Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Urheberrecht (copyright) Sven Lind Lebenswelt Demenzkranker in Pflegeeinrichtungen: Strategien für die Demenzpflege und das Demenzmilieu – Modelle und.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Urheberrecht (copyright) Sven Lind Lebenswelt Demenzkranker in Pflegeeinrichtungen: Strategien für die Demenzpflege und das Demenzmilieu – Modelle und."—  Präsentation transkript:

1 Urheberrecht (copyright) Sven Lind Lebenswelt Demenzkranker in Pflegeeinrichtungen: Strategien für die Demenzpflege und das Demenzmilieu – Modelle und Konzepte Umsetzungs- bzw. Nacharbeitungsphase Optimierungsstrategien für die Person-Umwelt-Passung Sven Lind – Gerontologische Beratung Haan

2 Urheberrecht (copyright) Sven Lind Optimierungsstrategien Stressminderung - mitarbeiterbezogener Führungsstil 1 ein Minimum an Vorgaben, Richtlinien und Kontrollen (nur die gesetzlich vorgeschriebenen zwecks Minderung der damit verbundenen Belastungen) Mitarbeitern größtmögliche Handlungs- und Entscheidungsspielräume, Selbstkontrolle und Reflexionsmöglichkeiten einräumen Transparenz hinsichtlich aller wichtigen Informationen und Entscheidungen Fortbildungsprogramm Demenzpflege (Seite 53)

3 Urheberrecht (copyright) Sven Lind Optimierungsstrategien Stressminderung – mitarbeiterbezogener Führungsstil 2 Rückhalt und Unterstützung durch die Leitung (u. a. bei Konflikten mit Angehörigen) konkrete Arbeitserleichterungen z. B. in Gestalt der Flexibilisierung der Arbeitszeiten Möglichkeiten zum gemeinsamen Überdenken des Geschehens geben Fortbildungsprogramm Demenzpflege (Seite 53)

4 Urheberrecht (copyright) Sven Lind Optimierungsstrategien Mitarbeiter Kernelemente Zeitreserven Selbständigkeit Verhaltenssicherheit Fortbildungsprogramm Demenzpflege (Seite )

5 Optimierungsstrategien Mitarbeiter Realisierung Kernelemente 1 Orientierungsrahmen für Pflege- und Betreuungsleistungen Körperliche und seelische Unversehrtheit Aspekte der Eigen- und Fremdgefährdung Unterscheidung in Pflicht- und Kann-Leistungen Aufsichts- und Fürsorgepflicht Bewohnerspezifische Milieugestaltung gemäß der Umweltbewältigungskompetenzen Prinzip der größtmöglichen Stressminderung Urheberrecht (Copyright) Sven Lind

6 Urheberrecht (copyright) Sven Lind Optimierungsstrategien Mitarbeiter Realisierung Kernelemente 2 Planung und Organisation der Pflege Planung: Erfassung und Bewertung des Arbeitsumfangs und der Möglichkeiten der Umsetzung Realisierung: Das Konzept der Selbstanalyse Stressoren und Stabilisatoren Konkretisierung: Arbeitsinhalte verändern, verschieben etc. Fortbildungsprogramm Demenzpflege (Seite )

7 Urheberrecht (copyright) Sven Lind Optimierungsstrategien Mitarbeiter Vereinheitlichungs- und Vereinfachungskonzept 1 Einstellungen zur Demenzpflege Wohlbefinden Vorrang vor Pflege (Grundvoraussetzung) Vorrang bewohnerorientierte Einstellungen Nachrang aufgabenorientierte Einstellungen Fortbildungsprogramm Demenzpflege (Seite 62)

8 Urheberrecht (copyright) Sven Lind Optimierungsstrategien Mitarbeiter Vereinheitlichungs- und Vereinfachungskonzept 2 Ein Pflege- und Milieukonzept (Ausschließlichkeitsansatz) Beschränkung auf Modelle mit Wirksamkeitsnachweis Verzicht auf Vermittlung aller Modelle ohne Wirksamkeitsnachweis

9 Urheberrecht (copyright) Sven Lind Optimierungsstrategien Mitarbeiter Vereinheitlichungs- und Vereinfachungskonzept 3 Ausmaß und Grenzen des Leistungsangebotes mit Auswirkungen auf Aufnahmekriterien Bewohner Ablehnungskriterien Bewohner Verlegungskriterien Bewohner

10 Urheberrecht (copyright) Sven Lind Optimierungsstrategien Mitarbeiter Vereinheitlichungs- und Vereinfachungskonzept 4 Gewichtung Routine und Veränderung Routinen gemäß dem Modell Zeitschleife haben Vorrang Reflexionen, Veränderungen etc. nachrangig nur bei konkreten Problemen

11 Urheberrecht (copyright) Sven Lind Optimierungsstrategien Mitarbeiter Vereinheitlichungs- und Vereinfachungskonzept 5 Vermeidungsstrategie Überforderung Demenzpflege ist Gemeinschaftspflege: mindestens 2 Pflegende pro Wohnbereich und Schicht Verzicht auf Solitärpflege (eine Pflegende)

12 Urheberrecht (copyright) Sven Lind Optimierungsstrategien Mitarbeiter und Bewohner 1 Strukturelemente Gleichartigkeit der Bewohner (Homogenität) Fortbildungsprogramm Demenzpflege (Seite ) Beschützende Unterbringung (Sicherheit) Fortbildungsprogramm Demenzpflege (Seite ) Räumliche und soziale Nähe Fortbildungsprogramm Demenzpflege (Seite ) Schnittstellenoptimierung Fortbildungsprogramm Demenzpflege (Seite )

13 Urheberrecht (copyright) Sven Lind Optimierungsstrategien Mitarbeiter und Bewohner 2 Prinzip für Pflege, Betreuung und Milieugestaltung Mitarbeiter halten Stetigkeit in allen Bereichen vor Bewohner bestimmen mittels Tagesform, Biografie, Akuterkrankung etc. das Ausmaß an Abweichung oder Flexibilität

14 Optimierungsstrategien Mitarbeiter und Bewohner 3 Doppelstrategien Ablenken von der Pflege Universelle Vorgehensweisen: Reden, Scherzen, Singen, Komplimente machen, Perspektiven geben Demenzspezifische Vorgehensweisen: In die Vergangenheit zurückführen, Gegenstände und Impulse (Lied), ständige Beruhigung und Bestätigung, Berührungen u. a. Urheberrecht (Copyright) Sven Lind

15 Urheberrecht (copyright) Sven Lind Kontakt Sven Lind Gerontologische Beratung Zwirnerweg 9 D Haan


Herunterladen ppt "Urheberrecht (copyright) Sven Lind Lebenswelt Demenzkranker in Pflegeeinrichtungen: Strategien für die Demenzpflege und das Demenzmilieu – Modelle und."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen