Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

OLB Aktienforum Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 22. März 2012.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "OLB Aktienforum Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 22. März 2012."—  Präsentation transkript:

1 OLB Aktienforum Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 22. März 2012

2 OLB – Aktienforum | Papenburg | März 2012 2 Konzernstruktur: Ein Unternehmen mit zwei starken Säulen Die Post für Deutschland The logistics company for the world

3 OLB – Aktienforum | Papenburg | März 2012 3 Konzernstruktur BRIEF EXPRESS GLOBAL FORWARDING, FREIGHT SUPPLY CHAIN GLOBAL BUSINESS SERVICES Corporate Center DHL Customer Solutions & Innovation

4 OLB – Aktienforum | Papenburg | März 2012 4 Strategie 2015: Potenziale heben, um erste Wahl für Kunden, Mitarbeiter und Investoren zu werden Employer of Choice Investment of Choice Provider of Choice

5 OLB – Aktienforum | Papenburg | März 2012 5 Vorgaben für 2011 erreicht, Ziele der Strategie 2015 bestätigt Fortsetzung der starken operativen Entwicklung im vierten Quartal 2011 Angehobene Prognose für 2011 erreicht Gute Fortschritte bei der Umsetzung der Strategie 2015 –Stabilisierung des BRIEF-EBIT erkennbar –Starker Anstieg des EBIT in allen DHL-Bereichen Highlights 2011 Dividendenvorschlag: Erhöhung auf 0,70 EUR EBIT-Prognose 2012: 2,5 – 2,6 Mrd. EUR

6 OLB – Aktienforum | Papenburg | März 2012 6 EBIT Konzern und Divisionen 2011 1) Ursprüngliche Prognose für 2011: Konzern-EBIT von 2,2 – 2,4 Mrd. EUR; BRIEF: 1,0 – 1,1 Mrd. EUR; DHL: 1,6 – 1,7 Mrd. EUR; Corporate Center/ Anderes: -0,4 Mrd. EUR Konzern Brief DHL-Divisionen Corp. Center/ Anderes Prognose 2011 1) mehr als 2,4 Mrd. EUR ~ 1,1 Mrd. EUR mehr als 1,7 Mrd. EUR ~ -0,4 Mrd. EUR Ist 2011 2,44 Mrd. EUR 1,11 Mrd. EUR 1,72 Mrd. EUR -0,39 Mrd. EUR Angehobene Prognose für 2011 erreicht

7 OLB – Aktienforum | Papenburg | März 2012 7 Konzernkennzahlen – Gesamtjahr 2011 in Millionen 2011 Änderung in % Umsatz 1) EBIT 2) Konzerngewinn 3) 51.38852.8292,8 1.8352.43632,8 2.5411.163-54,2 2010 Konzerngewinn 3) (ohne Postbankbewertungseffekte) 9721.464 50,6 2) Im Vorjahr betrug das EBIT vor Einmaleffekten 2.205 Millionen. 1) Vorjahreszahlen angepasst. 3) Nach nicht beherrschenden Anteilen.

8 OLB – Aktienforum | Papenburg | März 2012 8 Umsätze der Unternehmensbereiche – 2011 1) Vorjahreszahlen angepasst. Umsatz Änderung % BRIEF GLOBAL FORWARDING, FREIGHT SUPPLY CHAIN Corporate Center/ Anderes und Konsolidierung EXPRESS 2011 2010 1) 13.91313.9730,4 14.34115.0444,9 13.06113.2231,2 -1.038-1.177-13,4 11.111 11.766 5,9 in Millionen

9 OLB – Aktienforum | Papenburg | März 2012 9 Ergebnisse der Unternehmensbereiche – 2011 EBIT Änderung in % EXPRESS 4) 2011 1.120 1.107 -1,2 497 927 86,5 383 429 12,0 231 362 56,7 1.111 1.718 54,6 2010 1) Corporate Center/ Anderes und Konsolidierung SUPPLY CHAIN 6) GLOBAL FORWARDING, FREIGHT 5) -396 -389 1,8 in Millionen BRIEF 2) DHL 3) 1) Vorjahreszahlen angepasst. 2) Im Vorjahr betrug das EBIT vor Einmaleffekten 1.154 Millionen. 3) Im Vorjahr betrug das EBIT vor Einmaleffekten 1.447 Millionen. 4) Im Vorjahr betrug das EBIT vor Einmaleffekten 785 Millionen. 5) Im Vorjahr betrug das EBIT vor Einmaleffekten 390 Millionen. 6) Im Vorjahr betrug das EBIT vor Einmaleffekten 272 Millionen.

10 OLB – Aktienforum | Papenburg | März 2012 10 2009 2010 Entwicklung der Dividende seit Einführung der neuen Finanzstrategie Wir werden der HV eine Anhebung der Dividende um 7,7% auf 0,70 EUR vorschlagen Bereinigt um Postbank- und Einmaleffekte entspricht dies einer Ausschüttungsquote von 58% (2010: 59%) Dies folgt unserer Dividendenpolitik: Zielausschüttungsquote von 40-60% und Verpflichtung zu Dividendenkontinuität 2) Dividendenerhöhung auf 0,70 EUR vorgeschlagen 1) Bereinigt um Postbank-Effekte sowie 2009 und 2010 verbuchte Einmaleffekte 2) Dividendenvorschlag 2011 59% 58% 88% Bereinigte Ausschüttungsquote 1)

11 OLB – Aktienforum | Papenburg | März 2012 11 1) Stand: 31.12.2011 Mitarbeiter 1) Konzern weltweit davon: rund 470.000 BRIEF (Marke Deutsche Post, DHL)rund 180.000 DHL (EXPRESS, GLOBAL FORWARDING, FREIGHT, SUPPLY CHAIN) rund 275.000 Nach Regionen Deutschland205.000 Europa (ohne D)116.000 Americas73.000 Asien/Pazifik62.000 Übrige16.000

12 OLB – Aktienforum | Papenburg | März 2012 12 Institutionelle Anleger nach Regionen (2) USA 11,4 % Großbritannien15,0 % Deutschland8,2 % Andere24,7 % 59,3 % Institutionelle Investoren 30,5 % KfW Bankengruppe 10,2 % Privataktionäre Aktionärsstruktur: Freefloat bei 69,5 % 1) 1) Stand: Dez. 2011 2) inkl. andere Regionen und nicht identifizierte institutionelle Investoren darin enthalten 4,5 % KfW Wandelanleihe 2009

13 OLB – Aktienforum | Papenburg | März 2012 13 Börsenkurs DPDHL versus Logistics (YTD) DPDHL 10% UPS 7% FedEx 4% 14.03.12

14 OLB – Aktienforum | Papenburg | März 2012 14 Börsenkurs DPDHL versus DAX/EuroStoxx50 DAX 3% DPDHL 10% EuroStoxx -10% 14.03.12

15 OLB – Aktienforum | Papenburg | März 2012 15 Quelle: Kundenmonitor Deutschland (externe Kundenzufriedenheitsstudie durch ServiceBarometer AG) Quelle: Interne Touchpoint-Ergebnisse der Kundenbefragung 2011 Anhaltend hohe Gesamtzufriedenheit (DHL Nr. 1 vor UPS, TNT, FedEx) Um 1-2 Punkte verbesserte Kundenzufriedenheit an wichtigen Kontaktpunkten wie –Produkt-/ Serviceportfolio –Kundenservice –Abholung –Account-Management 95% aller Kunden sind mit den Briefdienstleistungen zufrieden oder sehr zufrieden Bestes Ergebnis aller Zeiten Top-Resultate im Hinblick auf Freundlichkeit, Know-how und Engagement Verbesserung der Kundenzufriedenheit Provider of Choice Entwicklung in den anderen DHL-Bereichen: Anhaltend hohe oder sogar verbesserte Kundenzufriedenheit (z.B. + 4 Punkte bei Supply Chain) Briefdienstleistungen: Kundenmonitor 2011 Express Time-Definite International: Analyse der Kundenkontaktpunkte

16 OLB – Aktienforum | Papenburg | März 2012 16 Elemente der EBIT-Stabilisierung realisiert Ziel BRIEF: Stabilisierung des EBIT bei 1 Mrd. EUR Umfassendes Paket zur Verbesserung der Produktivität und Mitarbeiter- zufriedenheit Langfristige Vereinbarung mit Gewerkschaft Neue Preisregulierung (Price-Cap) Tarifvertrag Mehr Spielraum für künftige Preiserhöhungen Paketkonzept 2012 Investitionen in Servicequalität und Kapazitätsausbau für wachsendes Paket- volumen Lohnerhöhung um 4% ab 1. April 2012 Tarifeinigung am 12. Jan. 2012

17 OLB – Aktienforum | Papenburg | März 2012 17 einige Beispiele DHL Express: TDI-Marktposition in Asien TDI 1) - Marktanteil in Asien-Pazifik 2) Globale DHL TDI-Sendungen 2011 nach Ursprungs-/ Zielorten Singapur, aktiv seit 1972 Indien, aktiv seit 1979 China, aktiv seit 1986 MarktführerGrößter Markt Solides langfristiges Wachstum 1) TDI = Time Definite International; 2) Quelle: Market Intelligence 2011 (Daten für GJ 2010, MRSC); Betrachtete Märkte: AU, CN, HK, IN, JP, KR, SG, TW Rund 50% der globalen TDI-Sendungen von DHL berühren Asien Nach Asien Aus Asien heraus Innerhalb Asiens 2011 2009 CAGR +14% 2011 2009 CAGR +10% Asien-Pazifik TDI-Sendungen pro Tag 2011 2009 CAGR +10% 2011 2009 CAGR +13% Starke Präsenz in wichtigen Wachstumsmärkten

18 OLB – Aktienforum | Papenburg | März 2012 18 Seefracht in 1.000 TEU 1) Luftfracht in 1.000 Tonnen Profitabilität im Fokus 1) Twenty Foot Equivalent Unit (20-Fuß-Container-Einheit) Leichte Volumenabschwächung durch nachlassende Marktdynamik im zweiten Halbjahr und Beibehaltung des selektiven Ansatzes Ungewöhnlich schwache Hochsaison mit geringeren Luftfrachtvolumina im vierten Quartal Seefrachtvolumen steigt im vierten Quartal 2011 um +0,1% Selektiver Marktansatz sowie günstige Einkaufskonditionen sorgen im Jahr 2011 für Anstieg der Bruttoergebnismarge von Forwarding von 21,4% auf 22,2% Selektiver Marktansatz Highlights Global Forwarding, Freight GJ 2011 -1,3% 4.378 4.435 -0,1% 2.724 2010 2011 2.728 2010 2011

19 OLB – Aktienforum | Papenburg | März 2012 19 Organisches Umsatzwachstum von 6% in 2011 durch bestehende Verträge und Neuabschlüsse Zweistelliges Umsatzwachstum in Asien-Pazifik, regionaler Umsatzbeitrag steigt auf 10% Neuabschlüsse mit annualisiertem Umsatzvolumen von insgesamt rund 1,3 Mrd. EUR in 2011 (2010: 1,1 Mrd. EUR) Viertes Jahr in Folge mit mehr als 1 Mrd. an Neugeschäft Highlights Supply Chain GJ 2011 Umsatz nach Sektoren, GJ 2011 Others 7% Williams Lea Energy 2% Automotive Technology 12% Life Sciences & Healthcare Consumer 20% Retail Kontinuierliche Verbesserung der operativen Entwicklung Umsatz nach Regionen, GJ 2011 APAC Americas EMEA GJ 2011 Umsatz: 13.223 Mio.

20 OLB – Aktienforum | Papenburg | März 2012 20 Konzern Brief DHL-Divisionen Corp. Center/ Anderes 2,5-2,6 Mrd. EUR 1,0-1,1 Mrd. EUR ~ 1,9 Mrd. EUR ~ -0,4 Mrd. EUR EBIT-Prognose 2012: Stabilisierung im Brief-Bereich und zweistelliges Wachstum bei DHL Investitionen von ca. 1,8 Mrd. EUR Steuerquote von rund 27% erwartet Nettoergebnis soll sich analog zum operativen Geschäft verbessern 1) Prognose 2012 1) Selbst ohne positive Effekte der Postbank-Transaktion in Q1 2012


Herunterladen ppt "OLB Aktienforum Dr. Tjark Schütte, Investor Relations 22. März 2012."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen