Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Neue und erweiterte Software Assurance Services ab März 2006

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Neue und erweiterte Software Assurance Services ab März 2006"—  Präsentation transkript:

1 Neue und erweiterte Software Assurance Services ab März 2006

2 Software Assurance Lead, BLG
Das Webcast-Team Irene Kisse License Consultant Katharina Hensle Software Assurance Lead, BLG Microsoft Deutschland GmbH

3 Agenda Die Software Assurance Services im Produktlebenszyklus
Neu: Information Worker Solution Services –Planungsworkshops für kleine und mittelständische Unternehmen Neu: Desktop Deployment Planning Services für Großunternehmen Neu: Windows Vista Enterprise und Virtual PC Express Erweitert: Trainingsgutscheine Erweitert: Technischer Support (24x7) Neu: Windows Fundamentals for Legacy PCs Ihre Rolle und Opportunity als Partner

4 Weitere Webcasts zu den einzelnen Software Assurance Services
27. April 2006: Software Assurance Services im Detail: Die Services in den Phasen Deployment und Nutzung des Software-Lebenszyklus Information Worker Solution Services Desktop Deployment Planning Services 15. Mai 2006: Software Assurance Services im Detail: Die Services in den Phasen Wartung und Übergang des Software-Lebenszyklus Erweiterter Technischer Support (24x7) Extended Hotfix Support Windows Fundamentals for Legacy PCs

5 Executive Summary Software Assurance ist ein Angebot für Kunden der Microsoft Volumenlizenzprogramme. Mit Software Assurance hält der Kunde seine Software auf dem aktuellen Stand. Die Software Assurance Services unterstützen ihn dabei, den maximalen Wert aus seiner IT-Investition zu schöpfen. Ab März 2006 sind erweiterte und neue Software Assurance Services verfügbar, die einen erheblichen Mehrwert bringen.

6 Wertschöpfung Umfangreiche Erweiterungen: Mehrwert für den Kunden im Hinblick auf die bevorstehenden Software-Releases. März 2006 September 2003 Neue Angebote, die auf Mehrwert und Kundenzufriedenheit abzielen und das Wartungsangebot diversifizieren: Training, Support, HUP, EPP, eLearning, TechNet, WinPE, CER, Disaster Recovery, ESLP. 2001 Einführung von Software Assurance: Wartungsangebot mit Upgradeberechtigung und Ratenzahlung

7 Anspruch auf die neuen Software Assurance Services
Anspruch auf die erweiterten und neuen Software Assurance Services haben alle Kunden, die Software Assurance abgeschlossen haben. gilt für bestehende und neue Software Assurance-Kunden! Software Assurance Services sind automatischer Bestandteil jeder Lizenz, die mit Software Assurance ausgestattet ist. Art und Umfang der Software Assurance Services sind abhängig vom Lizenzprogramm des Kunden (z.B. Open Value, Select License, Enterprise Agreement) Über MVLS (Microsoft Volume Licensing Services) bzw. eOPEN kann der Kunde die ihm zustehenden Services abrufen, verwalten und in Anspruch nehmen.

8 Software Assurance Services im Produktlebenszyklus
Unsere Kunden haben bestimmte Anforderungen, was die Verwaltung einer Software über deren gesamten Lebenszyklus mit sich bringt. Die Software Assurance Services unterstützen Unternehmen in den verschiedenen Phasen des Software-Lebenszyklus dabei, Kosten zu minimieren und zugleich die Ressourcen zu optimieren.

9 Software Assurance Services im Produktlebenszyklus
Der Produktlebenszyklus setzt sich aus 5 Phasen zusammen, die die gesamte Interaktion des Kunden mit seiner Software abbilden. Die Software Assurance Services helfen dem Kunden bei der Planung des Software-Einsatzes beim Deployment bei der Nutzung bei der Verwaltung inkl. Wartung beim Übergang auf neue Technologien Software Assurance bietet in jeder Phase des Software-Lebenszyklus Vorteile für den Kunden.

10 PLANUNG Rechte an neuen Versionen Verteilte Zahlungen DEPLOYMENT Neu: Information Worker Solution Services Neu: Desktop Deployment Planning Services Windows Pre-Installation Environment (Win PE) ÜBERGANG Erweitert: Extended Hotfix Support Neu: Windows Fundamentals for Legacy PCs NUTZUNG Neu: Windows Vista Enterprise Virtual PC Express Erweitert: Trainingsgutscheine eLearning Home Use Program (HUP) Employee Purchase Program Enterprise Source License Program WARTUNG Erweitert: Technischer Support (24x7) TechNet Plus Abonnement Corporate Error Reporting Cold-Server-Backup zur Notfallwiederherstellung

11 Deployment Neu: Information Worker Solution Services

12 Deployment: Information Worker Solution Services
Information Worker Solution Services – Planungsworkshops für kleine und mittelständische Unternehmen Die Information Worker Solution Services (IWSS) unterstützen kleine und mittelständische Unternehmen dabei, das komplette Leistungsspektrum der Microsoft-Infrastruktur zu nutzen. Ziel: unternehmensweite Steigerung der Effizienz, Software-Compliance und Sicherheit Bei den Information Worker Solution Services handelt es sich um Workshops, die auf den wirtschaftlichen Nutzen und die Architekturinfrastruktur ausgerichtet sind.

13 Information Worker Solution Services – Planungsworkshops
Deployment: Information Worker Solution Services Information Worker Solution Services – Planungsworkshops Die Workshops werden von ausgewählten Partnern abgehalten, die dafür speziell von Microsoft ausgebildet wurden. Die Partner unterstützen den Kunden dabei, Lösungen mit entscheidendem Einfluss auf sein Business zu finden, abzuwägen und zu entwickeln. Der Kunde erhält wertvolle, praktische Informationen, die genau auf seine spezifischen Bedürfnisse und seine IT-Umgebung zugeschnitten sind.

14 Deployment: Information Worker Solution Services
Information Worker Value Discovery-Workshop und Information Worker Architecture Design-Session Information Worker Solution Services beinhalten einen Information Worker Value Discovery-Workshop und eine Information Worker Architecture Design-Session. Kunden können Trainingsgutscheine gegen diese Workshops eintauschen. Information Worker Value Discovery-Workshop: 2 Trainingsgutscheine für einen 1tägigen Workshop Information Worker Architecture Design-Session: 4 Trainingsgutscheine für eine 2tägige Design-Session

15 Information Worker Value Discovery-Workshop (1tägig)
Deployment: Information Worker Solution Services Information Worker Value Discovery-Workshop (1tägig) Der Value Discovery-Workshop zeigt den individuellen wirtschaftlichen Mehrwert von Microsoft Office-Lösungen für das jeweilige Unternehmen auf. Ziel: eine Prioritätenliste derjenigen Projekte zu entwickeln, die den größten Einfluss auf das Unternehmen haben Zielgruppe: Business Entscheider Inhalte: Current Strategy Review Develop Business Visions Learning about Information Work Identify the Business Issues Identify Solutions Determine the Business Value Assessing the Complexity Prioritize the Solutions Preliminary Project Planning and Sponsorship (optional)

16 Information Worker Architecture Design-Session (2tägig)
Deployment: Information Worker Solution Services Information Worker Architecture Design-Session (2tägig) Die Architecture Design-Session entwirft für ein Microsoft Office-Szenario eine Lösungsarchitektur, die sich an der IT-Infrastruktur des jeweiligen Unternehmens orientiert. Ziel: technische Machbarkeit und Mehrwerte der Lösung von der technischen Seite aus zu zeigen Zielgruppe: Technische Entscheider Inhalte Formulate an Issue and Solution Statement What is Technology Architecture Learning about Information Work Developing our Conceptual Architecture Developing Use Cases Logical Business Architecture Identifying Required Information Work Technologies Develop the Logical Architecture Information Work Solution Definition Preliminary Project Planning (optional)

17 Welche Vorteile bieten die Information Worker Solution Services?
Deployment: Information Worker Solution Services Welche Vorteile bieten die Information Worker Solution Services? Zugang zu Experten, die kundenbezogen beraten Ermittlung von Produktivitätsgewinnen durch Steigerung der Effizienz einzelner Mitarbeiter, des Teams und des gesamten Unternehmens. schnelle Resultate in kurzer Zeit und mit wenig Aufwand Ermittlung von Information Worker Lösungen, die den Kunden dabei unterstützen, seine Unternehmensziele zu erreichen. Hilfe bei der Reduzierung der Unternehmenskosten, die bei alltäglichen Aufgaben anfallen.

18 Verfügbarkeit und Berechtigung
Deployment: Information Worker Solution Services Verfügbarkeit und Berechtigung Verfügbar in den Volumenlizenzprogrammen Kunden mit Software Assurance für Anwendungen haben Anspruch auf Trainingsgutscheine, die sie für IWSS-Workshops (anstelle für Trainingstage) verwenden können: Für 1 Information Worker Value Discovery Workshop (1tägig) sind 2 Trainingsgutscheine erforderlich. Für 1 Information Worker Architecture Design Session (2tägig) sind 4 Trainingsgutscheine erforderlich. Open License Select Value Open Value Company-wide und Subscription Select License SAM, Enterprise Agreement, EA Subscription X

19 Deployment Neu: Desktop Deployment Planning Services

20 Deployment: Desktop Deployment Planning Services
Desktop Deployment Planning Services – Reduzierte Deployment-Zeiten und -Kosten Die Desktop Deployment Planning Services (DDPS) unterstützen Großunternehmen bei der Planung und Durchführung eines Desktop Deployment-Projekts. Die Planungsservices unterstützen den Kunden, den Nutzen eines Upgrades von Microsoft Office- und Windows-Software für sein Unternehmen herauszufinden und stellen eine regelbasierte Microsoft-Anleitung zum Desktop-Deployment bereit, um Risiken und Langzeitkosten zu reduzieren.

21 Deployment: Desktop Deployment Planning Services
Ablauf Eröffnungs-Session mit dem Microsoft-Partner oder Beratern, um sich ein Urteil über die IT-Umgebung des Kunden zu bilden. Kundenpräsentation, durch die die Microsoft-Technologien und Prozesse eingeführt werden, um ein erfolgreiches Desktop Deployment zu erzielen. In einer IT-Architektur Entwicklungs-Session werden die technischen Aspekte von Desktop Deployment Planning dargelegt, z.B. Sicherheits-, Software- und Netzwerk-Design. Strategie-Beratungen und technische Drill-down-Sessions. Proof-of-concept bei 5 bis 15 Tage währenden Engagements.

22 Welche Vorteile bieten die Desktop Deployment Planning Services?
Deployment: Desktop Deployment Planning Services Welche Vorteile bieten die Desktop Deployment Planning Services? Kosten für Deployment werden gesenkt und Unübersichtlichkeit der IT-Infrastruktur wird reduziert. Kosten, die mit der Wartung der PCs einhergehen, werden verringert. IT-Mitarbeiter können Zeit und Ressourcen für andere Aufgaben verwenden. Mithilfe neuer Szenarien für Technologie-Anwender wird eine Basis für die Produktivität der Information Worker im Unternehmen gebildet. Es wird immer auf dem neuesten Betriebssystem und mit den aktuellsten Anwendungen gearbeitet. Es wird gezeigt, wie eine sichere und einfach zu verwaltende Infrastruktur implementiert werden kann. Die Mobilität, auf Sicherheits-Herausforderungen zu reagieren, wird erhöht. Kunden erhalten eine selbstregulierbare Umgebung, um ihre alltäglichen administrativen Aufgaben zu bewältigen.

23 Verfügbarkeit und Berechtigung
Deployment: Desktop Deployment Planning Services Verfügbarkeit und Berechtigung Verfügbar in den Volumenlizenzprogrammen Anspruch auf einen DDPS-Gutschein haben Kunden mit Enterprise Agreement oder Select License mit Software Assurance Membership (SAM) für den Anwendungen-Pool. Der Serviceanspruch von 1, 3, 5 oder 10 Tagen basiert auf der SA-Investition für Office System-Anwendungen. Durch den Eintausch von Trainingsgutscheinen kann auf 15 Tage verlängert werden. Open License Select Value Open Value Company-wide und Subscription Select License SAM, Enterprise Agreement, EA Subscription X

24 Nutzung Neu: Windows Vista Enterprise und Virtual PC Express

25 Windows Vista Enterprise
Nutzung: Windows Vista Enterprise Windows Vista Enterprise Windows Vista Enterprise ist eine spezielle Edition, die auf große Unternehmen (Enterprise) zugeschnitten ist. Windows Vista Enterprise bietet folgende Features: erweiterte Schutzfunktionen für sensible Daten bei Diebstahl oder Verlust von PCs: Windows BitLocker Drive Encryption weltweite Bereitstellung durch die Integration aller Benutzer-schnittstellensprachen in ein einziges, globales Disk Image: Single Image Deployment Managementfunktionen zur vereinfachten Administration von Clients Vorteile: Kosten für Einsatz und Verwaltung von Software spürbar senken Effizienz der IT-Ressourcen in komplexen, globalen IT-Umgebungen steigern

26 Windows Vista Enterprise, Virtual PC Express
Nutzung: Windows Vista Enterprise Windows Vista Enterprise, Virtual PC Express Windows Vista Enterprise, Virtual PC Express ist ein Bestandteil von Windows Vista Enterprise. Virtual PC Express erleichtert die Migration vorhandener Anwendungen bei einer Aktualisierung des Betriebssystems. Virtual PC Express unterstützt eine einzelne Instanz einer virtuellen Maschine Im Vergleich: Virtual PC 2004 unterstützt mehrere Instanzen Virtual PC Express ist das vorzeitige Release einer Windows Vista Enterprise-Funktion: „Virtual PC Express Early Edition“ Virtual PC Express wird nach Produkteinführung von Windows Vista nicht als Standalone-Version verfügbar sein

27 Verfügbarkeit und Berechtigung
Nutzung: Windows Vista Enterprise Verfügbarkeit und Berechtigung Verfügbar in den Volumenlizenzprogrammen Der Kunde hat für jede Windows Desktop-Betriebssystemlizenz, die mit Software Assurance abgedeckt ist, Anspruch auf eine Lizenz von Windows Vista Enterprise und eine Lizenz von Windows Vista Enterprise, Virtual PC Express. Open License Select Value Open Value Company-wide und Subscription Select License SAM, Enterprise Agreement, EA Subscription X

28 Nutzung Erweitert: Trainingsgutscheine

29 Trainingsgutscheine – Produktivität der Mitarbeiter steigern
Nutzung: Trainingsgutscheine Trainingsgutscheine – Produktivität der Mitarbeiter steigern Der Kunde erhält Trainingsgutscheine für ausgewählte Schulungen von Microsoft Certified Partners for Learning Solutions (CPLS). reduzierte Support-Kosten, Mitarbeiterzufriedenheit, Aufbau von Fachwissen Die Trainingsgutscheine gelten für ausgewählte IT-Kurse. Trainingsgutscheine werden für Software Assurance für Desktop-Produkte gewährt, können aber auch für Serverproduktkurse eingelöst werden. Die Anzahl von Trainingsgutscheinen richtet sich nach dem Lizenzprogramm und den lizenzierten Desktops. Erweitertes Gutscheinlimit: Select SAM- und Enterprise Agreement-Kunden mit oder mehr Desktop-Lizenzen mit Software Assurance erhalten bis zu zusätzliche Trainingsgutscheine.

30 Anspruch auf Trainingsgutscheine
Nutzung: Trainingsgutscheine Anspruch auf Trainingsgutscheine Programm Office System Application Pool-Produkte Systems Pool Open Value 2 Tage pro 50 Lizenzen (max. 10 Tage) 1 Tag pro 50 Lizenzen (max. 10 Tage) SAM 20 Tage pro qualifizierendem Beitrittsvertrag 10 Tage pro qualifizierendem Beitrittsvertrag SAM + 10 Tage (total 30) + 5 Tage (total 15) SAM + 20 Tage (total 50) + 10 Tage (total 25) SAM – + 60 Tage (total 110) + 30 Tage (total 55) SAM – + 50 Tage (total 160) + 25 Tage (total 80) SAM – + 90 Tage (total 250) + 45 Tage (total 125) SAM – + 150 Tage (total 400) + 75 Tage (total 200) SAM – + 200 Tage (total 600) + 100 Tage (total 300) SAM – + 200 Tage (total 800) + 100 Tage (total 400) SAM + 600 Tage (total 1400) + 300 Tage (total 700)

31 Verfügbarkeit und Berechtigung
Nutzung: Trainingsgutscheine Verfügbarkeit und Berechtigung Verfügbar in den Volumenlizenzprogrammen Die Zahl der Trainingsgutscheine (zwischen 1 und Trainingstage) ergibt sich aus der Anzahl an Lizenzen, die der Kunde im Anwendungen- und Betriebssystem-Pool mit Software Assurance erwirbt. Open License Select Value Open Value Company-wide und Subscription Select License SAM, Enterprise Agreement, EA Subscription X

32 Wartung Neu: Erweiterter technischer Support (24x7)

33 Erweiterter Technischer Support – Kurze Wege zur Problemlösung
Wartung: Erweiterter Technischer Support (24x7) Erweiterter Technischer Support – Kurze Wege zur Problemlösung Mit dem Technischen Support per Telefon und Internet können Kunden direkt mit Microsoft-Support-Experten zusammenzuarbeiten, um mögliche Probleme zu beheben. reduzierte Supportkosten und Ausfallzeiten erhöhte Produktivität Unterstützung rund um die Uhr Neu ab März 2006: Umfassendere Unterstützung durch erweiterten technischen Support und erweiterte Produkt-Abdeckung

34 Vergleich bisheriger / erweiterter Technischer Support
Wartung: Erweiterter Technischer Support (24x7) Vergleich bisheriger / erweiterter Technischer Support Bisheriges Supportangebot Unbegrenzter Web-Support für Standard-Server-Editionen Unbegrenzter Telefon-Support für Enterprise-Server-Editionen während der Geschäftszeiten Überschneidungen mit dem Premier-Support-Angebot

35 Vergleich bisheriger / erweiterter Technischer Support
Wartung: Erweiterter Technischer Support (24x7) Vergleich bisheriger / erweiterter Technischer Support Bisheriges Supportangebot Unbegrenzter Web-Support für Standard und Enterprise Server Unbegrenzter Telefon-Support für Enterprise-Server-Editionen während der Geschäftszeiten Überschneidungen mit dem Premier-Support-Angebot Erweiterter Technischer Support ab März 2006 Web-Support weiterhin unbegrenzter Web-Support für alle Server mit Software Assurance Anfragen rund um die Uhr möglich, Antwort während der Geschäftszeiten Reaktionszeit: nächster Werktag

36 Vergleich bisheriger / erweiterter Technischer Support
Wartung: Erweiterter Technischer Support (24x7) Vergleich bisheriger / erweiterter Technischer Support Bisheriges Supportangebot Unbegrenzter Web-Support für Standard und Enterprise Server Unbegrenzter Telefon-Support für Enterprise-Server-Editionen während der Geschäftszeiten Überschneidungen mit dem Premier-Support-Angebot Erweiterter Technischer Support ab März 2006 Telefonischer Support rund um die Uhr (24x7) Ausweitung auf weitere Produkte Vereinfachte Nutzung

37 Telefonischer Support rund um die Uhr
Wartung: Erweiterter Technischer Support (24x7) Telefonischer Support rund um die Uhr Der telefonische Support kann rund um die Uhr in Anspruch genommen werden. Während der Geschäftszeiten kann der telefonische Support für alle Dringlichkeitsstufen (Severity A-C) in Anspruch genommen werden. Außerhalb der Geschäftszeiten steht der telefonische Support für unternehmenskritische Ausfälle zur Verfügung (Severity A). Die Geschäftzeiten sind 8-18 Uhr mitteleuropäische Zeit, Montag bis Freitag (ausgenommen Feiertage)

38 Ausweitung des telefonischen Supports auf weitere Produkte
Wartung: Erweiterter Technischer Support (24x7) Ausweitung des telefonischen Supports auf weitere Produkte Eingeschlossen sind alle Microsoft Enterprise- und Standard-Server-Editionen sowie Windows- und Office-Anwendungen. Es wird also jedes Produkt, für das Software Assurance erworben werden kann, mit diesem Support abgedeckt. Ausnahme: Developer Tools, Developer Editions von Servern, Home- und Entertainment-Produkte

39 Vereinfachte Nutzung des telefonischen Supports
Wartung: Erweiterter Technischer Support (24x7) Vereinfachte Nutzung des telefonischen Supports Der erweiterte technische Support ermöglicht es, die telefonischen Support-Anfragen unabhängig von der SA-Abdeckung und der Server-Edition zu nutzen. (vgl. bisher: SA-Abdeckung erforderlich, telefonischer Support nur für Serverprodukte, und zwar nur in der Enterprise Edition) Eine unbegrenzte Anzahl von Kontakten darf den telefonischen Support nutzen (vgl. bisher: nur eine bestimmte Anzahl von Kontakten)

40 Vergleich bisheriger / erweiterter Technischer Support
Wartung: Neu Erweiterter Technischer Support (24x7) Vergleich bisheriger / erweiterter Technischer Support Bisheriges Supportangebot Unbegrenzter Web-Support für Standard und Enterprise Server Unbegrenzter Telefon-Support für Enterprise-Server-Editionen während der Geschäftszeiten Überschneidungen mit dem Premier-Support-Angebot Erweiterter Technischer Support ab März 2006 Premier-Kunden können zusätzlich profitieren

41 Zusätzliche Vorteile für Premier-Kunden
Wartung: Erweiterter Technischer Support (24x7) Zusätzliche Vorteile für Premier-Kunden Software Assurance-Incidents können in Premier-Support-Incidents umgewandelt werden und damit einen höheren Servicelevel erreichen – vorausgesetzt, ein Premier- Supportvertrag liegt vor.

42 Vergleich Web-basierter und telefonischer Support
Wartung: Erweiterter Technischer Support (24x7) Vergleich Web-basierter und telefonischer Support Web-basiert Telefonisch Produkte nur Server Ausweitung auf weitere Produkte Support- zeiten Anfragen rund um die Uhr möglich Geschäftzeiten: alle Schweregrade; nach Geschäftsschluss: nur Severity A (kritische Auswirkungen aufs Geschäft) Incidents nach Bedarf bestimmte Anzahl von Anfragen, basierend auf Gesamtausgaben für SA Reaktions- zeit nächster Werktag je nach Severity 2-24 Stunden

43 Vergleich bisheriger / erweiterter Technischer Support
Wartung: Erweiterter Technischer Support (24x7) Vergleich bisheriger / erweiterter Technischer Support Erweiterter Technischer Support ab März 2006 Unbegrenzter Web-Support für alle Server mit Software Assurance Telefonischer Support rund um die Uhr (24x7) Ausweitung auf weitere Produkte Vereinfachte Nutzung Premier-Kunden können zusätzlich profitieren Bisheriges Supportangebot Unbegrenzter Web-Support für Standard und Enterprise Server Unbegrenzter Telefon-Support für Enterprise-Server-Editionen während der Geschäftszeiten Überschneidungen mit dem Premier-Support-Angebot

44 Wechsel zum Erweiterten Technischen Support (24x7)
Wartung: Erweiterter Technischer Support (24x7) Wechsel zum Erweiterten Technischen Support (24x7) Bestehende SA-Kunden, die den technischen Support bis aktiviert haben, können zum Erweiterten Technischen Support (24x7) wechseln oder beim bisherigen technischen Support bleiben, bis der Vertrag ausläuft.   Microsoft stellt diese Option zur Verfügung, da einige Kunden statt einer begrenzten Zahl hochwertigerer telefonischer Anfragen weiterhin unbegrenzten telefonischen Support für Enterprise Edition Server wünschen. Für Kunden, die bis zum Erweiterten Technischen Support (24x7) wechseln, werden die Ausgaben für Software Assurance rückwirkend ab für die Berechnung der telefonischen Support-Incidents berücksichtigt. Kunden konnten also zwischen September 2005 und März 2006 die bisherigen Supportangebote nutzen und dabei bereits für den Erweiterten Support sammeln.

45 Ab wann werden die SA-Investitionen des Kunden angerechnet?
Hat der Kunde die SA Services aktiviert… UND wechselt er zum Erweiterten Technischen Support DANN beginnt die Anrechnung der Support-anfragen ab vor vor nach Wechsel-datum zwischen und Aktivierungs-datum

46 Verfügbarkeit und Berechtigung
Wartung: Erweiterter Technischer Support (24x7) Verfügbarkeit und Berechtigung Verfügbar in den Volumenlizenzprogrammen Der Kunde hat Anspruch auf unbegrenzten Websupport für Server mit SA-Abdeckung und eine bestimmte Anzahl an telefonischen Supportanfragen, basierend auf seiner Software Assurance-Investition. Open License Select Value Open Value Company-wide und Subscription Select License SAM, Enterprise Agreement, EA Subscription X

47 Wartung: Neu Erweiterter Technischer Support (24x7)
Zusammenfassung Umfassendere Unterstützung in kritischen Situationen durch erweiterten technischen Support und erweiterte Produkt-Abdeckung Der unbegrenzte Web-Support für Server mit SA-Abdeckung kann weiterhin für weniger schwerwiegende Probleme genutzt werden. Telefonische Supportanfragen können für alle Produkte genutzt werden, ungeachtet von Edition und SA-Abdeckung Ausnahme: Developer Tools, Developer Editions von Servern sowie Home- und Entertainment-Produkte SA-Supportanfragen können in Premier-Supportanfragen umgewandelt werden und erhalten damit einen höheren Servicelevel.

48 Übergang Neu: Windows Fundamentals for Legacy PCs

49 Windows Fundamentals for Legacy PCs
Übergang: Windows Fundamentals for Legacy PCs Windows Fundamentals for Legacy PCs Windows Fundamentals for Legacy PCs ist eine Windows-basierte Betriebssystemlösung für Kunden mit älteren PCs mit geringerer Leistung und älteren Betriebssystemen. Windows Fundamentals for Legacy PCs bietet das gleiche Maß an Sicherheit und Verwaltbarkeit wie unter Windows XP SP2 und ermöglicht eine reibungslose Migration zum neuesten Hardware- und Betriebssystem-Standard. Vorteile für die IT-Abteilung: bessere Desktop-Verwaltung durch Automated Login, Desk Protection, Desktop Customization, Group Policy Objects und automatisierte Deployment-Verfahren u.a. Windows Fundamentals for Legacy PCs eignet sich dazu, mit Microsofts Remote Desktop Connection-Client oder Third-Party-Clients (z.B. Citrix ICA-Client) zu arbeiten.

50 Verfügbarkeit und Berechtigung
Übergang: Windows Fundamentals for Legacy PCs Verfügbarkeit und Berechtigung Verfügbar in den Volumenlizenzprogrammen Für jede Lizenz von Windows XP Professional, die mit Software Assurance abgedeckt ist, hat der Kunde Anspruch auf eine Lizenz von Windows Fundamentals for Legacy PCs. Open License Select Value Open Value Company-wide und Subscription Select License SAM, Enterprise Agreement, EA Subscription X

51 Ihre Rolle und Opportunity als Partner

52 Ihre Rolle als Partner Sie als Partner spielen eine wichtige Rolle, damit der Kunde das Maximum aus seinem Software-Investment herausholt. Sie als Partner können dem Kunden die Microsoft Volumenlizenzprogramme mit Software Assurance erklären und eine maßgeschneiderte Empfehlung abgeben. Sie als Partner haben das Wissen und die Erfahrung, dem Kunden individuelle Lösungen bereitzustellen, die die beste Technologie bieten und seinen Bedürfnissen entsprechen.

53 Ihre Opportunity als Partner!
Unterstützen Sie Ihren Kunden dabei, durch die Software Assurance Services mehr aus der Software herauszuholen! Kunde, die die Software Assurance Services aktivieren und nutzen, sind zufriedenere Kunden. Die Software Assurance Services erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass der Kunde auf aktuelle Technologie migriert und einen weiteren Volumen-lizenzvertrag mit Software Assurance abschließt.

54 Software Assurance Services
Ausgangssituation Ziel erreichbar durch Software Assurance Services Budgetierung Budgetspitzen für Upgrades planbares und vorhersehbares Budget verteilte Zahlungen True Ups Cash flow Steigende Supportkosten Sicherheitsrisiken geringe Produktivität unterstützt sicher produktiv Anrecht auf aktuelle Versionen Extendend Hotfix Support Windows Fundamentals for Legacy PCs Upgrading Abhängigkeit von verfügbarem Budget keine finanziellen Hindernisse Flexibilität Training ad-hoc breitgefächertes Angebot an Training und Weiterbildung für Information Worker und IT-Pros verfügbar Trainingsgutscheine eLEarning DDPS/IWSS TechNet Abonnement Produktivität ältere Technologie aktuelle Technologie Anrecht auf neue Versionen Trainingsangebote eLearning DDPS Home Use Rights (HUP) TechNet Plus Abonnement Deployment manuell automatisierter Ablauf nach Plan Windows Vista Enterprise (MUI) Support eingeschränkter Support umfassender Support für alle Produkte, Szenarien und Schweregrade Erweiterter Technischer Support (24x7)

55 Software Assurance Benefits Calculator
Mit dem einfach zu bedienenden Benefit-Calculator können Sie bei jedem Ihrer Kunden exakt berechnen, von welchen Software Assurance Services er profitiert. Zum Beispiel wird die Anzahl der Trainingsgutscheine automatisch ermittelt. Die über den Benefit Calculator berechneten Software Assurance Services dienen nur zur allgemeinen Information, daraus leiten sich keine Rechtsansprüche ab. Die genaue Anzahl der Software Assurance Services ist nach Vertragsabschluss über MVLS (Microsoft Volume Licensing Services) bzw. eOpen abrufbar.

56 http://www.microsoft.com/germany/partner/ lizenzen/material/vertrieb/tools.mspx

57 Beispiel: Ermittlung der dem Kunden zustehenden Software Assurance Services

58 Wie kann der Kunde die Software Assurance Services aktivieren?
Damit der Kunde die ihm zustehenden Services nutzen kann, muss er sie zuerst über entsprechende Lizenzverwaltungstools aktivieren. Für die Inanspruchnahme der Software Assurance Services stehen die beiden Tools Microsoft eOPEN bzw. Microsoft Volume License Services (MVLS) zur Verfügung. Beides sind Tools auf einer passwortgeschützten Internetseite. Sie dienen als Verwaltungswerkzeuge für Lizenzen, die über ein Volumenlizenzprogramm erworben wurden.

59 Hinweis auf Webcasts für Kunden
Software Assurance Services für Unternehmenskunden - mehr Angebote und Services ohne Mehrkosten! Unternehmenskunden mit einem Microsoft Volumenlizenzvertrag mit Software Assurance haben in der Regel Anspruch auf verschiedene Serviceangebote von Microsoft, die sie ohne Mehrkosten nutzen können: Der Webcast zeigt, welche Rechte Unternehmens-kunden haben und wie sie diese Rechte abrufen können.

60 Links, Downloads und Unterstützung

61 Tools und weitere Informationen
Informationen zu Software Assurance lizenzen/aktuelles/sa.mspx Software Assurance Benefit Calculator lizenzen/material/vertrieb/tools.mspx

62 Unterstützung zu Software Assurance durch Supportcenter
Das “Software Assurance Call Center“  für „Benefit-Administratoren“ steht Ihnen per Telefon, zwischen den Geschäftszeiten von 8:00 – 17:00 Uhr zur Verfügung. Telefon: 0800/ (gebührenfreie Rufnummer für Benefit-Administratoren) Liste aller weltweit verfügbaren Support-Telefonnummern: https://licensing.microsoft.com/ eLicense/L1033/Overview.asp

63 Termine der weiteren Webcasts
27. April 2006: Software Assurance Services im Detail: Die Services in den Phasen Deployment und Nutzung des Software-Lebenszyklus Information Worker Solution Services Desktop Deployment Planning Services 15. Mai 2006: Software Assurance Services im Detail: Die Services in den Phasen Wartung und Übergang des Software-Lebenszyklus Erweiterter Technischer Support (24x7) Extended Hotfix Support Windows Fundamentals for Legacy PCs

64 Vielen Dank für Ihre Teilnahme an diesem Webcast
Vielen Dank für Ihre Teilnahme an diesem Webcast! Bitte nehmen Sie abschließend an unserer Umfrage teil.

65 Microsoft Deutschland GmbH Konrad-Zuse-Straße 1 85716 Unterschleißheim
Der direkte Kontakt: Telefon: (0,12 Euro/Min., deutschlandweit) Alle mit ® und ™ gekennzeichneten Bezeichnungen sind Marken oder eingetragene Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern.


Herunterladen ppt "Neue und erweiterte Software Assurance Services ab März 2006"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen