Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Preflop: Fundamentale Konzepte Strategie: Fixed Limit.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Preflop: Fundamentale Konzepte Strategie: Fixed Limit."—  Präsentation transkript:

1 Preflop: Fundamentale Konzepte Strategie: Fixed Limit

2 Einleitung Tight is right Eigenschaften von nicht gepaarten Starthänden Domination Vorteile der late Position Vorzüge von suited Starthänden Drei Kategorien profitabler Starthände

3 Tight is right Wichtige Voraussetzung: Nur die beste Hand gewinnt Auf Fehler der Gegner warten Nur ausgewählte Starthände mit einem hohen EV spielen EV – Expected Value Gibt den durchschnittlichen Gewinn / Verlust einer Handlung an

4 Eigenschaften nicht gepaarter Starthände Hauptunterschied Wahrscheinlichkeiten für Toppaare, Straßen und Flushs Die bestimmenden Eigenschaften einer Starthand Highcard-Stärke Suitedness Connectedness Wann ist eine Starthand stark? 2 oder 3 der Eigenschaften sollten erfüllt sein Highcard-Stärke sehr wichtig Vorteil zweier hoher Karten: - größere Chancen auf Toppaar - guter Kicker

5 Domination Toppaar aber schlechter Kicker – oft dominiert z.B. AK vs. A8 Oft die zweitbeste Hand – teuer Geringere Chance auf Toppaar In Multiwaypots weniger gefährlich Beispiele vs 79.7 : 20.3 vs 74.4 : 25.6 vs 90.9 : 9.1

6 Vorteil der late Position Informationen sind entscheidend Mehr Aktionen vor dir – mehr Informationen für dich Vor allem für spekulative oder oft dominierte Starthände sinnvoll

7 Vorzüge von suited Starthänden Chancen auf Flush nur ca. 6% Aber: meist großer Pot Vor allem in Multiwaypots profitabel Steigerung von 16% auf 20% nicht 4%, sondern 25%! Starke Hand am Flop, z.B. Paar + Flushdraw ermöglicht aggressives Spiel Oftmals ohne Showdown Sieger

8 Drei Kategorien profitabler Starthände Toppaar-Hände Zwei Karten höher oder gleich Zehn – Broadway- Hände Meist Toppaar – kleinere und mittelgroße Pötte Aggressivität am Flop gegen spekulative Hände In Multiwaypots weniger gefährlich Spekulative Hände Vor allem kleine Paare und suited Connectors Seltener eine gute Hand Aber große Pötte Stark in Multiwaypots Powerhouse-Hände Vorteile von Toppaar-Händen und spekulativen Händen AA, KK, QQ, aber auch AKs und AQs

9 Fazit Viel Erfolg! Stärke der Hand Kartenwert Konnektivität Suited / Offsuited Tight is right


Herunterladen ppt "Preflop: Fundamentale Konzepte Strategie: Fixed Limit."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen