Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

S chäfer C onsult Kompakte Asphaltbefestigungen - Stand des Regelwerkes und weiterer Fortschritt Dipl.-Ing. Volker Schäfer Beratender Ingenieur von der.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "S chäfer C onsult Kompakte Asphaltbefestigungen - Stand des Regelwerkes und weiterer Fortschritt Dipl.-Ing. Volker Schäfer Beratender Ingenieur von der."—  Präsentation transkript:

1

2 S chäfer C onsult Kompakte Asphaltbefestigungen - Stand des Regelwerkes und weiterer Fortschritt Dipl.-Ing. Volker Schäfer Beratender Ingenieur von der Oldbg.-IHK öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Asphaltbauweisen im Verkehrswegebau Brake (Unterweser) / Bremen VSVI-Hessen: Asphaltstraßentag in Friedberg, Hessen

3 S chäfer C onsult Kompakte Asphaltbefestigungen - Stand des Regelwerkes und weiterer Fortschritt Dipl.-Ing. Volker Schäfer Beratender Ingenieur von der Oldbg.-IHK öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Asphaltbauweisen im Verkehrswegebau Brake (Unterweser) / Bremen SHM Südhessische Asphalt-Mischwerke GmbH & Co. KG 4. Südhessisches Asphaltseminar am

4 S chäfer C onsult Inhaltsübersicht Hintergrund und Entwicklung Bautechnische Zusammenhänge Umsetzung in den ZTV Asphalt-StB 07 Weiterer Fortschritt Zusammenfassung und Ausblick

5 S chäfer C onsult S chäfer C onsult Prognose Verkehrszunahme 1995 – 2015

6 S chäfer C onsult Text S chäfer C onsult Güterverkehrsbelastung 2000 (1995) BundesautobahnenDTV SV = (7.074) (Bauklasse SV ab DTV SV ) Bundesstraßen DTV SV = (950) (Bauklasse II ab DTV SV 900) Landesstraßen DTV SV = 333 (333) (Bauklasse III DTV SV 300) + 26 % + 9 %

7 S chäfer C onsult S chäfer C onsult Verkehrsbelastungen Bauklasse SV: größer 32 Mio. äquivalente 10-t-Achsübergänge in 30 Jahren BAB A 2 bei Peine: ca. 92 Mio. [äq-10-t-Aü] BAB A 1 bei Maschen: ca. 160 Mio. [äq-10-t-Aü] BAB A 27 bei Bremen: ca. 70 Mio. [äq-10-t-Aü]

8 S chäfer C onsult Anforderungen an Deckschicht von Verkehrsflächen Griffigkeit und Verschleißfestigkeit Hohe Verformungsresistenz Ebenflächigkeit Helligkeit Lärmminderung

9 S chäfer C onsult Lärmtechnische Bewertung bei > 60 km/h Betone nach ZTV Beton-StB 01 mit Waschbetonoberfläche - gemäß ARS Nr. 5/2006

10 S chäfer C onsult Vergleich von Aufbaumöglichkeiten

11 S chäfer C onsult Kompakte Asphaltbefestigung - Systemvorteile Optimale Verzahnung der Asphaltschichten Erhöhung des Verdichtungsgrades Herstellung von Wasser- und luftundurch- lässigen Asphaltdeckschichten Einbau auch unter ungünstigen Witterungs- bedingungen möglich Verringerung der Spurrinnenbildung

12 S chäfer C onsult Schichtenverbund durch Verzahnung

13 S chäfer C onsult Entwicklung I … … … erste Versuchsstrecke, Einbau mit zwei Fertigern (BAB A 4 bei Podelsatz) erste offizielle Erprobungsstrecken, Einbau mit zwei Fertigern (BAB A 4 bei Weimar und BAB 5 bei Alsfeld) erstmaliger Einsatz des Kompaktmodulfertigers (BAB A 7 am Reckeröder Berg) Veröffentlichung Merkblatt M KA

14 S chäfer C onsult Entwicklung II … … … Einrichtung des Arbeitskreises der FGSV, Auswertung der Baumaßnahmen bis 2005 in Kompaktasphaltbauweise Veröffentlichung ARS 13/05 Regelungen zu Nebenangeboten mit KA Kompaktmodulfertiger II. Generation Kompakte Asphaltbefestigungen in den ZTV Asphalt-StB 07 Fortschreibung M KA ,89 Mio m²

15 S chäfer C onsult Kompakteinbau auf einer Autobahn (1996/97)

16 S chäfer C onsult Übersicht des Einbauzuges

17 S chäfer C onsult Kompaktmodulfertiger I. Generation (1999)

18 S chäfer C onsult Kompaktmodulfertiger I. Generation (1999)

19 S chäfer C onsult Merkblatt für den Bau kompakter Asphaltbefestigungen M KA Ausgabe 2001 Forschungsgesellschaft für Straßen und Verkehrswesen Arbeitsgruppe Asphaltbauweisen

20 S chäfer C onsult Schichtdicken für Bauklassen SV, I bis III

21 S chäfer C onsult M KA Anforderungen – untere Schicht Asphaltmischgut Hohlraumgehalt MPKAsphaltbinder 6,5 bis 8,0 Vol.-% HohlraumausfüllungAsphaltbinder höchstens 62 % Asphalttragschicht höchstens 62 % Fertige Schicht Verdichtungsgradbis 8 cm Schichtdicke min. 99 % über 8 cm Schichtdicke min. 100 % Hohlraumgehalt Asphaltbinder 3,0 bis 7,0 Vol.-%

22 S chäfer C onsult M KA Anforderungen – obere Schicht Asphaltmischgut Hohlraumgehalt MPKSplittmastixasphalt 3,5 bis 5,0 Vol.-% HohlraumausfüllungSplittmastixasphalt höchstens 80 % Fertige Schicht Verdichtungsgrad min. 99 % Hohlraumgehalt Splittmastixasphalt 2,0 bis 6,0 Vol.-%

23 S chäfer C onsult Kompaktmodulfertiger II. Generation (2004)

24 S chäfer C onsult Beschickung des Kompaktmodulfertigers

25 S chäfer C onsult Einbau Kompaktasphalt II. Generation 11,50 m

26 S chäfer C onsult Lückenschluss der Emsland Autobahn Einbau von Kompaktasphalt beim Neubau der BAB A 31 im Abschnitt Los 31.5

27 S chäfer C onsult Ergebnisse der Eignungsprüfungen

28 S chäfer C onsult Ergebnisse erweiterter Eignungsprüfungen SplittmastixasphaltAsphaltbinder günstiges PolierverhaltenGriffigkeitsverhalten erhöhter Verformungs- widerstand Verformungswiderstand ausreichend Kälteflexibilität verhältnismäßig schwer verdichtbar, ausreichend gut und flächendeckend zu verdichten normal verdichtbar, ausreichend zu verdichten Verdichtungs- verhalten

29 S chäfer C onsult Einbau BAB A 31

30 S chäfer C onsult Einbau Kompaktasphalt II. Generation Einbau untere SchichtEinbau obere Schicht

31 S chäfer C onsult Einbau Kompaktasphalt II. Generation Einbaubohle - untere Schicht Einbau- bohle - obere Schicht

32 S chäfer C onsult Einbau obere Schicht

33 S chäfer C onsult Verdichtung BAB A 31

34 S chäfer C onsult Verdichtung BAB A 31

35 S chäfer C onsult Verdichtung BAB A 31

36 S chäfer C onsult Abstumpfungsmaßnahmen BAB A 31

37 S chäfer C onsult Einbaukonzept BAB A 31 - Bauwerksübergänge Bauwerk m Kompakt- asphalt Asphalt- tragschicht Bauwerk Asphaltbinder Asphaltdeckschicht Kompakt- asphalt 4 cm 8 cm 12 cm Seitenansicht Draufsicht

38 S chäfer C onsult Einbau BAB A 31 - Bauwerksübergänge Asphaltbinder Asphalt- tragschicht Bauwerk Asphaltdeckschicht Kompakt- asphalt 4 cm 8 cm 12 cm Asphaltbinder Bauwerk m Kompakt- asphalt Seitenansicht Draufsicht

39 S chäfer C onsult Einbau BAB A 31 - Bauwerksübergang

40 S chäfer C onsult Einbaukonzept BAB A 31 - Aufweitungen bei Fahrbahnbreiten 11,50 m Standstreifen konventionell einbauen

41 S chäfer C onsult Einbaukonzept BAB A 31 - Aufweitungen 1.Vorlegen des Asphaltbinders - Standstreifen

42 S chäfer C onsult Einbaukonzept BAB A 31 - Aufweitungen 1.Vorlegen des Asphaltbinders - Standstreifen 2.Einbau Kompaktasphalt - Hauptfahrbahn

43 S chäfer C onsult Einbaukonzept BAB A 31 - Aufweitungen 1.Vorlegen des Asphaltbinders - Standstreifen 2.Einbau Kompaktasphalt - Hauptfahrbahn 3.Einbau der Deckschicht - Standstreifen

44 S chäfer C onsult Bewertung der Entwicklung seit 2006 FGSV AK Kompaktasphalt 59 Strecken in Deutschland mit insgesamt 2,89 Mio. m² ausgewertet 79 % Einbau mit Kompaktmodulfertiger 13 % Einbau mit 2 Fertigern 5 % Einbau heiß auf warm mit 2 Fertigern Kompaktmodulfertiger höhere Einbaugenauigkeit Merkblatt wird fortgeschrieben

45 S chäfer C onsult Luft 4,23 6,995,78 5,45 Prinzip- darstellung Verdichtungsgrad Füller Sand Splitt Bitumen SMA 0/11 S K = 99,00% untere Lage 15,74 10,59 8,78 8,91 80,19 82,4285,44 85,64 Mineralstoffe ABi 0/22 S K = 99,75% AT CS 0/32 K = 100,87% AT CS 0/32 K = 100,88% Volumenverhältnisse BAB A 2

46 S chäfer C onsult Volumenverhältnisse BAB A 31 6,13 4,49 SMA 0/8 S ABi 0/22 S AT CS 0/32, K = 99,51%K = 102,18%K = 101,64% 80,69 84,57 86,40 3,04 9,11 9,30 16,27 Luft Füller Sand Splitt Bitumen Mineralstoffe Prinzip- darstellung Verdichtungsgrad

47 S chäfer C onsult 99,51 % 98,5 % 100,5 % 102,18 % 101,1 % 103,7 % Asphalt- deckschicht Asphalt- binderschicht 99,00 % 99,75 % BAB A 2 Verdichtungsgrade BAB A 31 – BAB A 2

48 S chäfer C onsult Bohrkerne aus dem Querprofil an der Station , Richtungsfahrbahn Emden Asphalttragschicht Querprofil Kompaktasphalt BAB A 31 Asphaltbinderschicht: 9,5 bis 10,00 cm, im Mittel 9,9 cm Asphaltdeckschicht: 2,2 bis 2,4 cm, im Mittel 2,3 cm

49 S chäfer C onsult Kontrollprüfungsergebnisse BAB A 31

50 S chäfer C onsult Umsetzung in ZTV Asphalt-StB 07 Eine Kompakte Asphaltbefestigung Heiß auf Heiß besteht aus aus einer Asphaltdeckschicht und einer Asphaltbinderschicht, die unmittelbar hintereinander eingebaut werden. Die Verdichtung beider Schichten erfolgt dabei in einem Arbeitsgang. Kompakte Asphaltbefestigungen bestehen aus einer Asphaltdeckschicht aus Splittmastixasphalt und einer Asphaltbinderschicht.

51 S chäfer C onsult Umsetzung in ZTV Asphalt-StB 07 Es werden erhöhte Anforderungen an die Ebenheit der Unterlage gestellt (6 mm / 4 m) Beim Herstellen von Kompakten Asphaltbefestigungen Heiß auf Heiß ist die untere Schicht nicht zu befahren Verdichtungsgrad in der Asphaltdeck- und in der Asphaltbinderschicht mindestens 99 % Einbau nur bei mindestens 0 °C Lufttemperatur

52 S chäfer C onsult Weitere Entwicklung ab 2006: InlinePave

53 S chäfer C onsult Weitere Entwicklung ab 2006: InlinePave LKW BeschickerFertiger untere Schicht mit Übergabemodul Fertiger obere Schicht, fährt auf unterer Schicht

54 S chäfer C onsult Weitere Entwicklung: InlinePave - Variante Asymmetrischer Einbau

55 S chäfer C onsult Einbau InlinePave: B 6 Bremen (2008)

56 S chäfer C onsult Einbau InlinePave: B 6 Bremen (2008)

57 S chäfer C onsult 11,50 m 8,50 m Einbau InlinePave: B 6 Bremen (2008)

58 S chäfer C onsult Einbau InlinePave: B 6 Bremen (2008)

59 S chäfer C onsult Einbau InlinePave: B 6 Bremen (2008)

60 S chäfer C onsult Einbau InlinePave: B 6 Bremen (2008)

61 S chäfer C onsult Einbau InlinePave: B 6 Bremen (2008)

62 S chäfer C onsult Einbau InlinePave: B 6 Bremen (2008)

63 S chäfer C onsult Merkblatt für den Bau kompakter Asphaltbefestigungen M KA Ausgabe zur Zeit Entwurf - Forschungsgesellschaft für Straßen und Verkehrswesen Arbeitsgruppe Asphaltbauweisen

64 S chäfer C onsult Inhalte des neuen M KA Zusätzliche Hinweise zur Herstellung von Kompakten Asphaltbefestigungen Einbau und Verdichtung Herstellung von Anschlüssen Besonderheiten in der Nahtausbildung Einbauverfahren Heiß auf Heiß Besonderheiten Kompaktmodulfertiger Besonderheiten Inline Pave Einbauverfahren Heiß auf Warm

65 S chäfer C onsult Bauwerksanschluss Variante 1 der Tabelle 1

66 S chäfer C onsult Bauwerksanschluss Variante 1 der Tabelle 1

67 S chäfer C onsult Bauwerksanschluss Variante 2 der Tabelle 1

68 S chäfer C onsult Kompaktasphalt BAB 1 A-Modell

69 S chäfer C onsult Nahtausbildung Kompaktasphalt 1. heiß an heiß 2. heiß an kalt

70 S chäfer C onsult Nahtausbildung Kompaktasphalt A 1 Einbaubreite, B = 4,75 m 2 cm SMA 0/8 S, PmB 25 A 10 cm ABi 0/22 S, PmB 25 A, 40 M.-% AG

71 S chäfer C onsult Nahtausbildung Kompaktasphalt

72 S chäfer C onsult Nahtausbildung Kompaktasphalt Einbaubreite, B = 9,75 m

73 S chäfer C onsult Nahtausbildung Kompaktasphalt

74 S chäfer C onsult Nahtausbildung Kompaktasphalt

75 S chäfer C onsult Nahtausbildung Kompaktasphalt

76 S chäfer C onsult Nahtausbildung Kompaktasphalt

77 S chäfer C onsult Nahtausbildung Kompaktasphalt

78 S chäfer C onsult Kompaktasphalt - Gleichwertiges Nebenangebot Vorgesehener Aufbau: Asphaltart: Asphaltsorte:Bindemittel: 4 cm Asphaltdeckschicht SplittmastixasphaltSMA 11 S25/55-55 A 8 cm Asphaltbinderschicht AsphaltbinderAC 22 B S10/40-65 A Nebenangebot Asphaltart: Asphaltsorte:Bindemittel: 2 cm Asphaltdeckschicht Splittmastixasphalt SMA 8 S25/55-55 A 10 cm Asphaltbinderschicht Asphaltbinder AC 22B S10/40-65 A in Verbindung mit den Anforderungen der ZTV Asphalt-StB 07 für das Herstellen Kompakter Asphaltbefestigungen

79 S chäfer C onsult Zusammenfassung und Ausblick Durch den Einbau von Kompaktasphalt wird die Qualität und Verformungsbeständigkeit von Asphaltbefestigungen nachhaltig verbessert. Es werden erhöhte Anforderungen an die Ebenheit der Unterlage gestellt (6 mm / 4 m). Keine Abänderungen in den Asphaltmischgut- zusammensetzungen gemäß TL Asphalt-StB 07 Einbaubreiten bis 11,50 m sind jetzt möglich. Darüber hinaus gestaffelter Einbau. Merkblatt M KA wird fortgeschrieben

80 S chäfer C onsult Asphaltbefestigungen für die Zukunft: Vielen Dank!

81 S chäfer C onsult

82 S chäfer C onsult Überschrift 2

83 S chäfer C onsult Überschrift 2 Textfeld 2 Textfeld 3


Herunterladen ppt "S chäfer C onsult Kompakte Asphaltbefestigungen - Stand des Regelwerkes und weiterer Fortschritt Dipl.-Ing. Volker Schäfer Beratender Ingenieur von der."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen