Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Arbeitszeitberatung Dr. Hoff · Weidinger · Herrmann 1 Lars Herrmann Neue Arbeitszeitmodelle im ärztlichen Dienst des Universitätsklinikums Düsseldorf Besprechung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Arbeitszeitberatung Dr. Hoff · Weidinger · Herrmann 1 Lars Herrmann Neue Arbeitszeitmodelle im ärztlichen Dienst des Universitätsklinikums Düsseldorf Besprechung."—  Präsentation transkript:

1 Arbeitszeitberatung Dr. Hoff · Weidinger · Herrmann 1 Lars Herrmann Neue Arbeitszeitmodelle im ärztlichen Dienst des Universitätsklinikums Düsseldorf Besprechung am , ergänzend gezeigte Folien Telefon 0 30/ · Telefax 0 30/ · Arbeitszeitberatung Dr. Hoff · Weidinger · Herrmann Lützowufer 1 · Berlin Bitte beachten Sie auch die Fachbeiträge und Tools unter

2 Arbeitszeitberatung Dr. Hoff · Weidinger · Herrmann 2 Grundmodelle

3 Arbeitszeitberatung Dr. Hoff · Weidinger · Herrmann 3... reduziert die verfügbare Personalkapazität, weil der Freizeitausgleich die innerhalb des BD geleistete Arbeitszeit deutlich übersteigt;... reduziert die Einkommen der Mitarbeiter/innen – insgesamt und pro Stunde –, weil BD-Zeiten nur anteilig auf die Vertragsarbeitszeit, aber voll auf die gesetzliche Höchstarbeitszeit angerechnet werden;... erhöht die Personalkosten, weil bei gleichem Arbeitszeit-Bedarf mehr Mitarbeiter/- innen benötigt werden;... stabilisiert die derzeitigen, oft unbefriedigenden Arbeitszeitsysteme, weil diese ganz wesentlich auf dem erzwungenen Freizeitausgleich nach BD beruhen;... sollte weitest möglich vermieden werden. Freizeitausgleich von Bereitschaftsdienst (BD)

4 Arbeitszeitberatung Dr. Hoff · Weidinger · Herrmann 4 Servicezeit im Krankenhaus fordert und fördert die Entkopplung von Arbeitszeit und Servicezeit – und damit die Standardisierung der Arbeitsprozesse und Teamarbeit wirkt im Falle ihrer patienten- und intern-kundenorientierten Ausgestaltung (z.B. auch abends bzw. am Wochenende) verweildauer-verkürzend ermöglicht eine bessere Auslastung von Personal, Raum und Technik eröffnet eigenverantwortliche Gestaltungsspielräume für flexible Arbeitszeiten trennt inhaltlich sinnvoll zwischen Vollservice tagsüber und Grundservice nachts und fördert damit realistische Bereitschaftsdienstzeiten bildet die gemeinsame Klammer für eine abgestimmte berufsgruppenübergreifende Zusammenarbeit verbessert die ärztliche Ansprechbarkeit für Patienten/Angehörige positioniert das Krankenhaus serviceorientiert am Markt Servicezeit = Zeitspanne, innerhalb derer die (sofort / tagfertig) zu erbringenden Leistungen (auf der Basis von Servicestandards) garantiert werden

5 Arbeitszeitberatung Dr. Hoff · Weidinger · Herrmann 5 Die drei Grundmodelle der Arbeitszeitgestaltung im ärztlichen Dienst

6 Arbeitszeitberatung Dr. Hoff · Weidinger · Herrmann 6 Spät-/Nachtbereitschaftsdienst-Kombination oder Nacht-Dienstmodul?..1 Regeldienst R und Spät-/Nachtbereitschaftsdienst SN – z.B. Langdienst R+ und Modul-Nachtdienst N – z.B.

7 Arbeitszeitberatung Dr. Hoff · Weidinger · Herrmann 7 Spät-/Nachtbereitschaftsdienst-Kombination +Relativ geringe Umstellung gegenüber Regeldienst + Bereitschaftsdienst +Arbeitsmedizinisch günstig: später Beginn, eingestreute Nachtdienste +Geringer Übergabeaufwand +Gut geeignet für Teilzeitbeschäftigte und Externe, die nur einzelne Dienste abdecken möchten +Gute Kompatibilität mit erweiterten Servicezeiten –Diskontinuität im Tagesgeschäft durch die eingestreuten freien Tage –In den wichtigen Vormittagsstunden fehlen zwei Mitarbeiter/innen –Lange Gesamtanwesenheitszeit – und dennoch bei Vergütung des Bereit- schaftsdienstes Probleme, die Vollzeit-Vertragsarbeitszeit zu erreichen –Für die Wochenend-Besetzung weniger gut geeignet Spät-/Nachtbereitschaftsdienst-Kombination oder Nacht-Dienstmodul?..2

8 Arbeitszeitberatung Dr. Hoff · Weidinger · Herrmann 8 Nacht-Dienstmodul +Kürzere Dienstdauer: maximal 13h einschließlich Pausenzeit +Jeweils passgenaue Kombination von Vollarbeit und Bereitschaftsdienst bei potenziell besserer Kapazitätsnutzung durch höhere Vollarbeitsanteile +Viele Arbeitswochen ganz ohne Nachtdienste +Höhere Kontinuität im Tagesgeschäft und in der Nacht-Versorgung +Vereinfachung von Dienstplanung und Abrechnung –Arbeitsmedizinisch problematische Verdichtung der Nachtdienstfolge –U.U. mehr Arbeitstage –Erfordert Ergänzung durch lange (optimal) und/oder versetzte Tagesdienste –Höherer Übergabeaufwand –Vorkehrungen zum Auffangen nicht planbarer Ausfallzeiten nötig Spät-/Nachtbereitschaftsdienst-Kombination oder Nacht-Dienstmodul?..3

9 Arbeitszeitberatung Dr. Hoff · Weidinger · Herrmann 9 Regelungsbeispiele

10 Arbeitszeitberatung Dr. Hoff · Weidinger · Herrmann 10 Dienste-Aufbau in den chirurgischen Kliniken des xy-Krankenhauses

11 Arbeitszeitberatung Dr. Hoff · Weidinger · Herrmann 11 Dienste-Aufbau in einer HNO-Klinik mit geringer Bereitschaftsdienst-Inanspruchnahme

12 Arbeitszeitberatung Dr. Hoff · Weidinger · Herrmann 12 Dienste-Aufbau in einer Klinik für Urologie

13 Arbeitszeitberatung Dr. Hoff · Weidinger · Herrmann RMO-FR 5 x 1,55h NBMO-DO 2 x 7,7h./. 4,75h FR 7,7h./. 7h SA8h SO7,7h./. 6,75h Insgesamt46,75h/w44,25h/w In der Arbeitszeit-Gesamtbilanz werden die dienstbedingten Abweichungen von der Vollzeit-Vertragsarbeitszeit (hier: 38,5h/w) über alle Mitarbeiter/innen (hier: 8) hinweg saldiert. Im vorliegenden Fall ist die Arbeitszeit-Gesamtbilanz nahezu ausgeglichen, so dass die Vollzeit-Mitarbeiter/innen bereits bei gleich- mäßiger Dienste-Verteilung und durchschnittlicher Einhaltung der Dienste ihre Vertragsarbeitszeit fast genau erreichen. Arbeitszeit-Gesamtbilanz (Basis: 38,5h/w) am Beispiel des Dienste-Aufbaus für die Urologie

14 Arbeitszeitberatung Dr. Hoff · Weidinger · Herrmann 14 Einfacher Dienste-Aufbau in der Chirurgie

15 Arbeitszeitberatung Dr. Hoff · Weidinger · Herrmann 15 Dienste-Aufbau in einer Augenklinik

16 Arbeitszeitberatung Dr. Hoff · Weidinger · Herrmann 16 Ein teilbares Dienstmodul in einer ZMK-Uniklinik Arzt 1 Woche 1Woche 2 SASOMODIMIDOFRSASOMODIMIDOFRSASO T B NB Arzt 2 Woche 1Woche 2 SASOMODIMIDOFRSASOMODIMIDOFRSASO T B NB hier auf 2 Ärzte aufteilbar

17 Arbeitszeitberatung Dr. Hoff · Weidinger · Herrmann 17 Dienstmodule mit minimiertem Besetzungsverlust tagsüber..1 MA 1 Woche 1Woche 2 SASOMODIMIDOFRSASOMODIMIDOFRSASO T N kein zusätzlicher Besetzungsverlust im Tagdienst Nur zu empfehlen bei hohem Bereitschaftsdienst-Anteil! SA separat zu leisten

18 Arbeitszeitberatung Dr. Hoff · Weidinger · Herrmann 18 Dienstmodule mit minimiertem Besetzungsverlust tagsüber..2 MA 1 Woche 1Woche 2 SASOMODIMIDOFRSASOMODIMIDOFRSASO T N MA 2 Woche 1Woche 2 SASOMODIMIDOFRSASOMODIMIDOFRSASO T N FR ein/e zweite/r Mitarbeiter/in weniger (reduzierbar durch späteres Ende DO-N und früheren Beginn FR-N)

19 Arbeitszeitberatung Dr. Hoff · Weidinger · Herrmann 19 Dienstmodule mit minimiertem Besetzungsverlust tagsüber..3 MA 1 Woche 1Woche 2 SASOMODIMIDOFRSASOMODIMIDOFRSASO T N MA 2 Woche 1Woche 2 SASOMODIMIDOFRSASOMODIMIDOFRSASO T N MO und FR ein/e zweite/r Mitarbeiter/in weniger (reduzierbar durch späteres Ende DO/SO-N und früheren Beginn FR/MO-N)

20 Arbeitszeitberatung Dr. Hoff · Weidinger · Herrmann 20 Dienstmodule mit minimiertem Besetzungsverlust tagsüber..4 MA 1 Woche 1Woche 2 SASOMODIMIDOFRSASOMODIMIDOFRSASO T N MA 2 Woche 1Woche 2 SASOMODIMIDOFRSASOMODIMIDOFRSASO T N MI ein/e zweite/r Mitarbeiter/in weniger (reduzierbar durch späteres Ende DI-N und früheren Beginn MI-N) oder SA separat

21 Arbeitszeitberatung Dr. Hoff · Weidinger · Herrmann 21 Dienstmodule mit minimiertem Besetzungsverlust tagsüber..5 MA 2 Woche 1Woche 2 SASOMODIMIDOFRSASOMODIMIDOFRSASO T N MA 1 Woche 1Woche 2 SASOMODIMIDOFRSASOMODIMIDOFRSASO T N MA 3 Woche 1Woche 2 SASOMODIMIDOFRSASOMODIMIDOFRSASO T N DI und FR ein/e zweite/r Mitarbeiter/in weniger (reduzierbar durch späteres Ende MO/DO-N und früheren Beginn DI/FR-N

22 Arbeitszeitberatung Dr. Hoff · Weidinger · Herrmann 22 Zwei zu kombinierende Wochen-Dienstmodule mit allen Nacht- und Wochenend-Tagdiensten Woche 1Woche 2Woche 3 MDMDFSSMDMDFSSMDMDFSS R N Woche 1Woche 2Woche 3 MDMDFSSMDMDFSSMDMDFSS R N

23 Arbeitszeitberatung Dr. Hoff · Weidinger · Herrmann 23 2-Wochen-Dienstmodul mit allen Nachtdiensten und Tagdienst-Wochenende Woche 1Woche 2 SASOMODIMIDOFRSASOMODIMIDOFRSASO T N

24 Arbeitszeitberatung Dr. Hoff · Weidinger · Herrmann 24 MODIMIDOFRSASO 1.TN-TNNN 2.--TN TN-TTT 4.N Woche 4:1-Vollkontischichtplan auf 12h-Basis mit relativ hoher Betreuungskontinuität

25 Arbeitszeitberatung Dr. Hoff · Weidinger · Herrmann 25 Methodische Grundlagen

26 Arbeitszeitberatung Dr. Hoff · Weidinger · Herrmann 26 1.Bereitschaftsdienst-Schwelle (= Beginn und Ende der realistischen Bereit- schaftsdienstzeit MO-SO) ermitteln 2.Arbeitszeit-Grundmodell (= Spätdienst-Nachtbereitschafts-Kombination oder Nachtbereitschaftsdienst oder Schichtbetrieb) auswählen 3.bedarfsgerechten Dienste-Aufbau auf der Grundlage von 2. entwickeln 4.bei Bedarf dienstplanmäßig feste Dienstfolgen und Dienstmodule festlegen 5.Arbeitszeit-Gesamtbilanz (= Überprüfung der dienstplanmäßigen durch- schnittlichen Einhaltung der Vertragsarbeitszeit); bei Bedarf Maßnahmen zum Bilanzausgleich vereinbaren bzw. 3./4. überarbeiten bzw. teilweisen Freizeitausgleich von Bereitschaftsdienstzeiten festlegen 6.Arbeitszeitschutz-Check (= Überprüfung der Einhaltung der maximalen Wochenhöchstarbeitszeit) durchführen; bei Bedarf opt-out-Neigung klären bzw. 3./4./5.. überarbeiten) 7.Vergütungs-Check (= Überprüfung der Entwicklung unständiger Bezüge) durchführen; bei Bedarf 3./4./5./6. überarbeiten Der Weg zum rechtskonformen Bereitschaftsdienstmodell


Herunterladen ppt "Arbeitszeitberatung Dr. Hoff · Weidinger · Herrmann 1 Lars Herrmann Neue Arbeitszeitmodelle im ärztlichen Dienst des Universitätsklinikums Düsseldorf Besprechung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen