Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Betreuungsangebot der Grundschule II Stadtallendorf.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Betreuungsangebot der Grundschule II Stadtallendorf."—  Präsentation transkript:

1 Betreuungsangebot der Grundschule II Stadtallendorf

2 Grundschule II Die Grundschule II (G II) besteht aus zwei Standorten: Süd- & Waldschule. Die Standorte sind etwa einen Kilometer von einander entfernt. Die Grundschule II Stadtallendorf ist eine Schule mit Eingangsstufe, Kleinklassen für Erziehungshilfen, Sprachheilunterricht und einem BETREUUNGSANGEBOT an beiden Standorten.

3 Zur soziologischen Situation der Schule Stadtallendorf ist eine noch junge Industriestadt mit ca Einwohnern im ländlichen Umfeld. Die jetzige Bevölkerungsstruktur ist durch einen hohen Zuwandereranteil und eine große Fluktuation gekennzeichnet. Es hat sich in bestimmten Wohngegenden eine umfangreiche Infrastruktur gebildet, so dass viele Dinge des täglichen Lebens ohne Kenntnisse der deutschen Sprache zu erledigen sind.

4 Betreuungsangebot In den letzten Jahren haben sich die familiären Sozialisationsbedingungen erheblich verändert. Im Einzugsgebiet der G II nimmt die Zahl der alleinerziehenden Mütter und Väter zu. Häufig reicht ein Einkommen eines Elternteils nicht für den Unterhalt der Familie aus, so dass beide Eltern berufstätig sind. Die Mehrzahl der Eltern arbeitet außerdem im Schichtdienst und kann daher eine durchgehende Betreuung der Kinder nicht alleine leisten.

5 Betreuungsangebot Seit dem 01. August 1990 gibt es an der Grundschule II jeweils ein Betreuungsangebot an der Süd- und an der Waldschule. Das Betreuungsangebot stellt eine wichtige Ergänzung der Erziehungsarbeit in Elternhaus und Schule dar.

6 Grundschule II Stadtallendorf SÜDSCHULE Heinrich- Schneider Str. 48

7 Betreuungsangebot Träger: Landkreis Marburg Biedenkopf Öffnungszeiten: 7.30 Uhr bis Uhr Anmeldungen für die Zeit: vor der Schule nach der Schule vor & nach der Schule

8 Aufnahmekriterien Berufstätigkeit beider Elternteile Alleinerziehende berufstätige Elternteile Alter der Kinder Soziale Kriterien

9 Betreut werden die Kinder … in der Südschule von einer Erzieherin Festeingestellten Zweitkraft Anerkennungspraktikantin FSJ-Kraft

10 Ziele und Schwerpunkte der Arbeit Förderung der Grob- und Feinmotorik Vermittlung von Grundkenntnissen im Bereich des sozialen Lernens Förderung der Kreativität und Fantasie Erweiterung der Sprachkenntnisse Anleitung für eine sinnvolle Freizeitgestaltung Stärkung von Selbständigkeit, Eigeninitiative und individuellen Fähigkeiten Berücksichtigung von momentanen Bedürfnissen

11 Aufgaben der Betreuungskräfte I Betreuung der Kinder VOR und NACH dem Unterricht Team- und Dienstbesprechung Kooperation mit: - Eltern - Lehrern - Schulleitung Anleitung von: - Praktikantinnen - FSJ-Kräften Hospitation im Unterricht Buch- und Listenführung Bestellung (Möbel, Bastelbedarf…) Konfliktgespräche

12 Aufgaben der Betreuungskräfte II Raumgestaltung und Pflege von Spielmaterialien Mittagstisch, Bestellung, Vorbereitungen & Verteilung sowie Abrechnung und Einsammeln des Essensgeldes Hauswirtschaftliche Tätigkeiten Vor- und Nachbereitungsarbeiten Koordination zwischen Schule und den Mitarbeitern der Hausaufgabenhilfe Zusammenarbeit mit der Schule bei besonderen Anlässen - Musical - Schulfest - Klassenfahrt…

13 Mittagstisch Seit 1999 gibt es an unserer Schule einen festen Mittagstisch im Betreuungsangebot. Seit einigen Jahren beziehen wir das Essen von einer Firma in Marburg. Damit sind wir sehr zufrieden, denn das Essen ist immer frisch zubereitet, gesund und ausgewogen. Zurzeit nehmen etwa die Hälfte der Betreuungs- kinder am Mittagstisch teil.

14 Schwerpunkte beim Mittagstisch sind… die gleiche Person teilt das Essen aus separater Raum zum Essen Zeit und Ruhe Rituale individuelle Mittagstischplanung Hygiene frisches, gesundes und ausgewogenes Essen soziales Lernen Einhalten von Tischmanieren

15 Hilfestellung im Schulalltag Hausaufgaben Üben für Arbeiten Lesen Hospitationen Gespräche mit den zuständigen Lehrkräften

16 Hausaufgaben & Üben

17 Interkulturelle Erziehung Ein besonderer Schwerpunkt der Arbeit ist die Förderung und Integration von Kindern mit Migrationshintergrund. Das zeigt sich besonders im sprachlichen und interkulturellen Bereich. Dabei werden die Besonderheiten und Feste der verschiedenen Kulturen mit ein- bezogen, wie z.B. Ramadan und Weihnachten.

18 Feste feiern OSTERN

19 Feste feiern SOMMERFEST

20 Feste feiern Geburtstage Fasching Weihnachten Ramadan Sommerfest Ostern

21 Gesprächskreise - Betrachten und Vorlesen von Bilderbüchern - Erzählen und Gespräche zu bestimmten Anlässen - Konfliktgespräche

22 Freispiel Ein wichtiger Aspekt in der Betreuung ist das Freispiel. Die Kinder haben die Gelegenheit, eigenverantwortlich die Zeit auszufüllen sowie eigenständig ihren Spielort zu wählen mit und ohne Material zu agieren den Spielverlauf festzulegen Tempo und Intensität zu bestimmen

23 Spielen

24 Bauecke

25 Rollenspiel Im Rollenspiel haben die Kinder die Gelegenheit in andere Rollen zu schlüpfen. Sie können sich mit diesen Personen identifizieren, lernen sie darzustellen und wie sie zu agieren. Dafür können sie auf eine umfangreiche Verkleidungsecke mit vielen Materialien zurückgreifen. Die wichtigsten Aspekte dabei sind: Fantasie Erfahrung Verarbeitung Widerspiegelung ihres Umfeldes

26 Bastelangebote Bastelangebote werden zum Kennen- lernen und Erwerben von Fähigkeiten und bestimmten Techniken angeboten. Vermittelt werden: Fantasie Kreativität Spaß und Freude Erfolgserlebnisse …und die Grob- und Feinmotorik wird geschult. Darüber hinaus werden Ideen für eine sinnvolle Freizeitgestaltung gegeben.

27 Bastelangebote

28 Bewegungsangebote Zur einer gesunden Entwicklung gehört die Bewegung. Gerade nach langem Sitzen in der Schule schafft ein Bewegungsangebot Lockerung und Entspannung. Zu wenig Bewegungsraum engt die Kinder in ihren Spielbedürfnissen ein und ruft sogar Aggressionen hervor. Deshalb ist es wichtig, möglichst viele Anregungen und Impulse zu geben. Die Schule bietet zahlreiche Möglichkeiten für intensive Bewegungsangebote: Wiese Spielplatz Schulhof Naturspielplatz Wald Turnhalle

29 Bewegungsangebote

30 Kleine Spiele Olli Spiel Twister Tischfußball Abwerfen Fußball Basketball Fahrzeuge Verstecken Fangen Klettern, Hüpfen, Balancieren… Schaukeln…

31 Kontaktadresse Nicola Knoche Sieglinde Hiermann Heinrich – Schneider Str Stadtallendorf Tel / 6415

32 Besondere Highlights der letzten Jahre…..

33 Waldprojekt

34 Play Mais

35 Versuche… mit Salzkrebsen

36 Hundeprojekt Hundebesuch in der Betreuung Ziel des wöchentlichen Besuchs war in erster Linie, ein besseres Verständnis von Mensch und Hund von Kindesbeinen an zu fördern. Die Kinder lernten ihre Scheu zu überwinden und legten ihre Angst ab. Sie lernten wichtige Informationen über den Umgang mit Hunden - denn Hund ist nicht gleich Hund. Des Weiteren wurde mit den Kindern erarbeitet wie sich der Körper des Hundes aufbaut. Was sie an Elly auch selbst erleben durften: Körpersprache und Signale des Hundes besser zu verstehen. Neben dem theoretischen Teil wurden auch jede Menge Spiel- und Streichelphasen eingebaut. Weitere Höhepunkte waren Waldspaziergang Hundeführerschein Hindernisparcours

37 Hundeprojekt

38 Tanzprojekt Im Zeitraum von September bis Dezember 2009 wurde eine Aktivitätenreihe zum Thema TANZEN durchgeführt. An dieser nahmen 10 Mädchen im Alter von 7 bis 10 Jahren teil. Geleitet wurde dieses Projekt von der Anerkennungspraktikantin. In den Treffen erarbeiteten sich die Mädchen gemeinsam einen Tanz. Darüber hinaus probierten sie auch eine Vielzahl von angelernten Tänzen aus. Durch verschiedene Bewegungsspiele lernten sich die Kinder untereinander besser kennen und fassten Vertrauen zueinander. Sie begriffen wie hart es sein kann, wenn man seine Ziele erreichen will. Chiara, 9 J.: Es war sehr anstrengend, immer und immer wieder zu üben, doch letztlich war dies nötig. Höhepunkt der Aktion war ein Auftritt auf der Weihnachtsfeier in der Betreuung. Am Ende durften alle Kinder mitmachen und tanzten zusammen.

39 Mädchenclub In einem Jahr gab es in der Betreuung viele Mädchen im selben Alter, die jedoch wenig miteinander anfangen konnten. Im Mädchenclub versuchten die Betreuer bei den Kindern gemeinsame Interessen zu wecken und zu vertiefen. Die Mädchen hatten die Gelegenheit sich 1-2 mal in der Woche zu treffen ohne die anderen Kinder der Betreuung. Geboten wurden ihnen jede Menge Spiele und Aktionen: Steckbrief Kennenlern-Bingo Modenschau Tanzen Traumhaus (Spiel) Kooperationsspiele Austausch über Hobbys, z.B. Musik

40 Entspannungsprojekt Viele unsere Schüler haben einen sehr langen Tag. Einige der Schüler zeigten unterschiedliche Verhaltensweisen wie Unkonzentriertheit, Hyperaktivität, Impulsivität, Clownerei und Wahrnehmungsstörungen auf. Um das Erlebte, Gesehene und Gefühle besser zu verarbeiten, brauchen die Kinder RUHE. Für die Kinder wird es immer schwieriger, zur inneren Ruhe zu kommen, da es viele Ablenkungsquellen gibt. Die Elemente der Entspannungstechniken die dafür aufgegriffen wurden waren: Sinneswahrnehmung Yoga Autogenes Training Thai Chi Phantasiereisen

41 Plätzchen backen

42 Kerzen gießen

43 Blumenbeet

44 10 Jahre Betreuungsangebot in Stadtallendorf 2000 in der Fußgängerzone

45 Betreuungsrock 1. Fällt die Schule einmal aus und keine Eltern sind zu Haus keine Panik – keine Problem wenn wir in die Betreuung gehen. Schubi dub, Schubi dub, Schubi dub, Schubi dub 2. Von Morgens früh bis Mittags spät jedes Kind gern zur Betreuung geht. Dort kann man basteln, hüpfen oder stehn, sich sogar im Kreise drehn. Schubi dub, Schubi dub, Schubi dub, Schubi dub 3. Tränen trockne, Spiel und lachen, Pflaster auf die Wunde machen, Keine Panik – kein Problem Wenn wir in die Betreuung gehen. Schubi dub, Schubi dub, Schubi dub, Schubi dub

46 Betreuungsrock 4. Einmal im Jahr ein Sommerfest machen, mit viel Quatsch und leckeren Sachen, keine Panik – kein Problem wenn wir in die Betreuung gehn. Schubi dub, Schubi dub, Schubi dub, Schubi dub 5. Ich geh dort so gerne hin, weil ich dort unter Kindern bin, da kann ich sein, so wie ich will fröhlich und laut oder auch mal still. Schubi dub, Schubi dub, Schubi dub, Schubi dub 6. Wir sind alle Weltenbürger, das schlägt sich auf die Namen nieder Sarah, Tuba, Vanessa, Steffen und Mustafa Da gibt es kein Problem, wenn wir in die Betreuung gehen. Schubi dub, Schubi dub, Schubi dub, Schubi dub


Herunterladen ppt "Betreuungsangebot der Grundschule II Stadtallendorf."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen