Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Emilia Tauben im Gras Wolfgang Koeppen. Lebenssituation aus Kommerzialratsfamilie Wertverlust des Familienerbes Verkauf von Erbstücken Erhaltung ihres.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Emilia Tauben im Gras Wolfgang Koeppen. Lebenssituation aus Kommerzialratsfamilie Wertverlust des Familienerbes Verkauf von Erbstücken Erhaltung ihres."—  Präsentation transkript:

1 Emilia Tauben im Gras Wolfgang Koeppen

2 Lebenssituation aus Kommerzialratsfamilie Wertverlust des Familienerbes Verkauf von Erbstücken Erhaltung ihres früheren Lebensstandards In psychiatrischer Behandlung Kontakt zu populären Persönlichkeiten Lebt mit Ehemann Philipp im Haus ihrer Großeltern (Fuchsstraße)

3 Psychologisches Profil Leidet unter materiellem Verlust Klammert sich an sorgenfreie Vergangenheit Suche nach Schuldigen für ihre Lage Emilia war nicht schuld, daß die alte Sicherheit eingestürzt war […] Sie wollte Rechenschaft! Sie forderte ihr Erbe von jedermann, der älter war als sie(S.36 Z ) Unfähigkeit, Gegenwart zu meistern Alkoholsucht Ambivalente Persönlichkeit

4 Gute Emilia kümmert sich fürsorglich und hingebungsvoll um ihre Tiere: Tiere sind Gefährten der glücklichen Kindheit, aus der Emilia nun vertrieben war(S.30, Z.42-43). Böse Emilia: Alkoholrausch - Spirale aus Hass, Einsamkeit, Verbitterung und Verzweiflung gegen Menschen (Philipp)

5 Versuch zur Problembewältigung scheitert E. meidet Dr. Behudes Sprechstunden und versteckt sich Unfähigkeit sich der Realität zu stellen

6 Beziehungen (Verhalten) zu anderen Personen

7 Emilia und Mr. Edwin Edwin als Repräsentant für zukünftigen Philipp Überlegung Edwin kennenzulernen, um Philipp zu beeindrucken Fühlt sich von Edwin nicht beachtet Hass gegen Literaten, Selbstzweifel

8 Emilia und Unverlacht Unverlachts Erscheinung widert sie an während er sie attraktiv findet […] War er ein Frosch, ein hinterhältiger, plumper Frosch, der in seinem Gewölbe auf Fliegen wartete (S. 94, Z. 7-9). Unverlacht nennt sie Sissy und duzt sie (kleines verhurtes Gassengör) Emilia verabscheut es, wie er sich an ihrer Lebenslage erfreut

9 Emilia und Messalina Emilia verabscheut Messalina (Emilykind) Einschüchterung Begegnet ihr […] in schwindeliger Bewunderung mit ausgesuchter Höflichkeit (S. 54, Z. 16) ärgert sich jedoch über eigenes Verhalten Ambivalenz: Emilia flüchtet stets vor Messalina, besucht aber trotzdem deren Festivitäten

10 Emilia und Kay Emilia schenkt Kay ihren Schmuck Verkörperung einer Frau, die sie hätte werden können (S. 159, Z. 8-10) Spontaner Kuss Assoziation mit Prärie Symbolische Befreiung von der Bürde des wertlosen Erbes Freiheit, Offenheit, Glückseligkeit (kurzzeitige Entwicklung der Persönlichkeit ) Kay zieht Mr. Edwins Vortrag Emilias Gesellschaft vor

11 Emilia und Philipp Ehe scheint gescheitert Isolation, fehlende Kommunikation Ambivalenz bzgl. Philipps beruflichen Erfolgs Hoffnung auf Philipps Durchbruch als Schriftsteller (Ruhm, Sicherheit) Verlustängste Sei nicht böse. Ich liebe dich doch, Philipp. Bleib bei mir (S. 37, Z ). Literarische Unfähigkeit Philipps empfindet sie als unerträglich

12 Wut: Philipp teilt Geldsorgen nicht Verkauf von sentimentalen Wertgegenständen, um diesen dafür zu strafen Reue Sehnsucht nach Halt und Orientierung (Philipp lässt sie allein Verstärkung von Alkoholkonsum) Philipp erträgt den daraus resultierenden Persönlichkeitswandel nicht

13 Sie war hergekommen, um zu trinken. Sie lebte für sich. Sie war die Kommerzienratserbin. Das war genug. Man hatte die Erbin bestohlen; die Menschen hatten das Erbe angetastet. Das genügte ihr. Das genügte ihr von den Menschen. Mehr brachte sie über die Menschen nicht zu wissen (S.225, Z ). Außenseiterin: Hasst arbeitende Bevölkerung, am Rande der Gesellschaft Lebende sowie auch Intellektuelle/ Wohlhabende

14 Auswirkungen von Krieg und NS-Zeit Erbverlust Beschäftigt sich einzig und allein mit den sie betreffenden Folgen des Krieges Hasst ihren Vater für dessen NS- Anhängerschaft Grund für miserable finanzielle Lebenssituation Du Nazi, du Tor, Verschleuderer, mußtest marschieren […], bist Mitläufer, Hakenkreuz auf der Brust, futsch das Geld, konntet ihr nicht Ruhe geben (S. 37, Z. 9-12)?

15 Äußeres Erscheinungsbild Knabenhafte Figur; hohe Beine; kleine Brüste; flacher Bauch; schwarze, kürzere Haare Anziehungskraft auf Männer Genauere Betrachtung abgekämpft, müde und kränklich Spiegelbild ihrer geistigen Verfassung Lumpenprinzessin

16

17


Herunterladen ppt "Emilia Tauben im Gras Wolfgang Koeppen. Lebenssituation aus Kommerzialratsfamilie Wertverlust des Familienerbes Verkauf von Erbstücken Erhaltung ihres."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen