Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Atheismus in der Schweiz. Kevin Schrag, Rafael Schlup 2 Inhalt Einleitung Religion und Krieg Religion und Regierung Sind Atheisten böse? Freimaurerei.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Atheismus in der Schweiz. Kevin Schrag, Rafael Schlup 2 Inhalt Einleitung Religion und Krieg Religion und Regierung Sind Atheisten böse? Freimaurerei."—  Präsentation transkript:

1 Atheismus in der Schweiz

2 Kevin Schrag, Rafael Schlup 2 Inhalt Einleitung Religion und Krieg Religion und Regierung Sind Atheisten böse? Freimaurerei Unterschiede Atheist, Heide, Agnostiker Werbekampagnen Schlussfolgerung Schlusswort Fragen

3 Kevin Schrag, Rafael Schlup 3 Einleitung Persönlicher Bezug zum Thema Themenbegründung Zielformulierungen

4 Kevin Schrag, Rafael Schlup 4 Religion und Krieg Was ist Religion? - Grenzen der Unendlichkeit - Kulturelle Aspekte Gewalt im Bezug zu Religion - Menschliche Grunderfahrung - Kollektive, organisierte Form von Gewalt

5 Kevin Schrag, Rafael Schlup 5 Religion und Krieg Religion und Abhängigkeit

6 Kevin Schrag, Rafael Schlup Religion und Krieg Gewalt im Bezug auf Religion –Kreuzzüge der Christen –Eroberung von Kolonien im Namen Gottes –Blutige Christianisierung Europas –Ausrottung Heidnischer Bräuche 6

7 Kevin Schrag, Rafael Schlup 7 Religion und Regierung

8 Kevin Schrag, Rafael Schlup 8 Sind Atheisten böse? Gründe für den Atheismus - Keine Gewalt im Namen des Atheismus - Keine Abhängigkeit - Freie Denkensweise - Respekt auf andere Ansichten

9 Kevin Schrag, Rafael Schlup 9 Der Begriff Freimaurer -Zuerst in Dokumenten der Kathedrale von Exeter aus dem Jahr 1396 genannt -Vermutlich von der Bezeichnung der Steinbildhauer abgeleitet (freestone- masons)

10 Kevin Schrag, Rafael Schlup 10 Geschichtlicher Ursprung -aus der Steinmetzbruderschaft hervorgegangen -schlossen sich im 10. Jahrhundert dem Bund deutscher Steinmetzen unter der Leitung von vier Haupthütten an -Wissen und Traditionen mündlich überliefert

11 Kevin Schrag, Rafael Schlup 11 Die moderne Freimaurerei -Offizielles Gründungsdatum ist der 24. Juni 1717 -1723 erscheint mit den Alten Pflichten die erste Freimaurerkonstitution -Abstimmung über das Verbot der Freimaurerei in der Schweiz am 16. November 1937 –Abgelehnt mit 68,7 % –Stimmbeteiligung von 65,94 %

12 Kevin Schrag, Rafael Schlup 12 Atheist, Agnostiker und Heide -Atheist -Weiss, dass es keinen Gott gibt -Agnostiker -Weiss nicht, ob ein Gott existiert -Kümmert sich nicht darum, ob es einen Gott gibt

13 Kevin Schrag, Rafael Schlup 13 Atheist, Agnostiker und Heide -Heide -Christen bezeichnen nicht-christliche Gläubige als Heiden -Im wissenschaftlichen Kontext für Naturreligionen angehörende verwendet

14 Kevin Schrag, Rafael Schlup 14 Umfrage

15 Kevin Schrag, Rafael Schlup 15 Umfrage

16 Kevin Schrag, Rafael Schlup 16 Umfrage

17 Kevin Schrag, Rafael Schlup 17 Umfrage

18 Kevin Schrag, Rafael Schlup 18 Umfrage

19 Kevin Schrag, Rafael Schlup 19 Umfrage

20 Kevin Schrag, Rafael Schlup 20 Umfrage

21 Kevin Schrag, Rafael Schlup 21 Umfrage

22 Kevin Schrag, Rafael Schlup 22 Umfrage

23 Kevin Schrag, Rafael Schlup 23 Schlussfolgerung -Religion und Gewalt stehen sehr nahe beieinander -Die Menschen werden durch die Religion nicht schlauer -Die Kirchenaustritte haben in der Schweiz markant zugenommen

24 Kevin Schrag, Rafael Schlup 24 Schlussfolgerung -Die Freimaurerei entwickelte sich vom Feierabendritual der Steinmetze zu anerkannten Vereinen -Auch unter den allgemein als Gottlose bezeichneten Menschen gibt es grosse Unterschiede


Herunterladen ppt "Atheismus in der Schweiz. Kevin Schrag, Rafael Schlup 2 Inhalt Einleitung Religion und Krieg Religion und Regierung Sind Atheisten böse? Freimaurerei."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen