Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Personen Charakterisierung Tauben im Gras: Alexander.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Personen Charakterisierung Tauben im Gras: Alexander."—  Präsentation transkript:

1 Personen Charakterisierung Tauben im Gras: Alexander

2 Charakterisierung - Gliederung Alexanders Filmrolle seine Rolle im wirklichen Leben seine Rolle als Held seine Rolle in der NS- Zeit Beziehungen zu anderen Personen - Messalina - Hillegonda - Emmi äußeres Erscheinungsbild

3 Charakterisierung: Alexander - Seine Filmrolle Schauspieler spielt die Hauptrolle im Film Die Liebe des Erzherzogs Fassade: liebender Erzherzog, in der Wirklichkeit ist er ein verlebter, seines Ruhmes überdrüssiger und privat versagender Mann Der Erzherzog wurde angekleidet, er wurde hergestellt (S. 10) keine Identifikation mit seiner Rolle, muss jeden Tag wieder hergestellt werden Rolle stimmt nicht mit seinem Privatleben überein: ausgebrannt, unglücklich, fühlt sich müde, leer und elend (S. 119), schlechter Lebensstil: nächtliche Alkoholexzesse, Schlafmangel abends legt er die Rolle des Erzherzogs ab

4 Seine Rolle im wirklichen Leben abends legt er die Rolle des Erzherzogs ab: fühlt sich müde, leer und elend (S ), hat keine Lust auf Gesellschaft und die ausschweifenden Feste, die seine Frau Messalina veranstaltet empfindungslos, findet keine Erholung im Schlaf, hat keine Träume abends: ohne seinen Witz und seine Geistreichelei (S. 153) ist er leer, seelenlos, ausgebrannt und wirkt, wie er auf dem Sofa liegt, leblos schlechter körperlicher Zustand, geplagt von Übelkeit, träger Verdauung, schwachem Stoffwechsel und permanenter Müdigkeit

5 Seine Rolle als Held der Produktionschef ist von Alexanders spielerischen Leistungen begeistert, sieht den Film als ein Kunstwerk (S. 119) an Alexander guter Schauspieler, der Film ist ein Erfolg spielt einen heldenhaften Kriegsflieger im zweiten Weltkrieg Jugendliche bitten ihn um Autogramme sie sehen ihn als Helden an, von der Öffentlichkeit wird Alexander mit seiner Rolle als Erzherzog verwechselt er selbst ist ausgeheldet (S. 153) ist seiner Rolle als Erzherzog und dem geborgten Heldentum (S. 153) sowie seiner Rolle als Star überdrüssig, er hat den Rummel um ihn satt fühlt sich unwohl in seiner Rolle: ihm ist übel, die Uniform engt ihn ein

6 Seine Rolle als Held die Leute schauen seine Filme, da sie genug von Zerstörung, Alltag und ihren Sorgen haben, wollen nicht ihr Elend gespiegelt sehen (S. 12) lockt mit seinem Ruhm Frauen an, wie Susanne, die ihn für seine Rolle als Erzherzog bewundern in Wirklichkeit ist er ein schlechter Liebhaber

7 Seine Rolle in der NS- Zeit er hat die Nazizeit gut überstanden, hat sich mit den Nazis gut gestellt, nur seine persönlichen Interessen verfolgt während des Krieges hat er bei Bombenangriffen im Bunker für feine Leute (S. 153) Schutz gefunden wurde dennoch von Jugendlichen als Held und Tollkühner (S. 153) angesehen Verlogenheit

8 Alexanders Beziehungen zu anderen Personen - Messalina Messalina ist ausschweifend, lustwütig (S. 52), treulos, herrisch die Beziehung zu ihr ist zwiespältig: sexuelle Beziehung, fühlt sich von ihrer sexuellen Verkommenheit angezogen, aber: er fürchtet ihre herrische, gewalttätige Persönlichkeit, beugt sich vor ihr, äußerlich wirkt sie abstoßend auf einem perversen sexuellen Niveau empfindet er die Ehe als schön

9 Alexanders Beziehung zu Hillegonda Alexanders und Messalinas gemeinsames Kind: er kümmert sich nicht um sie, da er keine Zeit hat; vernachlässigt sie Erziehung wird der Kinderfrau Emmi überlassen Hillegonda sucht die Nähe des Vaters, der jedoch schläft und sich nicht mit ihr auseinandersetzt in wenigen Momenten wird ihm klar, dass er sich um sie kümmern müsste, bringt nicht dafür Energie auf

10 Alexanders und Messalinas Beziehung zu Emmi Alexander und Messalina überlassen das Kind komplett der Obhut der frommen gefühlskalten Kinderfrau Emmi Emmi hasst Alexander und seine Frau wegen ihres Lebensstils, überträgt den Hass auf das Kind sieht Hillegonda als Sündenkind an (S. 118), verachtet sie als Kind von Schauspielern

11 Alexanders äußeres Erscheinungsbild - Rolle des Erzherzogs in militärischer Uniform mit schimmernden Epauletten, Orden, einer Schärpe wirkt eindrucksvoll, heldenhaft, diszipliniert

12 Alexanders äußeres Erscheinungsbild - Privat Aussehen: käsige, bleiche Haut, übergewichtig, dümmlicher, leerer Gesichtsausdruck, permanent übermüdet


Herunterladen ppt "Personen Charakterisierung Tauben im Gras: Alexander."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen