Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Post-Development und Entwicklungszusammenarbeit Ringvorlesung Unabhängigkeit und neue Abhängigkeiten in Lateinamerika und Afrika Hamburg, 19.1.2011 Aram.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Post-Development und Entwicklungszusammenarbeit Ringvorlesung Unabhängigkeit und neue Abhängigkeiten in Lateinamerika und Afrika Hamburg, 19.1.2011 Aram."—  Präsentation transkript:

1 Post-Development und Entwicklungszusammenarbeit Ringvorlesung Unabhängigkeit und neue Abhängigkeiten in Lateinamerika und Afrika Hamburg, Aram Ziai, Universität Hamburg

2 Aram Ziai: Post-Development und EZ 2 Überblick n Post-Development: Fundamentalkritik der Entwicklung n Die Erfindung der Unterentwicklung n Entwicklung als Amöbe n Das Ende der Entwicklungsära n Alternativen zur Entwicklung n Kritik am Post-Development n Argumente gegen das Entwicklungsdenken n Konsequenzen für die EZ

3 Aram Ziai: Post-Development und EZ 3 Fundamentalkritik der Entwicklung n Post-Development: entstanden in den 1980er Jahren n keine Verbesserung, sondern grundsätzliche Infragestellung von Theorie und Praxis der Entwicklung n enger Bezug zu lokalen Gemeinschaften und sozialen Bewegungen im Süden

4 Aram Ziai: Post-Development und EZ 4 Fundamentalkritik der Entwicklung n Gustavo Esteva: n Entwicklung ist ein bösartiger Mythos, denn das Versprechen der Entwicklung der Unterentwickelten ist trügerisch n das Nachkriegsprojekt der Entwicklung der unterentwickelten Regionen vergrößerte die Kluft zwischen Arm und Reich n Entwicklungshilfe ist wirtschaftliche Interessenpolitik im Mantel der Nächstenliebe

5 Aram Ziai: Post-Development und EZ 5 Fundamentalkritik der Entwicklung n Arturo Escobar: n der Entwicklungsdiskurs ermöglicht Wissensproduktion und Herrschaftsausübung über die Dritte Welt n selbst die Kritik daran stellte die Tatsache der Entwicklung und ihre Notwendigkeit nie in Frage n Marc DuBois: n auch gelungene Projekte tragen zur Hierarchisierung der Kulturen bei

6 Aram Ziai: Post-Development und EZ 6 Die Erfindung der Unterentwicklung n US-Präsident Truman 1949: die Segnungen des wissenschaftlichen und industriellen Fortschritts für die unterentwickelten Gebiete nutzen n Armut und Elend sollen durch Investitionen und Technologietransfer überwunden werden n historischer Kontext: Systemkonkurrenz im Kalten Krieg, Interessen der US-Wirtschaft

7 Aram Ziai: Post-Development und EZ 7 Die Erfindung der Unterentwicklung n Esteva: Unterentwicklung begann am 20. Januar 1949: n zwei Milliarden Menschen wurden plötzlich zu Unterentwickelten, ihre Identität wurde vereinheitlicht und als defizitär festgeschrieben

8 Aram Ziai: Post-Development und EZ 8 Entwicklung als Amöbe n Esteva, Sachs: Entwicklung wurde im Lauf der Entwicklungspolitik ständig umdefiniert (grundbedürfnisorientierte, nachhaltige, partizipative, menschliche Entwicklung), legitimierte jedoch stets Eingriffe in die Lebenswelt der Unterentwickelten

9 Aram Ziai: Post-Development und EZ 9 Das Ende der Entwicklungsära? n Gründe für das Ende der Entwicklungsära: n Ökologische Problematik n Ende des Ost-West-Konflikts n Fehlschlag n Fragwürdiges Konzept

10 Aram Ziai: Post-Development und EZ 10 Das Ende der Entwicklungsära? n Ökologische Problematik: die Industrieländer können aufgrund von Ressourcenverbrauch und Umweltverschmutzung nicht als einzuholende Vorbilder gelten, ihr Gesellschaftsmodell ist nicht universalisierbar n Diagnose kann weitestgehend unverändert bestehen bleiben

11 Aram Ziai: Post-Development und EZ 11 Das Ende der Entwicklungsära? n Ende des Ost-West-Konflikts: Entwicklung als Zukunftsversprechen an die ehemaligen Kolonien, Entwicklungshilfe als Mittel, um sie vom Überlaufen ins kommunistische Lager abzuhalten – nach 1989 überflüssig geworden n Deutlicher Verfall der ODA in den 1990ern, aber seitdem wieder Aufwärtstrend

12 Aram Ziai: Post-Development und EZ 12 Das Ende der Entwicklungsära? n Fehlschlag: von einem Aufholen kann keine Rede sein, die Kluft zwischen Arm und Reich ist ständig gewachsen n Allerdings gleichzeitig deutlicher Anstieg der Lebenserwartung und Rückgang der Kindersterblichkeit

13 Aram Ziai: Post-Development und EZ 13 Das Ende der Entwicklungsära? n Fragwürdiges Konzept: ein Entwicklungsweg für alle Kulturen? Verwestlichung der Welt, Ausbreitung globaler Monokultur n Leicht überspitzte Diagnose, aber wichtiger Punkt: Entwicklungskonzept als kulturspezifisch geprägt

14 Aram Ziai: Post-Development und EZ 14 Alternativen zur Entwicklung n Wiederaneignung der Politik gegenüber dem Staat: Autonomie und direkte Demokratie auf lokaler Ebene n Wiederaneignung der Ökonomie gegenüber dem Weltmarkt: Subsistenzwirtschaft, informeller Sektor, solidarische Ökonomie n Wiederaneignung des Wissens gegenüber der Wissenschaft: Rückgriff auf traditionelle Praktiken in Landwirtschaft und Medizin

15 Aram Ziai: Post-Development und EZ 15 Kritik am Post-Development n Post Development... n romantisiert lokale Gemeinschaften und kulturelle Traditionen n ignoriert die positiven Aspekte der Moderne n legitimiert Unterdrückung durch Kulturrelativismus n schreibt den Menschen im Süden vor, wie sie zu leben haben

16 Aram Ziai: Post-Development und EZ 16 Zentrale Argumente n Konzept der Entwicklung ist im Anschluss an die Post-Development Kritik zu kritisieren als - Eurozentrisch - Entpolitisierend - Autoritär

17 Aram Ziai: Post-Development und EZ 17 Zentrale Argumente n Eurozentrisch: die Zweiteilung in entwickelte und unterentwickelte Länder begreift die historische Entstehung der westlichen Gesellschaften als universell und impliziert eine Fortsetzung kolonialen Überlegenheitsdenkens (ideale Norm und defizitäre Abweichung, der Süden hat Probleme und der Norden die Lösung)

18 Aram Ziai: Post-Development und EZ 18 Zentrale Argumente n Entpolitisierend: Entwicklung suggeriert, ein Land habe einen gemeinsamen Lebensstandard und entwicklungspolitische Maßnahmen würden dem Allgemeinwohl dienen, wobei strukturelle Ungleichheiten, unterschiedliche Interessen der Bevölkerungsgruppen und Konflikte ausgeblendet werden

19 Aram Ziai: Post-Development und EZ 19 Zentrale Argumente n Autoritär: Entwicklung impliziert Expertenwissen von der notwendigen Veränderung anderer Lebensweisen, Treuhandschaft erlaubt Durchsetzung sozialtechnologischer Maßnahmen auch gegen den Willen der Betroffenen im Namen des Allgemeinwohls

20 Aram Ziai: Post-Development und EZ 20 Konsequenzen für die EZ n Andere Begriffe (globale Ungleichheit, sozialer Wandel, usw.) n Andere EZ? (nicht eurozentrisch, Partei ergreifend, nicht entmündigend) n Veränderungen im Norden und in den weltwirtschaftlichen Strukturen n solidarische Formen der internationalen Zusammenarbeit n Radikale Demokratie

21 Aram Ziai: Post-Development und EZ 21 Ausblick n n Es erscheint uns heute nahezu unsinnig, abzustreiten, dass es Entwicklung gibt, oder das Konzept als bedeutungslos zu verwerfen, gerade so wie es im 19. Jahrhundert schlichtweg unmöglich gewesen sein muss, das Konzept Zivilisation abzulehnen oder im zwölften Jahrhundert das Konzept Gott. (Ferguson 1994: xiii)


Herunterladen ppt "Post-Development und Entwicklungszusammenarbeit Ringvorlesung Unabhängigkeit und neue Abhängigkeiten in Lateinamerika und Afrika Hamburg, 19.1.2011 Aram."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen