Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

©Unternehmensberatung, -schulung, -training Dipl. Ing. (FH) G. Schumacher Lagerlogistik 1 Arbeitssicherheit ©Unternehmensberatung, -schulung, -training.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "©Unternehmensberatung, -schulung, -training Dipl. Ing. (FH) G. Schumacher Lagerlogistik 1 Arbeitssicherheit ©Unternehmensberatung, -schulung, -training."—  Präsentation transkript:

1 ©Unternehmensberatung, -schulung, -training Dipl. Ing. (FH) G. Schumacher Lagerlogistik 1 Arbeitssicherheit ©Unternehmensberatung, -schulung, -training Dipl. Ing. (FH) G. Schumacher Lagerlogistik

2 ©Unternehmensberatung, -schulung, -training Dipl. Ing. (FH) G. Schumacher Lagerlogistik 2 Arbeitssicherheit Ihre Ansprechpartner im Betrieb Werkleiter: Betriebsleiter: Betriebsassistenten: Werksarzt, -ärztin: Sicherheitsfachkraft: Vorgesetzte/r: Ersthelfer im Bereich: Sicherheitsbeauftragter im Bereich:

3 ©Unternehmensberatung, -schulung, -training Dipl. Ing. (FH) G. Schumacher Lagerlogistik 3 Arbeitssicherheit Wo befindet sich der in Ihrem Bereich nächste? Notausgang Verbandskasten Feuerlöscher Notarzt Durchgangsarzt Feuerwehr Rettungsdienst Wichtige Rufnummern:

4 ©Unternehmensberatung, -schulung, -training Dipl. Ing. (FH) G. Schumacher Lagerlogistik 4 Arbeitssicherheit Gefährdungen vermeiden Sie sind verpflichtet für sich selbst und für Ihre Kollegen, die von ihrer Arbeit betroffen sind, nach Ihren Möglichkeiten für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit zu sorgen sowie gemäß der Unterweisung und Weisung des Arbeitgebers zu handeln. Sie haben insbesondere Maschinen, Geräte, Werkzeuge, Arbeitsstoffe, Transportmittel und sonstige Arbeitsmittel sowie Schutzvorrichtungen und die Ihnen zur Verfügung gestellte persönliche Schutzausrüstung bestimmungsgemäß zu verwenden.

5 ©Unternehmensberatung, -schulung, -training Dipl. Ing. (FH) G. Schumacher Lagerlogistik 5 Arbeitssicherheit Grundsätze Lagern und Stapeln Lager und Stapel dürfen nur so errichtet werden, wie es die zulässige Belastung von tragenden Bauteilen gestattet. Gegenüber Verkehrswegen und bewegten Teilen, wie Fördermitteln oder Hebezeugen, ist ein Sicherheitsabstand von mind. 0,5 m einzuhalten. Lager und Stapel sind so einzurichten, zu erhalten, abzutragen oder abzubauen, dass keine Gefährdung entstehen kann. Lager und Stapel dürfen nicht bestiegen werden. Das Anlegen von Anlegeleitern an einen Stapel ist verboten!

6 ©Unternehmensberatung, -schulung, -training Dipl. Ing. (FH) G. Schumacher Lagerlogistik 6 Arbeitssicherheit Grundsätze für das Betreiben von Lägern Das Lagern von Gegenständen ist verboten: vor elektrischen Verteilern und Schaltanlagen vor Einrichtungen zur Ersten Hilfe vor Feuerlöschgeräten in Verkehrs- und Rettungswegen. Das Lagern von Druckgasen und brennbaren Flüssigkeiten ist verboten: an Arbeitsplätzen (Ausnahme: Tagesverbrauchsmenge), in Treppenräumen in Durchgängen und Durchfahrten. Sicherheitsanforderungen für Gefahrstoffe beachten! Kein Zugang für Betriebsfremde! Zusammenlagerung beachten!

7 ©Unternehmensberatung, -schulung, -training Dipl. Ing. (FH) G. Schumacher Lagerlogistik 7 Arbeitssicherheit Errichten von Stapeln Tragfähigkeit des Fußbodens beachten! Gegen äußere Einwirkungen schützen, damit keine gefährlichen Veränderungen entstehen. Die Standsicherheit muss auch bei Neigung der Grundfläche, bei Wind oder ähnlichen Einflüssen gewährleistet sein. Lagerung auch im pyramidenförmigen Aufbau möglich. Stapel sind lotrecht zu errichten. (max. 2% Neigung) Maximale zulässige Stapelhöhe beachten! Tragfähigkeit einer Palette max kg Tragfähigkeit einer Gitterbox max kg, höchstens fünffach stapeln. Empfehlung: Maximal das 4fache der Stapeltiefe verbauen. Zulässige Nutzlasten, Auflasten und Stapelhöhen dürfen nicht überschritten werden. gilt für Lagergeräte, Hilfsmittel und Lagergut

8 ©Unternehmensberatung, -schulung, -training Dipl. Ing. (FH) G. Schumacher Lagerlogistik 8 Arbeitssicherheit Palettenregale Doppel-Regale, die von zwei Seiten mit nicht zwangs-gesteuerten Fördermitteln beladen werden, müssen Durchschiebesicherungen haben. Es ist verboten: Lasten in Regale einzubringen, die die Fach- oder Feldlast überschreiten. Regale sind zu kennzeichnen, wenn die Fachlast mehr als 200 kg und die Feldlast mehr als kg betragen darf. Regale, die mit nicht spurgebundenen Flurförderzeugen bedient werden, müssen in Eckbereichen mit einen mind. 0,3 m hohen Anfahrtschutz gesichert werden.

9 ©Unternehmensberatung, -schulung, -training Dipl. Ing. (FH) G. Schumacher Lagerlogistik 9 Arbeitssicherheit Fach- und Feldlast Feldlänge Beispiel: Fachlast ist diejenige Last, die von einer Regalseite aus in ein Fach eingebracht werden kann. Feldlast ist die Summe der Fachlasten in einem Feld, wobei eine gleichmäßige Lastverteilung zugrunde gelegt wird.

10 ©Unternehmensberatung, -schulung, -training Dipl. Ing. (FH) G. Schumacher Lagerlogistik 10 Arbeitssicherheit Sicherheitszeichen - Verbotszeichen P03 Für Fußgänger verboten P01 Rauchen verboten P02 Feuer, offenes Licht und Rauchen verboten P06 Zutritt für Unbefugten verboten P04 Mit Wasser löschen verboten P05 Kein Trinkwasser P09 Nicht berühren, Gehäuse steht unter Spannung P07 Für Flurförderzeuge verboten P08 Berühren verboten P 12 Nichts abstellen und Lagern Besteigen verbotenNahrungsaufnahme verboten

11 ©Unternehmensberatung, -schulung, -training Dipl. Ing. (FH) G. Schumacher Lagerlogistik 11 Arbeitssicherheit Sicherheitszeichen - Warnzeichen W01 Warnung vor feuer- gefährlichen Stoff W02 Warnung vor explosions- gefährlichen Stoffen W03 Warnung vor giftigen Stoffen W06 Warnung vor schwebenden Lasten W05 Warnung vor radioaktiven Stoffen oder ionisierenden Strahlen W04 Warnung vor ätzenden Stoffen W09 Warnung vor einer Gefahrstelle W07 Warnung vor Flurförderzeugen W08 Warnung vor gefährlicher elektrischer Spannung W12 Warnung vor elektromagnetischer Strahlung W10 Warnung vor Laserstrahlen W11 Warnung vor brand- fördernden Stoffen

12 ©Unternehmensberatung, -schulung, -training Dipl. Ing. (FH) G. Schumacher Lagerlogistik 12 Arbeitssicherheit W15 Warnung vor Absturzgefahr W13 Warnung vor magnetischem Feld W14 Warnung vor Stolpergefahr W18 Warnung vor Gesundheits- schädlichen oder reizenden Stoffen W16 Warnung vor Biogefährdung W17 Warnung vor Kälte W20 Warnung vor Gefahren durch Batterien W19 Warnung vor Gasflaschen W21 Warnung vor explosions- gefährlicher Atmosphäre W23 Warnung vor Quetschgefahr Sicherheitszeichen - Warnzeichen Gefahrenkennzeichnung

13 ©Unternehmensberatung, -schulung, -training Dipl. Ing. (FH) G. Schumacher Lagerlogistik 13 Arbeitssicherheit Gebotszeichen M03 Gehörschutz benutzen M02 Schutzhelm benutzen M01 Augenschutz benutzen M06 Schutzhandschuhe benutzen M05 Schutzschuhe benutzen M07 Schutzkleidung benutzen M11 Allgemeines Gebotszeichen (Nur in Verbindung mit einem Zusatzzeichen) M10 Für Fußgänger Rückhaltegurt benutzen

14 ©Unternehmensberatung, -schulung, -training Dipl. Ing. (FH) G. Schumacher Lagerlogistik 14 Arbeitssicherheit Rettungszeichen (für Rettungswege und Notausgänge/Türen) E04 Rettungsweg E01 Rettungsweg E03 Notausgang E02 Notausgang E05 Notausgang E16 Sammelstelle

15 ©Unternehmensberatung, -schulung, -training Dipl. Ing. (FH) G. Schumacher Lagerlogistik 15 Arbeitssicherheit Rettungszeichen (für Erste-Hilfe-Einrichtungen) E06 Erste Hilfe E07 Krankentrage E13 Richtungsangabe für Erste-Hilfe-Einrichtungen E09 Augenspüleinrichtung E10 Notruftelefon E15 Arzt

16 ©Unternehmensberatung, -schulung, -training Dipl. Ing. (FH) G. Schumacher Lagerlogistik 16 Arbeitssicherheit Brandschutzzeichen F03 Leiter F01 Richtungsangabe (Nur in Verbindung mit einem anderen Brandschutzzeichen F02 Löschschlauch F06 Einrichtung zur Brandbekämpfung F04 Feuerlöschgerät F05 Brandmelder

17 ©Unternehmensberatung, -schulung, -training Dipl. Ing. (FH) G. Schumacher Lagerlogistik 17 Arbeitssicherheit ENDE


Herunterladen ppt "©Unternehmensberatung, -schulung, -training Dipl. Ing. (FH) G. Schumacher Lagerlogistik 1 Arbeitssicherheit ©Unternehmensberatung, -schulung, -training."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen