Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

PC Club Zürich 26. April 2010 Herzlich willkommen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "PC Club Zürich 26. April 2010 Herzlich willkommen."—  Präsentation transkript:

1

2 PC Club Zürich 26. April 2010 Herzlich willkommen

3 Bitte vergessen Sie nicht, nachher das Handy wieder einzuschalten.

4 Moderation: Roland M. Rupp Referat «O&O Umzugshilfe» Martin Siegenthaler Heute für Ihr geistiges Wohl besorgt:

5 IT Security Hardware Neue Software Referat «O&O Umzugshilfe» Fragen & Antworten Nächster Treff

6 IT Security

7

8 Hardware Workshop: Wie man richtig verkabelt…

9

10 Wer braucht schon einen Serverraum?

11 Viel Spaß bei der Fehlersuche ;)

12 Ohne Worte

13 Hausverkabelung einmal anders…

14

15 Woher die Brandspuren kommen würde mich mal interessieren…

16 Ich frag mich was der Totenkopf soll…

17

18 Erste Hilfe Kasten für Nerds ;)

19

20

21

22 Ja, ein Rattenskelet

23 Müssen nur einen Router montieren…

24 Recycling einmal anders…

25 Fliegende Verkabelung. Ging ganz schnell…

26 Der Sinn des kleinen Schränkchen erschließt sich mir nicht ganz…

27

28 Software

29 Microsoft Fix it Center Seit dem 16.April ist die Beta verfügbar. Das Fix it Center findet und korrigiert viele gängige Computer- und Geräteprobleme automatisch - nach einem Klick auf den "Fix it"-Button. Es verhindert zudem neue Probleme, indem proaktiv nach bekannten Fehlern gesucht wird und wichtige Updates installiert werden. Anstatt ein Problem in Windows mit einer stundenlangen Suche nach Einträgen in der Registry zu beheben, lässt sich dieses über das "Microsoft Fix it Center" jetzt schnell und mit wenigen Klicks lösen.

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45 Wer wünscht sich nicht einen schnelleren PC? Genau dies verspricht die Software SpeedUpMyPC. Quelle:

46

47

48

49

50

51

52

53 SpeedUpMyPC Wer sich das Geld sparen möchte, kann auch folgendes tun: 1.Cache von IE, Chrom, Firefox löschen 2.Testversion von TuneUp installieren und ausführen 3.DiskCleanup von Microsoft starten 4.Das PCWelt Script pcwSysFolds ausführen um alle Pfade zu finden und dort temporäre Dateien löschen..

54

55

56 VirtualDub VirtualDub kommt auch mit riesigen Videodateien über 4 GByte zurecht, kann den Ton synchronisieren und Video- und Audio-Daten getrennt verarbeiten. Durch externe Filter lässt sich der Funktionsumfang der Freeware weiter ausbauen. Mit dem eingebauten Capture-Tool kann man direkt von TV-Karte, einer angeschlossener Kamera oder jeder anderen Videoquelle aufnehmen. Zur Echtzeit-Kompression können alle installierten Video- und Audio- Codecs von Windows genutzt werden. Fazit: VirtualDub ist ein wahrer Alleskönner und als Freeware doppelt empfehlenswert! Quelle:

57

58 Rich Copy Das Programm RichCopy verspricht kürzere Wartezeiten beim Kopieren von großen Datei-Sammlungen, die standardmäßig nur sehr langsam hin- und hergeschoben werden. Quelle: chip.de

59

60

61

62

63

64

65 Personal Folders Backup Outlook fehlt eine automatisierbare Backup- Möglichkeit. Für persönliche Ordner kann man dieses Feature kostenlos nachrüsten. Wer Outlook verwendet macht sich entweder keine Gedanken über ein Backup oder exportiert in regelmäßigen Abständen wichtige Informationen per Hand oder selbstgebautem Skript. Damit nicht jeder Outlook-Nutzer zum Visual- Basic-Profi werden muss, gibt es das Personal Folders Backup, ein Add-In für die automatisierte Sicherung der PST-Dateien.

66

67

68

69

70 Cobian Backup Mit Cobian Backup wird Datensicherung leicht gemacht. Das Tool erlaubt das Sichern von Dateien und Verzeichnissen auf andere Speicherorte auf demselben Rechner, im lokalen Netzwerk oder via FTP auf Internet-Server. Bei einer vollständigen Sicherung werden alle Daten gesichert, bei einem inkrementellen Backup nur die Daten, die seit der letzten Sicherung verändert wurden oder hinzugekommen sind. Durch eine zuschaltbare Komprimierung wird der Speicherplatzbedarf der Sicherung verringert. Zeitgesteuerte Sicherungen sind nach Datum, Tag und Uhrzeit möglich. Persönliche Daten schützt die Software durch eine Verschlüsselung nach mehreren Algorithmen. Quelle:

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85 Microsoft Photo Story Photo Story erlaubt das Kreieren von kleinen Videofilmen mit eigenen Digitalbildern, die mit Überblendeffekten, Kommentaren oder Hintergrundmusik aufgewertet werden können. Mit der integrierten Brennfunktion lassen sich Foto-CDs und Video-DVD erstellen.

86

87

88 Festplatte 2.0 Datenspeicher im Internet Mit SkyDrive stellt Microsoft dem Nutzer 25 GB kostenloser WebSpeicher zur Verfügung.

89

90

91 Festplatte 2.0 Datenspeicher im Internet Standardmässig gibt es kein separates Programm zur Verwaltung und über die Weboberfläche sind die Daten mühsam zu verwalten. Die Lösung bietet der SDExplorer, der das SkyDrive als Laufwerk in den Windows Explorer einbindet.

92 SDExplorer Nach erfolgter Installation erscheint im Arbeitsplatz automatisch ein neues Icon «SDExplorer»

93

94 SD Explorer Wenn Sie auf das Icon klicken, müssen Sie kurz Ihren LiveID Account bestätigen und schon können Sie auf Ihren Speicherplatz auf ein normales Laufwerk zugreifen.

95

96

97

98

99

100 IE Tab in Google Chrome Wer mit Google Chrome surft, kennt das Problem: Einige WebSites sind so auf den IE angepasst, dass diese nur mit dem Internet Explorer korrekt dargestellt werden. Andere WebSites benötigen sogar ausschliesslich den Internet Explorer.

101

102

103

104 IE Tab in Google Chrome So geht’s trotzdem: 1.Rufen Sie in Chrome die Adresse auf und installieren Sie diese.

105

106

107

108

109 Mit Hilfe des Trichter Symbols kann man dann sogar festlegen, dass bestimmte Adressen immer automatisch im IE Tab geöffnet werden.

110

111 Bleiben Sie in Kontakt Mittlerweile gibt es ja eine Vielzahl von Social Communities wie ICQ, MSN, Yahoo Instant Messenger, Facebook, Twitter, MySpace, LinkedIn und vielen mehr. Wer diese nutzt, braucht theoretisch eine Vielzahl offener Applikationen und Fenster

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122 WSCC Hinter dem Kürzel WSCC verbirgt sich das Windows System Control Center. Die portable Version bündelt unter einen grafischen Oberfläche zahlreiche kostenlose Systemtools von SysInternals, NirSoft und Microsoft und erlaubt so den direkten Zugriff auf hunderte praktischer Windows-Tools haben.

123 WSCC Jedes Utility wird mit einer Kurzbeschreibung in WSCC vorgestellt und kann per Doppelklick heruntergeladen, installiert und gestartet werden.

124

125 O&O Umzugshilfe Referat von Martin Siegenthaler

126 Weiter mit dem Vortrag Zur Folie «Fragerunde»

127 IPhone OS 4.0

128 Schon längst von geknackten iPhone bekannt, jetzt auch offiziell zu haben: Nun lassen sich alternative Hintergründe für Home-...

129 ... und Lock-Screen wählen.

130 Ein großes Thema: Multitasking. Ein Doppelklick auf den Homebutton zeigt in Version 4.0, welche Programme derzeit parallel auf dem Handy laufen. Apple will hier ganz besonders Ressourcen-schonend zu Werke gehen: Die Programme sollen im Hintergrund nur im Minimalbetrieb ausgeführt

131 Ebenfalls eine neue Funktion ist "Folders". Mit diesen Ordnern für App- Icons lassen sich Apps erstmals vernünftig gruppieren und in Ordnern zusammenfassen.

132 Sie können einfach durch Ziehen des Icons in den entsprechenden Ordner beliebig viele "Folder" auf dem Homescreen oder im Dock erstellen. Der Katalog erscheint dann als Icon auf dem Handys und zeigt beim Antippen alle dort zusammengefasste Apps an.

133 Neues gibt es auch in den Einstellungen: So lässt sich nun endlich ein Buchstabenzähler für Kurznachrichten aktivieren.

134 In puncto Multimedia gibt es ebenfalls Neuigkeiten. Gespeicherte Fotos lassen sich nach verschiedene Kategorien durchsuchen, beispielsweise nach Alben, Gesichtern, Orten und Ereignissen.

135 Bilder können sich direkt per zusätzlicher Funktion drehen.

136 Die Kamera bekommt einen fünffach Zoom (Digital) und Gestenfokus.

137 Außerdem lassen sich Bildgrößen zum Versand per Mail jetzt flott per Knopfdruck auswählen.

138 Enorme Erleichterung: Jetzt laufen auf Wunsch alle Mails verschiedener Konten übersichtlich im zentralen Posteingang auf. Ebenfalls neu: Es lassen sich nun mehrere Exchange- Accounts anlegen.

139 Fragerunde

140 Nächster Treff Der nächste PC Club findet wieder statt am 31. Mai 2010

141 Auf Wiedersehen… Beim nächsten PC Club Abend oder auf unserer WebSite


Herunterladen ppt "PC Club Zürich 26. April 2010 Herzlich willkommen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen