Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Weltweiter Klimawandel & Globale Gerechtigkeitsfragen Herbert Wasserbauer.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Weltweiter Klimawandel & Globale Gerechtigkeitsfragen Herbert Wasserbauer."—  Präsentation transkript:

1 Weltweiter Klimawandel & Globale Gerechtigkeitsfragen Herbert Wasserbauer

2 1.Klimawandel ist unfair! Gerechtigkeit angesichts des Klimawandels 2.Klima fair bessern! Kampagne für mehr Klimagerechtigkeit

3

4 Quelle: Hugo Ahlenius, UNEP/GRID-Arendal CO2-Konzentration in der Atmosphäre (ppm) Temperaturabweichung von der Durchschnittstemperatur (°C)

5 Quelle:SASI Group- University Sheffield Größe der Staaten im Verhältnis zu ihrem CO2-Ausstoß durch das Verbrennen fossiler Brennstoffe 1. Wer ist schuld am Klimawandel? Ungerechte Verursachung

6 Quelle: Vinny Burgoo Beitrag zum menschlich produzierten CO2 in der Atmosphäre ( ) pro Kopf 1. Wer ist schuld am Klimawandel? Ungerechte Verursachung

7 2. Wer ist dem Klimawandel am stärksten ausgeliefert? Ungleiche Verletzlichkeit Geschätzte Anzahl von klimabezogenen Todesfällen im Jahr 2000

8 2. Wer ist dem Klimawandel am stärksten ausgeliefert? Ungleiche Verletzlichkeit

9 Projizierte Veränderung des Oberflächenwasserflusses bezogen auf Quelle: IPCC 2009

10 2. Wer ist dem Klimawandel am stärksten ausgeliefert? Ungleiche Verletzlichkeit Quelle: Parrya / Rosenzweig / Iglesias / Livermore / Fischer Auswirkungen des Klimawandels auf die landwirtschaftliche Produktion

11 3. Wer kann sich wie gut schützen? Unterschiedliche Fähigkeit zur Anpassung

12 4. Wer redet und entscheidet mit? Mitbestimmung über Maßnahmen

13 1.Verursachung 2.Verletzlichkeit 3.Fähigkeit zur Anpassung 4.Mitbestimmung über Maßnahmen Klimawandel ist unfair! Zusammenfassung

14 1.Klimawandel ist unfair! Gerechtigkeit angesichts des Klimawandels 2.Klima fair bessern! Kampagne für mehr Klimagerechtigkeit

15 … ist eine internationale Kampagne, getragen von katholischen Entwicklungsorganisationen in ganz Europa und den USA.... wird in Österreich von der Koordinierungsstelle der Österreichischen Bischofskonferenz für internationale Entwicklung und Mission (KOO) koordiniert und von ihren Mitgliedsorganisationen getragen.... verfolgt das vorrangige Ziel, die derzeitigen Verhandlungen für ein neues Klimaschutzabkommen hinsichtlich einer größeren Klimagerechtigkeit für Menschen in Entwicklungsländern zu beeinflussen.

16 TrägerInnen: UnterstützerInnen:

17 Die Forderungen Die Kampagne appelliert an die österreichische Bundesregierung, sich für ein bindendes Klimaschutzabkommen einzusetzen, welches das 2012 auslaufende Kyoto-Protokoll fortsetzt und mehr Klimagerechtigkeit schafft. 1.Schaffen Sie ein Klima der Verbindlichkeit! …und treten Sie bei der Erarbeitung eines UN-Klimaabkommens vehement für eine 40%ige Reduktion von Treibhausgas-Emissionen bis 2020 ein! 2.Schaffen Sie ein Klima der Unterstützung! …und sorgen Sie dafür, dass die ärmsten Länder ausreichend finanzielle und technologische Unterstützung bekommen, um mit den schädlichen Folgen des Klimawandels umzugehen. 3.Schaffen Sie ein Klima der Gerechtigkeit! …und setzen Sie sich ein, dass nachhaltige und selbstbestimmte Entwicklung in den ärmsten Ländern der Welt trotz Klimawandel möglich ist.

18 Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Weltweiter Klimawandel & Globale Gerechtigkeitsfragen Herbert Wasserbauer."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen