Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

XMetaDissPlus KIM AG Metadaten München, 1. Juli 2008 Stefan Wolf Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "XMetaDissPlus KIM AG Metadaten München, 1. Juli 2008 Stefan Wolf Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg."—  Präsentation transkript:

1 XMetaDissPlus KIM AG Metadaten München, 1. Juli 2008 Stefan Wolf Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg

2 S. Wolf XMetaDissPlus2 Übersicht Metadaten-Tausch, Heidelberg, BSZ-DC XMetaDissPlus XEPICUR XMETADISS OPUS SWB URN-DDB OPAC- DDB Neu:

3 S. Wolf XMetaDissPlus3 Die Aufgabe Ein neues Transferverfahren für beschreibende Metadaten über Hochschulschriften (nicht nur Dissertationen) zur Verbunddatenbank entwickeln, das Standards konsequent nutzt, Zweiterfassung vermeidet, die Schwächen des alten proprietären Verfahrens behebt, den Anforderungen von SWB und PICA genügt, für alle Hochschulschriftenserver, Institutionellen Repositorien etc. nutzbar ist (unabhängig ist von der unterlegten Repository-Software (OPUS ist Paradigma!) die Kopplung Titelaufnahme-Metadaten gestattet,...

4 S. Wolf XMetaDissPlus4 Die Lösung Format: XMetadiss wird erweitert (Publikationstypen), aber nicht verändert Geschäftsgang: reines Online-Verfahren Download der XMetaDissPlus-Metadaten im Serversystem WINIBW: Aufruf der Datei (XMetaDissPlus-Button) Konvertierung der Datei Bearbeitung der Daten incl. Normdatenverknüpfung MAB2-Download / Eintrag der PPN im Serversystem XMetaDissPlus

5 S. Wolf XMetaDissPlus5 XMetaDiss XMetaDiss nach Änderungen an den DC- Schemata wieder validationsfähig gemacht ist ein Metadatenformat fuer Online- Hochschulschriften aufbauend auf DublinCore, ETD-MS und internen Metadaten in der Deutschen Nationalbibliothek wie pc Personal Core, cc Corporate Core und ddb fuer administrative und technische Elemente. Erstellt von Christine Frodl, Nikola Korb, Thomas Wollschlaeger Version 1.3: Aenderungen basierend auf DCMI 2006/01/06 am massgeblich durch BSZ (Stefan Freudenberg) ; keine Modifikation mehr an DC-Schemas; Validierung mit gaengigen Parsern; z.B. Xerxes

6 S. Wolf XMetaDissPlus6 XMetaDissPlus Erweitert XMetaDiss um Publikationstypen Opus-Liste, enthalten in xmetadissplustype.xsd Diese Liste ist prinzipiell erweiterbar Einbindung über xmetadissplusterms.xsd Neue Kardinalität von thesis:degree (0 / 1) Einbindung von xmetadissplustype.xsd und xmetadissplusterms.xsd über xmetadissplus.xsd Schemata und Dokumentation

7 S. Wolf XMetaDissPlus7 XMetaDissPlus: Erzeugung

8 S. Wolf XMetaDissPlus8 XMetaDissPlus: Rückmeldung

9 S. Wolf XMetaDissPlus9 XMetaDissPlus: Daten

10 S. Wolf XMetaDissPlus10 XMetaDissPlus: Daten

11 S. Wolf XMetaDissPlus11 Aufruf XMetaDissPlus-Button

12 S. Wolf XMetaDissPlus12 Normdatenverknüpfung

13 S. Wolf XMetaDissPlus13 Fertig!

14 S. Wolf XMetaDissPlus14 Skript: Ausschnitt title

15 S. Wolf XMetaDissPlus15 Im Hintergrund Aufruf der XMetaDissPlus-Datei über WINIBW Einlesen/Konvertierung Katalogisierung Verschieben der Datei in das Opus-Verzeichnis old

16 S. Wolf XMetaDissPlus16 Gewinn Katalogisierung: Ausgangsdaten sind differenzierter, Katalogisierung ebenfalls Katalogisierung bleibt im Haus Andere Serversysteme im SWB können das Verfahren nutzen, BSZ leistet Unterstützung Nachnutzung durch andere Verbünde? Schnittstelle/Workflow gehört zur Standard-Auslieferung von OPUS (ab 3.1) und WINIBW des SWB; andere Systeme (z.B. HSSS Dresden) nutzen es auch.


Herunterladen ppt "XMetaDissPlus KIM AG Metadaten München, 1. Juli 2008 Stefan Wolf Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen