Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

German Stata User Meeting 2003 Tabellierung von Mehrfachantwort-gruppen Zwei neue Programme Hilde Schaeper /

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "German Stata User Meeting 2003 Tabellierung von Mehrfachantwort-gruppen Zwei neue Programme Hilde Schaeper /"—  Präsentation transkript:

1 German Stata User Meeting 2003 Tabellierung von Mehrfachantwort-gruppen Zwei neue Programme Hilde Schaeper /

2 2 German Stata User Meeting, Hilde Schaeper: Tabellierung von Mehrfachantwortgruppen Bei HIS: Zwei Arten der Kodierung von Mehrfachantwortfragen 1. Set von binären Variablen In welchem Rahmen haben Sie während Ihres Studiums an folgenden Lehr- und Lernformen aktiv mitgewirkt? (Mehrfachnennung möglich) Ich habe in Gruppen an der Bearbeitung von Studienaufgaben mitgewirkt Ich habe in praxis-/forschungsorientieten Projektstudien mitgearbeitet Ich habe in kooperativen Studienprojekten von Hochschule und Betrieben/ Dienststellen gearbeitet Ich habe freiwillige betriebliche Praktika absolviert Ich habe in internationalen Zusammenhängen studiert Ich war als Tutor/Tutorin eingesetzt lform2 lform1 lform3 lform4 lform5 lform6

3 3 German Stata User Meeting, Hilde Schaeper: Tabellierung von Mehrfachantwortgruppen 2. Set von polytomen Merkmalen In welchen Fächern haben Sie Ihre Abitur- prüfung abgelegt? LK1LK2GK1GK2 Mathematik1 Physik2 Chemie3 Biologie4 Geographie5 Deutsch6 Englisch7 Französisch8 Spanisch9 Geschichte10 Sozialkunde11 usw. fach1fach2fach3fach4 Haben Sie neben den für das Studium erfor- derlichen Lehrveranstaltungen auch Veran- staltungen innerhalb oder außerhalb der Hochschule speziell mit dem Ziel der Ver- besserung der Berufschancen besucht? ja 1 nein 2 Wenn ja, welche? lv1lv2lv3

4 4 German Stata User Meeting, Hilde Schaeper: Tabellierung von Mehrfachantwortgruppen Die SPSS-Prozedur (Beispiele) 1. univariate Verteilung dichotomer Mehrfachantwortvariablen mult response groups=lehrform(lform1 to lform9 (1)) /freq=lehrform. Mehrfachantworten Group LEHRFORM (Value tabulated = 1) Dichotomy label Formen: Gruppen Formen: Projektstudien Formen: koop. Studienprojekte Formen: freiwillige Praktika Formen: internationales Studium Formen: Tutor/in --- snip --- Name LFORM1 LFORM2 LFORM3 LFORM4 LFORM5 LFORM6 Count Pct of Responses 26,4 11,2 3,6 12,8 6,3 6,2 Pct of Cases 77,4 33,0 10,5 37,5 18,5 18, Total responses ,0 293,2 350 missing cases; valid cases

5 5 German Stata User Meeting, Hilde Schaeper: Tabellierung von Mehrfachantwortgruppen 2. bivariate Verteilung dichotomer Mehrfachantwortvariablen GESCHL Count |männlich weiblich Row pct | Row Col pct | Total | 1 | 2 | LEHRFORM LFORM1 | 2490 | 3507 | 5997 Formen: Gruppen | 41,5 | 58,5 | 77,4 | 78,2 | 76,8 | LFORM2 | 1074 | 1483 | 2557 Formen: Projektstudi | 42,0 | 58,0 | 33,0 | 33,7 | 32,5 | snip Column Total 41,1 58,9 100,0 Percents and totals based on respondents valid cases; 350 missing cases

6 6 German Stata User Meeting, Hilde Schaeper: Tabellierung von Mehrfachantwortgruppen 3. Tabellierung polytomer Mehrfachantwortvariablen mult response groups=lehrveranst(lv1 to lv3 (1, 99))/freq=lehrveranst. Mehrfachantworten Group LEHRVERA Pct of Pct of Category label Code Count Responses Cases Einsatz von EDV(-Programmen), Programmie ,3 12,5 techn. Grundlagen der DV 2 26,5,8 EDV allgemein ,7 2,5 Wirschaftsveranstaltungen ,4 11,2 Jura-Veranstaltungen ,9 3,0 Regionalstudien 6 11,2,3 Veranstaltungen zur Ökologie 7 33,7 1,0 (Fremd-)Sprachenveranstaltungen ,9 30,2 Zusatzzertifikate ,6 7,0 --- snip --- Sonstiges ,1 1, Total responses ,0 151, missing cases; valid cases

7 7 German Stata User Meeting, Hilde Schaeper: Tabellierung von Mehrfachantwortgruppen Tabellierung von Mehrfachantwortvariablen in Stata 1. Dichotome Mehrfachantwortvariablen a) (interner Ado-File) tabstat lform1-lform6 [aw=gewinsg], statistics(mean count) /// columns(statistics) format(%3.1f) variable | mean N lform1 | 75,5 7752,0 lform2 | 31,3 7752,0 lform3 | 10,1 7752,0 lform4 | 37,3 7752,0 lform5 | 18,3 7752,0 lform6 | 18,0 7752,

8 8 German Stata User Meeting, Hilde Schaeper: Tabellierung von Mehrfachantwortgruppen a) mit by()-Option tabstat lform1-lform3 [aw=gewinsg], statistics(mean count) /// columns(statistics) format(%3.1f) by(geschl) Summary for variables: lform1 lform2 lform3 by categories of: geschl (Geschlecht) geschl | mean N männlich | 77,2 3186,0 | 31,6 3186,0 | 10,7 3186, weiblich | 73,5 4566,0 | 30,9 4566,0 | 9,4 4566, Total | 75,5 7752,0 | 31,3 7752,0 | 10,1 7752,

9 9 German Stata User Meeting, Hilde Schaeper: Tabellierung von Mehrfachantwortgruppen Eigenschaften von Übersichtlichkeit Gewichte (aweights, fweights) Formatierung der Statistiken Präfix by... : Option by() keine absoluten Häufig- keiten für genannt keine Variablenetiketten Formatanweisung gilt für alle Statistiken für Prozentwerte ist vorhe- rige Rekodierung notwendig Variablen müssen als Indi- katorvariablen vorliegen keine Ausgabe in Form von Kreuztabellen

10 10 German Stata User Meeting, Hilde Schaeper: Tabellierung von Mehrfachantwortgruppen b) (externer Ado-File) tabcond variables lform1-lform9, Variable Formen: Gruppen | 5997 Formen: Projektstudien | 2557 Formen: koop. Studienprojekte | 814 Formen: freiwillige Praktika | 2910 Formen: international | 1432 Formen: Tutor/in | 1399 Formen: Studiengruppen geleitet | 603 Formen: Lernprogramme genutzt | 1387 Formen: Recheche mit PC |

11 11 German Stata User Meeting, Hilde Schaeper: Tabellierung von Mehrfachantwortgruppen Eigenschaften Übersichtlichkeit prozentuale Häufigkeiten auf Basis der Fälle und Antworten Variablennamen u. -etiketten Formatierung der Statistiken Gewichte (aweight, iweight, fweight) Definition von bis zu zwei missing values Spezifikation des für die Tabellierung zu benutzenden Wertes c) (neuer externer Ado-File) Syntax mrditab varlist [weight] [if exp] [in range] [, response(integer) missing(integer) format(%fmt)] Präfix by... :, if-Bedingung und in-Bedingung keine Ausgabe von Kreuztabellen nur numerische Variablen

12 12 German Stata User Meeting, Hilde Schaeper: Tabellierung von Mehrfachantwortgruppen c) (Beispiel ohne Optionen). qui mvdecode lform1-lform9, mv(-1). mrditab lform1-lform4 variable variable | pct. of pct. of name label | freq. cases resp lform1 Formen: Gruppen | ,4 48,8 | lform2 Formen: Projektstudien| ,0 20,8 | lform3 Formen: koop. Studienp| ,5 6,6 rojekte | lform4 Formen: freiwillige Pr| ,5 23,7 aktika | valid cases (unweighted): 7752 missing cases (unweighted): 350 total responses (unweighted): 12278

13 13 German Stata User Meeting, Hilde Schaeper: Tabellierung von Mehrfachantwortgruppen c) (Beispiel mit Formatoption). qui mvdecode lform1-lform9, mv(-1). mrditab lform1-lform4, format(%5.2f) variable variable | pct. of pct. of name label | freq. cases resp lform1 Formen: Gruppen | ,36 48,84 | lform2 Formen: Projektstudien| ,99 20,83 | lform3 Formen: koop. Studienp| ,50 6,63 rojekte | lform4 Formen: freiwillige Pr| ,54 23,70 aktika | valid cases (unweighted): 7752 missing cases (unweighted): 350 total responses (unweighted): 12278

14 14 German Stata User Meeting, Hilde Schaeper: Tabellierung von Mehrfachantwortgruppen c) (Beispiel mit Gewichtsanweisung). qui mvdecode lform1-lform9, mv(-1). mrditab lform1-lform4 [aw=gewinsg], format(%5.2f) !!!weighted analysis using aweight = gewinsg!!! variable variable | pct. of pct. of name label | freq. cases resp lform1 Formen: Gruppen | ,46 47,46 | lform2 Formen: Projektstudien| ,27 19,67 | lform3 Formen: koop. Studienp| ,06 6,33 rojekte | lform4 Formen: freiwillige Pr| ,30 23,46 aktika | valid cases (unweighted): 7752 missing cases (unweighted): 350 total responses (unweighted): 12278

15 15 German Stata User Meeting, Hilde Schaeper: Tabellierung von Mehrfachantwortgruppen c) (Beispiel mit Missing-Option). mrditab lform1-lform4, mis(-1) variable variable | pct. of pct. of name label | freq. cases resp lform1 Formen: Gruppen | ,4 48,8 | lform2 Formen: Projektstudien| ,0 20,8 | lform3 Formen: koop. Studienp| ,5 6,6 rojekte | lform4 Formen: freiwillige Pr| ,5 23,7 aktika | valid cases (unweighted): 7752 missing cases (unweighted): 350 total responses (unweighted): 12278

16 16 German Stata User Meeting, Hilde Schaeper: Tabellierung von Mehrfachantwortgruppen c) (Beispiel mit Response-Option). qui recode lform1-lform9 (1=2)(0=1)(-1=.). mrditab lform1-lform4, response(2) variable variable | pct. of pct. of name label | freq. cases resp lform1 Formen: Gruppen | ,4 48,8 | lform2 Formen: Projektstudien| ,0 20,8 | lform3 Formen: koop. Studienp| ,5 6,6 rojekte | lform4 Formen: freiwillige Pr| ,5 23,7 aktika | valid cases (unweighted): 7752 missing cases (unweighted): 350 total responses (unweighted): 12278

17 17 German Stata User Meeting, Hilde Schaeper: Tabellierung von Mehrfachantwortgruppen Tabellierung von Mehrfachantwortvariablen in Stata 2. Polytome Mehrfachantwortvariablen a) (externer Ado-File) mrdum lv1-lv3, stub(lv) response( ) labels responses | code present percent Einsatz von EDV(-Programmen), Programmie | ,54 techn. Grundlagen der DV | 26 0,82 EDV allgemein | 80 2,51 Wirschaftsveranstaltungen | , Cases with at least one response : 3183 (39.29 %) Completely missing : 4919 Total cases : 8102 Variables created for 4 possible responses + 1 for missing

18 18 German Stata User Meeting, Hilde Schaeper: Tabellierung von Mehrfachantwortgruppen Eigenschaften von Übersichtstabelle der abso- luten und prozentualen Häufigkeiten (Kreuz-)Tabellierung der re- sultierenden Dummy-Variab- len keine Übersichtstabelle unter Verwendung von Gewichten bei Verwendung von Gewich- ten oder Erstellen von Kreuz- tabellen : zweistufiges Vor- gehen erforderlich

19 19 German Stata User Meeting, Hilde Schaeper: Tabellierung von Mehrfachantwortgruppen b) (externer Ado-File) mtab lv1-lv3 Overall Between Within respset | Freq. Percent Freq. Percent Percent Einsatz | 399 8, ,54 51,42 techn. G | 26 0, ,82 50,00 EDV allg | 80 1, ,51 47,06 Wirschaf | 358 7, ,25 52,65 Jura-Ver | 94 1, ,95 50,00 Regional | 11 0, ,35 45,83 Veransta | 33 0, ,04 47, snip --- Kontakte | 51 1, ,60 54,26 zusätzl. | 16 0, ,50 69,57 sonstige | 53 1, ,67 49, Total | , ,62 55,74 (n = 3183) pct. responsespct. cases

20 20 German Stata User Meeting, Hilde Schaeper: Tabellierung von Mehrfachantwortgruppen Eigenschaften von übersichtliche Tabellierung der absoluten und prozentu- alen Häufigkeiten Prozentuierung sowohl auf Basis der Antworten als auch auf Basis der Beobachtungen keine Gewichte keine Kreuztabellen kein Präfix by...:

21 21 German Stata User Meeting, Hilde Schaeper: Tabellierung von Mehrfachantwortgruppen Eigenschaften Übersichtlichkeit ein- und zweidimensionale Häufigkeitstabellen absol. Häufigkeiten, Spaltenprozente, Zeilenprozente (wählbar) Formatierung der Statistiken Gewichte (aweight, iweight, fweight) Präfix by... :, if-Bedingung und in-Bedingung c) (neuer externer Ado-File) Syntax mrtab varlist [weight] [if exp] [in range] [, by(varname) format(%fmt) center count column row name(varname)] keine Ausgabe von Randverteilungen nur numerische Variablen keine Spaltenvariablen mit negativen Werten

22 22 German Stata User Meeting, Hilde Schaeper: Tabellierung von Mehrfachantwortgruppen c) (Beispiel für eindimensionale Häufigkeitstabellen). mrtab lv1-lv3, count col respset | count col. pct Einsatz von EDV(-Programmen), Programmie | ,5 techn. Grundlagen der DV | 26 0,8 EDV allgemein | 80 2,5 (Fremd-)Sprachenveranstaltungen | ,2 Rhetorikkurse, Persönlichkeitstraining | ,1 Veranstaltungen im eigenen Fach | ,3 Veranstaltungen im anderen Fach | 299 9,4 sonstiges | , valid cases (unweighted) 3183 missing cases (unweighted) 4919

23 23 German Stata User Meeting, Hilde Schaeper: Tabellierung von Mehrfachantwortgruppen c) (Beispiel mit name-Option). mrtab lv1-lv3, count col name(lehrveranstaltungen) lehrveranstaltungen | count col. pct Einsatz von EDV(-Programmen), Programmie | ,5 techn. Grundlagen der DV | 26 0,8 EDV allgemein | 80 2,5 (Fremd-)Sprachenveranstaltungen | ,2 Rhetorikkurse, Persönlichkeitstraining | ,1 Veranstaltungen im eigenen Fach | ,3 Veranstaltungen im anderen Fach | 299 9,4 sonstiges | , valid cases (unweighted) 3183 missing cases (unweighted) 4919

24 24 German Stata User Meeting, Hilde Schaeper: Tabellierung von Mehrfachantwortgruppen c) (Beispiel für Kreuztabellen (by-Option)). mrtab lv1-lv3 [aw=gewinsg], count col row by(geschl) /// name(lehrveranstaltungen) !!!weighted analysis using aweight = gewinsg!!! | cell content | | | | 1. frequency | | 2. row percent | | 3. column percent (of cases) | | Geschlecht lehrveranstaltungen | männlich weiblich Einsatz von EDV(-Programmen), Programmie | | 50,9 49,1 | 12,4 13,0 --- snip valid cases (unweighted) 1 = "männlich" 1294 valid cases (unweighted) 2 = "weiblich" 1889 missing cases (unweighted) 4919

25 25 German Stata User Meeting, Hilde Schaeper: Tabellierung von Mehrfachantwortgruppen Behandlung von identischen Werten bei polytomen Mehrfachantwortvariablen Beispielsdatensatz idabifach1abifach2abifach3abifach4 1BiologieDeutschEnglischsonst. Sprache 2DeutschMathematiksonst. Sprachesonst. Sprache Auswertung mit mult response Pct of Category label Count Cases Biologie 1 50,0 Deutsch 2 100,0 Englisch 1 50,0 Mathematik 1 50,0 sonst. Sprachen 3 150,0 Auswertung mit Abiturfächer | count col. pct Biologie | 1 50,0 Deutsch | 2 100,0 Englisch | 1 50,0 Mathematik | 1 50,0 sonst. Sprachen | 2 100,


Herunterladen ppt "German Stata User Meeting 2003 Tabellierung von Mehrfachantwort-gruppen Zwei neue Programme Hilde Schaeper /"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen