Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Software Assurance Neue bzw. erweiterte Software Assurance Services.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Software Assurance Neue bzw. erweiterte Software Assurance Services."—  Präsentation transkript:

1 Software Assurance Neue bzw. erweiterte Software Assurance Services

2 2 Agendapunkte Software Assurance Services Überblick vergangene und kommende Monate SA Services im Produktlebenszyklus Wer bekommt die neuen SA Services? Neue und erweiterte SA Services im Detail anhand der Phasen des Produktlebenszyklus Welcher SA Service für welche Kundensituation

3 3 Software Assurance Services im Überblick Software Assurance Services (SA) helfen den Kunden, Ihre Software-Ausstattung (Produktversionen) immer auf dem neuesten Stand zu halten durch Upgrades und Support. Sie helfen ihnen aber auch, den maximalen Wert aus Ihrer IT- Technologie zu schöpfen: Bereitstellung von mehr als 15 Tools und Services, welche ihnen in den verschiedenen Phasen des Produktlebenszyklus der Software helfen, den Return on Investment zu steigern Angebot von Trainings-Ressourcen Verschaffung von Produktivitätsvorteilen Optimierung des Geschäfts-Supports

4 4 Überblick vergangene und kommende Monate Bedeutende Product Launches, z.B. Visual Studio 2005 SQL Server 2005 Windows Server 2003 R2 Office 2007 Windows Vista Das Angebot der Software Assurance Services wird erweitert Ankündigung: September 2005 Verfügbarkeit: ab 14. März 2006

5 5 PLANUNG Rechte an neuen Versionen Ratenzahlungen NUTZUNG Neu: Windows Vista Enterprise Erweitert: Trainingsgutscheine eLearning Home Use Program (HUP) Employee Purchase Program Enterprise Source License Program DEPLOYMENT Neu: Information Worker Solution Services Neu: Desktop Deployment Planning Services Windows Pre-Installation Environment (Win PE) ÜBERGANG Erweitert: Extended Hotfix Support Neu: Windows Fundamentals for Legacy PCs WARTUNG Erweitert: Erweiterter technischer Support (24x7) TechNet Plus Abonnement Corporate Error Reporting Cold-Server-Backup zur Notfallwiederherstellung SA Services im Produkt Lebenszyklus neue, bzw. erweiterte SA Services kursiv, Verfügbarkeit ab 14. März 06

6 6 Wer bekommt die neuen und erweiterten SA Services? Alle Kunden, die Software Assurance abgeschlossen haben Für Kunden mit bereits laufenden VL-Verträgen Für Kunden, die neu einen VL-Vertrag abschließen oder einen Vertrag erneuern Besonderheit beim Technischen Support: Kunden, die den bisherigen technischen Support am bereits aktiviert haben, können wählen zwischen dem bisherigen Technischen Support und dem Erweiterten technischen Support, bis der Vertrag ausläuft Neukunden oder Kunden, die ihren bisherigen Vertrag erneuern, bekommen automatisch den Erweiterten Technischen Support

7 7 DEPLOYMENT Neu: Information Worker Solution Services Neu: Desktop Deployment Planning Services SA Services im Produkt Lebenszyklus

8 8 Information Worker Solution Services (IWSS) Es werden 2 unterschiedliche Planungsworkshop für kleine und mittelständische Unternehmen angeboten, die helfen sollen, das komplette Leistungsspektrum der Microsoft-Infrastruktur zu nutzen. Der Kunde wird dabei unterstützt, Lösungen zu finden, die entscheidenden Einfluss auf sein Business haben. Ein Information Worker wendet Software-Tools und Programme an, um Informationen und Daten zu verarbeiten – der Erfolg eines Unternehmens hängt u.a. von der Schnelligkeit ab, in der die einzelnen Mitarbeiter miteinander kooperieren können. DEPLOYMENT: Information Worker Solution Services (NEU)

9 9 Vorteile von IWSS für den Kunden Zugang zu Experten, die kundenbezogen beraten Ermittlung von Produktivitätsgewinnen durch Steigerung der Effizienz einzelner Mitarbeiter, des Teams und des gesamten Unternehmens und durch Optimierung der Dokumentenerstellung und –verwaltung schnelle Resultate in kurzer Zeit und mit wenig Aufwand Ermittlung von Information Worker Lösungen, die den Kunden dabei unterstützen, seine Unternehmensziele zu erreichen. Hilfe bei der Reduzierung der Unternehmenskosten, die bei alltäglichen Aufgaben auflaufen. DEPLOYMENT: Information Worker Solution Services (NEU)

10 10 Verfügbarkeit von IWSS in den Volumenlizenz- programmen DEPLOYMENT: Information Worker Solution Services (NEU) Open License Select License Open Value Open Value Company-wide und Subscription Select License SAM, Enterprise Agreement, EA Subscription XX Kunden können 2 Trainingsgutscheine, die sie als SA Service bekommen haben, gegen einen eintägigen Information Worker Value Discovery Workshop eintauschen Kunden können 4 Trainingsgutscheine, die sie als SA Service bekommen haben, gegen eine zweitägigen Information Worker Architecture Design Session eintauschen Die Workshops werden von ausgewählten, speziell geschulten Partnern abgehalten

11 11 Information Worker Value Discovery Workshops Ein eintägiger Workshop, der dem Business Entscheider den individuellen wirtschaftlichen Mehrwert von Office Lösungen für das jeweilige Unternehmen aufzeigt. Inhalte: Überprüfung der aktuellen Strategie Entwicklung von Unternehmensvisionen Informationen zu Information Worker Produkten Herausarbeiten von Unternehmensproblemen und Ermittlung von Lösungen Bestimmung des wirtschaftlichen Nutzens der Lösungen und Bewertung der Komplexität Priorisierung der Lösungen Vorläufige Projektplanung und –unterstützung (optional) DEPLOYMENT: Information Worker Solution Services (NEU)

12 12 Information Worker Architecture Design Session Ein zweitägiger Workshop, der IT-Mitarbeitern und technischen Entscheidern die Architektur erklärt, die für die Implementierung der wichtigsten Information Worker Projekte in ihrer IT-Umgebung erforderlich ist. Inhalte: Formulierung einer Problem- und Lösungsbeschreibung Was ist IT-Architektur? Entwicklung einer konzeptionellen und logisch konsistenten IT- Architektur für das Unternehmen Definition einer Information Worker Lösung und Bestimmung der dafür erforderlichen Technologien Vorläufige Projektplanung (optional) DEPLOYMENT: Information Worker Solution Services (NEU)

13 13 DEPLOYMENT: Desktop Deployment Planning Services (NEU) Desktop Deployment Planning Services (DDPS) Die Desktop Deployment Planning Services unterstützen Großkunden bei der Planung und Durchführung eines Deployment Projektes durch 1- bis 15-tägige Engagements. Sie unterstützen den Kunden, den wirtschaftlichen Nutzen eines Updates von Microsoft Office und Windows mit Hilfe von vorab festgeschriebenen Anleitungen zum Deployment.

14 14 Vorteile von DDPS für den Kunden Kosten für das Deployment werden gesenkt und Unübersichtlichkeit der IT-Infrastruktur wird reduziert. Minimierung der Kosten für die PC Wartung. IT-Mitarbeiter können Zeit und Ressourcen für andere Aufgaben verwenden. Bildung einer Grundlage für die Produktivität von Information Workern mit neuen Szenarien für die IT-Technologieanwender. Es wird immer auf dem neuesten Betriebssystem und mit den aktuellsten Anwendungen gearbeitet. Es wird gezeigt, wie eine sichere und einfach zu verwaltende Infrastruktur implementiert werden kann. Die Mobilität, auf Sicherheits-Herausforderungen zu reagieren, wird erhöht. Einrichtung einer Umgebung, die die gängigsten administrativen Aufgaben ohne fremde Hilfe bewerkstelligt werden können. DEPLOYMENT: Desktop Deployment Planning Services (NEU)

15 15 Verfügbarkeit in den Volumenlizenzprogrammen Bereitstellung durch geschulte und qualifizierte Microsoft Partner oder Microsoft Consulting Services DEPLOYMENT: Desktop Deployment Planning Services (NEU) Open License Select License Open Value Open Value Company-wide und Subscription Select License SAM, Enterprise Agreement, EA Subscription X

16 16 Ausgaben für Software Assurance von Office Anwendungen Dauer des Engagements Tag Tage Tage 1,35 Mio. 10 Tage Die Höhe der Ausgaben basiert auf der Summe aller fakturierten und geplanten Rechnungen, wenn ein Kunde Software Assurance für Office-Anwendungen im Rahmen von Select Software Assurance Membership (SAM), EA oder EA Subscription erwirbt (auch bei verteilten Zahlungen) Kunden, die im März 2006 laufende Verträge haben, haben automatisch das Recht, Desktop Deployment Planning Services in Anspruch zu nehmen – basierend auf der Gesamtsumme ihrer Ausgaben während der gesamten Vertragslaufzeit für IW-Anwendungen mit Software Assurance-Abdeckung Kunden erhalten für die Dauer ihres Volumenlizenzvertrages ein Engagement Kunden können die Dauer ihres DDPS- Engagements auf bis zu 15 Tage verlängern, indem sie nicht genutzte Trainingsgutscheine eintauschen. Die benötigte Anzahl der Trainingsgutscheine hängt von den Ausgaben der Kunden für Software Assurance von Office Anwendungen und Betriebssystemen ab. Berechnung der Dauer des Engagements DEPLOYMENT: Desktop Deployment Planning Services (NEU)

17 17 Ablauf 1.Eröffnungs-Session mit dem Microsoft-Partner oder Beratern, um sich ein Urteil über die IT-Umgebung des Kunden zu bilden. 2.Kundenpräsentation, durch die die Microsoft-Technologien und Prozesse eingeführt werden, um ein erfolgreiches Desktop- Deployment zu erzielen. 3.In einer IT-Architektur-Entwicklungs-Session werden die technischen Aspekte von Desktop Deployment Planning dargelegt, z.B. Sicherheits-, Software- und Netzwerk-Design. 4.Strategie-Beratungen und technische Drill-down-Sessions. 5.Proof-of-concept bei 5 bis 15 Tage währenden Engagements. DEPLOYMENT: Desktop Deployment Planning Services (NEU)

18 18 NUTZUNG Neu: Windows Vista Enterprise Erweitert: Trainingsgutscheine SA Services im Produkt Lebenszyklus

19 19 Windows Vista Enterprise Windows Vista Enterprise ist eine spezielle Edition, optimal für große Unternehmen Windows Vista Enterprise bietet Features wie Verbesserte Sicherheit für sensible Daten bei Diebstahl oder Verlust von PCs (Windows BitLocker Drive Encryption) Weltweite Bereitstellung durch die Integration aller Benutzerschnittstellen über ein einzelnes Image (Multi- Lingual User Interface Packs (MUI) in einem Single Image Deployment) Managementfunktionen zur vereinfachten Administration von Clients NUTZUNG: Windows Vista Enterprise (NEU)

20 20 Verfügbarkeit in den Volumenlizenzprogrammen NUTZUNG: Windows Vista Enterprise (NEU) Open License Select License Open Value Open Value Company-wide und Subscription Select License SAM, Enterprise Agreement, EA Subscription XXXXX Der Kunde hat für jede Windows Betriebssystemlizenz, für die Software Assurance abgeschlossen wurde, das Recht auf eine Lizenz von Windows Vista Enterprise Virtual PC Express. Windows Vista Enterprise wird voraussichtlich ab Produktverfügbarkeit von Windows Vista erhältlich sein.

21 21 Trainingsgutscheine Der Kunde erhält Trainingsgutscheine für ausgewählte Schulungen von Microsoft Certified Parners for Learning Solutions (CPLS) Die Trainingsgutscheine gelten für ausgewählte IT-Kurse. Neu: das Limit für die maximal verfügbaren Trainingsgutscheine wurde an die Anforderungen von Großkunden angepasst, d.h. erhöht: Kunden mit mehr als PCs erhalten zusätzliche Trainingsgutscheine, d.h. sie können bis zu Gutscheine erhalten. NUTZUNG: Trainingsgutscheine (ERWEITERT)

22 22 Verfügbarkeit in den Volumenlizenzprogrammen NUTZUNG: Trainingsgutscheine (ERWEITERT) Open License Select License Open Value Open Value Company-wide und Subscription Select License SAM, Enterprise Agreement, EA Subscription XXX Trainingsgutscheine werden für Software Assurance für Desktop Produkte gewährt, können aber auch für Serverprodukt-Kurse eingelöst werden. Die Anzahl der Trainingsgutscheine richtet sich nach dem Lizenzprogramm und der mit Software Assurance lizenzierten Produkte.

23 23 Anrecht auf Trainingsgutscheine NUTZUNG: Trainingsgutscheine (ERWEITERT) ProgrammOffice System Application Pool-ProdukteSystems Pool Open Value2 Tage pro 50 Lizenzen (max. 10 Tage)1 Tag pro 50 Lizenzen (max. 10 Tage) SAM Tage pro qualifizierendem Beitrittsvertrag 10 Tage pro qualifizierendem Beitrittsvertrag SAM Tage (total 30)+ 5 Tage (total 15) SAM Tage (total 50)+ 10 Tage (total 25) SAM – Tage (total 110)+ 30 Tage (total 55) SAM – Tage (total 160)+ 25 Tage (total 80) SAM – Tage (total 250)+ 45 Tage (total 125) SAM – Tage (total 400)+ 75 Tage (total 200) SAM – Tage (total 600)+ 100 Tage (total 300) SAM – Tage (total 800)+ 100 Tage (total 400) SAM Tage (total 1400)+ 300 Tage (total 700)

24 24 Zusätzliche Verwendung der Trainingsgutscheine Ab März 2006 haben die Kunden die Möglichkeit, Trainingsgutscheine für IWSS-Workshops zu verwenden oder einen DDPS-Workshop von 10 auf 15 Tage zu verlängern. => Eine höhere Flexibilität erlaubt es Kunden, den SA Service zu nutzen, der den Kunden in der Phase des Softwarelebenszyklus, in der sich die Software gerade befindet, am besten unterstützt. NUTZUNG: Trainingsgutscheine (ERWEITERT)

25 25 WARTUNG Erweitert: Erweiterter technischer Support (24x7) SA Services im Produkt Lebenszyklus

26 26 Erweiterter Technischer Support (24x7) Der Technische Support per Telefon und Internet ermöglicht es, direkt mit Microsoft Support Experten zusammenzuarbeiten, um mögliche Probleme zu beheben: Reduzierte Supportkosten und Ausfallzeiten Erhöhte Produktivität Erweitert: Umfassendere Unterstützung in kritischen Situationen durch erweiterten technischen Support, rund um die Uhr, sieben Tage die Woche und erweiterte Produkt- Abdeckung. WARTUNG: Erweiterter technischer Support (24x7) (Erweitert)

27 27 Technischer Support Rund um die Uhr Web-basierter Support für Standard- und Enterprise Server Telefonischer Support während der Geschäftszeiten für Enterprise-Server Pro Vertrag musste das Unternehmen eine bestimmte Anzahl der berechtigten Kontakte für den technischen Support benennen Telefonischer Support rund um die Uhr – während der Geschäftszeiten für alle Schwere- grade, und außerhalb der Geschäftszeiten für unternehmenskritische Ausfälle Es sind alle von Microsoft supporteten Produkte* einschließlich Server-Produkte, Windows und Office-Anwendungen abgedeckt Das neue Programm ermöglicht es, die telefonischen Support-Anfragen unabhängig von der Software Assurance-Abdeckung und der Server-Edition zu nutzen – was die Nutzung einfacher macht Software Assurance-Kunden können ihre telefonischen Support-Anfragen in Microsoft Premier Problem Resolution Anfragen transferieren Anzahl erworbener telefonischer Supportanfragen sind abhängig von den Ausgaben für Software Assurance; Unbegrenzter** Web-Support für alle Microsoft Server mit Software Assurance Abdeckung Eine unbegrenzte Anzahl von Kontakten darf den telefonischen Support nutzen Vor März 2006 Ab März 2006 * Gilt für jedes Produkt, das sich in der Mainstream Phase befindet und für die Software Assurance Services berechtigt ist. Gilt nicht für Entwicklerprodukte, Server Developer Editionen, oder Home und Entertainment Produkte ** Web-Support nur während der Geschäftszeiten WARTUNG: Erweiterter technischer Support (24x7) (Erweitert)

28 28 Support Merkmale Bisheriges AngebotAb März 2006 Web-support Anfrage/Produkt- Abdeckung Unbegrenzt für Server mit SA-Abdeckung Keine Änderungen Berechtigte VL- Programme Select und EA (nicht für Open License) Open Value, Select und EA (nicht für Open License) WARTUNG: Erweiterter technischer Support (24x7) (Erweitert)

29 29 Support MerkmaleBisheriges Angebot Ab März 2006 Telefonischer Support SupportzeitenGeschäftszeitenRund um die Uhr (während der Geschäftszeiten für alle Schweregrade, und außerhalb der Geschäftszeiten für unternehmenskritische Ausfälle) Telefonische Support- Anfragen Unbegrenzt 1 Basisanfrage, wenn mindestens ein Server mit SA abgedeckt ist, plus 1 Anfrage für je SA-Ausgaben für Server und CALs, plus 1 Anfrage für je SA-Ausgaben für Desktops (Office + Windows) ProduktabdeckungEnterprise Edition Server mit SA- Abdeckung Erweitert für alle Produkte, für die Software Assurance verfügbar ist (Server, Windows und Office Applikationen), auch wenn für das Produkt, für das Support benötigt wird, tatsächlich gar keine SA abgeschlossen wurde Berechtige VL- Programme Open Value, EA und Select Open (Open License Kunden bekommen keine Basisanfrage) Open Value, Select und EA Berechnung des telefonischen Supports Nicht verfügbar Berechnung basiert anteilig auf den jährlichen Zahlungen: Select und EA, mit Ausnahme von Vorauszahlungen Nach Erwerb: Open, Open Value und EA/Select bei Vorauszahlungen WARTUNG: Erweiterter technischer Support (24x7) (Erweitert)

30 30 Support MerkmaleBisheriges Angebot Ab März 2006 Telefonischer Support Transfer von telefonischen SA Anfragen in Premier Problem Resolution Anfragen NeinJa, Software Assurance Incidents können in Premier-Support- Incidents umgewandelt werden und damit einen höheren Service-Level erreichen – vorausgesetzt, ein Premier-Support- Vertrag liegt vor KontakteNur eine bestimmte Anzahl von Kontakten darf den telefonischen Support nutzen Eine unbegrenzte Anzahl von Kontakten darf den telefonischen Support nutzen. ÜbergangNicht verfügbar Bestehende SA-Kunden haben die Wahl zw. dem bisherigen u. dem neuen Programm (Vor: Support am aktiviert) Der telefonische Support wird anteilig berechnet Bestehende Kunden können sich Ihre telefonischen Anfragen basierend auf den SA-Ausgaben rückwirkend ab dem 15. September 2005 anrechnen lassen. WARTUNG: Erweiterter technischer Support (24x7) (Erweitert)

31 31 Anrechnung des telefonischen Supports Kunden, die den bisherigen Technischen Support (2.0) am aktiviert haben, können den bisherigen Technischen Support in Anspruch nehmen oder zum erweiterten Technischen Support (24x7) wechseln Dieses Angebot bietet die Möglichkeit, Ausgaben für SA anteilig anzurechnen. Diese Anrechnung ermöglicht eine bis zu 25%-ige Steigerung der Anzahl der telefonischen Anfragen basierend auf dem Datum der Vertragsunterzeichnung Kundenstatus am 14. März 2006 SA-SupportprogrammZur Anrechnung berechtigt Laufender Vertrag und bisheriger Technischer Support (2.0) aktiviert Nach Wahl des KundenAnrechnung von telefonischen Anfragen möglich Vorhandener Vertrag und SA 2.0- Supportleistungen nicht aktiviert Erweiterter Technischer Support (24x7) Anrechnung von telefonischen Anfragen möglich Neuvertrag oder Vertragsverlängerung nach dem 13. März Erweiterter Technischer Support (24x7) Anrechnung von telefonischen Anfragen nicht möglich

32 32 Anrechnung des telefonischen Supports Hat der Kunde die SA Services aktiviert… UND wechselt er zum Erweiterten Technischen Support DANN beginnt die Anrechnung der Support- anfragen ab vor vor vor nach Wechsel- datum zwischen und vor Aktivierungs- datum zwischen und nach Wechsel- datum WARTUNG: Erweiterter technischer Support (24x7) (Erweitert) Bestimmung des Anrechnungszeitraums

33 33 Verfügbarkeit in den Volumenlizenzprogrammen Open License Select License Open Value Open Value Company-wide und Subscription Select License SAM, Enterprise Agreement, EA Subscription XXXXX Der Kunde hat Anspruch auf unbegrenzten Websupport für Server mit SA-Abdeckung und eine bestimmte Anzahl an telefonischen Supportanfragen, basierend auf seiner Software Assurance-Investition WARTUNG: Erweiterter technischer Support (24x7) (Erweitert)

34 34 ÜBERGANG Erweitert: Extended Hotfix Support Neu: Windows Fundamentals for Legacy PCs SA Services im Produkt Lebenszyklus

35 35 Windows Fundamentals for Legacy PCs Windows Fundamentals for Legacy PCs ist eine Windows-basierte Betriebssystemlösung für Kunden mit älteren PCs mit geringerer Leistung und älteren Betriebssystemen Windows Fundamentals for Legacy PCs ermöglicht das gleiche Maß an Sicherheit und Verwaltbarkeit wie Windows XP SP2 und ermöglicht eine reibungslose Migration auf den neuesten Betriebssystem-Standard Vorteile für die IT-Abteilung: bessere Desktop-Verwaltung durch Automated Login, Desk Protection, Desktop Customization, Group Policy Objects und automatisierte Deployment-Verfahren u.a. Windows Fundamentals for Legacy PCs eignet sich dazu, mit Microsofts Remote Desktop Connection-Client oder Third-Party- Clients (z.B. Citrix ICA-Client) zu arbeiten. ÜBERGANG: Windows Fundamentals for Legacy PCs (NEU)

36 36 Verfügbarkeit in den Volumenlizenzprogrammen ÜBERGANG: Windows Fundamentals for Legacy PCs (NEU) Open License Select License Open Value Open Value Company-wide und Subscription Select License SAM, Enterprise Agreement, EA Subscription X Für jede Lizenz von Windows XP Professional, die mit Software Assurance abgedeckt ist, hat der Kunde Anspruch auf eine Lizenz von Windows Fundamentals for Legacy PCs. Achtung: Windows Fundamentals for Legacy PCs ist erst voraussichtlich ab Produktverfügbarkeit von Windows Vista verfügbar.

37 37 Extended Hotfix Support ÜBERGANG: Extended Hotfix Support (Erweitert) Es geht um nicht-sicherheitsrelevanten Support für ältere Technologien, die bereits von der Mainstream-Support-Phase in die Extended-Support-Phase übergegangen sind. Kunden können kostenpflichtlige Hotfixes dafür anfordern. Für die Anmeldung am Extended Hotfix Support Programm ist ein Premier oder Essential Vertrag erforderlich.

38 38 Extended Hotfix Support Vor März 06 Ab März 2006 Nur für Server Produkte mit SA- Abdeckung Für Desktop-Produkte unter SA müssen Kunden innerhalb 90 Tage nach Ende der Mainstream Support Phase einen EHSA Vertrag unterzeichnen Es ist eine jährliche Basisgebühr zu entrichten (jährlich steigend) Ausweitung der Produktpalette - umfasst jetzt auch Microsoft Office Professional und Microsoft Windows. (bereits seit Juli 05!) Die 90-Tage Frist entfällt für Desktop Produkte. Es kann nun bei Bedarf zu einem beliebigen Zeitpunkt während der Extended Support Phase ein EHSA Vertrag gezeichnet werden Die jährlichen Basisgebühren sind durch die Gebühren für SA abgedeckt ÜBERGANG: Extended Hotfix Support (Erweitert)

39 39 Verfügbarkeit in den Volumenlizenzprogrammen Kunden mit Software Assurance Membership für Applikationen haben das Recht, den Extended Hotfix Support für Office Pro in Anspruch zu nehmen Kunden mit Software Assurance Membership für Windows Client haben das Recht, den Extended Hotfix Support für Windows Client in Anspruch zu nehmen Kunden mit mind. einer Server Lizenz mit SA-Abdeckung haben das Recht, den Extended Hotfix Support für Exchange, MOM, SMS, SQL und Windows Server in Anspruch zu nehmen. Open License Select License Open Value Open Value Company-wide und Subscription Select License SAM, Enterprise Agreement, EA Subscription Deskto p xxxxx Serverx ÜBERGANG: Extended Hotfix Support (Erweitert)

40 40 Welcher SA Service für welche Kundensituation AusgangssituationZiel erreichbar durch Software Assurance Services BudgetierungBudgetspitzen für Upgradesplanbares und vorhersehbares Budget Ratenzahlungen Cash flowSteigende Supportkosten Sicherheitsrisiken geringe Produktivität unterstützt sicher produktiv Ratenzahlungen Anrecht auf aktuelle Versionen Extendend Hotfix Support Windows Fundamentals for Legacy PCs UpgradesAbhängigkeit von verfügbarem Budget keine finanziellen Hindernisse Flexibilität Anrecht auf aktuelle Versionen True Ups Trainingad-hocbreitgefächertes Angebot an Training und Weiterbildung für Information Worker und IT-Pros verfügbar Trainingsgutscheine eLEarning DDPS/IWSS TechNet Abonnement Produktivität ältere Technologie aktuelle Technologie Anrecht auf neue Versionen Trainingsangebote eLearning DDPS Home Use Rights (HUP) TechNet Plus Abonnement Deployment manuell ad-hoc automatisierter Ablauf nach PlanDDPS Trainingsangebote Windows Vista Enterprise (MUI) Support eingeschränkter Supportumfassender Support für alle Produkte, Szenarien und Schweregrade Erweiterter Technischer Support (24x7) TechNet Plus Abonnement

41 41 Die hier aufgeführte Aufstellung der SA Services dient nur zur allgemeinen Information. Maßgebliche Informationen können Sie der Product List und nach Vertragsunterzeichnung MVLS entnehmen. Die jeweilige Verfügbarkeit der SA Services richtet sich nach dem jeweiligen Lizenzprogramm und der Anzahl der mit Software Assurance lizenzierten Produkte/Desktops.

42 42 Kundenwebseiten Weitere Informationen

43 43 Bisherige Software Assurance Services Home Use Program Der Hauptnutzer eines Desktops/Laptops im Unternehmen erhält das Recht, die Software der Office Familie, für welche sein Desktop mit SA lizenziert ist, auch auf seinem Heim-PC zu installieren und zu nutzen. Employee Purchase Program Mitarbeiter erhalten die Möglichkeit, während der Vertragslaufzeit bis zu 3 Exemplare pro Produkt aus einer Vielzahl von Microsoft Einzelhandelsprodukten (FPP) zu einem vergünstigten Preis zu erwerben.

44 44 Windows Pre-Installallation Environment WinPE ist ein auf Windows XP basierendes Tool, welches DOS ersetzt und Windows Setup Scripts und Imaging Applikationen laufen lassen kann. Es ermöglicht kundenspezifische Deployment- oder Recovery- Lösungen. TechNet Plus IT Professionals haben freien Zugang zu wertvollen Ressourcen wie der Knowledgebase, zu Beta-Versionen, Updates, Service-Packs, Ressource-Kits und Trainingsunterlagen als CD-/DVD-Abonnement. Bisherige Software Assurance Services

45 45 Corporate Error Reporting Ermöglicht Kunden das Sammeln, Monitoring und die Kontrolle von Problem-Meldungen, die an Micrsoft berichtet werden. eLearning eLearning (Simulationen, Demonstrationen, Animationen und Tests) für Mitarbeiter, z.B. SQL Server, Exchange Server. Vermittelt schnelles Fachwissen über neue Produkte und Versionen. Bisherige Software Assurance Services

46 46 Enterprise Source Licensing Program Zugang zum Microsoft Windows Source Code, der durch Anpassung und Optimierung von Systemen und Anwendungen Performance Tuning sowie Debugging und Schutz gegen Viren ermöglicht. Cold Back Up für die Notfallwiederstellung Microsoft definiert einen Server als einen Server, der bis zum Eintritt eines Notfalls ausgeschaltet ist. Bisherige Software Assurance Services


Herunterladen ppt "Software Assurance Neue bzw. erweiterte Software Assurance Services."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen