/der Einzelne motiviert und in die Lage versetzt werden, negative Folgen des Glücksspiels zu verringern oder zu vermeiden. Harald Preiss, Condrobs e.V. Vorbe- merkungen Merkmale Verlauf Behandlung Prävention Denkanstöße

13 verhältnispräventive Ansätze Durch Veränderung der Lebensbedingungen für Menschen, insbesondere für gefährdete oder betroffene Personengruppen, sollen erstere möglichst risikoarm gestaltet werden, um so Risiken des Glücksspiels zu verringern. Harald Preiss, Condrobs e.V. Vorbe- merkungen Merkmale Verlauf Behandlung Prävention Denkanstöße

14 problematisches Glücksspiel – ein Problem des Individuums? Mann? Migrant ? Geldspielautomaten- Nutzer? Anfang 20 oder 35 bis 40 Jahre? sozial und beruflich integriert? Heranwachsender? verschuldet? unberaten und unbehandelt? Harald Preiss, Condrobs e.V. Vorbe- merkungen Merkmale Verlauf Behandlung Prävention Denkanstöße

15 problematisches Glücksspiel – ein Problem des Individuums? Glücksspiel wird für die Menschen – und deren Umfeld – zu einem Problem, die über wenige Handlungsmöglichkeiten verfügen. Harald Preiss, Condrobs e.V. Vorbe- merkungen Merkmale Verlauf Behandlung Prävention Denkanstöße

16 problematisches Glücksspiel – Handlungsfelder für Politik und Gesellschaft. + Sensibilisierung der Öffentlichkeit für die Risiken von Glücksspiel + Ausbau von Früherkennungs- und Versorgungsstrukturen + Aufbau einer flächendeckenden Bereitstellung von Hilfsangeboten und Präventionsmaßnahmen + Verbesserung der Lebensbedingungen aller, insbesondere der für gefährdete Personengruppen Harald Preiss, Condrobs e.V. Vorbe- merkungen Merkmale Verlauf Behandlung Prävention Denkanstöße

17 problematisches Glücksspiel – Handlungsfelder für Politik und Anbieter. Eindämmung der Risiken von Glücksspiel durch + Vorschriften an und Verbote von Glücksspielangeboten und der Werbung dafür + Kontrolle von deren Einhaltung + Sanktionierung von Übertretungen Harald Preiss, Condrobs e.V. Vorbe- merkungen Merkmale Verlauf Behandlung Prävention Denkanstöße

18 Vorschriften und Verbote ? Was will ich damit erreichen? ? Kann und will ich die Einhaltung kontrollieren und Verstöße sanktionieren? Wie? ? Welche Alternativen kann ich stattdessen/ zusätzlich umsetzen? ? Wie schaffe ich Transparenz für die von mir erlassenen Vorschriften und Verbote? ? Welche positiven Anreize schaffe ich für deren Akzeptanz und Einhaltung? Harald Preiss, Condrobs e.V. Vorbe- merkungen Merkmale Verlauf Behandlung Prävention Denkanstöße

19 Condrobs Suchtberatungsstelle Pasing KONTAKT. Condrobs e. V. Suchtberatungsstelle Pasing Gleichmannstr. 8 | München Tel. 089/ | Fax 089/ Öffnungszeiten und telefonische Erreichbarkeit: Mo/Do: Uhr | Di, Mi, Fr: Uhr Offene Sprechzeiten: Mo/Do: Uhr sowie nach Vereinbarung Harald Preiss, Condrobs e.V. Vorbe- merkungen Merkmale Verlauf Behandlung Prävention Denkanstöße

20 Epidemiologie für Deutschland beispielsweise: Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V. (www.dhs.de) Institut für Therapieforschung München (www.ift.de) Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern (www.lsgbayern.de) Harald Preiss, Condrobs e.V. Vorbe- merkungen Merkmale Verlauf Behandlung Prävention Denkanstöße

21 Präventionsangebote Glücksspiel Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Bayern e.V. (www.bayern.jugendschutz.de) Condrobs Präventionsprojekt Inside (www.condrobs.de/einrichtungen/muenchen/inside) Harald Preiss, Condrobs e.V. Vorbe- merkungen Merkmale Verlauf Behandlung Prävention Denkanstöße


Herunterladen ppt "Fachgespräch Spielhallen – Sucht/ Kriminalität/ Prävention Landtagsfraktion Bündnis 90 / Die Grünen München, 03.02.2012 Harald Preiss."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen