Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

TU Dresden - Institut für Politikwissenschaft - Prof. Dr. Werner J. Patzelt Einführung in das Studium der politischen Systeme Prof. Dr. Werner J. Patzelt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "TU Dresden - Institut für Politikwissenschaft - Prof. Dr. Werner J. Patzelt Einführung in das Studium der politischen Systeme Prof. Dr. Werner J. Patzelt."—  Präsentation transkript:

1 TU Dresden - Institut für Politikwissenschaft - Prof. Dr. Werner J. Patzelt Einführung in das Studium der politischen Systeme Prof. Dr. Werner J. Patzelt Basismodul Teil: Vorlesung

2 Inhalte und Qualifikationsziele laut Modulbeschreibung Vermittlung … zentraler Kategorien der vergleichenden Analyse politischer Systeme sowie … grundlegender Einsichten in zentrale Konstruktionsmerkmale zeitgenössischer und geschichtlicher politischer Systeme. Im zum Proseminar gehörenden Tutorium: Einführung in Präsentationstechniken, Literaturrecherche und sonstige Techniken wissenschaftlichen Arbeitens. Qualifikationsziele sind … die Fähigkeit, die erlernten Kategorien und Konstruktionsprinzipien politischer Systeme auf konkrete Systeme anzuwenden sowie … Kompetenzen, die oben genannten Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens selbständig einzusetzen. TU Dresden - Institut für Politikwissenschaft - Prof. Dr. Werner J. Patzelt

3 eigene Beiträge der Teilnehmer Möglichkeit zu Fragen und zu Diskussionen Aufbau des Basismoduls Wie alle Basismodule am Dresdner Institut für Politikwissenschaft besteht die Einführung in das Studium der politischen Systeme aus... Vorlesung Proseminar Tutorium zum Proseminar Leitgedanken: In der Vorlesung werden die zentralen Teile des durchzuarbeitenden Stoffes vorgetragen. Im Proseminar... werden wichtige ergänzende analytische Kategorien vermittelt wird die systemvergleichende Verwendung analytischer Kategorien eingeübt wird anhand der zu erlernenden analytischen Kategorien in einige wichtige politisches Systeme exemplarisch eingeführt.

4 TU Dresden - Institut für Politikwissenschaft - Prof. Dr. Werner J. Patzelt Gliederung der Vorlesung Institutionenlehre Geschichtlichkeit Staatslehre Systemanalyse Politikwissenschaft I.Was ist Politik? ( in Verbindung mit Teil I der Methodenvorlesung: Was ist Politikwissenschaft?) II.Was ist ein politisches System? III.Warum und wie vergleicht man politische Systeme? IV.Wie lässt sich politische Macht ausüben u. bändigen? V.Welche Arten politischer Systeme gibt es? VI.Wie wandeln sich politische Systeme? VII.Welche Strukturen und Funktionen besitzen die zentralen Elemente moderner politischer Systeme?

5 TU Dresden - Institut für Politikwissenschaft - Prof. Dr. Werner J. Patzelt zentrale Elemente moderner politischer Systeme politische Kultur und Sozialisation politische Eliten und deren Rekrutierung Interessengruppen Parteien Wahlsysteme, Wahlkämpfe, Wahlverhalten Parlament Regierung und Verwaltung Massenmedien Föderalismus Achtung: braun markierte Elemente werden nur im Proseminar behandelt = Gegenstand des Basismoduls

6 TU Dresden - Institut für Politikwissenschaft - Prof. Dr. Werner J. Patzelt Termine im WS 2008 / 2009 Vorlesung Dienstag, – 16.20, M13 / DÜLF Proseminare Prof. Dr. Werner J. Patzelt: Di, – 18.10, HSZ / 401 Jakob Lempp, M.A.: Mi, – 14.30, AB2 / 105 Sabine Friedel, M.A.: Do, 9.20 – 10.50, POT / 151A Klemens Schrenk, M.A:, Do – 12.40, ABS / 114 Tutorium Mo (3) BZW / A150, Do (5) BZW / A152, Fr (2), WIL / A124 Sprechstunden Prof. Patzelt: Mo, – 14.30, Büro Blaues Haus, Zi. 221a (Sekretariat: Frau Wiemer) Lempp, M.A.: Mo, – 14.00, Büro Blaues Haus, Zi. 218 Friedel, M.A.: Di, – 15.00, Büro Blaues Haus, Zi Die Prüfungsanmeldung (nicht nur!) zur Klausur – zwingend erforderlich! – erfolgt online auf der Homepage des Prüfungsamtes der Philosophischen Fakultät. Zeit: – ; nötig: Matrikelnummer, Prüfungsidentifikationsnummer (für Wiederholungspfungen: )

7 TU Dresden - Institut für Politikwissenschaft - Prof. Dr. Werner J. Patzelt Vorlesung Proseminar Grundsätzliches - Was ist Politik? - Organisatorisches - Einstieg in das Thema analytische Kategorien Das politische System- Wofür und wie gebraucht man analytische Kategorien? Der Systemvergleich- Die Anwendung des Systemmodells Sicherung und Bändigung von Herrschaftsmacht I- Politische Kultur und politische Sozialisation Sicherung und Bändigung von Herrschaftsmacht II- Politische Eliten und ihre Rekrutierung Gute politische Ordnung: Monismus und PluralismusKeine Proseminarsitzung (Buß- und Bettag) Typen politischer Systeme- Föderalismus und supranationale Systembildung Der Wandel politischer Systeme- Arten politischer Systeme I: Totalitäre Diktaturen Repräsentation und Parlamentarismus- Arten politischer Systeme II: Autoritäre Diktaturen Das Parlament und seine FunktionenKeine Proseminarsitzung Interessengruppen- Arten politischer Systeme III: Demokratische Verfassungsstaaten Parteien- Arten politischer Systeme IV: Repräsentative und plebiszitäre Demokratie Regierung und Verwaltung- Wahlsysteme, Wahlverhalten, Wahlkämpfe Massenmedien- Politikfeldanalyse Klausur: Mittwoch, , , M13 / DÜLF = Stoff der Klausur

8 TU Dresden - Institut für Politikwissenschaft - Prof. Dr. Werner J. Patzelt Leistungsanforderungen = Trainingseinheiten Ziel: möglichst fit und konkurrenzfähig machen im Mehrkampfsport der Politikwissenschaft gute Grundlagen schaffen für politikwissenschaftlichen Wettbewerb in höheren Ligen, etwa: Wettbewerb um Stipendien und attraktive Arbeitsplätze Leitgedanken: In allen wichtigen Disziplinen des politikwissenschaftlichen Mehrkampfs soll eine Trainingseinheit absolviert werden. Je nach Studiengang muss mehr oder weniger trainiert werden.

9 TU Dresden - Institut für Politikwissenschaft - Prof. Dr. Werner J. Patzelt Trainingsplan Präsenz in VorlesungXXXXX X Präsenz im Proseminar XXXXX KlausurXXXXX EssayXX BibliographieX Einleitungskapitel einer Seminararbeit XX Referent/DiskutantXGK: X BA-KF, MA-HF; BA-ERG (10) BA-Lehramt GK (9) / WSK (8) BA-ERG KoWi (7); MA-NF Wahlpflichtfach in Dipl.-Stud. Studium generale Lehrer in Weiterbildung Trainingseinheit *) **) *) nachzuweisen für Studium generale durch Testieren **) Times New Roman, 12 Punkt, Rand überall 2,5 cm, 1,5 Zeilenabstand, 3 Seiten (Essay), 5 Seiten (Einleitungskapitel); Seitenangaben jeweils ohne Vorblatt 17. Dezember 26. Februar 3. Februar Ratschlag: Bilden Sie Trainingsgruppen – also: Lern- und Diskussionsgemeinschaften, wenigstens zur Vorbereitung auf die Klausur! Präsenz in Vorlesung Präsenz im Proseminar Klausur Referent/Diskutant Einleitungskapitel einer Seminararbeit Bibliographie Essay bei Überschuss: schriftliche Ausarbeitung des Referats von 10 Seiten, Abgabe zum Termin des Referats; Einspringen als Diskutant Näheres beim Foliensatz zur ersten Proseminarsitzung!

10 TU Dresden - Institut für Politikwissenschaft - Prof. Dr. Werner J. Patzelt Trainingsplan Präsenz in VorlesungXXXXX X Präsenz im Proseminar XXXX KlausurXXXXX EssayXX BibliographieXLA: X Einleitungskapitel einer Seminararbeit XX Referent/DiskutantXGK: X BA-KF (10), MA-HF; BA-ERG (10), LA-GYM, Dipl. (10) BA-Lehramt GK (9) / WSK (8) BA-ERG KoWi (7); MA-NF, LA MS, LA-WSK Dipl.-Stud. (4), Lehrer in Wei- terbildung Studium generale BA-IB (3) Trainingseinheit *) **) *) nachzuweisen für Studium generale durch Testieren **) Times New Roman, 12 Punkt, Rand überall 2,5 cm, 1,5 Zeilenabstand, 3 Seiten (Essay), 5 Seiten (Einleitungskapitel); Seitenangaben jeweils ohne Vorblatt 17. Dezember 26. Februar 3. Februar Ratschlag: Bilden Sie Trainingsgruppen – also: Lern- und Diskussionsgemeinschaften, wenigstens zur Vorbereitung auf die Klausur! Präsenz in Vorlesung Präsenz im Proseminar Klausur Referent/Diskutant Einleitungskapitel einer Seminararbeit Bibliographie Essay bei Überschuß: schriftliche Ausarbeitung des Referats von 10 Seiten, Abgabe zum Termin des Referats; Einspringen als Diskutant Näheres beim Foliensatz zur ersten Proseminarsitzung!

11 TU Dresden - Institut für Politikwissenschaft - Prof. Dr. Werner J. Patzelt Klausur gelingt nur durch... - Lesen der für jede Sitzung aufgegebenen Texte - geistig wache Anwesenheit bei allen Sitzungen gelingt nur durch... - Mitdenken - Üben (intellektuelle Hausaufgaben) wer nicht liest und übt, trainiert nicht richtig alles gelingt am besten... durch Arbeit in Lern- und Diskussionsgemeinschaften ! Es ist gute Aneignung und gutes Verständnis des zu erlernenden Stoffes dadurch nachzuweisen, dass Fragen zum Themenbereich von Vorlesung und Proseminar... analytisch sicher inhaltlich richtig darstellerisch gut in kurzer Zeit beantwortet werden können. Zu erreichendes und als erreicht nachzuweisendes Ziel: KVU K ennen V erwenden U rteilen

12 TU Dresden - Institut für Politikwissenschaft - Prof. Dr. Werner J. Patzelt Essay – Thema WS 2008/9 Es ist richtig, die Freiheit der Bürger zugunsten der Bekämpfung des internationalen Terrorismus einzuschränken! Erörtern Sie das Für und Wider dieser Behauptung und kommen Sie am Ende zu einem eigenständigen und begründeten Werturteil! Achtung: Studieren Sie hierzu Patzelt, Einführung in die Politikwissenschaft, S , sowie und befolgen Sie die dort gegebenen Verfahrensratschläge!

13 TU Dresden - Institut für Politikwissenschaft - Prof. Dr. Werner J. Patzelt Trainingsprogramm: Seminarplan mit präzisen Lektüreaufgaben zur Vorbereitung für jede Vorlesungsstunde und Proseminarsitzung Lehrbuch: Werner J. Patzelt, Einführung in die Politikwissenschaft, 6., erneut überarb. u. erw. Aufl. Passau 2007 alle Folien sind im Internet abrufbar und herunterladbarFolien Erhältlich sind ferner... alle PowerPoint-Präsentationen ausgedruckt im CopyshopCopyshop Textesammlung zum Proseminar kopierbar im CopyshopCopyshop Beratung durch Tutoren – nach Vorlesung oder während des TutoriumsTutoriums Beratung durch Dozenten – nach Lehrveranstaltungen, in Sprechstunde oder per Hilfen zum Training persönlicher Internetzugang ist äußerst wünschenswert! für jeden Studierenden möglich: Internetzugang über PC-Pool (Einzelheiten im Tutorium)

14 TU Dresden - Institut für Politikwissenschaft - Prof. Dr. Werner J. Patzelt Folien zur Vorlesung Rufen Sie die Homepage des Lehrstuhls für Politische Systeme und Systemvergleich auf: Unter dem Punkt Lehre / Lehrveranstaltungen finden Sie alle Foliensätze aus meinen Vorlesungsteilen zum Herunterladen Achtung: Missverstehen Sie diese Folien nicht als PowerPoint-Präsentationen! Sie sind Vorlesungsmitschriften, die für Sie bereits angefertigt wurden! Sie dienen darum einfach nur der Inhaltsangabe und Veranschaulichung, sondern entfalten – gerade auch durch ihre Animation – vollständige Argumentationen und verweisen auf deren Kontexte, und zwar so, dass jeweils eine einzelne Folie (ggf. in Verbindung mit den hinter ihr stehenden und durch Hyperlinks vernetzten Folien) einen vollständigen Gedankengang durchführt. Der Preis dafür: viel Text, viele Pfeile – und eine Komplexität, welche immerhin die Untergrenze der Komplexität des jeweils behandelten Themas widerspiegelt! Verwendung der Folien: herunterladen; die jeweiligen Gedankengänge einprägen durch Nachvollzug des animierten Folienaufbaus am PC ausdrucken (maximal zwei Folien auf einer Seite!) und Nutzung als tatsächlicheVorlesungsmitschrift ergänzende Notizen auf den Ausdrucken Alle sind aus dem Internet herunterladbar; Mitschreiben ist unnötig ! Also: Konzentrieren Sie sich bei der Vorlesung aufs Mitdenken !

15 TU Dresden - Institut für Politikwissenschaft - Prof. Dr. Werner J. Patzelt Wie vermeidet man Fehlleistungen – und wie studiert man in diesem Basismodul richtig? für jede Vorlesungsstunde: vorher: Lektüre der seitengenau angegebenen Lehrbuchtexte vorher: Durcharbeiten des – vorab heruntergeladenen und ausgedruckten – Foliensatzes dieser Vorlesungsstunde Foliensatzes während der Vorlesung: überprüfen, ob der vorbereitete Stoff wirklich gut verstanden wurde; Notizen zu/auf den ausgedruckten Folien; nachfragen für jede Proseminarsitzung vorher: Lektüre der seitengenau angegebenen Lehrbuchtexte sowie der im Reader enthaltenen Literatur für die jeweilige Stunde vorher: Durchsicht des – vorab heruntergeladenen und ausgedruckten – Foliensatzes dieser Proseminarsitzung vorher: Nachdenken über jene Fragestellung, die das Thema der jeweiligen Proseminarsitzung angibt während des Proseminars: überprüfen, ob der vorbereitete Stoff wirklich gut verstanden wurde; Notizen zu/auf den ausgedruckten Folien; nachfragen überprüfen, ob der Referent wirklich eine zutreffende Antwort auf die ihm gestellte Frage gibt und ob der Diskutant die wichtigsten offen gebliebenen und interessanten Aspekte des Themas entdeckt Einbringen der eigenen Ansichten zum Thema in die Diskussion Achtung: Aus Zeitgründen können nicht immer alle den Stoff enthaltenden Folien in der Vorlesung besprochen werden!

16 TU Dresden - Institut für Politikwissenschaft - Prof. Dr. Werner J. Patzelt Nutzung der Online-Materialien Rufen Sie auf der Homepage des Lehrstuhls für Politische Systeme und Systemvergleich auf: dresden.de/die_tu_dresden/fakultaeten/philosophische_fakultaet/ifpw/polsys/lehre dresden.de/die_tu_dresden/fakultaeten/philosophische_fakultaet/ifpw/polsys/lehre Unter dem Punkt Lehrveranstaltungen finden Sie alle Materialien des Einführungskurses zum Herunterladen Hier finden Sie auch Positivbeispiele für die einzelnen Teilleistungen!

17 TU Dresden - Institut für Politikwissenschaft - Prof. Dr. Werner J. Patzelt CopyShop für Text- und Foliensammlung Die Kopie: George-Bähr-Str. 8 Copyshop an der Uni: Mommsenstr. 3 Copycabana: George-Bähr-Str. 18

18 TU Dresden - Institut für Politikwissenschaft - Prof. Dr. Werner J. Patzelt Aufgaben der Tutoren persönliche Beratung der Studierenden.... in studienpraktischen Dingen (Bibliothek, PC-Pool, Kopiermöglichkeiten...) beim Absolvieren der Trainingseinheiten (Bibliographieren, Thema finden, Referat ausarbeiten, Diskussionsbeitrag vorbereiten...) vertiefende Diskussionen über den Lehrstoff Organisationshilfe: Führen von Listen und Übersichten, Ausgabe von Unterlagen, Einsammeln von Bibliographien und Essays

19 TU Dresden - Institut für Politikwissenschaft - Prof. Dr. Werner J. Patzelt Personen, Orte und Zeiten Tutorien Christian Heideloff, Mo (3), BZW/A150 Christian Heideloff, Fr (2), WIL/A124 Christoph Görlich, Do (5), BZW/A152

20 TU Dresden - Institut für Politikwissenschaft - Prof. Dr. Werner J. Patzelt ausgewählte Lehrbücher der Politikwissenschaft Bellers, Jürgen, 2006: Einführung in die Politikwissenschaft, 4. Aufl., München Berg-Schlosser, Dirk / Stammen, Theo, 2003: Einführung in die Politikwissenschaft, 7. Aufl., München Frantz, Christiane, 2005: Einführung in die Politikwissenschaft, Münster Mols, Manfred, 2003: Politikwissenschaft. Eine Einführung, 4., Aufl., Paderborn Patzelt, Werner J., 2007: Einführung in die Politikwissenschaft. Grundriss des Faches und studiumbegleitende Orientierung, 6., erneut überarb. u. erw. Aufl., Passau Schreyer, Bernhard, 2005: Grundkurs Politikwissenschaft, Cottbus Thöndl, Michael, 2005: Einführung in die Politikwissenschaft, Wien Achtung: Hinweise auf wichtige Lexika, Handbücher und Zeitschriften finden sich auf hier nicht gezeigten Folien; sie sind klausurrelevant!

21 TU Dresden - Institut für Politikwissenschaft - Prof. Dr. Werner J. Patzelt Basismodul Politische Systeme Noch Fragen? - Bitte! Weiter mit: Was ist Politik?Was ist Politik?


Herunterladen ppt "TU Dresden - Institut für Politikwissenschaft - Prof. Dr. Werner J. Patzelt Einführung in das Studium der politischen Systeme Prof. Dr. Werner J. Patzelt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen