Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Vorbereitung "Technischer Prüfdienst" 1 Technischer Prüfdienst Rechtsgrundlagen Prüfumfang Ziel der Überprüfung Vorschriften – Hinweise.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Vorbereitung "Technischer Prüfdienst" 1 Technischer Prüfdienst Rechtsgrundlagen Prüfumfang Ziel der Überprüfung Vorschriften – Hinweise."—  Präsentation transkript:

1 Vorbereitung "Technischer Prüfdienst" 1 Technischer Prüfdienst Rechtsgrundlagen Prüfumfang Ziel der Überprüfung Vorschriften – Hinweise

2 Vorbereitung "Technischer Prüfdienst" 2 Rechtsgrundlagen Die Rechtsgrundlage für den Technischen Prüfdienst findet sich im Artikel 3 des Bay.FwG Art. 3 Bay.FwG (Aufgaben des Staates) Der Staat fördert den Brandschutz und den Technischen Hilfsdienst. Insbesondere gewährt er den Gemeinden und Landkreisen für den Abwehrenden Brandschutz und den technischen Hilfsdienst Zu- wendungen und unterhält Feuerwehrschulen

3 Vorbereitung "Technischer Prüfdienst" 3 In der Vollzugsbekanntmachung des Bay.FwG ist zu Art. 3 ausgeführt Nr. 3.1 VollzBekBayFwG Technischer Prüfdienst Zur Unterstützung der Gemeinden ohne Berufsfeuerwehr ist bei den Landesfeuerwehrschulen ein Technischer Prüfdienst eingerichtet. Der Technische Prüfdienst überprüft in regelmäßigen Abständen die Feuerwehrfahrzeuge und –geräte der Freiwilligen und der Pflicht- feuerwehren sowie deren Unterbringung, Wartung und Pflege. Die Überprüfung ist für die Gemeinden bis auf weiteres kostenlos. Die Gemeinden sorgen dafür, dass festgestellte Mängel unverzüglich beseitigt werden.

4 Vorbereitung "Technischer Prüfdienst" 4 Prüfumfang Der Prüfumfang wurde vom Innenministerium wie folgt festgelegt: 1.Sichtprüfung des Gerätehauses 2. Sichtprüfung und Aufnahme der technischen Daten aller vorhandenen Feuerwehrfahrzeuge 3. Sichtprüfung und Aufnahme der technischen Daten der vorhandenen Geräte und Prüfung aller Feuerwehrpumpen

5 Vorbereitung "Technischer Prüfdienst" 5 4.Funktionsprüfung der Feuerlösch-Kreiselpumpen Tragkraftspritzen, tragbaren Umfüllpumpen, Gefahrgutpumpen, Schlauchpumpen usw. 5.Überprüfung der leitfähigen Schläuche und Faltbehälter der Mineralöl- und Gefahrgutaus- stattung, ggf. durch Vorlage von Prüfnachweisen 6.Kontrolle der staatseigenen Ölwehrausrüstung

6 Vorbereitung "Technischer Prüfdienst" 6 Hinweise zum Prüfumfang 1.Sichtprüfung des Gerätehauses Anzahl und Größe der Fahrzeugstellplätze Abmessungen der Tore bestehende Unfallgefahren Prüfnachweise für geltende Unfallverhütungsvorschriften * Ölabscheider * Abgasabsaugung * elektrische Betriebsmittel - elektrisch betätigte Tore - Fernseher, Videorekorder, Kaffeemaschine - Hochdruckreiniger, Dampfstrahler usw.

7 Vorbereitung "Technischer Prüfdienst" 7

8 8 Feststellung des Reifenalters für Fahrzeuge und Anhänger Kontrolle, ob die vorgeschriebenen Überprüfungen durchgeführt werden * TÜV * BSU usw. * Probefahrten – Kilometerleistung laut Fahrtennachweisheft ( 30 km alle 14 Tage ) * Vollständigkeit der Beladung Prüfnachweise für geltende Unfallverhütungsvorschriften (Geräteprüfkartei) * Kontrolle der Gerätehalterungen * Kontrolle ob Wärmetauscher der Standheizung (nur bei Warmluftheizgeräten) nach 10 Jahre gewechselt wurde * Kontrolle der Prüfnachweise für Winden, Hub und Zuggeräte usw. 2. Sichtprüfung und Aufnahme der technischen Daten aller vorhandenen Feuerwehrfahrzeuge und Anhänger

9 Vorbereitung "Technischer Prüfdienst" 9 Aufnahme aller technischen Daten bzw. Überprüfung der vorhanden Daten Kontrolle des Maschinistenheftes * Tragkraftspritze, Stromerzeuger usw. Kontrolle, ob Wartungs-/Kundendienste regelmäßig durchgeführt wurden Kontrolle der Prüfnachweise für geltende Unfallverhütungsvorschriften * Kontrolle der Geräteprüfkartei 3. Sichtprüfung und Aufnahme der technischen Daten der vorhandenen Geräte und Prüfung aller Feuerwehrpumpen

10 Vorbereitung "Technischer Prüfdienst" 10 Funktionsprüfung (am Gewässer) * Dichtheit * Förderleistung * Ansaugverhalten Kontrolle des Maschinistenheftes * Ölwechsel/Kundendienst * regelmäßige Probeläufe 4. Funktionsprüfung der Feuerlösch-Kreiselpumpen Tragkraftspritzen, tragbare Umfüllpumpen, Gefahrgutpumpen, Schlauchpumpen usw.

11 Vorbereitung "Technischer Prüfdienst" 11 Funktionsprüfung * Die Überprüfung der Umfüllpumpen und der Ölwehrpumpen wird mit den entsprechenden Stromerzeugern durchgeführt Kontrolle der Prüfnachweise über die Dichtheit der vorhandenen Faltbehälter 5. Überprüfung der Leitfähigkeit der Mineralölschläuche

12 Vorbereitung "Technischer Prüfdienst" 12 Funktionsprüfung Vollzähligkeitsüberprüfung 5. Kontrolle der staatseigenen Ölwehrausrüstung

13 Vorbereitung "Technischer Prüfdienst" 13 Bewertung Gerätehaus Im Gesamtergebnis gibt es 3 Bewertungsstufen * Keine Mängel * keine wesentlichen Mängel * Besichtigung durch den Fachberater der Regierung notwendig

14 Vorbereitung "Technischer Prüfdienst" 14 Einzeln werden bewertet: techn. Zustand einsatzbereit bedingt einsatzbereit nicht einsatzbereit Pflegezustand sehr gut ausreichend ungenügend Bei Pumpen wird zusätzlich die Entlüftungseinrichtung bewertet.

15 Vorbereitung "Technischer Prüfdienst" 15 Hinweise zum Prüfprotokoll 1.Die Beurteilung der Pflege ist jetzt unabhängig von der Kilometerleistung der Fahrzeuge 2.Fehlende Kilometerleistung wird im Protokoll als Mangel aufgeführt 3.Das Protokoll wird dem Verantwortlichen der Feuerwehr direkt ausgehändigt 4.Die Gemeinde erhält das Protokoll über die Staatliche Feuerwehrschule 5.Die Prüfergebnisse können von den autorisierten Personen (z. B. KBR) über das Internet eingesehen werden

16 Vorbereitung "Technischer Prüfdienst" 16 Allgemeine Hinweise 1.Die Einladung zum Technischen Prüfdienst erfolgt mindestens 3 Wochen vor der Durchführung des TPD 2.von der Staatlichen Feuerwehrschule über die Gemeinde an die Feuerwehr 3.Von der Feuerwehr sollten mindestens anwesend sein > Kommandant, stellv. Kommandant > 1. Maschinist > Gerätewart > zusätzlich mind. 2 Feuerwehrdienstleistende

17 Vorbereitung "Technischer Prüfdienst" 17 Ziel der Überprüfung Ziel der turnusmäßigen Überprüfung (künftig ca. alle 5 Jahre) ist: > Kontrolle der feuerwehrtechnischen Funktion > Kontrolle über die Durchführung der regelmäßigen Prüfungen gem. UVV > Verbesserung der Einsatzbereitschaft und Pflege der Geräte Während der Überprüfung werden die Maschinisten insbesondere in der Bedienung, Wartung und Pflege der Geräte sowie in der Behebung kleiner Mängel unterwiesen.

18 Vorbereitung "Technischer Prüfdienst" 18 Ordner Geräteprüfung Kreisfeuerwehrverband


Herunterladen ppt "Vorbereitung "Technischer Prüfdienst" 1 Technischer Prüfdienst Rechtsgrundlagen Prüfumfang Ziel der Überprüfung Vorschriften – Hinweise."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen