Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Struktur und Instrumente der Forschungsförderung des Bundes für KMU Darmstadt, 16. Mai 2008 Ina Petersen Förderberatung des BMBF.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Struktur und Instrumente der Forschungsförderung des Bundes für KMU Darmstadt, 16. Mai 2008 Ina Petersen Förderberatung des BMBF."—  Präsentation transkript:

1 Struktur und Instrumente der Forschungsförderung des Bundes für KMU Darmstadt, 16. Mai 2008 Ina Petersen Förderberatung des BMBF

2 Förderberatung des BMBF Inhalt 1.Warum Forschungsförderung? – Ziele und Grundlagen 2.Hightech-Strategie für Deutschland 3.Innovationsfelder der Hightech-Strategie 4.Querschnittsaktivitäten 5.Der Weg zur Projektförderung 6.Wo findet man aktuelle Förderbekanntmachungen? 7.Forschungsförderung des Bundes auf einen Blick 8.IKT-bezogene Förderbekanntmachungen – national 9.IKT-bezogene Förderbekanntmachungen -EU 10.Bewerbung um F&E-Projektfördermittel 11.Anforderungen an ein F&E-Projekt 12.Projektskizzen – Gliederung 13.Projektskizzen –Auswahlkriterien 14.KMU-spezifische Förderung 15.Neue KMU-Definitionen der EU 16.KMU-innovativ – Neue Förderinitiative des BMBF 17.Was ist neu an KMU-innovativ? 18.Datenbanken und Portale 19.Service der BMBF-Förderberatung 20.Kontaktdaten der BMBF-Förderberatung

3 Förderberatung des BMBF Warum Forschungsförderung? Ziele Stärkung der Wirtschaftskraft Deutschlands (Erhalt und Schaffung von Arbeitsplätzen, Steigerung des Lebensstandards) Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit zur internationalen Spitzenposition in der technologischen Leistungsfähigkeit Grundlagen Die Hightech-Strategie des Bundes Fachprogramme EU-Notifizierung Bundeshaushaltsgesetz (dokumentiert gesellschaftliches Interesse)

4 Förderberatung des BMBF Hightech-Strategie für Deutschland Fahrplan der Bundesregierung für die Forschungs- und Innovationspolitik der kommenden Jahre Ressort übergreifende Zusammenarbeit aller Ministerien – Forschungs- und Innovationsförderung aus einem Guss Konsequenter Fokus auf Kooperation zwischen Wissenschaft und Wirtschaft Deutlich erhöhter finanzieller Einsatz von insgesamt rund 15 Milliarden Euro bis zum Jahr 2010 Identifizierung von 17 Innovationsfeldern + Querschnittsaktivitäten17 InnovationsfeldernQuerschnittsaktivitäten

5 Förderberatung des BMBF Innovationsfelder der Hightech-Strategie 1.Gesundheitsforschung und Medizintechnik: Einen Wachstumsmarkt entfesselnGesundheitsforschung und Medizintechnik: Einen Wachstumsmarkt entfesseln 2.Sicherheitstechnologien: Keine Chance für Kriminalität und TerrorismusSicherheitstechnologien: Keine Chance für Kriminalität und Terrorismus 3.Pflanzen: Neue Wege in Landwirtschaft und IndustriePflanzen: Neue Wege in Landwirtschaft und Industrie 4.Energietechnologien: Die Herausforderung für das 21. JahrhundertEnergietechnologien: Die Herausforderung für das 21. Jahrhundert 5.Umwelttechnologien / Nachhaltigkeitsforschung: Klares Wasser, saubere Luft, fruchtbare BödenUmwelttechnologien / Nachhaltigkeitsforschung: Klares Wasser, saubere Luft, fruchtbare Böden 6.Informations- und Kommunikationstechnologien: Den Innovationsmotor Nr. 1 in Schwung bringenInformations- und Kommunikationstechnologien: Den Innovationsmotor Nr. 1 in Schwung bringen 7.Fahrzeug- und Verkehrstechnologien: Mobilität für morgenFahrzeug- und Verkehrstechnologien: Mobilität für morgen 8.Luftfahrttechnologien: Sicherer und sauberer fliegenLuftfahrttechnologien: Sicherer und sauberer fliegen 9.Raumfahrttechnologien: Für die Erde ins AllRaumfahrttechnologien: Für die Erde ins All 10.Maritime Technologien: Innovationen für die WeltmeereMaritime Technologien: Innovationen für die Weltmeere 11.Dienstleistungen: Auf dem Weg in die WissenswirtschaftDienstleistungen: Auf dem Weg in die Wissenswirtschaft 12.Nanotechnologien: Kleiner Maßstab mit großem wirtschaftlichem PotenzialNanotechnologien: Kleiner Maßstab mit großem wirtschaftlichem Potenzial 13.Biotechnologie: Lebenswissenschaften vor einer breiten AnwendungBiotechnologie: Lebenswissenschaften vor einer breiten Anwendung 14.Mikrosystemtechnik: Wegbereiter für intelligente ProdukteMikrosystemtechnik: Wegbereiter für intelligente Produkte 15.Optische Technologien: Licht schafft Wachstum und ArbeitOptische Technologien: Licht schafft Wachstum und Arbeit 16.Werkstofftechnologien: Das neue Design der MaterieWerkstofftechnologien: Das neue Design der Materie 17.Produktionstechnologien: Ausrüster für die WeltwirtschaftProduktionstechnologien: Ausrüster für die Weltwirtschaft Querschnittsaktivitäten - Wir geben neue ImpulseQuerschnittsaktivitäten

6 Förderberatung des BMBF Querschnittsaktivitäten Wir geben neue Impulse für Innovationsförderung Technologieoffene F&E-Förderung (z.B. ProInno II, KMU-innovativ, Eurostars, ERA-SME)ProInno II KMU-innovativ EurostarsERA-SME Technologieübergreifende Forschungsförderung im Kontext Wissenschaft – Wirtschaft – Gesellschaft (interdisziplinäre Verbundprojekte) Technologietransferförderung Wissens- und Erkenntnistransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft - "SIGNO - Schutz von Ideen für die gewerbliche Nutzung" "SIGNO - Schutz von Ideen für die gewerbliche Nutzung" Umsetzung von Forschungsergebnissen in marktfähige Produkte (EXIST- Ausgründungen aus der Wissenschaft)EXIST- Ausgründungen aus der Wissenschaft

7 Förderberatung des BMBF Der Weg zur Projektförderung Innovationsfelder Fachprogramme Projektförderung Innovationsfelder sind die Schlüsseltechnologien, auf die sich in den nächsten Jahren die Forschungs- und Innovationsförderung des Bundes konzentriert.Innovationsfelder Dazu werden/wurden F&E-Fachprogramme entwickelt und beschlossen (Titel im Bundeshaushaltsplan und Programm von der EU notifiziert), über die dann die Projektförderung erfolgen kann.Bundeshaushaltsplan Die Fachprogramm bezogenen Projektförderthemen werden im Bundesanzeiger ausgeschrieben (in der Regel als zweistufige Ideenwettbewerbe um Spitzenforschung). Bundesanzeiger

8 Förderberatung des BMBF Wo findet man aktuelle Förderbekanntmachungen? Tagesaktuell und ministeriumsübergreifend auf der Website der BMBF-Förderberatung BMBF-Förderberatung Forschungsförderung des Bundes auf einen Blick in SitemapSitemap -Service für Schnellinformationen über neue Förderbekanntmachungen durch Newsletter AS-Info-AbonnementNewsletter AS-Info-Abonnement

9 Förderberatung des BMBF Forschungsförderung des Bundes auf einen Blick Neue TechnologienNeue Technologien (Technik) IKT 2020 Multimedia Mikrosysteme Produktionsforschung Optische Technologien Werkstoffinnovationen Nanotechnologie Neue Medien in der Bildung Sicherheitsforschung LebenswissenschaftenLebenswissenschaften (Mensch) Biotechnologie Gesundheitsforschung Medizintechnik Arbeitsgestaltung Dienstleistungen NachhaltigkeitNachhaltigkeit (Umwelt, Klima) Forschung für die Nachhaltigkeit Entsorgung System Erde Energieforschung Nachwachsende Rohstoffe Agrarforschung Grundlagenforschung Geisteswissenschaften Technologieoffene Bundesförderung KMU-innovativ Clusterwettbewerb Forschungsprämie FHprofUnd PRO INNO II InnoNet SIGNO

10 Förderberatung des BMBF IKT-bezogene Förderbekanntmachungen - national 1.Richtlinien über die Förderung zum Themenfeld Technologie-Initiative Molekulare Bildgebung MoBiTech im Rahmen der Förderprogramme Werkstoffinnovationen für Industrie und Gesellschaft WING, Optische Technologien und IKT Nächste Deadline 26. Juni.2009Technologie-Initiative Molekulare Bildgebung MoBiTech 2.Richtlinien zur Förderung von Forschungsvorhaben auf dem Gebiet Grid-Dienste für Wirtschaft und Wissenschaft im Rahmen des Förderprogramms IKT2020 – Forschung für Innovationen. Deadline 30. Juni 2008Forschungsvorhaben auf dem Gebiet Grid-Dienste für Wirtschaft und Wissenschaft 3.Richtlinien zur Förderung von Vorhaben zur Weiterentwicklung und zum Einsatz von Web 2.0 Technologien in der beruflichen Qualifizierung. Deadline offen für 2008Förderung von Vorhaben zur Weiterentwicklung und zum Einsatz von Web 2.0 Technologien in der beruflichen Qualifizierung. 4.Richtlinien zur Förderung von Vorhaben zur Entwicklung und zum Einsatz digitaler Medien in der beruflichen Qualifizierung. Deadline offen für 2008.Förderung von Vorhaben zur Entwicklung und zum Einsatz digitaler Medien in der beruflichen Qualifizierung. 5.Bekanntmachung der Richtlinien zur Fördermaßnahme KMU-innovativ: Informations- und Kommunikations- technologie (IKT) (Elektronik und Mikrosysteme ; Softwaresysteme und Wissensverarbeitung ; Kommunikationstechnik und Netze (Funk- und Festnetze). Nächste Deadline 15. Oktober 2008.Richtlinien zur Fördermaßnahme KMU-innovativ: Informations- und Kommunikations- technologie (IKT)Elektronik und Mikrosysteme Softwaresysteme und Wissensverarbeitung Kommunikationstechnik und Netze (Funk- und Festnetze) 6.Richtlinien zur Förderung von Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet "Altersgerechter Assistenzsysteme für ein gesundes und unabhängiges Leben - AAL". Deadline 15. September "Altersgerechter Assistenzsysteme für ein gesundes und unabhängiges Leben - AAL"

11 Förderberatung des BMBF IKT-bezogene Förderbekanntmachungen - EU EU-FRP 7 - Überblick Informations- und Kommunikationstechnologien Find a call KMU (SME) Technologie offenes KMU-Foerderprogramm "Eurostars" (mind. 2 KMU aus EUREKA-Partnerländern; nächster Call im Sept. geplant)Technologie offenes KMU-Foerderprogramm "Eurostars" ERA-SME (InnoNET-international; Deadline 5th Call vermutlich am )ERA-SME (InnoNET-international Gemeinsame Technologieinitiativen (JTI) ARTEMIS: Advanced Research & Technology for EMbedded Intelligence and Systems (ARTEMIS Joint Undertaking Call for proposals, Deadline: 3 September 2008 at 17:00:00)ARTEMIS Joint Undertaking Call for proposals ENIAC: European Nanoelectronics Initiative Advisory Council (ENIAC Joint Undertaking Call for proposals, Deadline: 3 September 2008 at 17:00:00)ENIAC Joint Undertaking Call for proposals

12 Förderberatung des BMBF Bewerbung um F&E-Projektfördermittel Politische Voraussetzungen Fachprogramme / Förderbekanntmachungen EU-Notifizierung Titel im Bundeshaushaltsplan (= öffentliches Interesse) Förderberechtigte (juristische Personen) Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft (ohne Größenbeschränkung) Forschungseinrichtungen Beteiligungsvoraussetzungen Vorhaben müssen in die Förderbekanntmachungen passen Standort und Verwertung in Deutschland Wissenschaftliche Expertise Bonität (angemessene Eigenbeteiligung) Förderverfahren Projektförderung (Zuschüsse: Unternehmen max. 50%, Forschungsinstitutionen bis zu 100%) In der Regel zweistufiger Ideenwettbewerb um Spitzenforschung Fördermanagement durch ProjektträgerProjektträger

13 Förderberatung des BMBF Anforderungen an ein F&E-Projekt Übereinstimmung der Projektziele mit den Inhalten eines Förderprogramms / Förderbekanntmachung Projektförderung besonders aufwändiger Projekte mit hohem wissenschaftlich-technischen und wirtschaftlichen Risiko branchenübergreifende Schlüsseltechnologien internationale Spitzenpositionen in Forschung Stärkung des Wirtschaftsstandortes Deutschland (Schaffung und Erhalt von Arbeitsplätzen, Verwertung/Wertschöpfung in Deutschland)

14 Förderberatung des BMBF F&E-Projektskizzen - Gliederung Thema und Zielsetzung des Vorhabens Stand der Wissenschaft und Technik, Neuheit des Lösungsansatzes, Patentlage Notwendigkeit der Zuwendung: Wissenschaftlich-technisches und wirtschaftliches Risiko mit Begründung der Notwendigkeit staatlicher Förderung Marktpotenzial, Marktumfeld, wirtschaftliche und wissenschaftliche Konkurrenzsituation Kurzdarstellung der beantragenden Unternehmen, konkrete Darlegung der Geschäftsmodelle und Marktperspektiven mit Zeithorizont und Planzahlen, Darstellung des aufzubringenden Eigenanteils Arbeitsplan, ggf. Verbundstruktur mit Arbeitspaketen aller beteiligten Partner Finanzierungsplan Verwertungsplan (wirtschaftliche und wissenschaftlich-technische Erfolgsaussichten, Nutzungsmöglichkeiten und Anschlussfähigkeit)

15 Förderberatung des BMBF Auswahlkriterien für F&E-Projektskizzen Bedeutung des Forschungsziels: gesellschaftlicher Bedarf und Produktrelevanz wissenschaftlich-technische Qualität des Lösungsansatzes Innovationshöhe des wissenschaftlich-technischen Konzeptes technologisches und wirtschaftliches Potenzial Qualifikation der Partner Qualität des Projektmanagements und ggf. der Verbundstruktur Qualität und Umsetzbarkeit des Verwertungsplans, Kommerzialisierungsperspektive, Marktpotenzial Beitrag des Projekts zur zukünftigen Positionierung des Unternehmens am Markt Abschätzung der mit den wissenschaftlich-technischen Innovationen verbundenen gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und ökologischen Chancen und Risiken.

16 Förderberatung des BMBF KMU-spezifische Förderung KMU-spezifische Förderprogramme zur Stärkung ihrer Wirtschaftskraft Zusätzlich zu den F&E-Fachprogrammen KMU-spezifische Förderprogramme und –initiativen KMU-Boni möglich Beteiligung bedingt Einhaltung der EU-KMU-DefinitionEU-KMU-Definition Bei Innovationsförderung De-minimis-Regeln beachtenDe-minimis-Regeln

17 Förderberatung des BMBF Neue KMU-Definitionen der EU, gültig seit 2005 Unternehmens- kategorie Zahl der Mitarbeiter Umsatz oderBilanzsumme mittelgroß< Millionen 43 Millionen klein< Millionen Mikro< 10 2 Millionen Für spezielle KMU-Fördermaßnahmen Groborientierung aus Deutsches Benutzerhandbuch - Die neue KMU-Definition und Mustererklärung

18 Förderberatung des BMBF KMU-innovativ – Neue Förderinitiative des BMBF Gestartet am 13. September 2007Gestartet am 13. September 2007 mit folgenden Technologiefeldern: Biotechnologie - BioChance Ressourcen- und Energieeffizienz (Ressourceneffizienz; Klimaschutz und Energieeffizienz; Funktionalisierung von Oberflächen …; Energieeffizientere Produktionsmaschinen …)Ressourcen- und Energieeffizienz Nanotechnologie – NanoChance (Chemie, Werkstoff, Energie; NanoBio, Nanomedizin, Messtechnik, Optik)Nanotechnologie – NanoChance Produktionsforschung Informations- und Kommunikationstechnologien (… Mikrosysteme; Softwaresysteme …; Kommunikationstechnik und Netze)Informations- und Kommunikationstechnologien Optische Technologien (in Produktion, Messtechnik, Sensorik, Biophotonik, Display )Optische Technologien... zusätzliche Technologiefelder werden folgen und im Bundesanzeiger veröffentlicht

19 Förderberatung des BMBF Was ist neu an KMU-innovativ? Themenoffen für KMU im Rahmen des Fachprogramms Interdisziplinäre Forschungsansätze (Querschnittsforschung) Standardrichtlinie für alle Fachprogramme Einheitlicher Online-Skizzentool-Aufbau Fachansprechpartner der Projektträger sind in den Skizzentools genannt Gleiche Bewerbungsstichtage (in der Regel zweimal jährlich: ab 2008 am 15. April und 15. Oktober) Verbindliche und kurze Bearbeitungszeiten für Skizzenbewertung und Antragsbearbeitung (jeweils 2 Monate) KMU-freundliche Förderkriterien, wie vereinfachte Bonitätsprüfung und Anwendung des KMU-Bonus KMU-innovativ-Lotsendienst zur ErstberatungKMU-innovativ-Lotsendienst

20 Förderberatung des BMBF Datenbanken und Portale Datenbanken Förderdatenbank des Bundes Förderkatalog – Überblick über alle geförderten ProjekteFörderkatalog Forschungsfördernde Stiftungen Portale Förderportal des Bundes (Sammeladresse für relevante Förderinfos und Formulare)Förderportal des Bundes Forschungsportal Kompetenznetze BMWi-Patentserver

21 Förderberatung des BMBF Service der BMBF-Förderberatung Sie haben eine Projektidee und suchen nach Unterstützungsmöglichkeiten? Die Förderberatung des BMBF hilft Ihnen weiter durch Erstberatung zu den vorhandenen Fördermöglichkeiten auf Bundes-, Länder- und EU-Ebene (kostenfreie Hotline: / -9) Hilfestellung bei der Einordnung von Projektideen Beratung zu Antragsberechtigung und KMU-Kriterien Weiterleitung von Projektskizzen zum zuständigen Projektträger Aufzeigen von Förder- oder Realisierungsalternativen

22 Förderberatung des BMBF Kontaktdaten der Förderberatung des BMBF Förderberatung des BMBF (und KMU-innovativ-Lotsendienst ) Forschungszentrum Jülich GmbH Projektträger Jülich (PtJ) / Außenstelle Berlin Zimmerstrasse Berlin Telefon: 0800 / / -9 Fax: 030 / Internet: Online Newsletter Abonnement

23 Förderberatung des BMBF Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit ! (Folien hinterlegt unter )


Herunterladen ppt "Struktur und Instrumente der Forschungsförderung des Bundes für KMU Darmstadt, 16. Mai 2008 Ina Petersen Förderberatung des BMBF."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen