Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Facettenklassifikation Reminder Eine Sache hat viele Aspekte

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Facettenklassifikation Reminder Eine Sache hat viele Aspekte"—  Präsentation transkript:

1 Facettenklassifikation Reminder Eine Sache hat viele Aspekte
„Kaufe nie ein „3“, denn es kommt aus Quälerei?“ Eier Deklaration Spree WS 2010/2011

2  Beispiel Eierklassifikation Haltungs-art Erzeuger- land Bundesland
Betrieb 0 Bio 1 Freiland 2 Boden 3 Käfig DE NL AT FR IT ES PL CZ HU UK .. 01 Schleswig-Holstein 02 Hamburg 03 Niedersachsen 04 Bremen 05 Niedersachsen 12 Brandenburg 13 Mecklenburg 00251 Dasenbrock Facetten 1 – DE ? Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree WS 2010/2011

3  Facetten und Foci Haltungs-art Erzeuger- land Bundesland Betrieb
0 Bio 1 Freiland 2 Boden 3 Käfig DE NL AT FR IT ES PL CZ HU UK .. 01 Schleswig-Holstein 02 Hamburg 03 Niedersachsen 04 Bremen 05 Niedersachsen 12 Brandenburg 13 Mecklenburg 00251 Dasenbrock Foci Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree WS 2010/2011

4 Was sind Facetten? Was sind Facetten? Klassen, die nach einem einzigen, einheitlichen Teilungsgesichtspunkt gewonnen wurden und sich gegenseitig ausschließen (disjunkt sind). (nach: Laisiepen u.a.: Grundlagen der praktischen Information und Dokumentation, 1972, S. 260) Eine Facette fasst alle Foci zusammen, die ein und denselben Aspekt eines Wissensgebietes repräsentieren. (Quelle: U. Schulz, Glossar) Beispiel: Der Aspekt der Biohaltung bildet eine Facette auf dem Gebiet der Haltungsart. Die Facette umfasst Foci wie Freiland und Käfighaltung. Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree WS 2010/2011 S.4

5 Facettenklassifikation
Facettenklassifikation Facettenklassifikation auch: analytisch-synthetische Klassifikationen nennt man Klassifikationen, die, ihren Gegenstandsbereich in Einzelaspekte (Facetten und Foci) unterteilen (analytisch) und beim Klassifizieren die Einfachklassen zu differenzierten Klassen zusammensetzen (synthetisch) Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree WS 2010/2011

6  Hierarchische Klassifikationen können komplex werden
Arbeitsschritte Das Sockenbeispiel: Stellen Sie sich vor, Sie wollen einen eindeutigen Standort für „knielange grüne Wanderwollsocken“ und „graue Wanderwollsocken“ festlegen Graue Socken Graue Wollsocken graue Arbeitswollsocken Wadenlange graue Arbeitswollsocken Knielange graue Wanderwollsocken Graue Wanderwollsocken Wadenlange graue Wanderwollsocken Grüne Socken Grüne Wollsocken Grüne Arbeitswollsocken Wadenlange grüne Arbeitswollsocken Knielange grüne Wanderwollsocken Grüne Wanderwollsocken Wadenlange grüne Wanderwollsocken Blaue Socken Blaue Wollsocken Usw. usw. Farbe Material Funktion Länge Bereits bei nur vier Eigenschaften kann bei einer hierarchischen Ordnung ein umfangreiches Klassifikationssystem entstehen Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree WS 2010/2011

7  Arbeitsschritte zur Erstellung einer Facettenklassifikation
Objekte / Dokumente sammeln Objekte auflisten – Eigenschaften bestimmen (Facettenanalyse) Merkmale gruppieren – Facetten bilden Foci innerhalb der Facetten ordnen Hinzufügen einer Notation Festlegung einer Citation Order Testen – Klassifizieren von Beispieldokumenten Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree WS 2010/2011

8 Objekte sammeln Objekte sammeln Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree WS 2010/2011

9  Objekte auflisten, Eigenschaften bestimmen Dreieck Rotes Dreieck
Kreis Rechteck Rot Grün Gelb Blau Rotes Dreieck Gelber Kreis Grünes Rechteck Grüner Kreis Blaues Dreieck Blaues Rechteck Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree WS 2010/2011

10  Facetten bilden und Foci zuordnen Facetten Farbe Rot Grün Gelb Blau
Form Dreieck Kreis Rechteck Foci Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree WS 2010/2011

11  Notationssystem erstellen Farbfacette Formfacette FA bl blau ge gelb
gr grün ro rot FO dr Dreieck kr Kreis re Rechteck Citation Order bestimmen: Farbe  Form FAbl FOre ??? Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree WS 2010/2011

12 Facettenklassifikation
Facettenanalyse Facettenklassifikation Für die Gewinnung der Facetten kann es sinnvoll sein auf universelle Kategorien zurückzugreifen. Der indische Bibliothekar S.R. Ranganathan hat für die Colon Classification die Universalkategorien PMEST vorgeschlagen P = Personality (Wer?) M = Matter (Was?) E = Energie (Wie?) S = Space (Wo?) T = Time (Wann?) In der Bliss Bibliographic Classification hat die britische Classification Research Group die Facetten von Ranganathan zu 13 Standardkategoirein differenziert. Thing / entity Kind, Part, Property Material Process Operation Patient Product By-product Agent Space Time Bliss Bibliographic Classification Standard categories Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree WS 2010/2011

13  Noch etwas Theorie: Vereinfachtes Modell der Facettenanalyse
Arbeitsschritte PRINCIPLES FOR THE IDEA PLANE 1.     Principles for Choice of Facets a)      Principle of Differentiation b)     Principle of Relevance c)      Principle of Ascertainability d)     Principle of Permanence e)      Principle of Homogeneity f)      Principle of Mutual Exclusivity g)     Principle of Fundamental Categories 2.     Principles for Citation Order of Facets and Foci a)      Principle of Relevant Succession I.      Chronological Order II.     Alphabetical Order III. Spatial/Geometric Order IV. Simple to Complex Order V.    Complex to Simple Order VI. Canonical Order VII. Increasing Quantity VIII.Decreasing Quantity 3.     Principle of Consistent Succession PRINCIPLES FOR THE VERBAL PLANE 1.     Principle of Context 2.     Principle of Currency PRINCIPLES FOR THE NOTATIONAL PLANE 1.     Principle of Synonym 2.     Principle of Homonym 3.     Principle of Hospitality 4.     Principle of Filing Order Quelle: Spiteri: A simplified Model for Facet Analysis: Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree WS 2010/2011

14 Beispiel für eine komplexe facettierte Begriffsordnung: AAT (Getty Arts and Architecture Thesaurus M MATERIALS FACET M.MT Materials V OBJECTS FACET V.PC Object Groupings and Systems V.PE Object Genres V.PJ Components Built Environment V.RD Settlements and Landscapes V.RG Built Complexes and Districts V.RK Single Built Works V.RM Open Spaces and Site Elements Furnishings and Equipment V.TC Furnishings V.TE Costume V.TH Tools and Equipment V.TK Weapons and Ammunition V.TN Measuring Devices V.TQ Containers V.TT Sound Devices V.TV Recreational Artifacts V.TX Transportation Vehicles Visual and Verbal Communication V.VC Visual Works V.VK Exchange Media V.VW Information Forms Codes B ASSOCIATED CONCEPTS FACET B.BM Associated Concepts (Beauty, Metaphor, Freedom, ...) D PHYSICAL ATTRIBUTES FACET D.DC Attributes and Properties D.DE Conditions and Effects D.DG Design Elements D.DL Color F STYLES AND PERIODS FACET F.FL Styles and Periods H AGENTS FACET H.HG People H.HN Organizations K ACTIVITIES FACET K.KD Disciplines K.KG Functions K.KM Events K.KQ Physical and Mental Activities K.KT Processes and Techniques Facettenstruktur AAT (http://www.getty.edu/research/conducting_research/vocabularies/aat/) Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree WS 2010/2011

15 Beispiel für eine komplexe facettierte Begriffsordnung: AAT (Getty Arts and Architecture Thesaurus)
AAT: Konzept-Hierarchie Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree WS 2010/2011

16 Beispiele für facettierte Suche
Weinempfehlung Hotelsuche Online-Berater Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree WS 2010/2011

17  Aufgabe Facettenklassifikation
Erstellen Sie bitte eine Facettenklassifikation für Testberichte zu folgenden Haarwaschmitteln Silverwash: Shampoo mit Apfelduft für das reife Haar Junior: Parfümfreies Kindershampoo YinYan: ein Shampoo für die ganze Familie mit dem Duft des grünen Tees Meeresbrise: pflegendes Shampoo mit einem Hauch Meeresbrise, speziell für Männerhaar Glem vital: Shampoo for men mit Hopfen Wela power: Shampoo speziell für dünnes Haar Marilyn: speziell für blondiertes Haar Ladies only: für normales Frauenhaar mit dem frischen Duft der Zitrone Goldylocks: Spezialshampoo für lockiges Haar Black Beauty: Spezialshampoo für schwarzes Haar Einfach für alle Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree WS 2010/2011

18  Quellen und weiterführende Ressourcen
Quellen / Ressourcen Brian Buchanan: Bibliothekarische Klassifikationstheorie. München u.a.: Saur, Kap. 2-4 DIN : Klassifikationssysteme : Erstellung und Weiterentwicklung von Klassifikationssystemen, Stand: Januar 1987 Denton, William: Wie man eine Facettenklassifikation erstellt und diese ins Web stellt. Teil 1 / Jursa, Jan (Übers.). Institut für Informationsarchitektur : Onlineressource: Eric J. Hunter: Classification Made Simple. Kap. 3: Faceted Classification, Kap. 5: Hierarchical Classification und Kap. 9: Advantages and Disadvantages of Faceted and Enumerative Classification Hans-Jürgen Manecke: Klassifikation. In: Grundlagen der praktischen Information und Dokumentation. Hrsg. Marianne Buder et al.- 4. völlig neu gefasste Ausg.- München u.a.: Saur, 1997 Louise Spiteri: A Simplified Model for Facet Analysis. In: The Canadian Journal of Information and Library Science v23, 1-30 (April-July 1998), S Online: Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree WS 2010/2011 S. 12


Herunterladen ppt "Facettenklassifikation Reminder Eine Sache hat viele Aspekte"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen